lieferanweisung - pferd tools

Click here to load reader

Post on 06-Jan-2022

1 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Q02-Nr: 36737 – Version: 012
Allgemeines
Um einen effizienten und reibungslosen Prozess entlang der gesamten Lieferkette der August Rüggeberg GmbH & Co. KG (Nachfolgend PFERD genannt) zu gewährleisten, finden Sie nachstehend zwingend einzu- haltende Anweisungen zu Lieferung, Versand, Verpackung, Warenannahme und Rechnungsstellung.
Gültigkeit
Die nachfolgend aufgeführten Anweisungen und Vorschriften gelten für alle Lieferanten und alle Arten von Lieferungen an PFERD. Ausnahmen oder Abweichungen von den angegebenen Regeln und Vorschriften müssen durch die Einkaufsabteilung bei PFERD schriftlich genehmigt werden. PFERD behält sich das Recht vor, die vor- liegende Lieferanweisung zu ändern bzw. zu ergänzen. Bitte versichern Sie sich vor der Zusammenarbeit über eventuelle Neuerungen und die Aktualität des Ihnen vorliegenden Dokumentes.
Individuell zwischen PFERD und dem Lieferanten getroffene Vereinbarungen hinsichtlich der Liefe- rung von Ware an PFERD haben weiterhin ihre Gültigkeit und sind im Zweifelsfall führend gegen- über den in der vorliegenden Lieferanweisung aufgeführten Anweisungen.
Der Lieferant gewährleistet, dass alle Lieferungen dem Vertrag und sämtlichen anderen gesetzlichen Vor- schriften und Richtlinien in der zum Lieferzeitpunkt geltenden Fassung und dem Stand der Sicherheit und Technik entsprechen.
Bitte beachten Sie hinsichtlich der Lieferung von Ware an unser PFERD-Werk in Hermeskeil zusätz- lich das Kapitel 10 der vorliegenden Lieferanweisung.
Für alle Lieferanten gelten die allgemeinen Bedingungen und Einkaufsbedingungen von PFERD, welche im Internet (www.pferd.com) unter „Unternehmen Einkauf“ eingesehen werden kön- nen.
Q02-Nr: 36737 – Version: 013
5 Rechnungsabwicklung 13
6 Sendungen aus Drittländern 14
6.1 Benötigte Dokumente 14
6.3 Anforderungen an Sendungsbegleitpapiere / Packliste (Drittland Lieferanten) 14
7 Sonderfälle 15
7.2 Thermofracht 15
9 Routing-Order 16
Q02-Nr: 36737 – Version: 014
Die Ware ist vom Lieferanten so zu verpacken, dass ihre Gebrauchsfähigkeit durch den Transport und die Lagerung nicht beeinträchtigt wird. Bei Sendungen von palettierter Ware an PFERD wird zwischen sortenrei- nen Paletten und Mischpaletten unterschieden. Auf sortenreinen Paletten ist ausschließlich der gleiche Artikel gepackt, während auf einer Mischpalette verschiedene Artikel zusammengepackt werden. Daraus ergeben sich unterschiedliche Anforderungen für die Anlieferung von Paletten. Die Vorschriften für die Lieferung von Paletten können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.
Sortenreine Palette Mischpalette
Höhe: max.100 cm inkl. Palette
80 cm x 120 cm oder 60 cm x 80 cm
Höhe: max. 170cm inkl. Palette
80 cm x 120 cm oder 60 cm x 80 cm
Gewicht
Halbpalette (60 x 80) max. 500kg
Keine Gewichtsvorgabe
Palettentyp
Behandlung
PFERD nimmt ausschließlich IPPC behandelte Paletten an. Auf den längs gegenüber liegenden Seiten ist die Hersteller-Nr. und Behandlungs- art in die Holzklötzen einzubrennen. Bei der Behandlung der Paletten gegen Schädlingsbefall ist zwingend gemäß der aktuell geltenden Biozidverordnung zu verfahren. PFERD hält sich das Recht vor, die Annahme von nicht ordnungsgemäß behandel- ten Paletten zu verweigern.
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Q02-Nr: 36737 – Version: 015
Mindeststandards für Einwegpaletten
Neben der IPCC Behandlung sollten Einwegpaletten mindestens die folgende Beschaffenheit aufweisen. PFERD behält sich das Recht vor, die Annahme von Paletten, die nicht den beschriebenen Vorschriften ent- sprechen und keine Ausnahmegenehmigung vorweisen, zu verweigern.
