nasrettin hoca ( hodja ) bekannt bei der türkischen bevölkerung und auch weit über die grenzen...

of 41 /41
WIE GUT KENNST DU MICH 2011-2013 COMENIUS LLP PROJEKT

Author: jutta-mosser

Post on 05-Apr-2015

106 views

Category:

Documents


2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Folie 2
  • Folie 3
  • NASRETTIN HOCA ( HODJA )
  • Folie 4
  • Folie 5
  • Bekannt bei der trkischen Bevlkerung und auch weit ber die Grenzen des Landes hinaus ist der im Jahr 1237 nach Akehir bergesiedelte Nasreddin Hoca, dessen Leben und Wirken sich durch eine besondere Form des nachdenklichen Humors auszeichnete. Er war ein Imam in der nahe von Sivrihisar, wo Nasreddin 1208 geboren wurde. In Akehir hat er zunchst Vorlesungen verschiedener Gelehrter besucht und spter selbst an der Medrese, der theologischen Hochschule unterrichtet. 1284, das heit im Jahr 683 nach islamischer Zeitrechnung starb er in Akehir. Dort steht auch sein Mausoleum inmitten des groen Friedhofs. Die Geschichten und Anekdoten ber Nasreddin als Witze zu bezeichnen, wrde dem Wirken des Hoca nicht gerecht. In allen Erzhlungen ist ein feinsinniger und mehrdeutiger Humor zu erkennen, der an Seitenhieben gegenber seinen Mitmenschen nicht spart. Andererseits zeigen die Anekdoten auch Nasreddins Wohlwollen und Zuneigung gegenber seinen Zeitgenossen, denen er wohl im Alltag helfen wollte, in dem er ihnen gelegentlich eine Lehre erteilte. Lange wurden die Geschichten ber Nasreddin nur mndlich berliefert, fanden aber ihren Weg auch in andere Kulturkreise auerhalb der Trkei. Insgesamt soll es hunderte Geschichten ber den eigenwilligen Volksphilosophen geben, einige von ihnen scheinen jedoch im Nachhinein entstanden zu sein. Bekannt bei der trkischen Bevlkerung und auch weit ber die Grenzen des Landes hinaus ist der im Jahr 1237 nach Akehir bergesiedelte Nasreddin Hoca, dessen Leben und Wirken sich durch eine besondere Form des nachdenklichen Humors auszeichnete. Er war ein Imam in der nahe von Sivrihisar, wo Nasreddin 1208 geboren wurde. In Akehir hat er zunchst Vorlesungen verschiedener Gelehrter besucht und spter selbst an der Medrese, der theologischen Hochschule unterrichtet. 1284, das heit im Jahr 683 nach islamischer Zeitrechnung starb er in Akehir. Dort steht auch sein Mausoleum inmitten des groen Friedhofs. Die Geschichten und Anekdoten ber Nasreddin als Witze zu bezeichnen, wrde dem Wirken des Hoca nicht gerecht. In allen Erzhlungen ist ein feinsinniger und mehrdeutiger Humor zu erkennen, der an Seitenhieben gegenber seinen Mitmenschen nicht spart. Andererseits zeigen die Anekdoten auch Nasreddins Wohlwollen und Zuneigung gegenber seinen Zeitgenossen, denen er wohl im Alltag helfen wollte, in dem er ihnen gelegentlich eine Lehre erteilte. Lange wurden die Geschichten ber Nasreddin nur mndlich berliefert, fanden aber ihren Weg auch in andere Kulturkreise auerhalb der Trkei. Insgesamt soll es hunderte Geschichten ber den eigenwilligen Volksphilosophen geben, einige von ihnen scheinen jedoch im Nachhinein entstanden zu sein.
