wochenende kw08

Download Wochenende KW08

Post on 21-Mar-2016

232 views

Category:

Documents

5 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

FreikartenfürdenRieckhof undSchmidtsTivolizu gewinnen | Seite4 FlohmarktinNeugraben EinBesuchindereinzigen Uhrmacherschulein Norddeutschland | Seite2 Degenhardt-Lesung Skisportin Seit1975basteltdieFreizeit-Mo-AGanFahr-undMotorrädern Spitzenhockeyinder„Kersche“:DieDamenderTGHeimfeldsindabsoforterstklassig Schellerdamm16 Hamburg-Harburg 040-41541494 www.silo16.com Harburg SofortBargeld Rubriken-Übersicht 11.30bis15.00Uhr 25,- Euro JANPAULO,HARBURG RAINERPONIK,HARBURG

TRANSCRIPT

  • UHRWERK-PROFIS

    Ein Besuch in der einzigen

    Uhrmacherschule in

    Norddeutschland | Seite 2

    KANDIDATEN-KR

    Ist Joachim Gauck der richtige

    Bundesprsident? Die Umfrage in

    Harburg | Seite 10

    BURLESQUE-REVUE

    Freikarten fr den Rieckhof

    und Schmidts Tivoli zu

    gewinnen | Seite 4

    ElbeWochenblatt

    Nr. 8

    25. Februar 2012

    Auflage: 93.710 (I.09)

    Telefon: 040-76 60 00-0

    Fax: 040-76 60 00-24

    Redaktion: 040- 8 5 3 2 2 9 3 3

    post@wochenblatt-redaktion.de

    Z U M W O C H E N E N D E

    J

    E

    D

    E

    N

    S

    O

    N

    N

    A

    B

    E

    N

    D

    N

    E

    U

    Es darf geschraubt werden

    Seit 1975 bastelt die Freizeit-Mo-AG an Fahr- und Motorrdern

    JAN PAULO, HARBURG

    I

    m Freizeitzentrum Mopsberg

    kann wieder geschraubt wer-

    den. Ein Jahr nach dem Umzug

    des Freizeitzentrums Nldeke-

    strae in die Baererstrae 36 ha-

    ben die Bastler von der Mo-

    AG die Metallwerkstatt soweit

    eingerichtet.

    Jeder kann ab sofort dienstags

    ab 18.30 Uhr mit seinem kaput-

    ten oder auch nur wartungsbe-

    drftigen Fahr-, Liege- oder Mo-

    torrad vorbeikommen, um es

    auf Vordermann zu bringen. Zu-

    nchst essen die rund sieben

    Hobbymonteure meistens im

    Caf des Freizeitzentrums eine

    Kleinigkeit zusammen, bevor sie

    die Overalls berwerfen.

    Das ist hier aber kein Dienst-

    leistungs- oder Reparaturbe-

    trieb, und es gibt keinen Ober-

    kasper, stellt Guido Bartels

    klar, whrend er die vordere Ab-

    deckung von seinem Motorrad

    entfernt, sondern wir nutzen

    Rume und Werkzeug, um ge-

    meinsam an unseren Rdern zu

    arbeiten. Aber Selbstverstnd-

    lich hilft man sich und gibt

    Tipps.

    Viele knnten sich ein Mo-

    torrad gar nicht leisten, ohne die

    Mglichkeit, es selbst zu repa-

    rieren, meint Martin Stauber.

    Und es macht gemeinsam in

    einer beheizten Werkstatt ein-

    fach mehr Spa, als allein am

    Straenrand. Stauber stie

    schon 1979 zur Mo-AG. Seit

    1975 schraubten ein paar Teen-

    ager im Keller der Freizeitzen-

    trums Nldekestrae an ihren

    Mopeds und Fahrrdern, er-

    zhlt der 69-Jhrige. Die Teen-

    ager wurden erwachsen und

    mit ihnen wuchsen ihre Unter-

    stze.

    Auch der Standard der Fahr-

    rder ist heute ein anderer, als

    vor 35 Jahren. Ingrid Krenz ver-

    sucht sich an der Kettenschal-

    tung ihres Liege-Fahrrades.

    Fr moderne Fahrrder fehlt

    uns noch das eine oder andere

    Spezialwerkzeug, meint die

    53-Jhrige. Das sollte man im

    Zweifel selbst mitbringen.

