hallo · beispiel crosstrail am freitag und odi & hirschi am samstag abend die besuche-rinnen und...

of 16 /16
HALLO Neues aus Schwäbisch Hall September – November 2016 Haller Herbst Aktionen Seite 4 Backofenfest Aktionen Seite 5 Freundschaftstag Im Fokus Seite 8

Author: others

Post on 21-Oct-2019

1 views

Category:

Documents


0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • HALLONeues aus Schwäbisch Hall

    Sept

    embe

    r –

    Nov

    embe

    r 20

    16

    Haller HerbstAktionen Seite 4

    BackofenfestAktionen Seite 5

    FreundschaftstagIm Fokus Seite 8

  • Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

    auch wenn die Tage wieder merklich kürzer werden und das Wetter sich immer mehr von seiner wechselhaften Seite zeigt, so bietet der Herbst dennoch eine große Vielfalt – auch in Schwäbisch Hall! In unserer Stadt ist diese Jahreszeit immer mit dem Haller Herbst verbunden, zu dem sich die ganze Stadt von ihrer besten Seite zeigt: Einkaufen und Bummeln in den Geschäften der Innenstadt und der Handelszentren oder Schlemmen und Genießen bei Musik im Weindorf – das alles ist hier möglich. Das ganze Programm mit allen Highlights finden Sie in dieser Ausgabe des Stadtmaga-zins „HALLO“. Doch der Herbst bietet nicht nur Veranstaltungen und andere Termine. Auch sonst gibt es einige Neuigkeiten, die von großer Bedeutung sind: So hat das alte Globe Theater im August seine letzte Vorstellung erlebt. An dieser Stelle entsteht eine neue Spielstätte, die ab der Freilichtspielsai-son 2018 die Menschen in ihren Bann ziehen wird. Eine Weichenstellung in Sachen Verwaltungsgliederung gab es bereits im Sommer. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass ab dem kommenden Frühjahr wieder ein Dezernat für Bauen und Stadtentwicklung entstehen soll. Der bisherige Schwerpunkt auf Bildung, Soziales und Kultur wird im Dezernat I verankert. Mit der neuen Verwaltungsgliederung kommen wir dem Wunsch des Gemeinderates nach, der weiterhin einer üblichen Ressortaufteilung in kommunalen Verwaltungen entspricht. Über all das werden wir Sie hier im „HALLO“ informieren. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und einen schönen Herbst in Schwäbisch Hall. Herzliche Grüße, Ihr

    Hermann-Josef Pelgrim Oberbürgermeister

    Im nächsten Heft lesen Sie:

    Grußwort

    3

    Stadt zeigt sich von ihrer schönsten Seite

    Impressum

    Herausgeberin: Touristik und Marketing Schwäbisch Hall; Katharina Straßer, [email protected]; 0791 / 751 630

    Herstellung: Zeitungsverlag Schwäbisch Hall GmbH; Sonderveröffentlichungen

    Druck: Bechtle Druck & Service GmbH & Co. KG

    Auflage: 72.000

    Fotos: Ufuk Arslan, Stephan Baraniecki, Sven Goetz, Renderstueble, Stuttgart, Stadtverwaltung Schwäbisch Hall, Touristik und Marketing

    Anzeigen: Thomas Birnbaum, SÜDWEST PRESSE Hohenlohe GmbH & Co.KG (verantw.)

    Nächste Ausgabe: 16. November 2016 Anzeigenschluss: 14. Oktober 2016

    Weihnachtsmarkt Ab 24. November 2016: Der Weihnachtsmarkt findet bis 21. Dezember mit täglichem Rahmenprogramm auf dem Marktplatz statt.

    Kinderadvent Während der Adventszeit: Kinder können sich auf ein buntes Programm freuen: Kinderwelt auf dem Weihnachtsmarkt, Backstube, Pferdekutsche, Karussell, Basteln ...

    KunsthandwerkAm ersten Adventswochenende findet der Kunsthandwerkmarkt statt, am zweiten Adventswochenende die Ausstellung Angewandte Kunst im Hällisch-Fränkischen Museum.

    Inhalt

    Haller Herbst mit Weindorf 4

    Backofenfest 5

    Tag des Salzes 6

    Einkaufsstadtplan 7

    Freundschaftstag 8

    Im Fokus 8 – 9

    Neues 10 – 11

    Bildung 12

    Kinder 13

    Kultur 14

  • 4

    Aktionen

    Der Goldene Herbst wird eingeläutetEin Wochenende zum Bummeln, Genießen und Feiern

    Ab 30. September ist es wieder so weit: Der Haller Herbst lockt mit vielen Aktionen und Attraktionen in der Innenstadt und den Handelszen-tren nach Schwäbisch Hall.

    Am Freitag, den 30. September wird um 19 Uhr das traditionelle Weindorf im Hospitalhof eröffnet. Dann werden

    die Hohenloher We i n h o h e i t e n das erste Wein-

    fass anste-chen und geme insam mit dem ers-ten Hofpaar der Sieder das Festwo-

    chenende ein-läuten. Wie bereits im letzten

    Jahr wird das Gasthaus Rössle aus Veinau die Bewirtung mit

    köstlichen Speisen und spritzi-gen Getränken übernehmen. Bei

    einem guten Tropfen und vielen Leckereien finden Genießerinnen

    und Genießer hier ein gemütliches Plätzchen, an dem es sich angenehm

    plaudern lässt. Für gute Unterhaltung durch regional bekannte Künstlerinnen und Künstler ist das ganze Wochenen-de über gesorgt. So unterhalten zum Beispiel Crosstrail am Freitag und Odi & Hirschi am Samstag Abend die Besuche-rinnen und Besucher.

    Am Samstag begrüßt die Stadt Schwä-bisch Hall alle Kinder bis 17 Jahre in der Gelbinger Gasse zum Kinderfloh-markt. Verkauft werden darf von 9 bis 13 Uhr alles, was die Kinderzimmer hergeben. Es ist keine Anmeldung nötig und es fallen auch keine Gebühren an.

    Am verkaufsoffenen Sonntag, den 2. Oktober geht es dann in der gan-zen Stadt rund. Viele Geschäfte haben geöffnet und bieten den Besucherin-nen und Besuchern neben herbstlichen Shopping-Erlebnissen noch eine ganze Reihe an Aktionen und Attraktionen. Egal ob Gewinnspiele, ein Gläschen Prosecco oder Sonderangebote, bei dem Programm ist für jede und jeden

    etwas dabei. An jeder Ecke in der In-nenstadt gibt es etwas zu entdecken: Einen Markt mit alten Apfelsorten in der Gelbinger Gasse etwa, kunsthandwerk-liche Vorführungen in der Mauerstraße, sportliche Darbietungen am Grasmarkt und ein Bubble Soccer Turnier auf dem Marktplatz.