Palette 120 cm x 80 cm (Europalettenmaß) Bei Paletten mit den Maßen 120 cm x 80 cm ist zwingen darauf zu achten, dass die Palette mit einem handelsüblichen Hubwagen oder Gabelstapler transportiert werden kann!
Der Freiraum für das Einfahren eines Hubwagens oder Gabelstaplers muss gewährleistet sein!
120 cm
80 cm
Seitenansicht:
80 cm
Palette 60 cm x 80 cm (Halbpalette)
Bei Paletten mit den Maßen 60 cm x 80 cm ist zwingen darauf zu achten, dass die Palette mit einem handelsüblichen Hubwagen oder Gabel- stapler transportiert werden kann!
Der Freiraum für das Einfahren eines Hubwa- gens oder Gabelstaplers muss gewährleistet sein!
Beschriftung von gepackten Paletten
Die an PFERD gelieferten Paletten müssen gemäß der nachfolgenden Skizze etikettiert sein und folgende Informationen aufweisen:
Palettennummer Gesamtanzahl der Paletten PFERD Lieferantennummer Datum von Lieferschein und Packliste Nummer von Lieferschein und Packliste
Palette: 1/10 PFERD Lieferantennummer: 1234 Datum Lieferschein: 11.11.2019 Datum Packliste: 11.11.2019 Lieferscheinnummer: 4321 Nummer Packliste: 5678
Beispiel Palettenetikett
80 cm
60 cm
80 cm
Draufsicht: Frontalsicht:
60 cm
8 cm
8 cm
60 cm
8 cm
Q02-Nr: 36737 – Version: 017
Kartonanordnung auf Paletten
Sofern möglich sollten Kartons wie folgt auf der Palette verpackt sein. Kartons sind so auf der Palette zu positionieren, dass die Kartonbeschriftung von außen lesbar ist.
Sortenrein gepackte Palette: (Maximalhöhe: 100 cm)
Mischpalette: (Maximalhöhe: 170 cm)
Das Material mit der geringsten Menge wird auf der Palette nach oben gepackt.
Zwischenlage zur visuellen Trennung von verschiedenen Artikeln.
Das Material, das in der größeren Menge vorhan- den ist, wird auf der Palette nach unten gepackt.
Eine solche Anordnung muss vermieden werden.
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Q02-Nr: 36737 – Version: 018
Grundsätzlich sollten alle Waren in einem neutralen Versandkarton (Packstück) angeliefert werden. Grundsätzlich müssen alle Packstücke sortenrein gepackt werden. Mischkartons sind deutlich als solche zu kenn- zeichnen. Alle Packstücke einer Lieferung müssen fortlaufend nummeriert sein. Das Gewicht einzelner Packstücke sollte maximal 15 kg betragen.
Alle Packstücke müssen stabil genug sein um einen schadenfreien Transport zu gewährleisten. Hohlräume innerhalb des Versandkartons sind mit biologisch abbaubarem Füllmaterial auszustopfen. Es dürfen keine Kartons mit Metallkrampen ver- wendet werden! Zum Verschließen darf aus- schließlich Paketband verwendet werden. Wenn notwendig, dürfen einzelne Packstücke mit Umreifungsband verstärkt werden.
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Maße für Packstücke auf Mischpaletten
Für Packstücke auf Mischpaletten werden Kartons mit folgenden Maßen bevorzugt: - Maximal: 450 mm x 300 mm x 190 mm
Für Kleinteile werden Kartons mit folgenden Maßen bevorzugt: - Maximal: 265 mm x 180 mm x 240 mm
Auf Wunsch können hierzu Musterkartons zur Verfügung gestellt werden.
Beschriftung von Packstücken
Folgende Informationen dürfen unter keinen Um- ständen auf den einzelnen Packstücken zu finden sein:
Hinweise auf den Lieferanten Hinweise auf das Herkunftsland
Alle Packstücke müssen gemäß folgender Skizze etikettiert/beschriftet werden:
Packstück: 1/10 PFERD Materialnummer: 12345678 PFERD Bestellnummer: 4500123456 Stückzahl: 100
Q02-Nr: 36737 – Version: 019
1.3 Paketsendungen
Allgemeine Anforderungen
Beschriftung von Packstücken
Alle Pakete sind an folgende Adresse zu senden: August Rüggeberg GmbH & Co. KG PFERD-Werkzeuge Hauptstraße 13 TOR 1 D-51709 Marienheide
Zusätzlich ist der Name des Empfängers deutlich auf dem Paket anzubringen.
