umsetzung des expertenstandards schmerzmanagement · pdf fileuniversitätsklinik für...

Click here to load reader

Post on 01-May-2018

224 views

Category:

Documents

7 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Umsetzung des Expertenstandards

    Schmerzmanagement (DNQP) im RKU am

    Beispiel der Orthopdie

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Fast-Track-Surgery und Schmerz

    In den Zeiten der Fast - Track Prozeduren ist es

    wichtig individuell auf die Patienten einzugehen

    Die Pflegefachkraft bernimmt im

    Schmerzmanagement

    eine wichtige und zentrale Rolle

    Keine Schmerzen = schnellere Mobilisation

    Ogg Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Schmerzmanagement in der Pflege bei:

    akuten Schmerzen

    und

    chronischen Schmerzen

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    DNQP

    Deutsches Netzwerk fr Qualittsentwicklung in der Pflege

    Hochschule Osnabrck

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Der vorliegende Expertenstandard beschreibt den

    pflegerischen Beitrag zum Schmerzmanagement

    und hat zum Ziel

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Die Schmerzwahrnehmung der Pflegefachkrfte zu

    verbessern und so die Zeit zwischen dem Auftreten

    von Schmerzen und deren Linderung deutlich zu

    verkrzen.

    Er bercksichtigt alle Patienten mit akuten oder

    chronisch-tumorbedingten Schmerzen,

    schmerzbedingten Problemen oder zu erwartenden

    Schmerzen in allen Bereichen der pflegerischen

    Versorgung

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Der Expertenstandard umfasst Schmerzen

    bei:

    Kindern / Kindern im Delir

    lteren Menschen

    ltere Menschen im Delir

    Kognitiv eingeschrnkten Menschen

    Menschen mit Wunden

    ...

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Patienten mit chronisch nicht-tumorbedingtem

    Schmerz wurden in einem extra Standard erfasst

    Aufgrund der Unterschiede im Schmerzmanagement

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Standardaussage

    Jeder Patient mit Schmerzen sowie zu erwartenden

    Schmerzen erhlt ein angemessenes

    Schmerzmanagement, das dem Entstehen von

    Schmerzen vorbeugt, sie auf ein ertrgliches Ma

    reduziert oder beseitigt

    DNQP 2011

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Eine unzureichende Schmerzbehandlung kann

    fr Patienten gravierende Folgen haben, die den

    Schmerz dauerhaft zum Lebensmittelpunkt

    werden lassen

    Quelle. Grunden live.de

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Durch eine rechtzeitig eingeleitete

    systematische Schmerzeinschtzung

    Schmerzbehandlung

    Beratung von Patienten und ihren Angehrigen

    tragen Pflegefachkrfte und Pflegehelfer mageblich

    dazu bei, Schmerzen und deren Auswirkungen zu

    kontrollieren bzw. zu verhindern

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    das physische, psychische und soziale

    Befinden

    und somit die Lebensqualitt der Patienten

    und ihrer Angehrigen

    Schmerzen beeinflussen:

    Quelle: printer.de

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Darber hinaus entstehen durch schmerzbedingte

    Komplikationen:

    Verweildauerverlngerungen

    chronifizierung von Schmerzen

    betrchtliche Kosten frs Gesundheitswesen

    Quelle: Berlin.de

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Schmerzmanagement im RKU

    bei chronischen Schmerzpatienten

    Stationre Behandlung MMS

    (Multimodale Schmerztherapie)

    Teilstationre Behandlung SOS

    (Spezielle Orthopdische Schmerztherapie)

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Ziele dieser Therapie

    Schmerzreduktion

    Aktivierung des Patienten

    Frderung eigener Ressourcen zur

    Schmerzbewltigung und Umgang mit Schmerz

    Verbesserung der Leistungsfhigkeit (Funktion)

    Verbesserung der Lebensqualitt

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    17

    Aufhalten der Chronifizierung

    Schmerz- und Funktionsanalyse

    Verbesserung der Fitness

    Anleitung zur Aktivitt und Selbsthilfe

    Schmerz- und Stressbewltigung, Modifikation am Arbeitsplatz, Beratung)

    Abbau der Bewegungsangst

    Medikamentse Therapie und Planung (auch Abdosierung)

    Reintegration ins soziale u. berufliche Umfeld

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Standardisierte Skalen zur Schmerzintensittsmessung

    Individuell kann die Schmerzstrke angegeben,

    quantifiziert werden z.B.

    - NRS, numeric rating scale

    - VAS, visual rating scale

    visuelle analogskala

    - VRS, verbal rating scale

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Im RKU verwenden wir die VAS

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Schmerzzeichnung

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Worauf muss die Pflegefachkraft achten?

    Lokalisation?

    Ruheschmerzen Bewegungsschmerzen?

    Schmerzstrke (verbal, vas,)?

    Kann der Patient schlafen?

    Kann sich der Pat. ausreichend bewegen?

    Kann der Pat. gut abhusten?

    Gengt die Schmerztherapie?

    Nebenwirkungen erfragen: Stuhlgang, Bauchschmerz,

    Schwindel,?

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Die Schmerztherapie im stationren und

    ambulanten Bereich

    sollte einer Qualittssicherung unterliegen

    Verlaufsdokumentation

    Schmerztagesprotokoll

    interne und oder externe Audit

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    Vielen Dank

    fr ihre Aufmeksamkeit

    Quelle:

    Deutsches Netzwerk fr Qualittsentwicklung in der Pflege (DNQP)

    Dokumentation RKU

    Dr. Artner RKU

    Bilder aus dem Internet

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

  • Universittsklinik fr Orthopdie

    Marek Norbert, GUK

    Bereichsleiter

    Orthopdie

    ECPA-Schmerzskala

    Behavior Pain Scale Merkmal Beschreibung Punkte

    Gesichtsausdruck entspannt 1

    teilweise angespannt 2

    stark angespannt 3

    Grimassieren 4

    Obere Extremitt (Arm) Keine Bewegung 1

    Teilweise Bewegung 2

    Anziehen mit Bewegung der Finger 3

    Stndiges Anziehen 4

    Anpassung an Beatmungsgert Toleration 1

    Seltenes Husten 2

    Kmpfen mit dem Beatmungsgert 3

    Kontrollierte Beatmung nicht mglich 4

    Norbert Marek GuK Bereichsleitung Orthopdie

View more