    Guido Bartels, Dirk Hardick und Ingrid Krenz (v.l.) freuen sich ber neue Bastler in der Mo-AG im Freizeitzen-

    trum Mopsberg. Fotos: pa

    Auch zum Schrfen von Rasenmherklingen gibt es in der Metallwerk-

    statt vom Freizeitzentrum Mopsberg Gelegenheit.

    So geht Bundesliga!

    Spitzenhockey in der Kersche: Die Damen der TG Heimfeld sind ab sofort erstklassig

    RAINER PONIK, HARBURG

    D

    er Traum vom Aufstieg ist

    wahr geworden: Durch ei-

    nen 6:3-Sieg im Saisonfinale si-

    cherten sich die Hockeydamen

    der TG Heimfeld zum ersten

    Mal in der Vereinsgeschichte

    den Aufstieg in die Bundesliga.

    Vor rund 300 Zuschauern in der

    Halle Kerschensteiner Strae

    besiegte das Team von Trainer

    Alexander Otte den DHC Han-

    nover und wurde dadurch Mei-

    ster der Regionalliga Nord.

    Im Gegensatz zum Vorwo-

    chenspiel, als man sich bei Han-

    nover 78 zu einem knappen 3:2-

    Erfolg zitterte, ging die TGH am

    vergangenen Sonntag sehr kon-

    zentriert ins Spiel.

    Die Mdels haben den Sieg

    souvern herausgespielt und

    sich den Aufstieg redlich ver-

    dient, sagte Alexander Otte,

    der sich unmittelbar nach dem

    Schlusspfiff erst einmal allein in

    die Kabine zurckzog. Inner-

    halb eines Jahres hat der 30-

    jhrige Sportwissenschaftler ei-

    ne durchschnittliche Regional-

    ligamannschaft zu einem

    Bundesligaaufsteiger gemacht,

    obgleich er noch nie zuvor ein

    Erwachsenenteam gecoacht

    hat. Jetzt wollen wir auch auf

    dem Feld den Titel holen, sagt

    Mannschaftsfhrerin Luisa

    Dietrich.

    Jubel nach dem

    Schlusspfiff: Nach

    einem 6:3-Erfolg

    gegen den DHC

    Hannover sind die

    Hockeydamen der

    TG Heimfeld zum

    ersten Mal in der

    Vereinsgeschichte

    in die Bundesliga

    aufgestiegen.

    Foto: rp

    Skisport in

    Harburg

    HARBURG Der Verein Skisport

    Harburg bietet ab sofort wie-

    der dienstags von 20 bis 22

    Uhr in der frisch renovierten

    Sporthalle an der Schwarzenbergstrae 72 Skigymnastik an. An-

    meldung und Infos unter 76 10 39 25. SD

    Stellenmarkt ab Seite 6

    Kleinanzeigen ab Seite 8

    Familienanzeigen ab Seite 9

    Rubriken-bersicht

    Degenhardt-Lesung

    HARBURG Vor einiger Zeit verstarb der bekannte Liedermacher

    Franz-Josef Degenhardt. Der Musiker schrieb auch bewegende

    Bcher, wie zum Beispiel den Roman Zndschnur, in dem es um

    Zwangsarbeit und Widerstand whrend der Nazi-Daktatur geht.

    Die Vereinigung der Verfolgten - Bund der Antifaschisten ldt ein

    fr Dienstag, 28. Februar, zu einer Degenhardt-Lesung, die um

    19 Uhr im Rieckhof, Rieckhoffstrae 12, beginnt. Der Eintritt ist

    frei. SD

    Flohmarkt in Neugraben

    NEUGRABEN Die Seniorenabteilung der Hausbruch-Neugrabe-

    ner-Turnerschaft veranstaltet in den HNT-Vereinshallen am Op-

    ferberg, Cuxhavener Strae 253, einen Flohmarkt. In der Zeit von

    10 bis 14.30 Uhr knnen die Besucher stbern, staunen und feil-

    schen. SD

    GOLDANKAUF

    Sofort Bargeld

    fr Ihren nicht mehr bentigten

    GOLDSCHMUCK

    (Ketten, Ringe, Broschen usw.)

    Auch defekt und ungereinigt!

    Zahngold in jedem Zustand

    ALLES ANBIETEN!

