World Music Festival 2015

Post on 08-Oct-2015

55 views

Category:

Documents

0 download

DESCRIPTION

Programmheft des World Music Festival 2015 in Wiener Neustadt

TRANSCRIPT

worldmusicS t a d t m u s e u m W i e n e r N e u s t a d tKonzert-Zyklus 2015wn.stadtmuseumImpressumHerausgeber: Kultur Marketing Event - Wiener Neustadt GmbH,Herzog Leopold-Strae 17-21, 2700 Wiener NeustadtFr den Inhalt verantwortlich: Mag. Hannes LaszakovitsKnstlerische Gesamtleitung: Mag. Hannes LaszakovitsGrafik: Tamara Mitterlehner, Kultur Marketing Event- Wiener Neustadt GmbHFotos: Kabane 13: Stefan Mussil, Klezmer Reloaded: Bogna Golebiowski, Sormeh: Richard Schuberth, Donau-wellenreiter: Donauwellenreiter, Melange Sonido: Nina Manfredini, Hotel Palindrone: Ian Smith Frusion, Isabella Siedl: Foto TschankworldmusicSehr geehrte Musikfreundinnen und Musikfreunde! Nach vielen erfolgreichen Jahren im groen Rahmen ist das World Music Festival bersiedelt. Der kleinere, inti-mere Saal des Stadtmuseums Wiener Neustadt mit sei-ner groartigen Akustik bietet eine ideale Location fr die wunderbare Musik aus sterreich und dem Rest der Welt.Aus einem Festival ist ein Konzertzyklus geworden: An fnf Terminen zwischen Jnner und Juni 2015 bietet das Stadtmuseum Musik aus verschiedenen Richtungen, geo-grafisch wie auch stilistisch.Den Hhepunkt des Zyklus bildet ein kleines Festival: Drei Gruppen, groe Bhne, Speis und Trank in den Pausen, sowie das wunderschne Ambiente des historischen Ho-fes des Stadtmuseums. Ich freue mich, Ihnen als Kulturverantwortliche der Stadt Wiener Neustadt mit dieser Broschre einen Guide auf Ihre ganz persnliche musikalische Weltreise mitgeben zu knnen.Viel Freude und gute Unterhaltung wnscht IhnenMag.a Isabella SiedlStadtrtin fr Kultur Kabane 13: Unter der LwnbrucknMi. 14. Jnner 2015, 19.30hAlles begann im Jahr 2001, als Stefan Angerer und Amanda Rot-ter bei einem Nachwuchskonzert des Wienerlied Festivals wean hean mit jiddischem Repertoire und Liedern von Roland Neu-wirth gemeinsam auftraten. Der eine in der alpenlndischen Mu-sik und im irischen Folk verwurzelt, die andere mit viel Erfahrung in Klezmer und Balkanmusik im Gepck.Beide aber mit dem Bedrfnis, eine Verschmelzung von musika-lischem Charme, Sentimentalitt, Witz, Bissigkeit, Schrfe und zeitloser Sozialkritik zum Ausdruck zu bringen: Das Wienerlied musste es also sein, in seiner starken Bildlichkeit und seinen Momentaufnahmen wienerischen Lokalkolorits.ber die Jahre verloren sich die beiden aus den Augen, Stefan Angerer ging als Singer-Songwriter seinen musikalischen Weg in Berlin, Amanda Rotter baute ihr jiddisches und sephardisches Programm weiter aus. Als man sich vor kurzem nun wieder in Wien begegnete, waren sich beide schnell einig, dort anzuknp-fen, wo es vor 12 Jahren so vielversprechend begonnen hatte.Beim Debtkonzert im Dezember 2013 im Rahmen des musikali-schen Adventkalenders gesellte sich recht spontan Marie-Theres Stickler an der Wiener Knopfharmonika dazu. Das Duo wird so von Zeit zu Zeit zum Trio erweitert und nennt sich nun Kabane 13. Der breite Bogen von alten Wienerliedern und Tnzen, ber Klassiker und Raritten von Leopoldi, Bronner, Qualtinger, Hel-ler, Hodina, Neuwirth bis zu Jazzstandards auf Wienerisch und Eigenkompositionen entfhrt in eine Stadt, in der sich die Welt vielleicht doch ein bisschen langsamer drehtQuelle: http://www.karall-semler.at/#!kabane-13/cwsuworldmusicAmanda Rotter: GesangStefan Angerer: Gitarre, GesangMarie-Theres Stickler: Wiener Knopfharmonika, GesangKlezmer reloaded: Rebbe hot hot!Mi. 25. Februar 2015, 19.30hFrhlichkeit, Phantasie, Lust, und