MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII - ?· 247 MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII Modbus Slave Protokolle Modbus TCP, Modbus…

Download MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII - ?· 247 MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII Modbus Slave Protokolle Modbus TCP, Modbus…

Post on 13-Jul-2018

229 views

Category:

Documents

9 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li><p>Task 1Symbolic_Var_1</p><p>Symbolic_Var_2</p><p>Symbolic_Var_n</p><p>SVI-Interface</p><p>Task 2Symbolic_Var_A</p><p>Symbolic_Var_B</p><p>Symbolic_Var_z</p><p>SVI-Interface</p><p>Task nSymbolic_Var_I</p><p>Symbolic_Var_II</p><p>Symbolic_Var_X</p><p>SVI-Interface</p><p>I/OSystem</p><p>Symbolic_Var_1</p><p>Symbolic_Var_2</p><p>Symbolic_Var_n</p><p>SVI-Interface</p><p>Data Mapping Interface </p><p>&amp; Trans- </p><p>formation</p><p>Virtual Modbus Data Tables</p><p>Modbus Control Engine</p><p>Modbus Master</p><p>Output Registers</p><p>1234...n</p><p>Coils</p><p>1234...n</p><p>Configuration</p><p>Request</p><p>Response</p><p>Network, Connection</p><p>246</p><p>Modbus Slave</p><p>Der Modbus Slave kann als Softwaremodul auf je-der Steuerungs-CPU installiert werden. Durch eine Mapping-Tabelle gesteuert, liest er Variablen des Systems und stellt diese auf Modbus Registern zur Verfgung, wo sie von jedem normkonformen Modbus Master gelesen werden knnen. Schreibzugriffe des Masters leitet der Modbus Slave entsprechend auf die gemappten Variablen weiter. Auf diesem Weg lassen sich Prozessvariablen der Anwendersoftware, direkte I/O-Signale sowie Systemvariablen wie die Uhrzeit der Steuerung transparent fr den externen Modbus Master darstellen. Als Hardwareschnittstellen stehen alle Ethernet-Ports fr Modbus TCP und UDP sowie alle seriellen Schnitt-stellen fr Modbus ASCII und RTU zur Verfgung. Diese knnen auch rumlich auf Unterstationen des Steuerungssystems verteilt werden.</p><p> Untersttzte Protokolle: Modbus TCP/UDP/RTU/ASCII</p><p> Nutzung der Onboard-Schnittstellen der CPUs Mglichkeit der rumlichen Verteilung der Schnitt-</p><p>stellen ber FASTBUS-Unterstationen und EM213- oder RS204-Baugruppe</p><p> Mapping von beliebigen SVI-Variablen in die Modbus Primary Tables</p><p> Mapping von beliebigen I /O-Kanlen in die Modbus Primary Tables</p><p>MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII</p><p>Systembersicht Bachmann electronic GmbH 05/2018 Technische nderungen vorbehalten es sind ausschlielich die Spezifikationsangaben des jeweiligen Anwenderhandbuches mageblich.</p></li><li><p>247</p><p>MODBUS TCP/UDP/RTU/ASCII</p><p>Modbus Slave</p><p>Protokolle Modbus TCP, Modbus UDP, Modbus RTU und Modbus ASCII</p><p>Protokollversion Modbus Application Protocol Specification V1.1b</p><p>Datenrichtung Bidirektional</p><p>Untersttzte Function Codes 1, 2, 3, 4, 5, 6, 15, 16</p><p>Schnittstellen</p><p>Physikalischer Layer Modbus RTU, ASCII</p><p>RS232, RS422, RS485</p><p>Schnittstellen Modbus RTU, ASCII Serielle Schnittstellen auf M1-CPUs</p><p>Nominal-bertragungsraten seriell (RTU)</p><p>38.400, 19.200, 9.600, 4.800 bit /s (brutto)</p><p>Verteilbarkeit Modbus RTU, ASCII Ja (FASTBUS oder BEM / BES-Unterstation mit RS204-Modul)</p><p>Physikalischer Layer Modbus TCP, UDP</p><p>Ethernet 10 / 100/1000 MBit (je nach Steuerungs-CPU) nach IEEE 802.b</p><p>Schnittstellen Modbus TCP, UDP Ethernet-Ports der CPU oder eines EM213-Moduls</p><p>Verteilbarkeit Modbus TCP, UDP Ja (FASTBUS oder BEM / BES-Unterstation mit EM213-Modul)</p><p>TCP / IP Port Einstellbar, Voreinstellung: 502</p><p>Leistungsdaten</p><p>Mehrere Slave Instanzen gleichzeitig Ja, bis zu 8 Instanzen pro Steuerung fr den gleichzeitigen Betrieb verschiedener Modbus-Protokolle oder fr die Erstellung unterschied-licher Datenmodelle fr verschiedene Master</p><p>Mehrere Master-Verbindungen gleichzeitig</p><p>Ja, bei Modbus TCP konfigurierbare Anzahl gleichzeitiger Master-Ver-bindungen (Default 10). Bei UDP keine Begrenzung, bei RTU, ASCII ist prinzipbedingt nur 1 Master im Netzwerk mglich</p><p>Parallelverkehr zu Modbus TCP, UDP Ja (normaler IP-Traffic ber dieselbe Schnittstelle)</p><p>Diagnose und Sicherheit</p><p>Logbuch-Untersttzung Ja (mit einstellbarem Debug-Level)</p><p>Online-Diagnose Ja</p><p>Online-Verbindungsstatistik Ja</p><p>Zugriffsbeschrnkung Konfigurierbare Liste erlaubter IP-Adressen, Intwgration in die M1 Rechteverwaltung und Zugriffsprotokollierung</p><p>Realisierung</p><p>Auslieferungsform Softwaremodul Modbus.m als Bestandteil der M-Base Installation</p><p>Verbindung zu Prozessdaten SVI-Variablen, Merker und I/O-Signale</p><p>Konfigurationsdatenformat mconfig.ini (ASCII)</p><p>Systemvoraussetzungen</p><p>Untersttzte Gerte Alle Steuerungs-CPUs </p><p>Systembersicht Bachmann electronic GmbH 05/2018 Technische nderungen vorbehalten es sind ausschlielich die Spezifikationsangaben des jeweiligen Anwenderhandbuches mageblich.</p><p>VernetzungPROFINETPROFINET IO (RT)PROFINET-Konfigurator</p><p>PROFIBUS-KonfiguratorCANopen Konfigurator EtherCAT-Master/KonfiguratorMODBUS TCP/UDP/RTU/ASCIIModbus MasterModbus Slave </p><p>FernwirkprotokolleIEC60870-5 Client und Server (Master und Slave) MMS-ServerMMS-ClientDNP3 </p><p>OPC-LsungenOPC Enterprise-ServerOPC Standard-ServerOPC UA-Server und Client</p><p>bluecom</p></li></ul>

Recommended

View more >