An jeder Paketsendung ist ein Lieferschein und eine Packliste (bei zwei oder mehr Packstücken) in einer roten Lieferscheintasche anzubringen (siehe Punkt 2). Alle Packstücke müssen gemäß folgender Skizze etikettiert/ beschriftet werden:
August Rüggeberg GmbH & Co. KG PFERD-Werkzeuge z.Hd. Herrn Max Mustermann Bestellung 4500123456 Hauptstraße 13 TOR 1 D-51709 Marienheide
Hier muss unsere Bestellnummer angegeben werden. Sollte Ihnen diese nicht vorliegen, fordern Sie diese bitte vor dem Versand bei uns an.
Q02-Nr: 36737 – Version: 0110
Lieferschein
Der Lieferschein einer Sendung ist von außen anzu- bringen und muss folgende Informationen beinhalten:
Name und Anschrift des Lieferanten Lieferantennummer bei PFERD Lieferschein-Datum Lieferscheinnummer Gesamtzahl der Packstücke/Paletten Gesamtgewicht Pro Position: - PFERD Bestellnummer - PFERD Materialnummer - Liefermenge
Packliste
Eine Packliste wird bei Sendungen von mehr als einer Palette benötigt, ist außen anzubringen und muss folgende Informationen beinhalten:
Name und Anschrift des Lieferanten Lieferantennummer bei PFERD Lieferschein-Datum Lieferscheinnummer Gesamtzahl der Packstücke/Paletten Pro Palette eine Aufstellung der enthaltenen Packstücke: - Nummer des Packstücks - PFERD Bestellnummer - PFERD Materialnummer - Liefermenge
Alle Sendungsbegleitpapiere müssen deutlich von außen in einer roten Lieferscheintasche angebracht werden:
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Q02-Nr: 36737 – Version: 0111
3 Anlieferung und Warenannahme PFERD hat am Standort Marienheide drei unterschiedliche Warenannahmestellen, deren Besonderheiten zu berücksichtigen sind.
Warenannahme- stellen
Tor 1 Tor 3 Tor 6
Anschrift August Rüggeberg GmbH & Co. KG PFERD-Werkzeuge Hauptstraße 13 TOR 1 D-51709 Marienheide
August Rüggeberg GmbH & Co. KG PFERD-Werkzeuge Am Krüenberg TOR 3 D-51709 Marienheide
August Rüggeberg GmbH & Co. KG PFERD-Werkzeuge Am Krüenberg TOR 6 D-51709 Marienheide
Warenannahme- zeiten
Für Paketsendungen Mo-Fr: 7.00 – 12.00 Uhr
Mo-Do: 7.00 – 12.00 Uhr 12.30 – 14.00 Uhr
Fr: 7.00 – 12.00 Uhr
Anlieferung Nur Anlieferung wenn explizit in Bestellung erwähnt Keine Rampe vorhan- den
Nur Anlieferung wenn explizit in Bestellung erwähnt Rampe vorhanden
Rampe vorhanden Entladung ausschließlich von hinten über Rampe
Bemerkungen Alle Paket-sendungen an Tor 1 liefern
Entladung von Sprintern o.ä.
Achtung:
Die jeweilige Warenannahmestelle finden Sie auf der Bestellung von PFERD. Abweichungen sind mit dem zuständigen Einkaufsmitarbeiter abzusprechen.
Bei Teilentladungen muss die auf dem Fahrzeug verbleibende Ladung nach der gültigen StVo gesichert werden.
Q02-Nr: 36737 – Version: 0112
4 Besonderheiten für Mustersendungen Um einen reibungslosen Empfang Ihrer Muster zu gewährleisten, sind folgende Punkte zwingend zu berücksichtigen:
Beschriftung von Packstücken
ACHTUNG! MUSTER! ATTENTION! SAMPLE!
August Rüggeberg GmbH & Co. KG Zu Hd. Name des Empfängers bei PFERD Bestellung 4500123456 Tor 1 Hauptstrasse 13 51709 Marienheide Deutschland Tel.: +49 2264 90
Hier muss unsere Bestellnum- mer angegeben werden. Soll- te Ihnen diese nicht vorliegen, fordern Sie diese bitte vor dem Versand bei uns an.
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Lieferscheine
Wenn Sie Muster zusammen mit einer regulären Lieferung senden, sollten diese separat als einzelne Position auf dem Lieferschein aufgeführt werden (insbesondere bei kostenfreien Mustern). Andernfalls besteht die Gefahr, dass diese Muster nicht eindeutig identifiziert werden.