Liebe zu den Melodien und Harmonien der Klezmorim. Eine Musik, die dem Polen Golebiow-ski und dem Russen Shevchenko nahe genug ist, um sie wie im Schlaf zu kennen und fern genug, um mit ihr zu spielen, sie zu verformen, sie zu reloaden.Wobei im Fall Richard Wagners durchaus von spter, aber sub-tiler Rache auszugehen ist, wenn Tannhuser ausgerechnet als eine Art Klezmer-Tarantella reloaded wird! Nach fnf Jahren Klezmer reloaded sind Maiej Golebiowski und Alexander N. Shevchenko ein Duo wie Pech und Schwefel. Sie brennen fr ihre Improvisationen, spielen frecher und versierter denn je. Virtuos und verrckt, kurios und seris sind die beiden so sehr aufeinander eingespielt, dass einer ohne den anderen wie ein Zndholz ohne Reibeflche wre.Text: Mirjam JessaQuelle: http://www.klezmer-reloaded.comworldmusicSormehMi. 25. Mrz 2015, 19.30hGolnar Shahyar, Mona Matbou Riahi aus dem Iran und Jelena Popran aus Serbien haben in Wien zu einem vielversprechen-den Trio zusammengefunden, das einen Bogen spannend von orientalischer zu balkanischer Musik seinen kosmopolitischen Kompromiss findet in jdischen Musiktraditionen sowie eigenwil-ligen Arrangements und Improvisationslust. Persische, jiddische, armenische, bulgarische, griechische und sephardische Lieder, schrge instrumentale Klezmer- und Bal-kan-Attacken sowie vertonte Lyrik, zeitlose wie zeitgenssische Chansons und Eigenkompositionen Musik, die geistige wie mu-sikalische Grenzen auflst. Elegant und geheimnisvoll wie ein orientalischer Lidstrich, denn nichts anderes heit das persische Wort Sormeh. Im Mrz 2014 gelangte ihre Debt CD auf die European World Music Charts.Quelle: http://www.reverbnation.com/sormehmusicworldmusicGolnar Shahyar: Gesang, Daf, BerimbaoMona Matbou Riahi: Klarinette, GesangJelena Popran: Gesang, Viola, LoopsDonauwellenreiter (/I): Ein Klang schlgt hohe WellenMi. 22. April 2015, 19.30hSie sind die neuen Aufsteiger der sterreichischen Szene - eine jener raren Klangperlen, wie sie wohl nur eine kulturell durch-mischte Metropole wie Wien hervorbringen kann: Donauwellen-reiter spielen einen faszinierend eigenstndigen Sound von ho-her poetischer Strahlkraft. Es sind virtuoses Vermgen gepaart mit Smartness, Leichtigkeit gepaart mit Tiefgang, die es dem Quartett ermglichen, sich frei zwischen Pop-Band, Kammeror-chester und Jazz-Combo zu bewegen. Dabei surfen sie auf den Wellen pulsierender Songs und mchtiger Elegien aus eigener Feder - nicht mit Vorsicht sondern mit voller Wucht. An den bet-renden Kompositionen von Pianist Thomas Castaneda entfachen sich das berhrende Spiel von Lukas Lauermann am Cello und Jrg Mikula am Schlagzeug ebenso wie die kraftvoll-inbrnstigen Stimm- und Violinklnge von Maria Craffonara. Kammermusika-lisches und Minimal Music, Pop und Jazz, Serbisch und Ladinisch treiben als Teile eines grossen, kompakten Klangstroms daher.Donauwellenreiter grndeten sich 2010 und sind regelmig zu Gast bei internationalen Festivals und Konzertreihen.Diskografie:2014 Messi 2012 Annherung Quelle: http://www.donauwellenreiter.comworldmusicThomas Castaeda - Piano, Keyboard Maria Craffonara - Stimme, Violine, Perkussion Lukas Lauermann - CelloJrg Mikula - SchlagzeugfestivalSimone Beer (Akkordeon)Jrgen Glander (Gitarre)im Hof des StadtmuseumsIm Programm der Wiener Neustdter Gruppe Melange Sonido treffen Flamenco, Tango, Latin, Balkan und Jazz aufeinander. Aus dem Spa daran, musikalische Grenzen zu vernachlssigen, entstehen nicht nur interessante Arrangements, sondern vor al-lem spannende Eigenkompositionen.Melange SonidoQuelle: www.melangesonido.atFreitag, 12. Juni 2015, 19hv fd ned