  • Folie 6
  • Folie 7
  • Der Esel, das Reittier der einfachen Leute im lndlichen Anatolien, spielt in vielen Geschichten um Nasreddin Hoca eine nicht unbedeutende Rolle. Er bernimmt auch eine symbolische Rolle fr erduldetes Leid, Sorgen, Hunger und Strafen. Die Schwnke erscheinen auch heute noch zeitlos und sind nach wie vor bei der Bevlkerung Anatoliens beliebt. Nicht selten erzhlt jemand aus dem Stehgreif eine der Anekdoten, die den Zuhrer stets schmunzeln lt, aber auch nachdenklich stimmt: Eines Tages hatte Nasreddin Hoca seinen Esel verloren. Whrend er sich sich auf die Suche nach dem Tier machte, sprach er fortwhrend Dankgebete. Als ihn jemand fragte, wofr er Allah dankte, wo er doch seinen Esel verloren habe, sagte der Hoca: Ich danke Allah, das er mich davor bewahrte, auf diesem Esel zu sitzen, sonst wre ich mit verloren gegangen. Der Esel, das Reittier der einfachen Leute im lndlichen Anatolien, spielt in vielen Geschichten um Nasreddin Hoca eine nicht unbedeutende Rolle. Er bernimmt auch eine symbolische Rolle fr erduldetes Leid, Sorgen, Hunger und Strafen. Die Schwnke erscheinen auch heute noch zeitlos und sind nach wie vor bei der Bevlkerung Anatoliens beliebt. Nicht selten erzhlt jemand aus dem Stehgreif eine der Anekdoten, die den Zuhrer stets schmunzeln lt, aber auch nachdenklich stimmt: Eines Tages hatte Nasreddin Hoca seinen Esel verloren. Whrend er sich sich auf die Suche nach dem Tier machte, sprach er fortwhrend Dankgebete. Als ihn jemand fragte, wofr er Allah dankte, wo er doch seinen Esel verloren habe, sagte der Hoca: Ich danke Allah, das er mich davor bewahrte, auf diesem Esel zu sitzen, sonst wre ich mit verloren gegangen.
  • Folie 8
  • Einmal verschaffte sich ein Dieb Zutritt zu Nasreddin Hocas Haus und schaffte so viele Dinge fort, wie er tragen konnte. Der Hoca hatte den Dieb jedoch bemerkt und folgte ihm, nachdem er auch den Rest seiner Habseligkeiten zusammengepackt hatte. Als der Dieb zu Hause angekommen war, klopfte Nasreddin Hoca an dessen Tr. Der Dieb ffnete erschreckt und fragte unfreundlich: Was suchst du hier, Hoca? Darauf entgegnete Nasreddin Hoca: Ich denke ich bin gerade in dieses Haus umgezogen und hier bringe ich den Rest meiner Sachen.
  • Folie 9
  • Hocas arme Frau war gestorben. Einige Zeit spter heiratete Nasreddin eine Witwe. Schon am ersten Abend fing die neue Frau an von ihrem verstorbenen Mann zu sprechen. Dies geschah jeden Abend. Zuerst drckte Hoca ein Auge zu, aber bald konnte er es allmhlich nicht mehr ertragen. Dann erzhlte Hoca auch von seiner verstrobenen Frau, damit dachte er, so hre die Frau endlich auf. Das ntzte auch nichts. Eines Abend im Bett begann die Frau mit dem Reden: Ach mein Mann war so schn, so stark... Im nu warf Hoca mit einem Futritt die Frau aus dem Bett. Die Frau, die nicht begriffen hatte, fragte Hoca: Effendi, warum hast du mich geschlagen, was habe ich dir angetan? Hoca: O Frau. denk ein bisschen gerecht und einfach: Du und dein verstrobene Mann, ich und meine verstorbene Frau ! Wie knnen denn vier Personen in dieses engen Bett hineinpassen? Hocas arme Frau war gestorben. Einige Zeit spter heiratete Nasreddin eine Witwe. Schon am ersten Abend fing die neue Frau an von ihrem verstorbenen Mann zu sprechen. Dies geschah jeden Abend. Zuerst drckte Hoca ein Auge zu, aber bald konnte er es allmhlich nicht mehr ertragen. Dann erzhlte Hoca auch von seiner verstrobenen Frau, damit dachte er, so hre die Frau endlich auf. Das ntzte auch nichts. Eines Abend im Bett begann die Frau mit dem Reden: Ach mein Mann war so schn, so stark... Im nu warf Hoca mit einem Futritt die Frau aus dem Bett. Die Frau, die nicht begriffen hatte, fragte Hoca: Effendi, warum hast du mich geschlagen, was habe ich dir angetan? Hoca: O Frau. denk ein bisschen gerecht und einfach: Du und dein verstrobene Mann, ich und meine verstorbene Frau ! Wie knnen denn vier Personen in dieses engen Bett hineinpassen?