    Bei dem Schwäbisch Hall Schaufens-ter zeigen die ansässigen Geschäfte, was in der kommenden Saison Trend sein wird und welche ausgewählten Stü-cke es in den Geschäften zu bestaunen und zu erwerben gibt. Zu sehen sind aber nicht nur Kleidung und Schuhe. Die Modenschau wird in der Marktstra-ße um 13.30 und um 15.30 Uhr stattfin-den. So bleibt noch genügend Zeit, die heiß ersehnten Stücke zu erwerben. Er-gänzt wird das Programm mit Auftritten und Musik.

    Aber auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: beim Kinderprogramm auf dem Sparkassen-Platz wird geschminkt und gebastelt was das Zeug hält.

    Das Handelszentrum Ost besticht durch das kulinarische Angebot. Auch im Handelszentrum West und Kerz werden die Händlerinnen und Händler ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnen: Rabatte, kulinarische An-gebote und interessante Vorführungen sind nur einige Beispiele für die große Vielfalt an Aktionen. Das Musikquiz von Hit-Radio Antenne 1 unterhält die Gäste mit einem spannenden Gewinnspiel.

    Bei so vielen Aktionen ist es gar nicht einfach, sich zu entscheiden. Dies ist zum Glück auch nicht nötig, denn die Wege von Aktion zu Aktion sind nicht weit und die Restaurants, Cafés und Bars laden zwischendurch zu einer klei-nen Verschnaufpause ein.

    Weitere Informationen:

    Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, Nicole HornungTelefon: (0791) [email protected]

    Weindorf im Hospitalhof

    Öffnungszeiten: Freitag, 30.9.2016: 17 bis 24 Uhr Samstag, 1.10.2016: 14 bis 24 UhrSonntag, 2.10.2016: 11 bis 23 UhrProgramm: Freitag, 30. September 2016: 19 Uhr: Eröffnung mit dem ersten Hofpaar der Sieder und den Hohenloher Weinhoheiten; 20 Uhr: Crosstrail Samstag, 1. Oktober 2016 19 Uhr: Odi & Hirschi Sonntag, 2. Oktober 2016 19 Uhr: Noisepollution

  • 5

    Aktionen

    Backofenfest im FreilandmuseumSamstag und Sonntag, 24. und 25. September 2016

    Nähere Informationen:

    Hohenloher FreilandmuseumTelefon: (0791) 97 10 10www.wackershofen.de

    Eine der bedeutendsten Veranstal-tungen in der Region Württember-gisch Franken ist das traditionelle Backofenfest im Hohenloher Frei-landmuseum in Schwäbisch Hall-Wa-ckershofen, das in diesem Jahr am 24. und 25. September jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfindet.

    Wenn es an diesen Tagen überall im Museumsgelände nach „Blooz“ und fri-schem Brot duftet, wissen die Besuche-rinnen und Besucher, warum dieses Fest "Backofenfest" heißt. Denn in den histo-rischen Backöfen der Museumsgebäude wird von vielen fleißigen Helferinnen und Helfern den ganzen Tag lang gebacken. Es gibt salzigen und süßen Kuchen und frisches Brot, aber auch Rosenküchle, Ochs am Spieß, Kutteln, Grünkernküchle und vieles mehr. Auch an Getränken ist für jeden Geschmack etwas dabei.

    Das Backofenfest ist auch ein Markt der besonderen Art, auf dem vieles zu sehen und zu erleben ist: Handwerkerinnen und Handwerker stellen ihre Arbeit vor, Musik wird gespielt, auf drei Bühnen treten Trachtentanzgruppen aus der Re-gion auf und erfreuen ihr Publikum. Das Stadtorchester Schwäbisch Hall, der Mu-sikverein Bühlertann, Annâweech, Pique 5 und verschiedene Kapellen und Verei-ne sorgen für die musikalische Unterhal-tung. Die Halheimer Bauernkapelle zieht am Sonntag musizierend durchs Muse-umsgelände. Der „Zirkus Compostelli” zeigt seine Attraktionen, der eine oder andere Gaukler, Drehorgelspieler oder

    Puppenspieler wird das bunte Treiben auf dem Backofenfest noch etwas bunter werden lassen.

    Auch die Tiere haben auf diesem Fest ei-nen großen Auftritt, denn Landwirte aus der Region lassen am Samstag ihre jun-gen Rinder prämieren. Einen beliebten Programmhöhepunkt bilden dabei die „Goislschnalzer”.Die Jungzüchter zeigen beim Kälber-Vorführwettbewerb, wie gut sie ihre Tiere im Griff haben.

    Am Sonntag haben die Romanoffs ihren Auftritt und werden mit der hohen Kunst der Stirnbalance ihr Publikum begeistern. Wie es sich für einen traditionellen Jahr-markt gehört, werden auch Wahrsagerin und Kartenlegerin nicht fehlen. Die Bojes zeigen eine schwungvolle Tellerjonglage mit vielen Tricks und Gags im Stile der Goldenen zwanziger Jahre. Ruhe und die Möglichkeit, ein wenig innezuhalten, bietet die Kirchengemeinde mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel am Sonntag um 14.30 Uhr. Natürlich sind während des Backofenfestes auf dem ganzen Museumsgelände die histori-schen Gebäude geöffnet und laden zum Besichtigen ein.

    Für PKW sind Parkmöglichkeiten vorhan-den. Das Hohenloher Freilandmuseum ist aber auch sehr gut mit dem ÖPNV (Bus, Bahn) zu erreichen. Bushaltestelle und Bahnstation befinden sich direkt am Mu-seumseingang.

  • 6

    Aktionen

    Tag des Salzesmit Flößer-Rennen am 9. Oktober

    Weitere Informationen:

    Touristik und Marketing Schwäbisch HallTelefon: (0791) 751-246 [email protected]

    Beim Tag des Salzes am 9. Oktober 2016 lebt in Schwäbisch Hall die mit-telalterliche Tradition der Salzgewin-nung wieder auf.

    Von 11 bis 17 Uhr werden die Siede-knechte bei einem Schausieden in der Siedehütte hinter dem Hällisch-Fränki-schen-Museum in einer nachgebauten Siedepfanne aus Haller Sole wieder rich-tiges Salz gewinnen. Parallel bewirtet die Gruppe „Haalunkel“ auf dem Epinalplatz die Trinkstube „Zum Schwarzen Hannes“.

    Hier tritt um 12 Uhr auch die Gruppe „Haalgschrey“ auf. Diese Musikerinnen und Musiker haben sich der volkstümli-chen mittelalterlichen Musik verschrie-ben und werden auf historischen Instru-menten und in zeitgemäßen Gewändern lustige Lieder vom 15. bis 19. Jahrhun-dert vortragen.

    Um 11 Uhr führt ein Haller Salzsieder durch die Stadt und gibt neben den Fak-ten auch witzige Anekdoten zum Besten. Zum Abschluss geht es ins Haalamt. Dort erklärt er, was es mit der „auf ewiglich“ zu zahlenden Siedersrente auf sich hat. Treffpunkt ist der Marktplatz. Die Stadt-führung kostet für Erwachsene 7 Euro und für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren sowie Studierende 4 Euro.