ist der bezeichnende Titel, weil eben immer no was geht, weil die Liebe, die deppade, eh immer gewinnt, die Liebe als Versuch, die Liebe als Heilung, die Liebe als Sehnsuchtsort und also auch Fluchtpunkt einer Welt die einem abhanden ge-kommen ist und der man selber auch abhanden gekommen ist irgendwie.Also tanzen sie, die Lieder von Martin Spengler, eh immer kurz vorm Abstrzen, aber dennoch tanzend, wie das Pferd auf den Kaffeehaussesseln am himmelblauen Cover der neuen CD, er-zhlen sie vom liab ham aber auch vom Lem an sich und von der neichen Zeit. Ja sogar ein Lied bern Tod hat sich wieder eingeschlichen, kommt durchs Hintertrl, hat sich hingsetzt und hockt jetzt da zwischen all den hellen und dunklen Liedern und tut so, als wrds keiner merken. Auch die Schweakraft, die schwere, hat da neben so anderen Zuagrasten ihren Auftritt, wie die schenste Frau von Wien, der Kohlhaas Michael, welcher da der erste Wutbrger ber-haupt war und sogar der Wduntergang.Dazwischen wird durch finstere Grtelwirtshuser geschmachtet wobei - wie so oft - einer im Unglck berbleibt, so ist sie halt die Liebe.Enden tuts dann aber doch wieder in de Blia mit einem leisen wunderschnen Juhu auf das Lem, das deppade. Martin Spengler und die foischn Wiener: v fd nedMartin Spengler: Gesang, GitarreMarie Theres Stickler: KnopfharmonikaManuela Diem: berstimmeManuel Brunner: KontrabassQuelle: www.martinspengler.atStaubschichtfreie Volksmusiktraditionen, aus sterreich und dem Rest Europas, gespielt auf mehr als 20 teils schrgen Instrumenten. Mit Jazz und trad-basierter Klassik gerhrt und geschttelt.Seit 1995 berraschen Hotel Palindrone Publikum und Fachpres-se rund um die Welt. Sofort ins Auge sticht, dass die (vier) Musi-ker meisterhaft auf mehr Instrumenten spielen, als die meisten Leute ohne viel Nachdenken aufzhlen knnten. Mit dieser Vir-tuositt verbinden sie unbeschwert verschiedenste europische Folktraditionen mit Einflssen aus Jazz und Klassik. Leidenschaft-liche Improvisation trifft auf leicht tanzenden Groove und paart sich mit viel Freude und Spa auf der Bhne und im Publikum. Aktuelles Album: Jodulator Albin Paulus: Klarinette, Maultrommeln, Dudelscke (Bock, Sackpfeife), Flten, Bombarde, Stimme & JodelnStephan Steiner: Violine, Drehleier, Diatonisches Akkorde-on, Nyckelharpa, StimmeJohn Morrissey: Mandola, Bouzouki, Valisette, StimmePeter Natterer: E-Bass, Saxophon, KlavierHotel PalindroneQuelle: hotelpalindrone.comKarten-Ticket Karten erhltlich an der Kasse des Stadtmuseums, Petersgasse 2a, 2700 Wiener Neustadt, Tel.: 02622/ 373 951, bei allen anderen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.Freie Platzwahl bei allen Konzerten!Besuchen Sie uns auch online unterwww.wnkultur.atEinzelkarte 15 EuroEinzelkarte fr Festival: 20 EuroAbo fr alle Konzerte: 64 Euro (4+1 gratis)Ermigte Karten fr Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre (Kinder, SchlerInnen, StudentInnen, Lehrlinge und Prsenzdiener):Einzelkarte 6 EuroEinzelkarte fr Festival: 6 EuroAbo fr alle Konzerte: 24 Euro (4+1 gratis)worldmusicwww.facebook.com/worldmusic2700Termineauf einen Blickalle14.1.Kabane 13: Unter der Lwnbruckn19.30h - Stadtmuseum Wiener NeustadtMi25.2.Klezmer reloaded: Rebbe hot hot!19.30h - Stadtmuseum Wiener NeustadtMi25.3.Sormeh19.30h - Stadtmuseum Wiener NeustadtMi22.4.Donauwellenreiter (/I): Ein Klang schlgt hohe Wellen19.30h - Stadtmuseum Wiener NeustadtMi12.6.festivalab 19h - Innenhof des Stadtmuseums Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Stadtmuseum statt.Frworldmusic>> Melange Sonido>> Martin Spengler und die foischn Wiener>> Hotel Palindrone