statische berechnung - rockwooldownload.rockwool.at/media/134263/wu_musterstatik_steel...statische...

of 32 /32
Statische Berechnung

Author: others

Post on 26-Mar-2021

9 views

Category:

Documents


0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Statische Berechnung

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 2

    www.idf-leichtbau.de

    Inhaltsübersicht: Vorbemerkung 2

    Lastannahmen 3

    Wandansichten – Positionsübersicht 4

    Schnitte 5

    1. Nachweis der Wandtragschale 6

    2. Nachweis der Wandaußenschale 16

    3. Festpunktausbildung 21

    Anlagen: 1 Querschnitts- und Bemessungswerte TRP 40.1/183, Prüfbescheid-Nr. II B 2-543-921

    2 Querschnitts- und Bemessungswerte KA 100.1/600, Zul.-Nr. Z-14.1-394

    3 Verbindungselemente nach Zul.-Nr. Z-14.1-4

    4 HILTI Setzbolzen nach Zul. ETA-04/0101

    5 Distanzschraube Steelrock Plus nach Zul.-Nr. Z-14.1-466

    Grundlagen der Berechnung: [1] Wandkassetten-System „Steelrock Plus“, Zul.-Nr. Z-14.1-466 v. 25.11.2004

    [2] Verbindungselemente zur Verbindung von Bauteilen im Metallleichtbau, Zul.-Nr. Z-14.1-4 v. 06.09.2005

    [3] ThyssenKrupp Hoesch - Stahlkassetten-Profile, Zulassung-Nr. Z-14.1-394

    [4] ThyssenKrupp Hoesch - Stahltrapezprofile, Prüfbescheid-Nr. II B 2-543-921

    [5] Lastannahmen für Bauten – Windlasten, DIN 1055-Teil 4, 08.86

    [6] Stahltrapezprofile im Hochbau, DIN 18807-Teil 1-3, 06.87 u. A1 Änderung v. 05.01

    [7] Stahlbauten – Bemessung und Konstruktion, DIN 18800-Teil 1, 11.90

    [8] Hilti Setzbolzen, Europäisch Technische Zulassung Zul.-Nr. ETA-04/0101

    Werkstoffe:

    Stahlkassettenprofile: s. [3]

    Stahl-Trapezprofile: s. [4]

    Verbindungselemente: s. [1], [2] u. [8]

    Stahlunterkonstruktion: S 235 J

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 3

    www.idf-leichtbau.de

    Vorbemerkungen: Die vorliegende Musterberechnung erbringt den Statischen Nachweis für die Bauelemente einer Stahlkassettenwand vom System „Steelrock Plus“. Wandaufbau Kassettenwand Steelrock Plus

    Außenschale: Stahl-Trapezprofil T40.1/183, tN = 0,75 mm Spannrichtung: vertikal Hersteller: ThyssenKrupp Hoesch Bausysteme

    Dämmung: Steinwoll-Dämmplatte Steelrock Plus (d = 140 mm) mit Steelrock Plus Distanzbefestiger

    Innenschale: Stahlkassettenprofile K100.1/600, tN = 0,88 mm Spannrichtung: horizontal Hersteller: ThyssenKrupp Hoesch Bausysteme

    Unterkonstruktion: Stahl-Walzprofilstützen ≥ HEA 300

    Wärmedämmung

    Außenschalevertikal verlegt

    Kassette

    Steelrock plus 140 mm

    Zur Reduzierung der Wärmebrücken werden bei der Steelrock Plus Konstruktion formstabile Steinwolldämmplatten mit seitlicher Aussparrung zur Aufnahme der Kassettengurte verwen-det. Die Dämmplatten sind um 40 mm höher als die Kassettenprofile und umschließen somit den gesamten Kassettensteg und –obergurt. Die Befestigung der Außenschale erfolgt mit Steelrock Plus Distanzbefestigern. Der Befestiger besitzt ein Gewinde Ø 5,5 zur Verschrau-bung mit dem Kassettengurt und ein Stützgewinde Ø 7,5 unter dem Kopf zur Fixierung der Außenschale. Durch entsprechende gewindefreie Zonen unter Kopf und Anschlag wird eine überdrehsichere Abstandsmontage von 40 mm gewährleistet. Das Eigengewicht der Außen-schale wird über einen Festpunkt in die Unterkonstruktion eingeleitet.