    Um 11.30 Uhr tritt auf der Kocherinsel Grasbödele der „Zunftreigen Dinkels-bühl“ mit seinen historischen Tänzen auf. Die Aufführung einer Salzhandelsszene durch die "Haalunkel" steht um 13 Uhr sowie um circa 16 Uhr am Epinalplatz auf dem Programm. Musikalisch unterstützt wird diese durch die Gruppe "Haalg-schrey“. Eine besondere Gaudi wird das Flößer-Rennen auf dem Kocher. Die Hal-ler Sieder treten gegen die Limpurger Flö-

    ßerzunft aus Gaildorf an. Start ist um 14 Uhr auf Höhe des Haalplatzes. Flussab-wärts geht es dann bis zum Streichwehr beim Solebad. Auch das Haalamt, das frühere Haalgerichtshaus der Sieder ne-ben dem Haalplatz, ist von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Hier kann Einblick genommen werden in die genealogischen Stamm-bücher, nach denen heute noch die Sie-dersrente berechnet wird. „Das Weiße Gold von Hall“ ist um 14.30 Uhr der Titel einer öffentlichen Führung durch die Ab-teilung „Hall und das Salz“ im Hällisch-Fränkischen-Museum. Bei dieser werden anhand von Modellen und historischen Zeugnissen die sich wandelnden Metho-den der Salzgewinnung von der Zeit der Kelten bis zur 1924 endenden Salzpro-duktion erklärt. Die Führung kostet für Erwachsene 5 Euro und für Kinder ab 7 Jahren, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende 3 Euro. Zum Abschluss tan-zen und musizieren der Große und der Kleine Siedershof um 15 Uhr gemein-sam auf der Kocherinsel Grasbödele. Die Siederskanone kommt zum Einsatz und der eine oder andere Siederspruch wird sicherlich auch zum Besten gegeben. Auch der „Zunftreigen Dinkelsbühl“ wird nochmals einen Auftritt haben.

  • 7

    Aktionen

    Neuer EinkaufsstadtplanEinkaufen, Bummeln und Genießen

    Weitere Informationen sowie Rückblicke zu den vorangegangenen City Dinner Touren finden Sie unter www.heilbronn.ihk.de/infothek/ihkhnhandelcitytour.aspx

    Anmelden können Sie sich bei der IHK Heilbronn-Franken bei Jonas Kraiß, [email protected]

    Informationen:

    Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, Silvia WittmannAm Markt 9, 74523 Schwäbisch HallTelefon: (0791) 751 - [email protected]

    City Dinner Tour Schwäbisch Hall

    Die IHK Heilbronn-Franken organisiert gemeinsam mit Schwäbisch Hall aktiv e. V. und der Stadtverwaltung Schwä-bisch Hall die City Dinner Tour Schwäbisch Hall am 10. Novem-ber 2016.

    Nach erfolgreichen Touren in Crails-heim und Künzelsau macht die Tour nun auch einen Stopp in Schwä-bisch Hall. Eine gute Gelegenheit, die Stadt von einer etwas anderen Seite kennenzulernen. Die Teilneh-merinnen und Teilnehmer lernen bei der Veranstaltung attraktive Einzelhandelsgeschäfte, innovative Gastronomie- und Hotelkonzepte sowie einen ausgewogenen Mix an Dienstleistungsangeboten kennen. Hier hat die Schwäbisch Haller Innenstadt viel zu bieten! Für die erste City Dinner Tour Schwäbisch Hall wurden fünf Stationen ausge-wählt. Die teilnehmenden Unter-nehmen gewähren dabei einen tieferen Einblick in ihr Angebot und ihre Arbeitsweise, die im täglichen Geschäft nicht immer sichtbar sind. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem kleinen Empfang und einem Abschluss-Imbiss. Die Tour startet um 18 Uhr am Rathaus. Danach geht es in kleinen Gruppen durch die teilnehmenden Geschäfte in der Innenstadt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Der neue Einkaufsstadtplan infor-miert über Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote in Schwäbisch Hall.

    Er ist für Gäste, Geschäftsreisende und Einwohnerinnen und Einwohner glei-chermaßen geeignet und wurde von der Touristik und Marketing Schwäbisch Hall zusammen mit dem Verein Schwäbisch Hall aktiv e. V. herausgebracht.

    „Unser Einkaufsstadtplan bietet unseren Gästen eine einfache Möglichkeit, sich in der Stadt zu orientieren und so die schönsten Einkaufsmöglichkeiten und die große Vielfalt an Gastronomiebetrie-ben zu entdecken“, erklärt Silvia Witt-mann vom Stadtmarketing der Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, die den Plan umgesetzt hat.

    Der im handlichen Format produzierte Faltplan zeigt alle Geschäfte nach Bran-chen sortiert in der Innenstadt und in den Handelszentren, sowie gastronomi-

    sche Betriebe und gibt Informationen zu Parkmöglichkeiten. Geschäfte, die mit dem Fair Trade Siegel gekennzeichnet sind, stehen für fairen Handel mit dem Ziel, gerechtere Lebens- und Arbeitsbe-dingungen einzuhalten. Darüber hinaus wird der Citygutschein vorgestellt und der Gast hat Platz, um eigene Notizen hinzuzufügen. Um den Mitgliedern des Vereins Schwäbisch Hall aktiv e. V. einen Vorteil zu verschaffen, sind nur diese Be-triebe im Einkaufsstadtplan namentlich erwähnt.

    Der Einkaufsstadtplan ist ab sofort in der Tourist Information, in den Hotels, in Mu-seen sowie bei den Mitgliedsbetrieben kostenlos erhältlich.

    59 Brauerei Ausschank Zum Löwen, Maue

    rstr. 17

    Café Ableitner, Bahnhofstr. 5-7

    Café am Markt, Am Markt 9-10

    China Restaurant Asia, Gelbinger Gasse 49

    Gasthaus Sonne, Gelbinger Gasse 2

    61 Hotel Der Adelshof, Am Markt 12-13

    Hotel Gasthof Goldener Adler, Am Markt 11

    Hotel Hohenlohe, Weilertor 14

    Hotel Scholl, Klosterstr. 2-4

    Sudhaus an der Kunsthalle Wü� rth, Lange S

    tr. 35/1

    Kocherquartier

    Salinas 8, Salinenstr. 8

    Samocca Café, Dreimühlengasse 3

    Vorort: Hotel Restaurant Sonneck, Fischwe

    g 2

    Weitere RestaurantsWeitere Cafés/Eiscafé

    s

    Gastronomie in

    Schwäbisch Hall

    Einkaufen inSchwäbisch Hall

    P8 Im Haal

    Am Spitalbach

    Gymnasiumstr.

    Hirschgraben

    Bahnhofstr.

    Rathaus

    Untere Herrngasse

    Pfarrgasse

    Obere Herrngasse

    Im KeckenhofUnterwöhrd

    Gras-bödele

    HallerGlobe-Theater

    Milch-markt

    Marktstr.