  • Folie 10
  • Hoca lieh sich von seinen Nachbarn einen groen Kochtopf aus. Ein paar Tage spter, brachte Hoca ihm den Kochtopf zurck, aber mit einem andern Topf zusammen. Bevor der Nachbar sie nahm, fragte er erstaunt: "Was ist mit diesem kleinen Topf ?" Hoca: " Dein Kochtopf gebar ihn. Gratuliere !" Der Nachbar war natrlich sehr zufrieden. Nach einer Woche bat der Hoca noch einmal von ihm um den Kochtopf. Er lieh ihn gern, mit der Hoffnung auf ein neues "Kind". Viele Tage waren vergangen und der Nachbar hrte weder vom Hoca noch vom Kochtopf. Schlielich verlor er die Geduld und ging zu Hocas Wohnung : "Hoca, wo ist denn mein Kochtopf ? Ich brauch ihn ja auch... Hoca antwortete ihn bedauerlich: " Es tut mir Leid, Nachbar, dein Kochtopf ist gestern Abend gestorben. Der Nachbar war nervs: " Ah wo Hoca, das kann doch nicht wahr sein. Stirbt berhaupt ein Kochtopf? Der Hoca schrie ihn an: Kerl ! Du hast ja geglaubt, da er gebar, nun willst du nicht glauben, da er gestorben ist !..
  • Folie 11
  • ATATRK
  • Folie 12
  • Folie 13
  • Mustafa Kemal Atatrk ist im Jahr 1881, in Saloniki geboren. Sein Vater hie Ali Rza Efendi, seine Mutter Zbeyde Hanm. Von den fnf Geschwistern Atatrks starben vier bereits in ihrer Kindheit, nur Makbule (Atadan) lebte bis zum Jahre 1956.
  • Folie 14
  • Er begann seine Schulausbildung in der Hafz Mehmet Efendi Mektep (Schule), der Schule seines Wohnbezirkes. Spter wechselte er auf Wunsch seines Vaters auf die emsi Efendi Mektep. In dieser Zeit verlor er seinen Vater (1888). Eine Weile blieb er bei seinem Onkel und beendete seine Schule. Er wurde in die Mlkiye Rtiyesi (Verwaltungsschule) in Saloniki eingetragen. Kurze Zeit spter, im Jahre 1893, trat er in die Militrschule ein. In dieser Schule wurde durch seinen Mathematiklehrer Mustafa Bey seinem Namen Kemal angehngt. 1905 beendete er diese Ausbildung mit dem Titel eines Hauptmannes. 1905 - 1907 stand er in Damaskus im Dienst der V. Armee, wurde 1907 zum Kolaas (Offiziersrang) erhoben. Im Jahre 1911, durch den Angriff Italiens auf Tripolis begonnen Krieg, nahm Mustafa Kemal gemeinsam mit einer Gruppe von Freunden im Gebiet von Tobruk und Derne teil. Der Krieg in Tobruk gegen Italien wurde am 1911 gewonnen. Als im Oktober 1912 der Balkankrieg ausbrach, leistete er groe Dienste. Im im Jahre 1914 ausbrechenden Weltkrieg verzeichnete Mustafa Kemal in anakkale wahre Heldentaten und die Entente Staaten mussten erfahren, dass anakkale unpassierbar ist. Er begann seine Schulausbildung in der Hafz Mehmet Efendi Mektep (Schule), der Schule seines Wohnbezirkes. Spter wechselte er auf Wunsch seines Vaters auf die emsi Efendi Mektep. In dieser Zeit verlor er seinen Vater (1888). Eine Weile blieb er bei seinem Onkel und beendete seine Schule. Er wurde in die Mlkiye Rtiyesi (Verwaltungsschule) in Saloniki eingetragen. Kurze Zeit spter, im Jahre 1893, trat er in die Militrschule ein. In dieser Schule wurde durch seinen Mathematiklehrer Mustafa Bey seinem Namen Kemal angehngt. 