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 4

    www.idf-leichtbau.de

    Die Montagearbeiten der im folgenden nachgewiesenen Bauteile sind mit größter Sorgfalt auszuführen. Die konstruktiven Hinweise in den Prüf,- o. a. Zulassungsbescheiden und in den entsprechenden DIN-Normen, sind zu beachten. Unstimmigkeiten zwischen Planung und örtlicher Bauausführung sind dem Aufsteller dieser Berechnung unverzüglich mitzutei-len. Lastannahmen: Eigengewichte: Stahl-Kassettenprofile (KA 100.1/0,88) gKA = 0,10 kN/m² Dämmung (RG= 32kg/m³, d = 140 mm) gDÄ = 0,05 kN/m² Wandaußenschale (TRP 40.1/0,75) gWa = 0,08 kN/m² Windlast (nach DIN 1055 Teil 4; 08.86): Gebäudetyp: geschlossen

    Windstaudruck H < 8 m ⇒ q = 0,50 kN/m² 8 m < H < 20 m ⇒ q = 0,80 kN/m²

    Windbeiwerte: Winddruck: cp,d =1,25*) ⋅ 0,8 = 1,0 Windsog: Wandmittenbereich cp,sM = -0,70 (h/a >0,5) 2,0 m Wandeckbereich cp,sE = -2,0 Windlast: w = q ⋅ cp *) Einzelbauteilzuschlag, nicht für Kassettenprofile erforderlich

    Kassettengurt

    Trapezprofilaußenschale

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 5

    www.idf-leichtbau.de

    Wandansicht – Positionsübersicht Stahlkassetten

    5000 5000 5000 5000 5000 5000

    Wandansicht – Positionsübersicht Wandaussenschale

    200026000

    2000

    600

    Mittenbereich: Befestigung an jedem 4. Profilgurt, versetzt angeordnet 2,0 m Eckbereich: Befestigung an jedem 2. Profilgurt, versetzt angeordnet

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 6

    www.idf-leichtbau.de

    Vertikalschnitt

    KA 100.1/600/0.88

    TRP 40.1/183/0.75

    Sockel-U-Profilt = 1,50 mm

    DistanzbefestigerSFS SDC 2

    Steelrock PlusRG > 30kg/m³

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 7

    www.idf-leichtbau.de

    1. Nachweis der Wandtragschale Pos. 1: Wandinnenschale; 2-Feld; 8,0 < H < 12,0 m Statisches System und Belastung*) Auflagerbreiten: bA ≥ 40 mm bB = 300 mm

    Charakteristische Einwirkungen: LF 1: Eigengewicht

    Dämmung und Wandinnenschale: gLF1,k = 0,10 + 0,05 = 0,15 kN/m²

    Das Eigengewicht der Außenschale wird gesondert über einen Festpunkt abgetragen LF 2: Wind andrückend

    qLF2,k = 0,80 ⋅ 0,80 = 0,64 kN/m²

    LF 3: Wind abhebend

    qLF3,k = - 0,70 ⋅ 0,80 = -0,56 kN/m² LF 3-E: Wind abhebend mit Sogspitzen im 2,0 m Gebäudeeckbereich

    (erhöhte Soglast im Wandeckbereich nur zum Nachweis der Befestigungen)

    qLF3E,k = - 2,0 ⋅ 0,80 = -1,60 kN/m²

    *) vereinfachend wird als Kassettenstützweite der Stützenabstand angesetzt und auf eine Stützweitenreduzierung nach DIN 18807 verzichtet.

    5,00 5,00

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 8

    www.idf-leichtbau.de

    Bemessungsschnittgrößen (γF-fache Werte): Lastfall 1: Eigengewicht (Die Schnittgrößen aus Eigengewicht werden nur zum Nachweis der Verbindungselemente VE benötigt.)