    Koch

    er

    Schied-graben

    Holzmarkt

    RoterSteg

    Blockgasse

    Schwatzbühlgasse

    Sparkassen-platz

    Kino

    Sulfersteg

    Froschgraben

    Solebad

    Neue Straße

    Landratsamt

    Stadt-bibliothek

    Haalhalle

    Hafenmarkt

    DietrichBonhoeffer-

    Platz

    Haus derBildung

    Dreimühlengasse

    Gelbinger Gasse

    Salinenstraße

    Salinenstraße

    ZOB

    Haalstraße

    KunsthalleWürth

    Mauerstraße

    Lange Straße

    Katharinenstraße

    Heimbach

    er Gasse

    Im W

    eiler

    Langer Graben

    St. Katharina

    ollshäuser Steige

    Blendstatt

    Gelbinger Gasse

    AmSäumarkt

    Johanniterstraße

    Unterlimpu

    Zwing

    er

    Crails

    Stuttgarter Straße

    Markt-platz

    Koch

    er

    Sulengasse

    Kocher-quartier

    GoetheInstitut

    Hospital-kirche

    Neubau

    Rose

    nbüh

    l

    St. Michael

    WC

    WC

    WC

    WC

    WC

    WC

    WC

    Am Schuppach

    HallerAkademie

    Spielplatz

    Johanniter-kirche

    Hällisch-Fränkisches

    Museum

    St. Joseph

    P7

    P4

    WCP3

    P2

    P6

    P9

    P1

    Innenstadt

    Innenstadt

    Schwäbisch Hall ist wie ein großes Festbuf

    fet: Für jeden

    Geschmack ist etwas geboten. In über 70 g

    astronomischen

    Betrieben wird die ganze Bandbreite vom

    deftig-boden-

    ständigen Zwiebelrostbraten bis zu hochka

    rätig-raffinierten

    Gerichten wie „Variationen vom Boeuf de

    Hohenlohe“ geboten.

    Natürlich ergänzen Cafés das Angebot und

    laden zu einer

    Verschnaufpause beim Einkaufen ein.

    Mittwochs und samstags von 7.00 bis ca. 1

    2.30 Uhr findet auf

    dem Marktplatz der regionale Wochenmar

    kt statt.

    Parken & Stadtbus

    City GutscheinNotizen

    HDie ganze Einkaufssta

    dt Schwäbisch Hall auf einer Karte – das

    ist die Idee, die sich hinter dem City Gutsc

    hein verbirgt. Egal,

    ob für einen Geburtstag, ein Jubiläum od

    er Weihnachten –

    mit dem City Gutschein gibt es keine unpa

    ssenden Geschenke

    mehr, denn dieser kann inzwischen in übe

    r 50 Einzelhandels-

    und Gastronomiebetrieben in der Schwäbi

    sch Haller Innen-

    stadt und den Handelszentren eingelöst w

    erden.

    Der City Gutschein wird in der Tourist Infor

    mation am Markt-

    platz verkauft und ist mit einem Wert von

    10 € oder 25 €

    erhältlich. Danach stehen den Kundinnen

    und Kunden die

    Türen der Einkaufsstadt offen.

    Mit der Parkgebührenerstattung der Schwä

    bisch Haller

    Unternehmen kann man beim Einkaufen so

    gar noch sparen.

    Dies geht ganz einfach:

    In einem Parkhaus oder auf einem Parkpla

    tz der Stadtwerke

    Schwäbisch Hall parken, gemütlich bumm

    eln und beim

    Einkauf die Parkkarte zur Hand haben. Akt

    uell erstatten

    40 Unternehmen ihren Kundinnen und Ku

    nden einen Teil

    der Parkgebühren. Je mehr Geschäfte aufg

    esucht werden,

    desto mehr Parkgebühren werden vergüte

    t – es lohnt sich

    also, die Parkkarte zum Einkauf mitzunehm

    en.

    Eine Übersicht der teilnehmenden Betrieb

    e finden Sie

    unter www.schwaebischhall-aktiv.de/par

    ken

    Parkhäuser

    P1: Langer Graben, Zufahrt über Langer Gra

    ben

    P2: Schiedgraben, Zufahrt über Unterlimp

    urger Straße

    P3: Alte Brauerei, Zufahrt über Bahnhofstr

    aße

    P4: Im Ritter, Zufahrt über Johanniterstraß

    e

    P6: Kocherquartier, Zufahrt über Salinenst

    raße

    Parkplätze

    P7: Im Haal, Zufahrt über Haalstraße

    P8: Parkplatz am Holzmarkt, Zufahrt über

    Langer Graben

    (Parkscheinautomat)

    P9: Parkplatz Salinenstraße, Zufahrt über S

    alinenstraße

    Kostenlose öffentliche Parkmöglichkeiten

    (ca. 10-15 Min. zu Fuß in die Innenstadt):

    Parkplatz Kocherwiesen, Zufahrt Steinbach

    er Straße

    Parkplatz Auwiese, Zufahrt über Heilbronn

    er Straße

    Bushaltestellen direkt in der Innenstadt

    Am Spitalbach

    Hirschgraben

    Holzmarkt

    Scharfes Eck

    ZOB Salinenstraße

    2

    67

    9

    10

    MITSTADTPLAN

    59

    Herausgeber / Information

    Touristik und Marketing Schwäbisch Hall / Am

    Markt 9 / 74523 Schwäbisch Hall

    Tel. 0791/751-631 / [email protected]

    ischhall.de / www.schwaebischhall.de / Sta

    nd 5.2016

    Gestaltung: © green design / Foto: Hallywoo

    d Productions / Druck: Druckerei Oscar Mah

    l

    12

    3

    456

    78

    9

    10

    1112

    13

    1

    3

    4

    5

    811

    12

    13

  • 8

    Im Fokus

    Freundschaftstag18. September in Schwäbisch Hall

    After-Work- Stadtführung

    Dieses neue Angebot der Touris-tik und Marketing Schwäbisch Hall richtet sich vor allem an Personen, die aus geschäftlichen Gründen in der Stadt sind.

    Vielen fehlt schlicht die Zeit, sich tagsüber die Stadt anzuschauen. Diese öffentlichen Führungen finden deshalb nach getaner Arbeit und vor dem Abendessen um 18.30 Uhr statt. Jeden Dienstagabend werden bei dem 60-minütigen Rundgang die schönsten Seiten der Altstadt gezeigt. Eine spontane Teilnahme ist möglich, denn eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Die Gebühr beträgt 5 Euro pro Person. Treffpunkt ist vor der Tourist Information.

    Nähere Informationen:

    Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, StadtführungenTelefon: (0791) [email protected]

    NEU

    25 JAHRE

    Beim Freundschaftstag am Sonntag, den 18. September 2016 herrscht wie-der buntes Treiben auf dem Marktplatz in Schwäbisch Hall. Seit 25 Jahren wird dieses Fest von der Stadt und den Ver-einen der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gemeinsam organisiert und gestaltet. Auch in diesem Jahr wird es wieder viele kulinarische Köstlichkei-ten, Musik und internationale Folklore bieten.

    Im Vordergrund steht die Begegnung zwischen einheimischen und ausländi-schen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Und wie kann man sich intensiver einen Eindruck von anderen Kulturen machen als durch Hören, Sehen und Schmecken?

