strop ha nth in

Download Strop Ha Nth In

Post on 11-Feb-2018

217 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 7/23/2019 Strop Ha Nth In

    1/12

    Alternative Heilmethoden, innovative Technik, Hintergrundwissen Page I of 12

    BesuchenSie meine Seiten Das-gibts-doch-nicht, Sie finden hier viele Hintergrund-Infos

    hanthin, StroHerzinfarkt, SchlaganfaU und ihre Heilung

    Nach Heilpraktiker Wolf-Alexander Melhorn, dipl. rer. pol. , mit Ausziigen seines Artikels "Irrlehreniiber Herzirfarkt und SchlaganJall" (http://www.melhorn.deIHerzinJarkt) und den dortigenVerweisen.Strophanthin ist das machtigste bekannte Herzmittel. Seit 120 Jahren ist es erfolgreich im Einsatz.Der "Herzpapst" Prof. Dr. Eden bezeichnete es in den 1930er Jahren als einen "Kunstfehler", schwerHerzkranken kein Strophanthin zu verabreichen, da dieses auf scheinbar wundersame Weise sicherund nebenwirkungsfrei hilft. Inzwischen weiB man, dass Strophanthin ein korpereigenes intherapeutischer Dosis hergestelltes Hormon ist, vergleichbar dem bekannten Insulin! (Hierzu:http://www.melhorn.de/Strophhormon)Aber der Wirkstoff Strophanthin ist zu billig, als dass damit groBe Gewinne zu erzielen waren undbereits zu gut erforscht, als dass auf Medikamente noch gewinntrachtige Schutzrechte erworbenwerden konnten oder damit medizinischer Ruhm zu erlangen ware. AuBerdem stellt seintherapeutischer Erfolg hartnackige Irrlehrenuber Entstehung und Behandlung des HerzinfarktesbloB. Daher bekampfen die GroBpharmaindustrie und medizinische Kapazitaten Strophanthin seitJahrzehnten unerbittlich und haben es fast geschafft, dieses sensationelle Heilmittel vom Markt zuverdrangen, Denn es geht urn Geschaft und Ruhm - nicht urn die Kranken!Wissensgegeniiberstellung beim HerzinfarktDie Universitaten lehren seit Jahrzehnten, dass sich in den Arterien kleine Polster und Propfchenbilden wiirden, die das GeHiB irgendwann verschlieBen. Dabei werden als Ursache undRisikofaktoren eines Infarkts hartnackig Bewegungsarmut und Bluthochdruck, Korpulenz undZigarettenkonsum genannt. Durch das VerschlieBen des GefaBes komme es zu einerMinderdurchblutung jenes Gewebes, das hinter diesem Engpass liegt, und schlieBlich zumHerzinfarkt. Diese Verstopfung der Herzkranzgefalie miisse daher notwendig behoben werden, etwadurch Blutverdtmnungsmittel, Dilatation oder Bypass. Doch soIche Polster bilden sich nur in dengrofleren, frei liegenden Arterien, nie aber in den kleinen Arteriolen der Organe und nie in denVenen. AuBerdem iibernimmt niemals ein Blutgefaf allein die Versorgung des "angeschlossenen"Gewebes! Selbst unmittelbar hinter einem GefaBverschluB bestehen immer optimaleStromungsverhaltnisse des Blutes. Schon deshalb gehen Bypass- und Stentoperationen am Problemdes Herzinfarktes vorbei und sind blutgerinnungshemmende Medikamente gegen den Herzinfarktschon vom Denkansatz her falsch.In Wirklichkeit liegen die Probleme nur scheinbar in einer gelegentlichen Verstopfung derKranzgefaBe; sie sind vielmehr Folge einer Stoffwechselentgleisung des Herzmuskels aufgrund vonhohem Blutdruck. Dass in Infarktgebieten des Herzens gelegentlich auch mal ein Verschlussgefunden wird, wird zwar vonKardiologen hartnackig als Beweis ihrer "Verschlusstheorie"angesehen, doch das ist es nicht. (Hierzu insbesondere Dr. med. Berthold Kern: "Herzinfarkt undBypass" - http://www.melhorn.de/Bypass/).Tatsachlich hat der Infarkt seine Ursache immer in einer Ubersauerung des Organismus. Diese kannentstehen als Folge individuell unterschiedlicher korperlicher und nervlicher Uberanstrengung,meistens aber durch saurebildende Nahrungsaufnahme in Form von tierischem EiweiB. Nur in etwa1 Prozent der Falle ist die Ursache ein auftretender GefaBverschluss!Wissensgegeniiberstellung beim Hirninfarkt =SchlaganfallDie Schulmedizin lehrt, am Schlaganfall sei zu 85 Prozent eine Verstopfung der Hirnarterien schuld,die zu einer Mangelversorgung von Hirnbereichen fiihre. In 15 Prozent der Falle werde dieVersorgungsstorung durch eine Gehirnblutung ausgelost, die durch Druckausubung die Versorgungabschniire.Tatsachlich werden 85 Prozent der Schlaganfalle durch eine unmittelbare Saurekatastrophe imHirngewebe ausgelost, Das fiihrt zu einer Erythrozytenstarre, mit der Folge, dass die rotenBlutkorperchen, die den Sauerstoff transportieren, nicht mehr in die KapillargefaBe desHirngewebes stromen konnen, Der zellulare Stoffwechsel kippt dadurch rasch vom