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,35

    Querkraft Lager A und C: RA,C,d = 1,35 ⋅ 0,375 ⋅ 0,15 ⋅ 5,0 = 0,38 kN/m Querkraft Lager B: RB,d = 1,35 ⋅ 1,25 ⋅ 0,15 ⋅ 5,0 = 1,27 kN/m Lastfall 2: Wind andrückend

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Feldmoment: MF,d = 1,5 ⋅ 0,07 ⋅ 0,64 ⋅ 5,0² = 1,68 kNm/m Stützmoment: MSt,d = -1,5 ⋅ 0,125 ⋅ 0,64 ⋅ 5,0² = -3,00 kNm/m Endauflagerkraft: RA,d = 1,5 ⋅ 0,375 ⋅ 0,64 ⋅ 5,0 = 1,80 kN/m Zwischenauflagerkraft: RB,d = 1,5 ⋅ 1,25 ⋅ 0,64 ⋅ 5,0 = 6,00 kN/m Lastfall 3-M: Wind abhebend (ohne Sogspitzen)

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Feldmoment: MF,d = -1,5 ⋅ 0,07 ⋅ 0,56 ⋅ 5,0² = -1,47 kNm/m Stützmoment: MSt,d = 1,5 ⋅ 0,125 ⋅ 0,56 ⋅ 5,0² = 2,63 kNm/m Endauflagerkraft: RA,d = -1,5 ⋅ 0,375 ⋅ 0,56 ⋅ 5,0 = -1,58 kN/m Zwischenauflagerkraft: RB,d = -1,5 ⋅ 1,25 ⋅ 0,56 ⋅ 5,0 = -5,25 kN/m Lastfall 3-E: Wind abhebend (mit Sogspitzen) (nur zum Nachweis der VE) Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Lagerreaktionen – Lager A: RA,d = -3,93 kN/m – Lager B: RB,d = -6,16 kN/m – Lager C: RC,d = -1,43 kN/m

    Profiltyp:

    gew: ThyssenKrupp Hoesch Stahlkassettenprofil KA 100.1/600, tN = 0,88 mm

    gem. Zulassung-Nr. Z-14.1-394 [3] siehe Anlage 2

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 9

    www.idf-leichtbau.de

    Nachweise:

    Querschnitts- und Bemessungswerte gemäß Anlage 2. Aufgrund des gewählten Systems „Steelrock Plus“ werden die Widerstandsgrößen für Feldmomente unter andrückender und die Stützmomente unter abhebender Belastung gemäß Zul. Z-14.1-466 [1] um 16% abge-mindert, d.h. mit dem Faktor fR = 0,84 multipliziert.

    Lastfall 2: Wind andrückend

    Endauflager 0,119,02,1080,11,1

    RR

    k,A

    d,AM

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 10

    www.idf-leichtbau.de

    Anschluß der Wandinnenschale an die Unterkonstruktion Unterkonstruktion: Stahlstütze, HEA 300, S 235 J

    Anschlußkräfte:

    Lagerreaktionen - Bemessungswerte

    Windsoglast NS,d [kN/m] Lager

    Mittenbereich 2,0 m Eckbereich

    Vertikallast aus EG

    VS,d [kN/m] A 1,58 3,93 0,38 B 5,25 6,16 1,27 C 1,58 1,43 0,38

    Verbindungselemente

    gew: n Setzbolzen X-ENP-19 L15 gem. Zul. ETA-04/0101

    je Kassette und Auflager VRk = 5,40 kN

    NRk,red = αE ⋅ NRk = 0,70 ⋅ 7,20 = 5,04 kN

    mit γM = 1,25

    αE: Abminderungsfaktor gem. ENV 1993-1-3, Absch. 8.4 (9) Anordnung und Anzahl der Verbindungselemente n = 3 n = 5

    (1) Statisch wirksame Verbindungen (2) konstruktive Verbindungen

    (1)

    (2)

    (1)

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 11

    www.idf-leichtbau.de

    Verbindungselementeanzahlen und Nachweise

    • Wandmittenbereich

    gew: n = 3 Setzbolzen je Kassette und Auflager

    Nachweis:

    0,180,015,065,025,1/40,52

    27,125,1/04,52

    25,5/Vn

    V/Nn

    N

    MRk)1(

    Sd

    MRk)1(

    Sd

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 12

    www.idf-leichtbau.de

    Pos. 2: Wandinnenschale; 1-Feld; H < 8,0 m Statisches System*) Auflagerbreiten: bA ≥ 40 mm