Unterlagen zur Verzollung (nur für nicht-EU):
Für jede Mustersendung benötigen wir einen farbigen Scan der Pro-Forma Rechnung (kostenlose Muster) oder Handelsrechnung (kostenpflichtige Muster) per Email.
Neben den allgemeinen Anforderungen an Rechnun- gen für Drittlandslieferanten (siehe Punkt 6.2) gelten folgende besondere Anforderungen:
Achtung: Pro-Forma Rechnungen müssen den korrekten Wert ausweisen. Kleine Werte oder der Wert 0 € sind nicht in Ordnung und verursachen Probleme bei der Verzollung. Die Rechnung muss eine vollständige Beschrei- bung des Inhaltes enthalten. Im Falle von kostenlosen Mustern den Hinweis: “free of charge, for customs purpose only”. Vereinbarter Incoterm “EXW” oder “DAP Marien- heide“. Angabe der Versandart (Bsp. „By DHL courier service“).
Der farbige Scan der Rechnung und die Sendungs- nummer sind an folgende Personen/Adressaten zu senden:
Den Empfänger bei PFERD UND [email protected]
Q02-Nr: 36737 – Version: 0113
5 Rechnungsabwicklung Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Dokumenten hat sich PFERD dazu entschlossen, eine digitale/ elektronische Rechnungsabwicklung einzuführen.
Alle Lieferanten müssen Ihre Rechnung im Format PDF-A per Mail an folgende E-Mail-Adresse senden: [email protected]
Die elektronische Rechnung muss folgende Voraussetzungen erfüllen:
Es darf nur die Rechnung in der PDF Datei enthal- ten sein. Weiteren Anlagen wie Packliste, Nach- richten o.ä. sind nicht erlaubt! Sie muss in einem elektronischen Format aus- gestellt, gesendet, empfangen und verarbeitet werden. Menschliche Lesbarkeit muss gegeben sein. Es muss die Echtheit der Herkunft garantiert sein (z. B. digitale Signatur oder internes Kontrollver- fahren).
Es muss die Unversehrtheit der Rechnung garantiert sein. Alle weiteren Rechnungsmerkmale/Pflichtangaben für den Umsatzsteuerabzug müssen vorhanden sein. Die Rechnung muss als einzelne PDF Datei ohne weitere Anhänge übermittelt werden. Alle aktuellen und zukünftigen gesetzlichen An- forderungen an eine ordnungsgemäße Rechnung müssen erfüllt sein.
5.1 Allgemeine Anforderungen an Rechnungen (EU Lieferanten)
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, müssen Rechnungen alle gesetzlichen Pflichtangaben enthalten (Gemäß Deutschem Umsatzsteuergesetz). Darüber hinaus ist insbesondere auf folgende Punkte zu achten:
Lieferantennummer bei PFERD Rechnungsnummer & Datum Ust-ID – bzw. Steuernummer Die vollständige Anschrift des Lieferanten Die vollständige Anschrift der August Rüggeberg GmbH & Co. KG Lieferscheinnummer Lieferschein-Datum Pro Position: - Menge - Preis pro Einheit - Gesamtpreis - Unsere Bestellnummer - falls vorhanden die PFERD Material Nr.
Die vereinbarte Zahlungsbedingung Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen die PFERD Ust-ID Nr. DE122545917 sowie der Hinweis „innergemeinschaftliche Lieferung“ Bei sonstigen Leistungen die PFERD Ust-ID Nr. DE122545917 und der Hinweis „Steuerschuld- nerschaft des Leistungsempfängers“ bzw. „Reverse charge“
Q02-Nr: 36737 – Version: 0114
6 Sendungen aus Drittländern
6.1 Benötigte Dokumente Im Falle von Sendungen aus Drittländern müssen Scans von folgenden Originalunterlagen vorab an PFERD per E-Mail übermittelt werden.
Handelsrechnung/Commercial Invoice (inkl. Stempel und Unterschrift) Packliste (inkl. Stempel und Unterschrift) Ursprungszeugnis / Certificate of Origin (ausgenommen USA und Indien) Bill of Lading / Airway Bill
Die Dokumente sind an folgende Adressaten zu senden:
[email protected] Den zuständigen Einkäufer bei PFERD
Folgende Unterlagen werden im Original benötigt:
Handelsrechnung / Commercial Invoice (inkl. Stempel und Unterschrift in 3-facher Ausführung) Lieferschein/Packliste (inkl. Stempel und Unter- schrift in 3-facher Ausführung) Bill of Lading (mind.1 Original + 2 Kopien) Ursprungszeugnis (mind. 1 Original, ausge- nommen USA und Indien)
Die Originaldokumente sind per Kurier an die Abtei- lung „Custom Competence Center“ zu senden. Dies gilt auch für Luftfrachtsendungen!
