05 meyer-lindenberg vortrag - tiho- fileverletzungen gaumen, rachen-operationen am kehlkopf andrea...

Click here to load reader

Post on 10-Aug-2019

261 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Verletzungen Gaumen, Rachen

    -

    Operationen am Kehlkopf

    Andrea Meyer-Lindenberg

    Klinik für Kleintiere Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

    Gaumen - Anatomie • Palatum - Trennung - Maul-, Nasenhöhle / Rachen - Widerlager für Zunge - knöcherne Grundlage

    - Gaumenplatten (aus 4 Knochenteilen) - jeweils zwei waagerechte Anteile

    der Oberkiefer-, Gaumenbeine - durch Nähte verbunde

    => harter Gaumen (Palatum durum) => weicher Gaumen (Palatum molle)

    Gaumen - Anatomie • harter Gaumen (Palatum durum)

    - gut durchblutete Schleimhaut - oft pigmentiert - Querleisten – Gaumenstaffel

    - mittige Verschmelzung = Gaumennaht

    - Papilla incisiva - Ductus incisivus

    • weicher Gaumen (Palatum molle) - Gaumensegel (Velum palatinum) - Gaumenbogen = Schleimhautfalten zum

    Zungengrund bzw. seitlichen Rachen

  • Harter/weicher Gaumen - Verletzung • Ursachen

    - stumpfe, spitze Traumata - Fremdkörper (z.B. Holz) - Stockverletzungen - Autounfall - Bissverletzung - Sturz aus großer Höhe (bes. Ktz.) - Mandibula angusta

    Harter/weicher Gaumen - Verletzung • Folgen

    - Blutungen, Schwellungen, Schmerzen - Entzündungen (z.B. pers. Fremdkörper) - Abszess - Einrisse (weicher Gaumen) - Gaumenspalte, erworben (bes. Ktz.)

    => Dyspnoe => Dysphagie => Rhinitis

    Harter/weicher Gaumen - Verletzung • Diagnose

    - Anamnese, Klinik - Adspektion, Endoskopie

    • Therapie - konservativ

    - ggr. Gaumenspalten (2-3mm) - z.B. Antibiotika, Antiphlogistika

    - chirurgisch (Intubationsnarkose) - Gaumenspalten (>2-3mm) cave: Schädeltrauma - Defekte, Abszesse

  • Erworbene Gaumenspalte

    • chirurgische Therapie - Auffrischen der Wunde - Naht (Läsion weicher Gaumen) - Cerclage Oberkiefer - Verschiebeplastik - Schwenk - Rotationsplastik - Palatoplastik

    - mukoperiostale Lappenplastik - „bipedicle advancement flap“

    Chirurgische Therapie

    • Verschluss durch Osteosynthese - Kompressen - Pharynx - Zweipunktzange => Reposition - Fixation Oberkiefer

    - mit Drahtcerclage - Pin - Drahtkonstruktion

    Gaumenspalte

    Chirurgische Therapie

    • Palatoplastik (1) => Verschluss durch Brückenlappen -

    Schleimhaut/Periost harter Gaumen

    - Rückenlage - maximale

    Fangöffnung

    Gaumenspalte

  • Chirurgische Therapie

    • Palatoplastik (2)

    Gaumenspalte

    - Inzision medial beider Zahnreihen - Mobilisation mit Raspatorium

    - cave: A./V. palatina major

    Chirurgische Therapie

    • Palatoplastik (3)

    Gaumenspalte

    - Auffrischung der Wundränder - Naht: 1/2-schichtig, ohne Spannung ! - ggf. Einlage von SIS

    (Bokemeyer et al., Tierärztl. Prax., 2009)

    Postoperative Behandlung Gaumenspalte

    - säubern der Nasenöffnungen - parenterale Flüssigkeitstherapie - Breitspektrumantibiotika

    - Futterentzug über mind. 24 h - post OP suppiges, weiches Futter - keine Tabletten - ggf. Oesophagussonde (z.B. v. Werthern)

    - ggf. Magensonde (wenn lange Dauer erforderlich)

  • Rachen (Pharynx) • Anatomie

    - drei Segmente → Nasopharynx (c) → Oropharynx (d) → Laryngopharynx (e)

    » wichtige Rolle beim Schluckakt → Koordination durch 6 Muskelpaare → Innervation durch

    - N. glossopharyngeus - N. vagus

    Nickel, Schummer, Seiferle

    Pharynx - Verletzungen • Ursachen (stumpfe/spitze Traumata)

    - Autounfall, Sturz, Schussverletzungen - Stockverletzungen (von innen penetrierend) - Fremdkörper (bes. Nasopharynx) - Bissverletzungen (von außen penetrierend)

    - Halsbereich

    - Hämatom, Oedem - Entzündungen

    → relativ geschützte Lage → selten isolierte Läsion, → meist Folge schwerer Verletzungen

    Pharynx - Verletzungen

    • Symptome

    - Nasopharynx → stertöse Atmung → Nasenausfluss → reverses Niesen → Schniefen → Epistaxis, Rhinorhagie

  • Pharynx - Verletzungen

    • Symptome

    - Oro-, Laryngopharynx → Dyspnoe (Stridor) durch

    Kehlkopfobstruktion → Anorexie, Dysphagie, Schmerzen → Speichelfluss (z.T. blutig) → Abschluckversuche bei gestrecktem Hals → subkutanes Emphysem (offene Läsion) → Erbrechen, Regurgitieren, Würgen

    Pharynx - Verletzungen • Diagnostik

    - Allgemeinanästhesie

    → direkte Adspektion

    → Röntgen

    Pharynx - Verletzungen • Diagnostik

    - penetrierende Läsionen

    → meist unter der Zunge - Tonsillennähe - Recessus piriformis

    - primäre Läsion

  • Pharynx - Verletzungen

    • Diagnostik

    → Röntgen - sekundäre Veränderungen - subkutanes Emphysem - Zungenbeinverletzung - Schwellungen

