lebensart - schmallenberger sauerland und eslohe

Click here to load reader

Post on 13-Mar-2016

227 views

Category:

Documents

3 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ein Bildband mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen des Fotografen Klaus-Peter Kappest

TRANSCRIPT

  • Leb

    ensa

    rt S

    chm

    alle

    nb

    erge

    r S

    auer

    lan

    d u

    nd

    Esl

    ohe

    LebensartSchmallenberger Sauerland und Eslohe

    LebensartSchmallenberger Sauerland und Eslohe

    Klaus-Peter Kappest

    Klau

    s-Pe

    ter K

    appe

    st

    Exzellent in Szene gesetzte Landschaften. Menschen bei ihrer Arbeit in Handwerk, Kunst, Landwirtschaft und Gastronomie. Huser und Hfe, Kirchen und Kapellen, Flora und Fauna aus ungewhnlicher Perspektive der neue Bildband von Klaus-Peter Kappest zeichnet auf 144 Seiten ein mitreiend lebensnahes Panorama der Lebensart im wahren Land der tausend Berge. Erstmals ergnzt um sieben sehr persnliche Essays bekannter Schmallenberger und Esloher.

    Fast 400 neue Fotos hat der Rothaarsteig-Fotograf und Spezialist fr Dia-Multivisions-Shows (auf denen er von seinen Expeditionen quer durch Skandinavien erzhlt) fr das neue Werk zusammengetragen. Wer sie betrachtet, wird berhrt: Vom warmen, weichen Licht in der Landschaft, von der Wucht einer berbordenden Natur, von neuen Aussichten nach Kyrill, vom einzigartigen Charme der Drfer und ihrer Bewohner.

    ISBN 978-3-9808413-3-7

  • Fr Reinhild, Heinz, Christiane, Ulrike und Thomas mit ihren Familien

  • LebensartSchmallenberger Sauerland und Eslohe

    Klaus-Peter Kappest

  • 4Inhalt:

    oben: Im Sommer 2007 begeisterte die Ausstellung Alltagsmenschen mitSkulpturen von Christel Lechner in Schmallenberg Gste und Einheimische.Whrend die meisten Exponate die Stadt wieder verlassen haben, schmkertvor dem Landhotel Gasthof Schtte in Oberkirchen immer noch die Leserin.

    links: Antiquarisches bei Antiquitten Trster in Bad Fredeburg

    Titel: Blick im Frhnebel vom Philosophenpfad auf Schmallenberg

    S. 1: Das Haus Schulte-Baumeister in Bad Fredeburgwurde 1807 gebaut und diente viele Jahre als Krankenhaus.

    S. 2: Ilpetal bei Nierentrop

    S. 3: Hof Vo in Lenne

    6 Inmitten der Berge

    24 In Stadt & Dorf

    46 Tradition & Brauchtum

    58 Erwerbsleben

    84 Kunst & Kultur

    100 Wanderwelt & Co.

    114 Im Wald

    128 Essays

    143 Fotografisches & Impressum

    S. 6/7: Oberhenneborngesehen vom Heyer Knochen (555 m)

  • Ausblick vom Immesbeil (573 m)ins Hennetal und auf die Kreuzkapelle von Oberhenneborn

  • Inmitten der Berge

  • 8

  • 9Mein Schmallenberger Sauerland: das Land des warmen, weichen Lichts

    links: Am Brandtenholz (705 m) oberhalbdes Schieferstollens hat man den schnstenBlick auf Nordenau. Eines meinerliebsten Motive im Sauerland.

    oben: Katholische Pfarrkirche St. Gertrudisin Oberkirchen. Hier durfte ich meine FrauClaudia, eine Fredeburgerin, heiraten.

    oben rechts: Das Haus Mller-Heimes inNordenau - ein typisches Fachwerkhaus imSchmallenberger Sauerland.

    Vor ein paar Jahren fragte mich einmal ein indischer Film-produzent, warum ich als Reisefotograf, dem die ganze Weltoffen stehe, ausgerechnet im Schmallenberger Sauerland soviele Bilder mache. Als Grund nannte ich ihm das besondereLicht: the late light of the day. Diese Formulierung inkreativem Denglisch fand er so poetisch, dass er sie zumTitel seines nchsten Films machte.