6.2 Anforderungen an Rechnungen (Drittland Lieferanten)
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, müssen Rechnungen alle gesetzlichen Pflichtangaben enthalten (Gemäß Deutschem Umsatzsteuergesetz). Darüber hinaus ist insbesondere auf folgende Punkte zu achten:
Lieferantennummer bei PFERD Rechnungsnummer & Datum Die vollständige Anschrift des Lieferanten Die vollständige Anschrift der August Rüggeberg GmbH & Co. KG Lieferscheinnummer & Datum Pro Position: - Menge - Preis pro Einheit
- Gesamtpreis - PFERD Bestellnummer - PFERD Material Nr. - Warenbeschreibung
Firmenstempel und Unterschrift des Lieferanten Vereinbarter Incoterm Die vereinbarte Zahlungsbedingung Angabe der Versandart (Bsp. „by sea“ oder „By DHL courier service“)
6.3 Anforderungen an Sendungsbegleitpapiere/Packliste (Drittland Lieferanten)
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten müssen die Sendungsbegleitpapiere / Packliste mindestens folgende Informationen beinhalten:
Lieferantennummer bei PFERD Name und Anschrift des Lieferanten Datum der Packliste Nummer der Packliste Zugehörige Rechnungsnummer und Datum Gesamtzahl der Packstücke/Paletten Pro Palette eine Aufstellung der enthaltenen Packstücke: - Nummer des Packstücks
- PFERD Bestellnummer - PFERD Materialnummer - Liefermenge - Netto und Bruttogewicht je Packstück - Volumen je Packstück
Netto und Bruttogewicht der gesamten Sendung Volumen der gesamten Sendung Ihren Firmenstempel und Unterschrift
Q02-Nr: 36737 – Version: 0115
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
7 Sonderfälle Bei auftretenden Sonderfällen wie der Lieferung von Gefahrstoffen oder Thermofracht ist gemäß den folgen- den Punkten 7.1 und 7.2 zu verfahren. Bei abweichenden Fällen wenden Sie sich bitte an den PFERD Zentral- einkauf.
7.1 Lieferung von Gefahrstoffen
Bei der Lieferung von Gefahrstoffen an PFERD müssen die folgenden Anforderungen beachtet und eingehal- ten werden:
Alle Sendungen müssen als Gefahrstoff gekenn- zeichnet werden (siehe GHS- bzw. CLP-Verordnung).
Die Verpackung der Gefahrstoffe muss gemäß der bestehenden Sicherheitsanforderungen erfolgen (siehe GHS- bzw. CLP-Verordnung).
Die Anlieferung von Gefahrstoffen erfolgt ausschließlich an den Toren 1 und 3. Adresse und Warenannahme- zeiten finden Sie unter Punkt 3 dieses Dokumentes.
Alle Lieferungen von Gefahrstoffen müssen mit den folgenden passenden Gefahrensymbolen gekennzeichnet werden:
= Explosive Stoffe GHS01
= Reizwirkung GHS07
= Gesundheitsgefahren GHS08
= Gewässergefährdend GHS09
7.2 Thermofracht
Im Falle einer notwendigen Abwicklung der Belieferung in Form von Thermofracht sind alle Details zur Sen- dung individuell mit der Einkaufsabteilung bei PFERD zu klären.
Die Annahme von Thermofracht erfolgt ausschließlich an Tor 3. Informationen wie Anschrift und Warenan- nahmezeiten finden Sie unter Punkt 3. dieses Dokumentes.
Q02-Nr: 36737 – Version: 0116
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
8 Gründe für eine Annahmeverweigerung PFERD hält sich das Recht vor, unter bestimmten Voraussetzungen die Annahme der gelieferten Ware zu verweigern.
Gründe für eine Annahmeverweigerung können unter anderem sein:
Zu stark beschädigte Lieferung (Palette, Versandkarton, Packstück oder Material). Keine Entladung möglich, z.B. bei Missachtung der in Kapitel 3 beschriebenen Besonderheiten unserer Warenannahmestellen.
Unverhältnismäßiger Arbeitsaufwand zur Entla- dung der Ware (falsche Reihenfolge der Sendun- gen auf LKW Ware ist nicht frei zugänglich).