    Der Freundschaftstag beginnt um 11.30 Uhr mit einem Sonntagskonzert des Stadtorchesters Schwäbisch Hall und um 14 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Her-mann-Josef Pelgrim die Gäste auf dem Marktplatz. Menschen aus Afrika, Bra-silien, Griechenland, dem Kosovo, Kroa-

    tien, Serbien, den ehemaligen Sowjetre-publiken, der Türkei und Vietnam haben ein buntes Programm vorbereitet und werden den Freundschaftstag wieder zu dem machen, was er ist: ein buntes Fest des guten Miteinanders. Den ganzen Nachmittag werden Tanz und Gesang aus aller Welt zu sehen und hören sein. Außerdem wird aus Schwäbisch Halls polnischer Partnerstadt Zamość die Fol-klore-Tanzgruppe "Zamojszczyzna" zum Programm beitragen. Die Vielfalt drückt sich auch im Essensangebot aus: Cevap-cici aus Kroatien, Alicha und Zigni aus Afrika, Pelmeni und Blini aus Russland, Feijoada aus Brasilien sowie viele weitere internationale Leckereien. Der Eintritt ist frei!

    Weitere Informationen:

    Touristik und Marketing Schwäbisch Hall Am Markt 9, 74523 Schwäbisch Hall Telefon: (0791) 751-246 [email protected]

  • 9

    Im Fokus

    Neue Dezernatstruktur kommtFokus liegt auf Stadtentwicklung und Bauen

    Pläne für LEA sind zurückgestellt

    Der Bau einer Erstaufnahmeein-richtung (LEA) für Flüchtlinge in Schwäbisch Hall wurde vom Land auf unbestimmte Zeit zu-rückgestellt.

    Das hat Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) kürzlich schriftlich mitge-teilt, nachdem Oberbürgermeister Pelgrim hierzu nachgefragt hatte. Da die Flüchtlingszahlen rückläu-fig sind, wolle die grün-schwarze Landesregierung vier vorhandene Einrichtungen flexibel nutzen. Die LEA sollte ursprünglich auf einem Nachbargrundstück neben der Haller Justizvollzugsanstalt errichtet werden und war für maximal 1.000 Personen vorgesehen.

    Um rechtzeitig im Rahmen der Aus-schreibung auf die Abgrenzung des Geschäftsfeldes der oder des Bei-geordneten reagieren zu können, kamen mehrere Fraktionen des Ge-meinderates mit dem Wunsch auf Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim zu, den Aufgabenzuschnitt der Dezernate dahingehend zu än-dern, dass im Dezernat II der Schwer-

    Geld für neues Theater freigegeben

    In der Juni-Sitzung des Gemein-derates wurde dem Gremium eine aktualisierte Planung für den The-aterneubau auf dem Unterwöhrd vorgestellt.

    Dem von der städtischen Hochbau-abteilung erstellten Entwurf wurde im Gemeinderat mit großer Mehrheit zugestimmt. Ebenso hat der Rat den bisher mit einem Sperrvermerk verse-henen Zuschuss an die Freilichtspiele in Höhe von 4 Millionen Euro für die Realisierung des Neubaus freigege-ben.

    punkt wieder auf Stadtentwicklung und Bauen liegen soll.

    Bei zwei Gegenstimmen sprach sich der Gemeinderat für den neuen Dezernats-zuschnitt aus. Im Herbst 2016 wird die Beigeordnetenstelle für das Dezernat mit dem Schwerpunkt Stadtentwicklung und Bauen ausgeschrieben. Dieses Dezer-nat II wird den Fachbereich Planen und

    Bauen (mit Hoch-bau, Tiefbau), das B a u re c h t s a m t , die Stadtbetriebe (Werkhof, Abwas-ser, Friedhöfe), den Fachbereich Bürgerdienste und Ordnung, die Ver-waltung der Ort-schaften und die HGE umfassen. Im Dezernat I werden die Fachbereiche Hauptverwaltung, Revision, Finan-zen, Wirtschafts-förderung und Liegenschaften, Jugend, Schu-le und Soziales, Außerschulische

    Bildung / Kultur sowie die Zentrale Steu-erung angesiedelt sein. Das Dezernat I verantwortet darüber hinaus den Eigen-betrieb Touristik und Marketing, die Hos-pital-Stiftung, die städtischen Unterneh-men SHB, Stadtwerke und GWG sowie die Vereine mit städtischer Beteiligung.

    Stadtverwaltung Schwäbisch Hall, Visualisierung: Renderstueble, Stuttgart

  • 10

    Neues

    Figurentheater für Erwachsene

    Gerhards Marionettentheater beginnt am Samstag, 24. Sep-tember die 91. Winterspielzeit mit einigen speziellen High-lights für theaterbegeisterte Erwachsene.

    Das Theater, gegründet 1925 in Wuppertal, ist seit 1943 fest in der Stadt Schwäbisch Hall verwurzelt und verzaubert Kinder und Erwach-sene mit künstlerisch hochwerti-gem, faszinierendem Marionetten-spiel.

    Das Programm enthält folgende Stücke:

    • Der Kaiser und die Nachtigall• Der satanarchäolügenial-

    kohöllische Wunschpunsch• Das staunenswerte Leben

    und der schreckliche Tod des berühmten wie berüchtigten Erz-paktierers „Doktor Johann Faust“

    • Die Weihnachtsgeschichten

    Weilerwiese: Tiefgarage wird im Herbst eröffnetBis jetzt sind die Bauarbeiten am neuen Quartier Weilerwiese im Zeitplan.

    Die Tiefgarage ist in großen Teilen fertiggestellt, wird aber erst mit dem gesamten Areal zur Nutzung freigegeben. Es wird 365 Parkplätze geben. 286 sind unterirdisch, 79 über der Erde.

    Die Tiefgarage erstreckt sich auf einer Fläche von circa 8700 Qua-dratmetern. Für den Bau wurden rund 45.000 Kubikmeter Erdreich ausgehoben und abtransportiert. Die Stellplätze sind - wie in der Kocherquartier-Tiefgarage - schräg angeordnet, um leichter ein- und ausfahren zu können. Zwei Stell-plätze werden mit Ladestationen für E-Fahrzeuge ausgestattet.

    Nähere Infos und Kartenreservierung:

    Gerhards Marionettentheater„Theater im Schafstall“Im Lindach 9, Schwäbisch Hallwww.gerhards-marionettentheater.deTelefon: (0791) 485 36

    Kontakt:

    Stadtwerke Schwäbisch HallTelefon (0791) [email protected]

    qubixx-StadtMitteHotelWohlfühlkomfort zu Bestpreisen

    Für Geschäftsreisende.Für Touristen.Für Alle.

    Mit dem „qubixx-StadtMitteHotel“ kommt ein neues Hotel nach Schwäbisch Hall und beweist, dass erfrischendes De-sign, erstklassiger Wohlfühlkomfort und modernste Ausstattung nicht teuer sein müssen. Mit Zimmern ab 59 Euro pro Nacht bieten wir für Geschäftsreisende, Touristen und alle Gäste, die inmitten der kleinsten Kulturmetrople Europas ausge-ruhte Nächte verbringen wollen, Über-nachtungen zu Bestpreisen.