1905 beendete er diese Ausbildung mit dem Titel eines Hauptmannes. 1905 - 1907 stand er in Damaskus im Dienst der V. Armee, wurde 1907 zum Kolaas (Offiziersrang) erhoben. Im Jahre 1911, durch den Angriff Italiens auf Tripolis begonnen Krieg, nahm Mustafa Kemal gemeinsam mit einer Gruppe von Freunden im Gebiet von Tobruk und Derne teil. Der Krieg in Tobruk gegen Italien wurde am 1911 gewonnen. Als im Oktober 1912 der Balkankrieg ausbrach, leistete er groe Dienste. Im im Jahre 1914 ausbrechenden Weltkrieg verzeichnete Mustafa Kemal in anakkale wahre Heldentaten und die Entente Staaten mussten erfahren, dass anakkale unpassierbar ist.
  • Folie 15
  • Nach der Unterzeichnung des Waffenstillstandes von Mudros, wurde im Harbiye Nezreti (Kriegsministerium) beauftragt. Als die Entente Staaten nach dem Waffenstillstand von Mudros begannen, die osmanischen Armeen zu vereinnahmen, ging Mustafa Kemal am 19. Mai 1919 als Inspektor der IX. Armee nach Samsun. Mit dem in Amasya verffentlichten Rundschreiben Die Unabhngigkeit des Volkes wird durch die Entschlossenheit und Entscheidung des Volkes wieder gewonnen hat er am 22. Juni 1919 den Sivas- Kongress einberufen. In den am 23. Juli - 7. August 1919 in Erzurum und am 4. - 11. September 1919 in Sivas stattfindenden Kongressen wurden die Strategien zur Befreiung des Vaterlandes festgelegt.. Am 23. April 1920 wurde durch die Erffnung der Grossen Trkischen Nationalversammlung ein wichtiger Schritt in Richtung Grndung der Trkischen Republik unternommen. Mustafa Kemal wurde zum Vorsitzenden der Nationalversammlung und der Regierung gewhlt. Die Grosse Trkische Nationalversammlung akzeptierte die Gesetze, die zur erfolgreichen Durchfhrung des Befreiungskrieges notwendig waren, und begann umgehend mit deren Umsetzung. Nach der Unterzeichnung des Waffenstillstandes von Mudros, wurde im Harbiye Nezreti (Kriegsministerium) beauftragt. Als die Entente Staaten nach dem Waffenstillstand von Mudros begannen, die osmanischen Armeen zu vereinnahmen, ging Mustafa Kemal am 19. Mai 1919 als Inspektor der IX. Armee nach Samsun. Mit dem in Amasya verffentlichten Rundschreiben Die Unabhngigkeit des Volkes wird durch die Entschlossenheit und Entscheidung des Volkes wieder gewonnen hat er am 22. Juni 1919 den Sivas- Kongress einberufen. In den am 23. Juli - 7. August 1919 in Erzurum und am 4. - 11. September 1919 in Sivas stattfindenden Kongressen wurden die Strategien zur Befreiung des Vaterlandes festgelegt.. Am 23. April 1920 wurde durch die Erffnung der Grossen Trkischen Nationalversammlung ein wichtiger Schritt in Richtung Grndung der Trkischen Republik unternommen. Mustafa Kemal wurde zum Vorsitzenden der Nationalversammlung und der Regierung gewhlt. Die Grosse Trkische Nationalversammlung akzeptierte die Gesetze, die zur erfolgreichen Durchfhrung des Befreiungskrieges notwendig waren, und begann umgehend mit deren Umsetzung.