    Charakteristische Einwirkungen: LF 1: Eigengewicht

    Dämmung und Wandinnenschale: gLF1,k = 0,10 + 0,05 = 0,15 kN/m²

    Das Eigengewicht der Außenschale wird gesondert über einen Festpunkt abgetragen LF 2: Wind andrückend

    qLF2,k = 0,80 ⋅ 0,50 = 0,40 kN/m²

    LF 3: Wind abhebend

    qLF3,k = - 0,70 ⋅ 0,50 = -0,35 kN/m² LF 3-E: Wind abhebend mit Sogspitzen im 2,0 m Gebäudeeckbereich

    (erhöhte Soglast im Wandeckbereich nur zum Nachweis der Befestigungen)

    qLF3E,k = - 2,0 ⋅ 0,50 = -1,00 kN/m²

    *) vereinfachend wird als Kassettenstützweite der Stützenabstand angesetzt und auf eine Stützweitenreduzierung nach DIN 18807 verzichtet.

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 13

    www.idf-leichtbau.de

    Bemessungsschnittgrößen (γF-fache Werte): Lastfall 1: Eigengewicht

    Die Schnittgrößen aus Eigengewicht werden nur zum Nachweis der Verbindungselemente benötigt.

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,35

    Querkraft Lager A und B: RA,d = 1,35 ⋅ 0,5 ⋅ 0,15 ⋅ 5,0 = 0,51 kN/m Lastfall 2: Wind andrückend

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Feldmoment: MF,d = 1,5 ⋅ 0,125 ⋅ 0,40 ⋅ 5,0² = 1,875 kNm/m Endauflagerkraft: RA,d = 1,5 ⋅ 0,5 ⋅ 0,40 ⋅ 5,0 = 1,50 kN/m Lastfall 3: Wind abhebend - Wandmittenbereich

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Feldmoment: MF,d = -1,5 ⋅ 0,125 ⋅ 0,35 ⋅ 5,0² = -1,64 kNm/m Endauflagerkraft: RA,d = -1,5 ⋅ 0,5 ⋅ 0,35 ⋅ 5,0 = -1,31 kN/m Lastfall 3-E: Wind abhebend – 2,0 m Wandeckbereich

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    max. Endauflagerkraft: RA,d = -1,5 ⋅ (0,35 ⋅ 3,0² / 2 + 1,0 ⋅ 2,0 ⋅ 4,0) / 5,0 = -2,87 kN/m Profiltyp:

    gew: ThyssenKrupp Hoesch Stahlkassettenprofil KA 100.1/600, tN = 0,88 mm

    gem. Zulassung-Nr. Z-14.1-394 [3] siehe Anlage 2

    Nachweise:

    Querschnitts- und Bemessungswerte gemäß Anlage 2. Aufgrund des gewählten Systems „Steelrock Plus“ werden die Widerstandsgrößen für Feldmomente unter andrückender ge-mäß Zul. Z-14.1-466 [1] um 16% abgemindert.

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 14

    www.idf-leichtbau.de

    Lastfall 2: Wind andrückend

    Endauflager 0,116,02,1050,11,1

    RR

    k,A

    d,AM

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 15

    www.idf-leichtbau.de

    Befestigerübersicht Verbindungselemente: n Setzbolzen X-ENP-19 L15 je Kassette und Auflager

    Anordnung und Anzahl der Verbindungselemente n = 3 n = 5

    (1) Statisch wirksame Verbindungen (2) konstruktive Verbindungen

    Anzahl der Verbindungselemente (n)

    5000 5000 5000 5000 5000 5000

    3 5 3 3

    3

    3 3 3 5 3

    33

    (1)

    (2)

    (1)

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 16

    www.idf-leichtbau.de

    2. Nachweis der Wandaußenschale Befestigungsabstände der Wandaußenschale

    gew: Mittenbereich Befestigung in jedem 4. anliegendem Profilgurt,

    a = 4 x 183 = 732 mm, versetzt.

    2,0 m Eckbereich Befestigung in jedem 2. anliegendem Profilgurt,

    a = 2 x 183 = 366 mm, versetzt.

    Am Endauflager wird grundsätzlich jeder Profilgurt verschraubt

    2.0 mEckbereich

    732 366

    Endauflager e=jede Sicke

    2400

    600

    Stützabstand der Trapezprofile für Windsog: L = 4 x 600 = 2400 mm

    Die andrückende Belastung wird vollflächig über die relativ drucksteife Dämmung übertragen.