    Pharynx - Verletzungen

    • Diagnostik → ggf. Ultraschall → ggf. Computertomographie → ggf. Magnetresonanztomographie

    - bei unklaren Befunden - z.B. Stockverletzung

    Pharynx - Verletzungen • Diagnostik

    → Pharyngoskopie - starres Endoskop - flexibles Endoskop

    → retrograde Inspektion Taboada u. Hedlund (2002)

  • Pharynx - Verletzungen • Therapie

    - je nach Ursache - bei hgr. Dyspnoe => sofortige Intubation

    ggf. Tracheotomie

    - konservativ: meist bei stumpfen Traumata - operativ: meist bei penetrierenden Läsionen

    - Fremdkörper entfernen (z.B. Stöckchen) - Ausmaß der Lazeration überpüfen - Wundtoilette - Naht (dünner, monofiler Faden) - Drainage einlegen

    Kehlkopf - Larynx » am kranialen Ende der Trachea

    • Funktionen - Schutz tiefere Atemwege

    → Schluckakt

    - Regulation des Luftstroms → Atmung

    - Stimmbildung White (1998)

    Nickel, Schummer, Seiferle

    • Innervation - N. vagus

    - N. laryngeus caudalis - N. laryngeus cranialis - N. laryngeus recurrens

    Larynx • Anatomie (1)

    - Ringknorpel - Cricoid cart.

    → Schutz, Stütze

    - Schildknorpel - Thyroid cart.

    → Schutz, Stütze

    - Stellknorpel - Arytenoid cart.

    → Atmung → Stimmbildung

    - Kehldeckelknorpel - Epiglottic cart.

    → Verschluss Atemwege

    White (1989)

    » untereinander verbunden durch Muskeln u. Bänder

  • Larynx • Anatomie (2)

    - M. cricoarytenoideus dorsalis - einziger Stimmritzenerweiterer !

    → spannt das Stimmband durch Hebelwirkung

    Ringknorpel → Stellknorpel

    Wykes (1996)

    Larynx • Anatomie (3)

    Rima glottis

    Kehlkopftaschen (excl. Ktz.)

    Plica vocalis

    Palatum molle

    Velum palatinum

    Tonsillentasche

    Tonsilla palatina

    Plica aryepiglottica

    Proc. corniculata

    Proc. cuneiformis

    Epiglottis

    Amman et al. (1978)

    Erkrankungen des Larynx • Larynxparalyse • laryngeales Trauma

    - stumpfe, spitze Traumen - z.B. Bissverletzung

    • Larynx(eversion)Kollapssyndrom - brachycephale Rassen

    mit Obstruktion

    • Larynxstenose • laryngeale Neoplasie

  • Indikationen - Chirurgie am Larynx • Larynxparalyse

    - häufigste Indikation

    • laryngeales Trauma (penetrierende Verletzung) - Rekonstruktion der Knorpel - sorgfältige Naht der Schleimhaut

    • Larynx(eversion)Kollapssyndrom - Brachycephalensyndrom

    • laryngeale Neoplasie - benigne, maligne Läsionen - Resektion (exzisionelle Biopsie)

    Larynxparalyse • funktionelle Aspekte

    - Bewegungsstörung Arytenoid - fehlende Abduktion

    bei Inspiration (uni-, bilateral) - Verengung der Rima glottis - Widerstand ↑ des Luftstroms

    - intralangealer Druck ↓

    → zusätzliche Verengung der Stimmritze

    White (1998)

    White (1998)

    Larynxparalyse • Diagnose

    - Laryngoskopie (Brustlage, Hals angehoben) » inspiratorisch verminderte/fehlende Abduktion

    der Aryknorpel (ggf. assymmetrisch)

    - Adspektion vor Intubation

    - leichte Sedation (cave: Einfluss auf Larynxbewegung) - Thiopental (iv.), - Azepromazin, Butorphanol (im.) + Isofluran - Propofol (iv.)

  • Larynxparalyse • Therapie » abhängig vom Schweregrad

    - symptomatisch - Stress vermeiden, kühle Umgebung, ggf. Kortikosteroide, Sedativa - Tracheotomie bei hgr. Atemnot

    - chirurgisch (Erweiterung der Rima glottis) - intralaryngeale Techniken

    - partielle Laryngektomie - Ventrikulochordektomie - part. Arytenoidektomie

    - Dachzinnentechnik

    → hohe Komplikationsraten - extralaryngeale Techniken

    - unilaterale Lateralisation des Aryknorpels - neuromuskuläres „pedicle grafting“

    White (1998)

    Larynxparalyse • Cricoarytenoid Lateralisation

    - rechte Seitenlage, Hals unterpolstern - Schnitt Höhe Larynx ventral V. jugularis - Durchtrennung Platysma - Palpation dorsaler Schildknorpelrand

    White (2002) White (2002)

    Larynxparalyse • Cricoarytenoid Lateralisation

    - Durchtrennung M. thyreopharyngeus - Exartikulation Schild- u. Ringknorpel

    LaHue (1989)

    LaHue, JAAHA (1989), 25:317-324 White (2002)

    LaHue (1989)

  • Larynxparalyse • Cricoarytenoid Lateralisation

    - Durchtrennung M. arytenoideus dorsalis - Exartikulation Arytenoid u. Cricotenoid

    LaHue (1989)

    LaHue (1989)

    Larynxparalyse • Cricoarytenoid Lateralisation

    - Durchtrennung Lig. cricoarytenoideum - Naht caudodorsaler Rand des Cricoids u.

View more