  • Folie 16
  • Am 23. April 1920 wurde in Ankara mit der Erffnung der Grossen Trkischen Nationalversammlung die Grndung der Trkischen Republik verffentlicht. Die erfolgreiche Verwaltung des Befreiungskrieges durch die Versammlung hat die Grndung des neuen trkischen Staates beschleunigt. Am 1. November 1922 wurde das Amt des Kalifen und das Sultanat voneinander getrennt, das Sultanat abgeschafft. Somit wurden die Verbindungen mit dem Osmanischen Reich auf der Verwaltungsebene abgebrochen. Am 13. Oktober 1923 wurde die Republik akzeptiert, Atatrk wurde mit Einstimmigkeit zum Staatsprsidenten gewhlt. Am 30. Oktober 1923 wurde die erste Regierung der Republik durch smet nn gebildet. Somit begann der Aufstieg der Trkischen Republik mit ihren Grundstzen :
  • Folie 17
  • 1. Politische : - Aufhebung des Sultanats ( 1. November 1922) - Verkndung der Republik (29. Oktober 1923) - Abschaffung des Amt des Kalifen (3. Mrz 1924) 2. Gesellschaftliche : - Gewhrleistung gleicher Rechte fr Frauen und Mnner (1926 - 1934) - Hut- und Bekleidungsneuordnungen (25. November 1925) - Schlieung der Derwischklster und -grabmler (30. November 1925) - Einfhrung des Familiennamen-Gesetzes (21. Juni 1934) - Abschaffung von Beinamen und Titeln (26. November 1934) - Annahme der internationalen Maeinheiten fr Uhren, Kalender, Metermasse (1925 - 1931) 3. Juristische : - Abschaffung der Gesetzessammlung (1924 - 1937) - bergang zur laizistischen Rechtsordnung durch die Herausgabe der Trkischen Zivilgesetze und anderer Gesetze (1924 - 1937)
  • Folie 18
  • 4. Neugestaltungen im Bildungs- und Kulturwesen: - Vereinigung des Bildungswesens (3. Mrz 1924) - Annahme der neuen trkischen Buchstaben (1. November 1928) - Grndung des Institutes fr Trkische Sprache und Geschichte (1931 - 1932) - Regelung der Universittsausbildung (31. Mai 1933) - Neuerungen auf dem Gebiet der Schnen Knste 5. Wirtschaftliche Neuordnungen: - Abschaffung der Zehnten (Abgabe des 10. Teils der Feldertrge) - Sorgfltigere landwirtschaftliche Bebauung durch den Bauern - Grndung von Muster-Bauernhfen - Grndung von Industrieunternehmen durch die Erlassung von Frderungsgesetze fr die Industrie - Ausstattung des Landes mit neuen Strassen durch die Umsetzung der I. und II. Entwicklungsplne (1933 - 1937) 4. Neugestaltungen im Bildungs- und Kulturwesen: - Vereinigung des Bildungswesens (3. Mrz 1924) - Annahme der neuen trkischen Buchstaben (1. November 1928) - Grndung des Institutes fr Trkische Sprache und Geschichte (1931 - 1932) - Regelung der Universittsausbildung (31. Mai 1933) - Neuerungen auf dem Gebiet der Schnen Knste 5. Wirtschaftliche Neuordnungen: - Abschaffung der Zehnten (Abgabe des 10. Teils der Feldertrge) - Sorgfltigere landwirtschaftliche Bebauung durch den Bauern - Grndung von Muster-Bauernhfen - Grndung von Industrieunternehmen durch die Erlassung von Frderungsgesetze fr die Industrie - Ausstattung des Landes mit neuen Strassen durch die Umsetzung der I. und II. Entwicklungsplne (1933 - 1937)
  • Folie 19
