2.2 schaeffler-, delong-, wrc ¢â‚¬â€œ diagramm wichtige...

Download 2.2 Schaeffler-, DeLong-, WRC ¢â‚¬â€œ Diagramm Wichtige ...files. 2.2 Schaeffler-, DeLong-, WRC ¢â‚¬â€œ Diagramm

Post on 01-Sep-2020

2 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 2.2 Schaeffler-, DeLong-, WRC – Diagramm

    Wichtige Technisches Hilfsmittel für Ingeneure Skript: Schaeffler Diagramm

    Ablesbar: – Überblick über das Gefüge der hoch legierten Stähle und Eigenschaften – Schweißgutgefüge

    → Eigenschaften Schweißnaht – Vorhersage des Ferritgehaltes im Schweißgut (Maßnahme gegen Heißrissanfälligkeit)

    Skript: Schaeffler – Diagramm: ungünstige Schweißgutgefüge

    © LF 2012

  • Skript: DeLong – Diagramm

    Ausschnitt aus dem Schaeffler – Diagramm – Ferritgehalt wird in Zerbitnummern angegeben

    Skript: WRC – Diagramm

    © LF 2012

  • 2.3 Ausscheidungs – und Entmischungsvogängen

    Ausprägte Neigung zu unerwünschten Ausscheidungen im festen Zustand Skript: Unerwünsche Ausscheidung- und Entmischungsvorgänge

    Skript: Interkristalline Korrosion

    © LF 2012

  • Skript: Chromkarbisausscheidung in Abhängigkeit vom Gittertyp

    – Chromkarbidbildung bei austenitischen und ferritischen Stählen = f( Zeit, Temp., C-Gehalt) – ferritische Chromstähle < 0,01 % (ELI – Stähle) – austenischen CrNi – Stähle < 0,03 % (ELC – Stähle)

    – Zugabe von Ti, Nb, Ta → TiC, NbC. TaC → austenischen stabilisierten CrNi – Stähle: nicht hochglanzpolierfähig => nicht sterrilisierbar

    – σ – Phaswn -Versprödung – in erster Linie bei ferritschen Grundstäheln

    2.4 Austenitschen CrNi – Stähle – sehr gute Schweißeigunung → unter 5 – 10% δ – Ferrit

    Skript: Vergleich wichtiger Eigenschaften von Stählen

    © LF 2012

  • Vorteil:- keine Neigung zum Kornwachstum → keine Versprödung in der WEZ

    Skript: Unterscheidung der austenitischen Stähle

    – stabile: – Eutektika der Elemente: P, S, Si

    – metastabil – Ferrtianteile wirken als Kornbildner

    Skript: Schweißen der austenitischen CrNi – Stähle

    2.5 Ferritische und halbferritsche Cr – Stähle

    – Schweißeignung verhältnismäßig schlecht – geringe Zähigkeit – ausgeprägte Neigung zur Grobkornbildung → Versprödungs- und Rissgefahr – Chromkarbidbildung ist nicht vermeidbar

    © LF 2012

  • Skript: Schweißen der ferritschen Cr – Stähle

    3 Schweißen von Austenit – Ferrit – Verbindungen (Schwarz – Weiß – Verbindungen)

    – Vermischungsgrad Skizze:

    V=G1+ G2 Z+ G1+ G2

    100Vol ⋅ %

    V ist das Verhältnis zwischen aufgeschmolzenen Grundwerkstoff zu dem Gesamtvolume der Schweißnaht

    © LF 2012

  • Skript:Beispiel

    4 Nachbehandlung von Schweißverbindungen/Korrosion

    Ziel: hohe Korrosionsbeständigkeit der Schweißnaht unter WEZ und Betriebsbedingungne zu erzielen Entfernung der Anlauffarben, Schlackenresten, Schweißspritzern und anderen Produkten der Oberfläche, so das wieder eine metallische blanke und saubere Oberfläche entsteht. → Vorraussetzung für erneute Bildung der Passivschicht (Cromoxidschicht die vor Korrosion schützt)

    Methoden: 1 Bürsten 2 Schleifen und Polieren 3 Strahlen 4 Beizen

    © LF 2012

  • Skript: Selektive Korrionsarten bei nichtrost. Stählen

    5 Zusammenfassung

    Skript:

    © LF 2012

  • © LF 2012

Recommended

View more >