    Wenn ber den Schmallenberger Bergen ein leichter Dunst-schleier liegt, tauchen Sonnenauf- und -untergang die Land-schaft in ein zauberhaftes warmes und weiches Licht.Bis zum Horizont staffeln sich dann die Silhouetten derBerge in immer helleren Gelbtnen. Diesem besonderenLicht widme ich die ersten Seiten dieses Buches, und eswird auch spter immer wieder eine Rolle spielen.

    Aber was, abgesehen vom Licht, macht den besonderenReiz des Schmallenberger Sauerlandes aus? Auf demWilzenberg traf ich einmal ein Ehepaar aus Neuseeland.Beide erklrten mir, trotz der Naturschnheit ihres Heimat-landes kmen sie zum Wandern nach Schmallenberg, weilhier so saubere Orte einheitlichen Stils malerisch in diesanft schwingende Landschaft eingebettet seien.

    Genau das ist die Strke dieser Region: ein durchgehenderStil, geprgt von einem umsichtigen Miteinander ausTradition und Moderne, Wertigkeit und Understatement.Bereichert um moderne Kunst und Kultur und eineallgegenwrtige, enge Verbindung zur Natur entstehtso eine auergewhnliche Symbiose die LebensartSchmallenberger Sauerland.

  • 11

    Die Wiege des Wandertourismus im Sauerland liegt in SchmallenbergsHhendrfern Schanze (oben) und Jagdhaus (links) (670 720 m ber NN). Jagdhaus & Schanze

  • 12

    Gewitterstimmung ber dem Wilzenberg

  • 13

    oben: Dunkle Wolken ber dem heiligen Wilzenberg (658 m), Blick von der Almert

  • 14

    Ein Berg im Zentrum: der Wilzenberg

  • links: Grafschaft mit seiner barocken Klosteranlage liegt am Fue des Wilzenbergs.

    oben: Sonnenuntergang hinter dem Aussichtsturm auf dem Wilzenberg

    rechts: Gipfel des Wilzenbergs mit Wallfahrtskapelle, Hochkreuz und Aussichtsturm

  • 16

  • 17

    ganz links: ber dem Wennetal:Der Brocken (467 m) bei Wenholthausen im Morgennebel vor Sonnenaufgang.

    links: Forsythien in Kirchrarbach

    oben: Erkennen Sie die Blte des Apfelbaums?

    Frhlingserwachen

  • 18

  • 19

    links: Morgennebel im Sptsommer zwischenNiedersorpe und Holthausen.

    unten: Der Herbst naht.

    rechts: An einem regnerischen Tag schaut die Sonnenur kurz nach Sonnenaufgang fr wenige Minutendurch einen Spalt in der Wolkendecke.

    Sptsommermorgen

  • 21

    Indian Summer

    links: Herbstlicher Abstieg vom Harkenstall (549 m) nach Grafschaft.

    unten: Ein sportlicher Hhepunkt ist der Falke-Rothaarsteigmarathon,der jedes Jahr im Oktober im Bereich Fleckenberg, Jagdhaus, Schanzeund Latrop ausgetragen wird. Auf dem Kamm des Rothaargebirgeskann das Wetter dann schon einmal berraschend khl werden.2004 begrten die ersten Schneeflocken die Lufer bei Schanze.

    rechts: In Niedermarpe

    unten: Fehlt das Chlorophyll, frben sich die Bltter gelb und rot.