    Juweliere Kosche 040-32310355

    Moorstr. 9, am Harburger Bahnhof

    gegenber dem Phoenix Center

    )

    )

    )

    )

    Schellerdamm 16

    Hamburg-Harburg

    040 - 41 54 14 94

    www.silo16.com

    Sonntags-Brunch

    Vorspeisen und Dessert-Buffet

    Nudel- und Hauptgericht am Tisch serviert

    11.30 bis 15.00 Uhr 25,- Euro

    GESCHMACK VERBINDET

  • 2 | REPORTAGE

    SONNABEND, 25. FEBRUAR 2012

    www.elbe-wochenblatt.de

    KINO CHARTS

    1. Ziemlich beste Freunde (1/)

    2. Fr immer Liebe (3/)

    3. Star Wars 3D: Episode I - Die dunkle Bedrohung (2/)

    4. Kairo 678 (/neu)

    5. Yoko (/neu)

    6. Hugo Cabret (5/)

    7. Underworld Awakening (4/)

    8. Gefhrten (/neu)

    9. Fnf Freunde (6/)

    10. The Descendants (8/)

    Quelle: cinema.de Stand: 22.2.2012 / Woche 8

    ALBEN

    1. Michel Tel: Ai Se Eu Te Pego (1/)

    2. Sean Paul: She Doesn't Mind (/neu)

    3. Gotye Feat. Kimbra: Somebody That I Used to Know (2/)

    4. Olly Murs Feat. Rizzle Kicks: Heart Skips a Beat (4/)

    5. Silbermond: Himmel auf (/neu)

    6. Christina Perri: Jar of Hearts (5/)

    7. Lana Del Rey: Video Games (3/)

    8. Madonna Feat. Nicki Mina: Give Me All Your Luvin' (/neu)

    9. Avicii: Levels (8/)

    10. Marlon Roudette: Anti Hero (7/)

    Stand: 22.2.2012 / Woche 8

    1. Xavier Naidoo: Danke frs Zuhren - Best Of (/neu)

    2. Lana Del Rey: Born To Die (1/)

    3. Eisbrecher: Die Hlle muss warten (/neu)

    4. Leo Rojas: Spirit Of The Hawk (2/)

    5. Adele: 21 (5/)

    6. Udo Lindenberg: Live aus dem Hotel Atlantic (7/)

    7. Andrea Berg: Abenteuer (6/)

    8. Van Halen: A Different Kind of Truth (/neu)

    9. Paul McCartney: Kisses On The Bottom (/neu)

    10. Leonard Cohen: Old Ideas (4/)

    Quelle: Media Control GfK

    SINGLES

    Sie drehen an allen Uhren

    Ein Besuch in Norddeutschlands einziger Uhrmacherschule

    SABINE DEH, HAMBURG

    W

    as fr ein Fummelkram!

    Patrick Thernes (22) hat

    sich das Uhrwerk mit der Lupe

    genau angesehen, jetzt zieht er

    es auf und wird die Rder auf

    Ober- und Unterseite len. Die

    ltropfen sind winzig. Um ihn

    herum sind Wand-, Tisch- und

    Stand-Uhren. Bei einigen fehlen

    die Zeiger und das Uhrwerk. Die

    meisten bimmeln aber im Stun-

    dentakt oder geben einen tiefen

    Gong von sich.

    Wie sein Vater mchte Thernes

    spter mit alten Taschenuhren

    handeln. Neben ihm sitzt die 17-

    jhrige Johanna Holtz, die spter

    das Juweliergeschft ihrer Gro-

    mutter bernehmen wird. Beide

    stecken mitten in ihrem zweiten

    Ausbildungsjahr in der Uhr-

    macherschule Hamburg.

    Von auen wirkt das graue

    Schulgebude in Farmsen un-

    scheinbar. Aber sobald der Besu-

    cher im Inneren den Trakt der

    Uhrmacher-Zunft betritt, wei

    er, was die Stunde geschlagen

    hat. In ganz Deutschland gibt es

    nur fnf Berufsfachschulen fr

    Uhrmacher. Die Hamburger Ein-

    richtung ist die einzige fr den

    gesamten norddeutschen Raum.

    1284 wurde in Exeter, England,

    mit dem Bau der ersten mechani-

    schen Uhr begonnen. Erst seit

    dem 19. Jahrhundert werden Uh-

    ren maschinell hergestellt. Seit-

    dem kmmern sich die Uhrma-

    cher auch um Wartung und Re-

    paratur. Vor etwa 30 Jahren sah

    es danach aus, als wrde die

    Quarzuhr die mechanische Uhr

    vom Markt verdrngen. Aber es

    kam anders. Handgefertigte Uh-

    ren verkaufen sich besser als zu-

    vor. Da pocht und tickt es in der

    Uhr, und der Trger wei, da sa

    ein echter H