    Erleben Sie einen Hotelaufenthalt auf das Wesentliche reduziert: Super kuscheliges Boxspring-Bett, moderner TV Flatscreen und trendiges Bad mit Wellnessdusche, dazu eine stylische Hotel-Lounge mit leckerem Frühstücksbuffet am Morgen sowie kostenfreies Highspeed-WLAN im ganzen Haus.

    Ab Oktober 2016 auf der Weilerwiese direkt am Kocher.

  • 11

    Neues

    Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm berichtet über ein Frauenwohnprojekt der Beginen

    Alleinstehende Frauen mit und ohne Kinder für Frauen- wohnprojekt gesucht: Die Tradition, dass alleinstehende Frauen, sogenannte Beginen, in Ge-meinschaften zusammen leben, hat eine lange und erfolgreiche Tradition. Auch in Schwäbisch Hall gab es im 14. Jahrhundert eine solche Frauen-gemeinschaft. Sie waren zwar keine Beginen, standen als Laienverbund je-doch den Franziskanerinnen nahe. Vor allem aber lebten sie ohne männlichen Beistand zusammen, was in dieser Zeit eigentlich unmöglich war. Sie sorgten für einander und erwirtschafteten ih-ren Lebensunterhalt selbst. Der soge-nannte "Nonnenhof", ein beeindru-ckendes Gebäude, das heute noch am

    Klosterbuckel steht, wurde 1514 vom Rat der Stadt den Frauen für das Zu-sammenleben zur Verfügung gestellt. Nicht nur wegen der langen Tradition, sondern vor allem des Gedankens we-gen, dass Frauen in einem Verbund zusammenleben und gegenseitig für sich da sind, bin ich gerne Schirmfrau dieses Projektes. Die Gruppe von inte-ressierten, weltoffenen und sozial en-gagierten Frauen trifft sich regelmäßig. Egal, ob ältere Alleinstehende, Studen-tinnen, Frauen mit Migrationshinter-grund oder körperbehinderte Frauen – alle sind willkommen. Wichtig ist die Lust, mit anderen Frauen zusammen Außergewöhnliches zu wagen.

    BLICK HINTER DIE KULISSEN

    Interesse?

    ... dann informieren Sie sich weiter unter Telefon: (07903) 943 42 66 oder per E-Mail unter: [email protected]

    Nähere Informationen sowie Onlineanmeldung:

    Onlineanmeldeschluss: 12. September 2016www.bw-running.de www.facebook.com/bw-running

    StartschussAOK Firmenlauf

    AOK Firmenlauf

    Am Mittwoch, den 21. September 2016 feiert BW-Running, die Firmen-laufserie der Baden-Württembergi-schen Leichtathletik-Verbände, Pre-miere in Schwäbisch Hall.

    Der Startschuss zum 1. AOK Firmenlauf fällt um 18 Uhr im Optima Sportpark. Die schöne und idyllische 2,5-km-lange Runde, die insgesamt zwei Mal gelaufen wird, startet am Optima Sportpark, ver-läuft über die angrenzenden Feldwege und endet mit dem Zieleinlauf im Stadi-on. Nach dem Lauf findet dort die After-Run-Party statt. Dort erwartet die Gäste Musik, die Ehrung der Siegerinnen und Sieger und der gemütliche Ausklang ei-nes tollen Tages.

  • 12

    Bildung

    Dualer StudiengangBachelor of Engineering (B. Eng.)

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Für Fragen steht Ihnen Frau Monika Pietsch unter Telefon: (0791) 751-229 oder per E-Mail [email protected] gerne zur Verfügung.

    Nähere Informationen zum Studi-engang erhalten Sie auch auf der Homepage der Dualen Hochschule Mosbach: www.mosbach.dhbw.de/bw-projektmanagement.de

    Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 15. September 2016 an:Stadtverwaltung Schwäbisch HallFachbereich HauptverwaltungAbteilung PersonalFrau Monika Pietsch Am Markt 674523 Schwäbisch Hall

    Ab Oktober 2017 bietet die Stadt Schwäbisch Hall den dualen Studi-engang Bauwesen – Projektmanage-ment Öffentliches Bauen als Partner der Dualen Hochschule Baden-Würt-temberg Mosbach an.

    „Die Stadt Schwäbisch Hall hat einen immens großen Bedarf an Fachkräften im Bereich des Bauwesens“, berichtet Rainer Wunderlich, Fachbereichsleiter des Fachbereichs Hauptverwaltung bei der Stadt Schwäbisch Hall. „Durch den vermehrten Einsatz von Fremdfirmen bei Baumaßnahmen der öffentlichen Hand benötigen wir qualifiziertes Personal, welches für die Projektsteuerung dieser Einsätze zuständig sein wird. Da ent-sprechende Fachkräfte schwer zu finden sind, ist ein großer Vorteil der Stadt so-mit, dass eigenes Personal ausgebildet wird und wir die praktische Ausbildung nach den betriebsinternen Anforderun-gen anpassen können.“

    Die Dauer des Studiums beträgt drei Jah-re. Der dreimonatige Wechsel zwischen Theoriephase an der Dualen Hochschule in Mosbach und der Praxisphase bei der Stadt Schwäbisch Hall bietet dabei eine spannende und gelungenen Abwechs-lung zwischen wissenschaftlichen Anfor-derungen und praktischen Tätigkeiten. Module in der Theoriephase sind zum Beispiel Konstruktion, ingenieurwissen-schaftliche Grundlagen, Mathematik, naturwissenschaftliche Grundlagen, Bauwesen, Bautechnik, Geotechnik und Betriebswirtschaftslehre.

    Die Vertiefung Öffentliches Bauen legt die Schwerpunkte auf die Bereiche der öffentlichen Planung und Verwaltung und geht speziell auf die Belange des öffentlichen Dienstes ein. Die Bauauf-gaben der öffentlichen Hand sind viel-fältig und abwechslungsreich. Als Bau-behörde betreibt sie Baumaßnahmen im Hoch- und Tiefbau. Sie plant, baut und unterhält öffentliche Gebäude, Straßen und Wege, Freianlagen und Gewässer. Der Schwerpunkt der praktischen Aus-bildung liegt im Bereich Tiefbau. Des-halb sollte während des Studiums das Wahlmodul Straßenbau und Verkehrs-wesen belegt werden. Für Studierende gibt es bei der Stadt Schwäbisch Hall viele Vorteile. „Die Stu-dierenden erhalten einen umfassenden Einblick in die vielfältigen und interes-santen Maßnahmen einer Baubehörde und lernen die Aufgabenbereiche des Fachbereichs Planen und Bauen sowie des Baurechtsamts bei der Stadt Schwä-bisch Hall direkt kennen“, bringt Herr Wunderlich an. „Zudem bestehen für die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs hervorragende Be-rufschancen in den Baubehörden der öffentlichen Verwaltung“. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Studierenden wäh-rend der gesamten Dauer des Studiums ein monatliches Entgelt nach tarifrecht-lichen Bestimmungen des öffentlichen Dienstes erhalten. Dieses beträgt aktuell im ersten Jahr 888,26 Euro, im zweiten Jahr 938,20 Euro und im dritten Jahr 984,02 Euro.