  • Nach der Einfhrung des Familiennamengesetzes wurde am 24. November 1934 an Mustafa Kemal von der Grossen Trkischen Nationalversammlung (TBMM) der Familienname ATATRK (Vater der Trken) verliehen. Am 15. - 20. Oktober 1927 hat er seine berhmte Rede, den Nutuk, der den Befreiungskrieg und die Grndung der Republik erzhlt, gehalten, ebenso am 29. Oktober 1933, dem 10. Jahrestag der Grndung der Republik. Im Jahre 1937 schenkte er seine Bauernhfe der Schatzkammer sowie seiner Grundbesitze an die Stadtverwaltungen von Ankara und Bursa.. Atatrk liebte Literatur, Musik, den Tanz, Reiten und Schwimmen. bermiges Interesse hatte er an Zeybek-Tnzen, Ringen und Volksliedern aus Rumeli. Er lud zu seinen Abendmalzeiten Staatsmnner, Wissenschaftler und Knstler ein und diskutierte mit ihnen ber die Probleme des Landes. Atatrk sprach Franzsisch und Deutsch. Er starb am 10. November 1938, um 9.05 Uhr im Dolmabahe Palast in Istanbul. Nach dem Bau des Antkabir (Grabdenkmal) in Ankara wurde dies zu seiner ewigen Ruhesttte, wo er am 10. November 1953 mit einer prchtigen Zeremonie begraben wurde. Nach der Einfhrung des Familiennamengesetzes wurde am 24. November 1934 an Mustafa Kemal von der Grossen Trkischen Nationalversammlung (TBMM) der Familienname ATATRK (Vater der Trken) verliehen. Am 15. - 20. Oktober 1927 hat er seine berhmte Rede, den Nutuk, der den Befreiungskrieg und die Grndung der Republik erzhlt, gehalten, ebenso am 29. Oktober 1933, dem 10. Jahrestag der Grndung der Republik. Im Jahre 1937 schenkte er seine Bauernhfe der Schatzkammer sowie seiner Grundbesitze an die Stadtverwaltungen von Ankara und Bursa.. Atatrk liebte Literatur, Musik, den Tanz, Reiten und Schwimmen. bermiges Interesse hatte er an Zeybek-Tnzen, Ringen und Volksliedern aus Rumeli. Er lud zu seinen Abendmalzeiten Staatsmnner, Wissenschaftler und Knstler ein und diskutierte mit ihnen ber die Probleme des Landes. Atatrk sprach Franzsisch und Deutsch. Er starb am 10. November 1938, um 9.05 Uhr im Dolmabahe Palast in Istanbul. Nach dem Bau des Antkabir (Grabdenkmal) in Ankara wurde dies zu seiner ewigen Ruhesttte, wo er am 10. November 1953 mit einer prchtigen Zeremonie begraben wurde.
  • Folie 20
  • Folie 21
  • Folie 22
  • Folie 23
  • EVLYA ELEB
  • Folie 24
  • Folie 25
  • Evliya elebi kam in Unkapan, in stanbul auf die Welt. Vermutlich starb er 1682 auf der Rckreise aus gypten oder in stanbul. Dass Evliya elebi ein ziemlich groes Gebiet durchreiste, ist unter anderem wichtig, da seine Angaben ber die Beziehungen des Osmanischen Reiches mit den Nachbarlndern geben. Das Werk Seyahatname von Evliya elebi ist nicht nur die bertragung seiner Beobachtungen in verschiedenen Gebieten, sondern umfasst zugleich wissenschaftlich taugliche Analysen und Kommentare. Mit dieser Eigenschaft kann dieses Werk von Evliya elebi aus mehreren Aspekten bewertet werden. Evliya elebi kam in Unkapan, in stanbul auf die Welt. Vermutlich starb er 1682 auf der Rckreise aus gypten oder in stanbul. Dass Evliya elebi ein ziemlich groes Gebiet durchreiste, ist unter anderem wichtig, da seine Angaben ber die Beziehungen des Osmanischen Reiches mit den Nachbarlndern geben. Das Werk Seyahatname von Evliya elebi ist nicht nur die bertragung seiner Beobachtungen in verschiedenen Gebieten, sondern umfasst zugleich wissenschaftlich taugliche Analysen und Kommentare. Mit dieser Eigenschaft kann dieses Werk von Evliya elebi aus mehreren Aspekten bewertet werden.
  • Folie 26