    http://www.innovation24.info/index4. php 01.10.2008

    http://www.innovation24.info/index4.http://www.innovation24.info/index4.
  • 7/23/2019 Strop Ha Nth In

    2/12

    Alternative Heilmethoden, innovative Technik, Hintergrundwissen Page 2 of 12

    Sauerstoffwechsel in einen Garungsstoffwechsel urn, der aber energetisch nur einem"Notstromaggregat" gleichzusetzen ist. Bei weiterer Belastung endet das Geschehen imStroffwechselzusammenbruch des Infarktes.In 15 Prozent der Falle beeintrachtigt zwar eine Gehirnblutung (durch ein geplatztes Aderchen) dieprimate Versorgung des umliegenden Gewebes, aber kritisch wird dies erst, wenn die Gehirnzellenals Folge der Minderversorgung auf einen saurebildenden Garungsstoffwechsel (vergleichbar einemNotstromaggregat) umschalten, der schlieBlich zur Erythrozytenstarre und damit zur Katastrophefiihrt. Rasche und dauerhafte Entsauerung mit einem Urin-ph urn 8,0 entscharfen diese Entwicklungund tragt wesentlich zur Heilung bei.Die Gemeinsamkeiten von Herzinfarkt und SchlaganfallBei Herzinfarkt wie Schlaganfall ist also das Entstehen einer Ubersauerung nach einerStoffwechselstorung der eigentliche Ausloser der Katastrophe. Daher konnen in beiden Fallen auchnur so1che MaBnahmen wirksam sein, die den Stoffwechsel rasch wieder normalisieren: BeimHerzinfarkt und seinen Vorstufen: Entsauerung und Strophanthin. Beim Hirninfarkt ( =Schlaganfall ) und seinen Vorstufen: Entsauerung und Mineralien, wobei auch hier demStrophanthin eine Schutzwirkung zugesprochen wird.Man gebe kein Digitalis! Kein Nitroglyzerin! Kein Beta-Rezeptorenblocker! Kein Mittel zurBeeinflussung der Blutgerinnung! Die Gefahren, die sich vor oder gar nach einem Herzinfarkt ausder Gabe von Digitalisabkommlingen ergeben, sind seit Jahren bekannt. Wurden Patienten mitDigitalis nachbehandelt, so starben etwa doppelt so viele am Infarkt wie aus der Gruppe jener, diebeim Herzinfarkt tiberhaupt kein Medikament erhielten! Dafilr pragte man sogar den Begriff vom"Digitalis- Infarkt!"Demgegenuber gibt es keinen Fall von Herzinfarkt, der mit Strophanthin todlich verlaufen ware.Das belegte Dr. KERN in seiner "Stuttgarter Studie"! (Hierzu:http://www.melhorn.de/Infarktwege/index.htmund http://www.melhorn.de/Strophanthin/index.htm)Indiz fU r die Sauerung des Organismus ist der ph-Wert des Urins. Wer unter 7,0 liegt, ist iibersauertund muB dringend etwas tun! Richtig ist ein ph-Wert von 7,5. Werte bis 8,5 sind kurzfristigunkritisch.BluthochdruckUrn allerorten gleichermaBen den Zellstoffwechsel zu gewahrleisten, muss im Blut insbesondereSauerstoff noch bis in die kleinsten GefaBe (Kapillaren) gebracht werden. Eine der Hauptursachendaftir, dass dies mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird, ist die sogenannteArterienerkalkung, das heiBt die Ablagerung in den GefaBen. Sie ist nun wiederum