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 17

    www.idf-leichtbau.de

    Pos. 3: Wandaußenschale - Wandmittenbereich Statisches System und Belastung Die statischen Systeme werden gurtweise betrachtet. Wandmittenbereich 2,0 m Wandeckbereich

    Charakteristische Einwirkungen: LF 1: Eigengewicht

    Wandaußenschale: gLF1,k = 0,08 kN/m² LF 2: Wind andrückend

    Die andrückende Belastung wird vollflächig über die relativ drucksteife Dämmung übertragen. Der Biegenachweis für die Außenschale kann daher entfallen

    LF 3-M: Wind abhebend - Wandmittenbereich

    H > 8,0 m: qLF3,>8,k = w = - 0,70 ⋅ 0,80 = -0,56 kN/m² H < 8,0 m: qLF3, 8,0 m: qLF3,>8,k = w = - 2,0 ⋅ 0,80 = -1,60 kN/m² H < 8,0 m: qLF3,

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 18

    www.idf-leichtbau.de

    Bemessungsschnittgrößen (γF-fache Werte): Lastfall 1: Eigengewicht Das Eigengewicht wird über einen Festpunkt am Sockel abgetragen. Wandhöhe gesamt: HW = 11,80 m

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,35

    Querkraft am Festpunkt: Ra,d = 1,35 ⋅ 0,08 ⋅ 11,80 = 1,27 kN/m Bemessungsnormalkraft Nd = 1,27 kN/m vernachlässigbar gering Lastfall 2: Wind andrückend

    Die andrückende Belastung wird vollflächig über die relativ drucksteife Dämmung übertragen. Der Biegenachweis für die Außenschale kann daher entfallen Lastfall 3-M: Wind abhebend – Wandmittenbereich (H > 8,0 m)

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Feldmoment: MF,d = -1,5 ⋅ 0,08 ⋅ 0,56 ⋅ 2,40² = -0,39 kNm/m Stützmoment: MSt,d = 1,5 ⋅ 0,10 ⋅ 0,56 ⋅ 2,40² = 0,48 kNm/m Endauflagerkraft: RA,d = -1,5 ⋅ 0,40 ⋅ 0,56 ⋅ 2,40 = -0,81 kN/m Zwischenauflagerkraft: RB,d = -1,5 ⋅ 1,10 ⋅ 0,56 ⋅ 2,40 = -2,22 kN/m Lastfall 3-E: Wind abhebend – 2,0 m Wandeckenbereich (nur zum Nachweis der VE)

    Teilsicherheitsbeiwert: γF = 1,5

    Max. Lagerreaktion: H < 8,0 m: RB, 8,0 m: RB,>8,d = -1,5 ⋅ 1,10 ⋅ 1,60 ⋅ 1,20 = -3,17 kN/m

    Profiltyp:

    gew: ThyssenKrupp Hoesch Stahltrapezprofil 40.1/183, tN = 0,75 mm

    gem. Prüfbescheid-Nr. II B2-543-921 [4] siehe Anlage 1

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 19

    www.idf-leichtbau.de

    Nachweise:

    Lastfall 1: Eigengewicht

    Maximale Bemessungsnormalkraft Nd = 1,27 kN/m

    vernachlässigbar gering

    Lastfall 2: Wind andrückend

    Ohne Nachweis, s. o.

    Lastfall 3-M: Wind abhebend - Wandmitte

    Endauflager 0,110,050,8

    81,01,1R

    R

    k,A

    d,AM

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 20

    www.idf-leichtbau.de

    Anschluß der Wandaußenschale an die Kassettenprofile Unterkonstruktion: Stahlkassettenprofile KA 100.1/600, t = 0,88 mm

    Anschlußkräfte:

    Lagerreaktionen aus Windsog - Bemessungswerte RB,d [kN/m]

    Einbau-höhe H [m]

    Mittenbereich 2,0 m Eckbereich

    8 < H < 20 2,22 3,17 H < 8 1,39 1,98

    Verbindungselemente

    gew: 1 Distanzschraube Steelrock Plus SFS SDC 2-S-S16-5,5x63

    gem. Zul. Z-14.1-466 je Befestigungspunkt (e = 183 mm)