    Das Studium beginnt am 1. Oktober des jeweiligen Jahres und wird mit dem aka-demischen Grad Bachelor of Engineering (B. Eng.) abgeschlossen.

    Zulassungsvoraussetzungen für das Stu-dium sind die Hochschulreife oder die Fachhochschulreife mit Studierfähig-keitstest oder eine berufliche Qualifizie-rung nach § 59 LHG i. V. m. BerufsHZVO. Für diesen Studiengang sollten Sie Inte-resse für Bauwesen sowie für naturwis-senschaftliche und bautechnische Fächer mitbringen und sich für Baumaßnahmen der öffentlichen Hand interessieren.

    BAUWESEN –

    PROJEKTMANAGEMENT

    ÖFFENTLICHES BAUEN

    BEI DER STADT

    SCHWÄBISCH HALL

  • 13

    Kinder

    Ab ins Zauberland Herbstferien im Heimbacher Hof

    Leitung und nähere Infos:

    Heimbacher HofJana Stuiber, Michael Theimel

    Telefon: (0791) 555 07

    www.schwae-bischhall.de( Familienstadt Ferienangebote)

    Nähere Informationen:

    Stadt Schwäbisch Hall, Klima- schutzbeauftragter Stefano RossiTelefon: (0791)[email protected]

    Den eigenen ökologischen Fußabdruck kann jeder unter folgendem Link berechnen:

    Klimaschutzbericht

    Schwäbisch Hall setzt sich für ein gutes Klima ein. Die Anstrengungen der Stadt im Bereich Energieeinsparung und Klimaschutz tragen erste Früchte.

    Klimaneutraler Postversand, die Ein-führung nachhaltiger Produkte im Beschaffungswesen, Ökostrom und Sanierung der Straßenbeleuchtung mit dem Einsatz stromsparender LED-Technik oder kostenfreie Bus-fahrten an den Adventssamstagen. Insgesamt wurden vergangenes Jahr alleine im Bereich der Stadtver-waltung circa 300 Tonnen CO

    2 ein-gespart. Unter dem Motto „Global Denken, lokal Handeln“ konnten durch die Handy Sammelaktion be-reits über 4 kg Kupfer, 70 Gramm Silber und 10 Gramm Gold recycelt und erste Projekte in Afrika unter-stützt werden. Die erfolgreichen Be-mühungen im Bereich Klimaschutz wurden durch die Verleihung des European Energy Award auch vom Land Baden-Württemberg bestätigt. Im Rahmen der städtischen Klima-schutzstrategie werden zukünftig auch verstärkt Angebote für Bür-gerinnen und Bürger geschaffen. So können beispielsweise ab sofort Energie- und Gebäudechecks der Verbraucherzentrale über das Ener-giezentrum in Wolpertshausen (Te-lefon (07904) 945 99-11) gebucht werden. Die Kosten belaufen sich auf maximal 20 Euro pro Beratung. Ziel des Klimaschutzkonzeptes ist es, den ökologischen Fußabdruck in Schwäbisch Hall von circa 11 auf 3,6 Tonnen pro Person und Jahr zu reduzieren.

    Auch wenn das neue Schuljahr erst beginnt, denkt der Heimbacher Hof schon an die Herbstferien:

    Vom 31.10. bis 4.11.2016 geht es „Ab ins Zauberland“.

    Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren, die schon immer mal wissen wollten, wie es ist, zaubern zu können, werden zu einer Reise in die Welt der Magie und Zauberei, des Spaßes und der Fantasie aufbrechen.

    Uhrzeit:Montag – Donnerstag: 9 bis 17 Uhr, Freitag: 9 bis 14 Uhr

    Leistungen:Warmes Mittagessen, Snack und Getränke

    Kosten:79 Euro (Geschwister 60 Euro); 66 Euro (Geschwister 51 Euro) für Kinder mit Wohnsitz in Schwäbisch Hall; 41 Euro (Geschwister 33 Euro) für Berechtigte mit Wohnsitz in Schwäbisch Hall, die das Haller Gutscheinheft erhalten bzw. Sozialgeld oder ALG II beziehen

    Gern informieren wir Sie über Fördermöglichkeiten durch „Leistungen für soziale und kulturelle Teilhabe“.

    Jetzt Termin vereinbaren:Basis-Check € 10,- Gebäude-Check € 20,- Tel: 07904 / 945 99-11

    Machen Sie den Energie-Check!• Energieverbrauch prüfen• Einsparpotenzial ermitteln• Infos über Fördermöglichkeiten

    In Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Baden-WürttembergGefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

    Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Schwäbisch Hall

  • 14

    Kultur

    Das um 1680 vollendete Bildnis zeigt Susanne Marie Wibel (1655-1694). Reich geschmückt und nach höfischer Mode gekleidet, ließ sich die Frau des Stättmeisters lebens-groß porträtieren. Eine rotes Tuch hinterfängt die Halbfigur. In ihr hochfrisiertes Haar sind Perlenbän-der geflochten. Die prächtige Ge-wandung und die vornehm elegante Pose legen den Schluss nahe, dass das Bildnis eher in eine fürstliche Galerie als in die Räume eines bür-gerlichen Haushaltes passe. Der ver-goldete Rahmen mit Wappenkartu-schen an den Ecken unterstreicht die repräsentative Wirkung des Gemäl-des. Die Dargestellte entstammte einer Haller Sieders- und Ratsfamilie. Ihr Vater Georg Friedrich Seiferheld wurde durch Geldgeschäfte und Weinhandel zum reichsten Mann der Stadt und sechzehn mal in das Amt des Stättmeisters gewählt. Seiner Tochter konnte er eine aus-gezeichnete Erziehung finanzieren. 1673 heiratete sie Johann Friedrich Wibel, der ebenfalls mehrfach das höchste städtische Amt inne hatte. Das Porträt spiegelt nicht nur das auf vornehme Herkunft und gute Er-ziehung begründete Selbstbewusst-sein der Porträtierten wider, sondern bis zu einem gewissen Grad auch den Stolz der Reichsstadt, als deren Repräsentantin sich die Seiferheldin sicherlich fühlte.