  • 23

    Winterabend

    links: Verschneite Fichten am Rande der Hochheide auf dem Kahlen Asten (841 m) oberhalb des Lennetals.An besonders kalten Tagen erlebt man hier eine Lichtstimmung, die sonst eher im Norden Europas, in Lappland, zu finden ist:Nach Sonnenuntergang beginnt der Himmel im Osten (hinter dem Fotografen) violett zu leuchten. Dieses violette Licht wirdvom Schnee reflektiert und bildet so einen eindrucksvollen Kontrast zum Gelb-Orange des Westhimmels, den die Sonnegerade erst verlassen hat.

    oben: Holthausen am Sdhang der Hunau

  • In Stadt & Dorf

  • Schmallenbergauf dem schmalen Berg

    S. 24/25: Schmallenbergs Altstadt vom Aberg (472 m) aus gesehen.

    links: Erst aus dem Hubschrauber erkennt man den markanten Grundriss derSchmallenberger Altstadt, den Leiteraufbau mit der Oststrae links und der

    Weststrae rechts sowie den vielen Verbindungsstraen,den Leitersprossen, dazwischen.

    oben: Klassizistische Haustr, Weststrae Schmallenberg

    rechts: Kurpark in Schmallenberg

  • 27

  • links: Liebevoll restaurierstes Fachwerkhaus in Eslohe

    unten: Charakteristischer Ausleger der Esloher Domschnke

    ganz unten: Der Pampel (1897 1960). Das Esloher Original erzhltezeitlebens Sensatinchen und augenzwinkernde Geschichten.Eine Statue gegenber dem Esloher Spritzenhaus erinnert anden Malergesellen und Fleischbeschauer.

    rechts: Frhlingsstimmung im Stadtkern von Eslohe

  • 29

    Eslohe

  • Brauhaus Eslohe

    Bereits in der zweiten Generationbetreibt die Familie Schulte in Eslohedas kleine, private Brauhaus EsselBru. Ausgeschenkt wird gleichnebenan: in der Domschnke.

  • 32

    Im Wirtshaus

    oben: Auch wenn das Sauerland eine Hochburg der Pilskultur ist (Veltins, Warsteinerund Krombacher brauen hier), schtzt so mancher einen guten Tropfen Wein,wie der Hotelier und Koch Walter Beckmann aus Wenholthausen.

    rechts: Stammtisch beim Schacker: im Gasthof Mnig in Schmallenbergs Oststrae

    ganz rechts: Einfach lecker: Pils vom Fass - bei 8 C binnen 3 Minuten in 3 bis 4 Sten gezapft.

  • Drfliche Kleinode

    links: Ausblick von sterberge ins Wennetal

    oben: Restauriertes Backhaus in Wenholthausen

  • rechts: Alte Wassermhle in Cobbenrode

    unten: Heimatmuseum im 1769 erbauten Stertschultenhof in Cobbenrode

  • 36

  • 37

    Zwischen tausend Bergen

    links: In Fleckenberg vereinen sich Latrop- und Lennetal.

    oben: Kapelle St. Agatha und St. Gertrudis in Oberfleckenberg

    rechts: Hunderte von Brcken fhren Wanderer trockenen Fues ber dieunzhligen Flsse und Bche im Schmallenberger Sauerland, hier die Brcke im Siepenpark in Oberfleckenberg.

  • Goldige Drfer

    links: Hof Prpper in Fleckenberg

    unten: Typisch. Die Bitte um Gottes Segen verewigt im Geblk hier imDielentor des Hofes Brger in Fleckenberg.

    rechts: 1282/1283 wurde Fleckenberg zum ersten Mal urkundlich erwhntund seit 1361 ist Gbeln-Hof bekannt. Das jetzige Hauptgebude wurde 1784erbaut und ist heute das Stammhaus der Familie Brger.

  • 39

  • 40

    Landleben

    links: Bauerngarten in Lenne

    oben: Der Stall ruft in Fleckenberg.

    rechts: Stolze Hhner vor der Kirche in Wormbach

  • 41

  • links: Fachwerkhaus in Niedersalway

    oben: Maibaum mit ansssigen Znften

  • 43

    Reister Markt

    links: Ein Hhepunkt im Jahreskalender der Landwirte:die Prmierung des Zuchtviehs auf dem Reister Markt.

    unten: Preisgekrnter Zuchtstier

    ganz unten: Das Pendant fr die Nicht-Landwirte:der groe Rummel auf dem Reister Markt.

  • 44

    Liebe zum Detail

    links oben: Herbert T