    Charakteristische Beanspruchbarkeit für Stahlkassetten-Uk. t = 2 x 0,88 mm FZ,k = 1,90 kN

    Nachweis: 0,141,033,1/90,11

    183,017,3/Fn

    R

    Mk,Z

    d,B

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 21

    www.idf-leichtbau.de

    3. Festpunktausbildung Wandaußenschale Zur Abtragung des Außenschaleneigengewichts wird im Bereich des Sockels ein Festpunkt ausgeführt. Dazu wird auf den Sockel ein Stahl-U-Profil U-30/139/60, t = 1,5 mm, an den die Außenschale befestigt wird, angeordnet. Die Lastübertragung aus Eigengewicht erfolgt über Kontakt in den Stahlbetonsockel.

    KA 100 / 600

    TRP E 40 / 183

    Sockel-U-Profilt = 1,50 mm

    Bemessungswert der Beanspruchungen (s. Pos. 3):

    - vertikal VS,d = 1,27 kN/m (aus EG Trp) - horizontal HWD,d < 1,5 ⋅ 0,50 ⋅ 0,4 ⋅2,40 = 0,72 kN/m (aus Winddruck) HWSM,d = -0,81 ⋅ 0,5 / 0,8 = -0,51 kN/m (aus Windsog, Mittenber.) HWSE,d = -1,98 ⋅ 0,4 / 1,1 = -0,72 kN/m (aus Windsog, Eckbereich) Sockel-U-Profil:

    gew: Stahl-U-Profil U-30/139/60, tN = 1,50 mm, S 280 GD

    13930

    60

    konstruktiv.

    VS,d

    HS,d

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 22

    www.idf-leichtbau.de

    Anschluß der Wandaußenschale an das Sockelprofil Unterkonstruktion: Stahl-U-Profil, t = 1,5 mm, unsymmetrisch Maßgebende Anschlußkräfte: VS,d = 1,27 kN/m NS,d = 0,72 kN/m Verbindungselemente

    gew: 1 Bohrschraube SFS SX3 - S16 - 5,5x22

    gem. Zul. Z-14.1-4, Anlage 3.3 in jedem anliegendem Profilgurt (e = 183 mm)

    Charakteristische Beanspruchbarkeit der Verbindung. (tI = 0,75 mm, tII = 1,50 mm, unsymmetrisch) VR,k = 2,70 kN NR,k = 0,7 ⋅ 2,70 = 1,89 kN

    mit γM = 1,33

    Nachweis: 0,121,033,1/89,11

    183,072,033,1/70,21

    183,027,1/NneN

    /VneV

    Mkk,R

    d,S

    Mkk,R

    d,S

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem SEITE 23

    www.idf-leichtbau.de

    Anschluß der Kassettenprofile an das Sockelprofil Unterkonstruktion: Stahl-U-Profil, t = 1,5 mm, unsymmetrisch Verbindungselemente

    gew: POP Blindniete ∅ 4,0 gem. Zul. Z-14.1-4, Anlage 2.5,

    e = 500 mm

    konstruktiv

    Sockeldetail mit Verbindunselementen

    Weitere Nachweise werden nicht geführt. Aufgestellt im Dezember 2005 :

    Bohrschraube SFS SX3-S16-5,5x22,e = 183 mm

    Bohrschraube SFS SX6-S16-5,5x26,e = 666 mm

    Blindniet ∅ 4,0 e = 500 mm

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 1: Querschnitts- und Bemessungswerte TRP 40.1/183, Prüfb.Nr. II B 2-543-921 Anlage 1.1:

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 1.2:

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 2: Querschnitts- und Bemessungswerte KA 100.1/600, Zul.-Nr. Z-14.1-394

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 3: Verbindungselemente nach Zul.-Nr. Z-14.1-4 Anlage 3.1: Blindniet Ø 4,0

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 3.2: Bohrschraube SFS SX3 –S16 - 5,5

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 3.3: Bohrschraube SFS SX6 - S16 – 5,5

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 3.4: Bohrschraube SFS SL2 - 4,8

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 4: HILTI Setzbolzen nach Zul. ETA-04/0101

  • Musterstatik - Steeelrock Plus-Dämmsystem Anlagen

    www.idf-leichtbau.de

    Anlage 5: Distanzschraube Steelrock Plus nach Zul.-Nr. Z-14.1-466