Die Gründe für eine Annahmeverweigerung beschränken sich nicht ausschließlich auf die aufgeführten Punkte. PFERD hält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen individuell über eine Warenannahme zu entscheiden.
9 Routing-Order Diese Routing-Order betrifft nur Lieferanten, die Waren mit dem Incoterm FCA oder EXW an unser Werk Marienheide senden. Diese Lieferungen bitten wir bis auf Widerruf ausschließlich durch die für PFERD zuständige Speditionsfirma transportieren zu lassen, da wir mit diesem Unternehmen besondere Transportab- rechnungsvereinbarungen getroffen haben.
Um Differenzen und Mehrkosten zu vermeiden, bitten wir bei künftigen Lieferungen diese Routing-Order unbedingt zu beachten. Bei Nichteinhaltung unserer Routing-Order werden wir Rechnungen anderer Spe- ditionen an Sie weiterbelasten. Bei Anmeldung zur Abholung der Ware ohne tatsächliche Abholbereitschaft werden angefallene Anfahrtskosten der Speditionen ebenfalls an Sie weiterbelastet.
Die aktuelle Routing-Order können Sie bei Ihrem zuständigen Ansprechpartner anfordern.
Q02-Nr: 36737 – Version: 0117
Lieferanweisung der August Rüggeberg GmbH & Co. KG
10 Werk Hermeskeil Für die Lieferung von Ware an das PFERD-Werk Hermeskeil sind zusätzlich zu den in den vorangegangenen Kapiteln beschriebenen Anforderungen die nachfolgenden Besonderheiten zu berücksichtigen.
Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihren Ansprechpartner im PFERD-Werk Hermeskeil.
Anlieferung und Warenannahmezeiten
Warenannahme- zeiten
Bitte beachten Sie auch bei allen weiteren Dokumenten wie Sendungsbegleitpapieren, Palettenbeschriftun- gen, Etiketten etc. die richtige Anschrift.
Routing-Order
Bitte beachten Sie, dass die in Kapitel 9 beschriebene Routing Order werksbezogen ist. Die aktuelle Routing- Order für das Werk Hermeskeil kann bei ihrem zuständigen Ansprechpartner angefordert werden.
ARGENTINA AUSTRALIA BELGIË BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI
SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍS- LAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA
LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTER REICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE
SCHWEIZ SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAGYARORSZÁG URUGUAY
UNITED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BEL- GIQUE BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KING-
DOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZE- ALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA
PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SUISSE SINGAPORE SLOVENS- KO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE
MAGYARORSZÁG URUGUAY UNITED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BELGIË BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA MA- LAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ
PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SVIZZERA SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA
ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAGYARORSZÁG URUGUAY UNI- TED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BELGIQUE BOSNA I HER-
CEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINI- CANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SCHWEIZ SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ES- PAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAG-
YARORSZÁG URUGUAY UNITED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BELGIË BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANA-
DA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PI- LIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SUISSE
SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAGYARORSZÁG URUGUAY UNITED STATES
OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BELGIQUE BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL
SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATS-
KA CUBA LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NOR- GE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE
SVIZZERA SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAGYARORSZÁG URUGUAY
UNITED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGENTINA AUSTRALIA BELGIË BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA
DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATE- MALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NI- CARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SCHWEIZ SINGAPORE SLOVENSKO SLO-
VENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA ESKÁ REPUBLIKA TÜRKIYE MAGYARORSZÁG URUGUAY UNITED STATES OF AMERICA VENEZUELA ARGEN-
TINA AUSTRALIA BELGIQUE BOSNA I HERCEGOVINA BRASIL CHILE COSTA RICA DANMARK DEUTSCHLAND REPÚBLICA DOMINICANA ECUADOR EL SALVADOR EESTI SUOMI FRANCE
ΕΛΛΔΑ UNITED KINGDOM GUATEMALA INDONESIA ÉIRE ÍSLAND ITALIA CANADA COLOMBIA KOSOVA HRVATSKA CUBA LATVIJA LIETUVA
MALAYSIA MÉXICO NEW ZEALAND NICARAGUA NEDERLAND NORGE ÖSTERREICH PANAMÁ PERÚ PILIPINAS POLSKA PORTUGAL ROMÂNIA SVERIGE SUISSE
SINGAPORE SLOVENSKO SLOVENIJA ESPAÑA SUID AFRIKA
www.pferd.com · [email protected] PFERD-Qualität ist zertifiziert nach ISO 9001.