    Hällisch-Fränkisches Museum, Keckenhof 6 in Schwäbisch Hall

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei

    25. September bis 6. NovemberMartin Hesselmeier und Andreas Muxel – scala momentum // lichtlaborGroße Treppe und KunstvereinIn der Auseinandersetzung mit der großen Freitreppe der Stadt-kirche St. Michael entwickelte das deutsch-österreichische Künstlerduo Martin Hesselmeier und Andreas Muxel die ortsspezifische Installati-on „scala momentum“. Sie über-führen die Bewegungsabläufe vonMenschen, die die Treppe began-gen haben, in eine abstrahierte Lichtzeichnung. Das Werk wirdzum Lichtkunstfestival „Aufstiege“ der Kulturregion Stuttgart gezeigt (24.9. - 16.10.). Parallel dazu lädt der Kunstverein in die Ausstellung "lichtlabor – Von der Idee zum Ex-periment“ ein. Von Donnerstag bis Samstag finden in den verlängerten Öffnungszeiten Künstlergespräche, Nachtführungen und Konzerte statt – bei DJ-Klängen und leckeren Drinks klingen die Abende aus. Der Eintritt ist frei. Veranstalter: Kultur-büro und Kunstverein

    Mittwoch bis Freitag 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 18 Uhr, Verlängerte Öffnungszeiten (24. September bis 16. Oktober):Donnerstag bis Samstag 18 bis 24 UhrVernissage: Samstag, 24. September, 18 Uhr

    EXPONAT DES MONATS im Hällisch-Fränkischen Museum

    Den Veranstaltungskalender und Tickets erhalten Sie in der Touristik und Marketing. Weitere Veranstaltungen tagesaktuell unter www.schwaebischhall.de/termine

    Für mehr Termine QR-Code mit dem Smartphone scannen.

    Programm-HighlightsVeranstaltungskalender

    11. SeptemberJazzTime: Volker Engelberth QuintettLandesjazzpreisträger 2016Hospitalkirche, 19.30 UhrVolker Engelberth (Piano), Alexander 'Sandi' Kuhn (Saxophon), Bastian Stein (Trompete/ Flügelhorn), Arne Huber (Bass), Silvio Morger (Schlagzeug)Veranstalter: Jazzclub und Kulturbüro

    16. SeptemberStuttgarter PhilharmonikerKirche St. Michael, 19 UhrDirigentin: Elisabeth Fuchs, Solist: Nikola Stolz; Programm: Divertimento F-Dur, KV 138 und Oboenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie Nr. 7 A-Dur von Ludwig van BeethovenVeranstalter: Konzertgemeinde

    17. SeptemberSkylights – Benefizkonzert „All deine Farben“Marktplatz, 19.30 UhrIm Rahmen des 10-jährigen Jubiläums des Ambulanten Kinderhospiz e.V.

    27. SeptemberVHS-Kochergespräch: Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm im Gespräch mit: Christian DollHaus der Bildung, 19.30 UhrChristian Doll ist der neue Intendant derFreilichtspiele. Im Kochergespräch stellt er sich erstmals einer breiten Öffentlich-keit vor: Persönlich-biographisch und na-türlich auch inhaltlich-programmatisch.

    12. NovemberKabarett mit Eure Mütter„Bloß nicht menstruieren jetzt!“Neubausaal, 20 Uhr; Veranstalter: Konzertkreis Triangel, Kulturbüro

    Haller TagblattHaalstraße 5+7 · 74523 Schwäbisch HallT 0791 404-0 · E-Mail: [email protected]↗ online unter: shop.hallertagblatt.de

    Rundschau GaildorfGrabenstraße 14 · 74405 GaildorfT 07971 9588-0 · E-Mail: [email protected] ↗ online unter: shop.rundschau-gaildorf.de

    HALLERTAGBLATT

    RUNDSCHAU

    HOHENLOHERTAGBLATT

    Hohenloher TagblattLudwigstraße 6-10 · 74564 CrailsheimT 07951 409-0 · E-Mail: [email protected] ↗ online unter: shop.hohenloher-tagblatt.de

    SUPERTRUMPF

    SUPERTRUMPFliefert die Antworten und jede Menge Spielspaß noch dazu.

    Das Quartettspiel zum Magazin Lebensretter gibt es in unseren Shops.

    blatt74523 Sch

    s

    NUR 8,40 €

    6,90 €*

    DAS SPIEL FÜR KLEINE FEUERWEHR-ASSE

    Welches Feuerwehrauto im Landkreis ist das schwerste? Welcher rote Flitzer hat die meisten PS? Welcher das älteste Baujahr? Welcher kann die meisten Personen transportieren? Welche der 30 Feuerwehren kann mit dem ältesten Gründungsdatum auftrumpfen? Welche mit den meisten Mitgliedern?

    * Gegen Vorlage einer gültigen Abomax-Karte erhalten Sie den Abomax-Preis.

  • Haller TagblattHaalstraße 5+7 · 74523 Schwäbisch HallT 0791 404-0 · E-Mail: [email protected]↗ online unter: shop.hallertagblatt.de

    Rundschau GaildorfGrabenstraße 14 · 74405 GaildorfT 07971 9588-0 · E-Mail: [email protected] ↗ online unter: shop.rundschau-gaildorf.de

    HALLERTAGBLATT

    RUNDSCHAU

    HOHENLOHERTAGBLATT

    Hohenloher TagblattLudwigstraße 6-10 · 74564 CrailsheimT 07951 409-0 · E-Mail: [email protected] ↗ online unter: shop.hohenloher-tagblatt.de

    SUPERTRUMPF

    SUPERTRUMPFliefert die Antworten und jede Menge Spielspaß noch dazu.

    Das Quartettspiel zum Magazin Lebensretter gibt es in unseren Shops.

    blatt74523 Sch

    s

    NUR 8,40 €

    6,90 €*

    DAS SPIEL FÜR KLEINE FEUERWEHR-ASSE

    Welches Feuerwehrauto im Landkreis ist das schwerste? Welcher rote Flitzer hat die meisten PS? Welcher das älteste Baujahr? Welcher kann die meisten Personen transportieren? Welche der 30 Feuerwehren kann mit dem ältesten Gründungsdatum auftrumpfen? Welche mit den meisten Mitgliedern?

    * Gegen Vorlage einer gültigen Abomax-Karte erhalten Sie den Abomax-Preis.

  • TERMINE11. September 20169. Oktober 20166. November 2016

    jeweils ab Uhr

    Preis pro Person: € ,–jeweils inkl. ein Getränk

    Für Gruppen täglich buchbar.

    Hall isst gut!Dieser kulinarische Streifzug durch Schwäbisch Hall dauert knapp 4 Stunden.Zwischendurch werden Sie in 3 gastronomischen Betrieben mit regionalenKöstlichkeiten verwöhnt.

    Informationen und Buchung:Touristik und Marketing Schwäbisch HallAm Markt 9 | 74523 Schwäbisch HallTelefon 0791/751-212, Fax 0791 /[email protected]

    i

    Weitere Informationen unter www.schwaebischhall.de/tourismusstadt

    © g

    reen

    des

    ign

    / Fot

    os: E

    va M

    aria

    Kra

    iss

    After Work StadtführungenDauer: min. / Gebühr: ,‒ € Juni – Oktober dienstags, 18.30 Uhr Treffpunkt: Marktbrunnen am Marktplatz, max. PersonenKeine Anmeldung erforderlich!

    Eine gute Gelegenheit, die Stadt spontan kennen zu lernen

    dienstags18.30 Uhr

    TM Anzeige A4_Hallo_2015_4_isst_work_TM Plakat A1 18.07.16 11:54 Seite 1