in erster LinieFolge falscher - tiereiweiBreicher! - Ernahrung. Bildlich gesprochen stelle man sich das Blutgefafals Rohr vor, dessen Durchmesser wie in einem verkalkenden Wasserrohr verkleinert ist.Selbstverstandlich muss aber durch dieses verkalkte Rohr dieselbe Leistung erbracht werden, dasheiBt, unverandert viel Sauerstoff zu den Zellen transportiert werden. Dies bedeutet naturlich, dassim so verengten GefaB der Druck hoher sein muss, damit die Flussigkeit - hier: das Blut - vorwartsgepumpt werden kann. Dies ist der Grund, warurn der Blutdruck dauerhaft steigt. Tate er dies nicht,wurden die Zellen, insbesondere jene, wie etwa in Herz und Gehirn, die uber beonders feine GefaBeversorgt werden, allmahlich Not leiden.Es muss also gesehen werden, dass die Erhohung des Blutdruckes eine sinnvolle undlebensnotwendige MaBnahme des Korpers ist, seine zellulare Versorgung zu sichern! Das erklartauch, warum viele Menschen beschwerdefrei und unerkannt mit einem hohen Blutdruck leben.Allerdings wird an Blutdrucksenkern unglaublich vie! Geld verdient - taglich allein in der BRDmehrere hundert Millionen Euro. Und daher wird standig weiter die Angst der Menschen vor hohemBlutdruck geschurt, Fruher hieB es, meines Erachtens durchaus zu Recht, der Blutdruck konne 100plus Lebensalter betragen. Letzte, mir bekannte Mitteilung aus Selbsthilfegruppen gegen Blutdruckist, dass nach neuesten amerikanischen Forschungen ein Blutdruck von RR 120//70 erstrebenswertsei. Dafur werden viele Wissenschaftler von der Industrie bezahlt, damit sie den Menschen solcheMeldungen eintrichtern. Kaum ein alterer Mensch erreicht solche Werte! Also werden ohne EndeBlutdrucksenker geschluckt und schon so mancher hat in seiner Verwandschaft jemanden, der ohneLebensfreude und mit akuten Beschwerden durch die Gegend tappt, weil er seinen Blutdruck so"eingestellt" bekam.

    Vor dem Hintergrund dieser naturlichen Gegebenheiten ist es nun eine unkluge MaBnahme, diesenwichtigen Vorgang ausgleichender Blutdruckerhohung einfach durch Medikamente abzubrechen.FUr viele fangen narnlich erst dann die wirklichen Schwierigkeiten an, weil dadurch die notwendigeZellversorgung nicht mehr uberall gewahrleistet ist. Was das alles flir Schwierigkeiten sein konnen,steht auf jedem Beipackzettel fur Blutdrucksenker. Verschwiegen oder nicht gewusst wird in der

    http://www.innovation24.info/index4.php 01.10.2008

    http://www.melhorn.de/Infarktwege/index.htmundhttp://www.innovation24.info/index4.phphttp://www.innovation24.info/index4.phphttp://www.melhorn.de/Infarktwege/index.htmund
  • 7/23/2019 Strop Ha Nth In

    3/12

    Alternative Heilmethoden, innovative Technik, Hintergrundwissen Page 3 of12

    Regel, dass insbesondere die sogenannten ischamischen, blutleeren Schlaganfalle - das sind rund 80Prozent aller Schlaganfalle! - meist Foige der