helvetas swiss intercooperation finanzbericht 2014 de

Download Helvetas Swiss intercooperation Finanzbericht 2014 de

Post on 22-Jul-2016

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

  • Helvetas 2014

    FinanzbericHt

  • 2Bericht der revisionsstelle zur Jahresrechnung an die generalversammlung der helvetas swiss intercooperation, zrich

    als revisionsstelle haben wir die beiliegende Jah-resrechnung der Helvetas swiss intercooperation, bestehend aus bilanz, betriebsrechnung, Geldfluss-rechnung, rechnung ber die vernderung des Ka-pitals und anhang, fr das am 31. Dezember 2014 abgeschlossene Geschftsjahr geprft. in berein-stimmung mit swiss GaaP Fer 21 unterliegen die angaben im leistungsbericht keiner Prfungspflicht der revisionsstelle.

    Verantwortung des ZentralvorstandesDer zentralvorstand ist fr die aufstellung der Jahres-rechnung in bereinstimmung mit swiss GaaP Fer 21, den gesetzlichen vorschriften und den statuten verantwortlich. Diese verantwortung beinhaltet die ausgestaltung, implementierung und aufrechterhal-tung eines internen Kontrollsystems mit bezug auf die aufstellung einer Jahresrechnung, die frei von wesent-lichen falschen angaben als Folge von verstssen oder irrtmern ist. Darber hinaus ist der zentralvor-stand fr die auswahl und die anwendung sachgem-sser rechnungslegungsmethoden sowie die vornah-me angemessener schtzungen verantwortlich.

    Verantwortung der RevisionsstelleUnsere verantwortung ist es, aufgrund unserer Pr-fung ein Prfungsurteil ber die Jahresrechnung abzu-geben. Wir haben unsere Prfung in bereinstimmung mit dem schweizerischen Gesetz und den schweizer Prfungsstandards vorgenommen. nach diesen stan-dards haben wir die Prfung so zu planen und durch-zufhren, dass wir hinreichende sicherheit gewinnen, ob die Jahresrechnung frei von wesentlichen falschen angaben ist.

    eine Prfung beinhaltet die Durchfhrung von Prfungshandlungen zur erlangung von Prfungs-

    nachweisen fr die in der Jahresrechnung enthaltenen Wertanstze und sonstigen angaben. Die auswahl der Prfungshandlungen liegt im pflichtgemssen ermessen des Prfers. Dies schliesst eine beurteilung der risiken wesentlicher falscher angaben in der Jah-resrechnung als Folge von verstssen oder irrtmern ein. bei der beurteilung dieser risiken bercksichtigt der Prfer das interne Kontrollsystem, soweit es fr die aufstellung der Jahresrechnung von bedeutung ist, um die den Umstnden entsprechenden Prfungshand-lungen festzulegen, nicht aber um ein Prfungsurteil ber die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems ab-zugeben. Die Prfung umfasst zudem die beurteilung der angemessenheit der angewandten rechnungsle-gungsmethoden, der Plausibilitt der vorgenommenen schtzungen sowie eine Wrdigung der Gesamtdar-stellung der Jahresrechnung. Wir sind der auffassung, dass die von uns erlangten Prfungsnachweise eine ausreichende und angemessene Grundlage fr unser Prfungsurteil bilden.

    Prfungsurteilnach unserer beurteilung vermittelt die Jahresrech-nung fr das am 31. Dezember 2014 abgeschlosse-ne Geschftsjahr ein den tatschlichen verhltnissen entsprechendes bild der vermgens-, Finanz- und er-tragslage in bereinstimmung mit swiss GaaP Fer 21 und entspricht dem schweizerischen Gesetz und den statuten.

    Berichterstattung aufgrund weiterer gesetzlicher VorschriftenWir besttigen, dass wir die gesetzlichen anforde-rungen an die zulassung gemss revisionsaufsichts-gesetz (raG) und die Unabhngigkeit (art. 728 Or)

    spendenkonto: 80-3130-4, zrichzeWO anerkannt

    erfllen und keine mit unserer Unabhngigkeit nicht vereinbaren sachverhalte vorliegen.

    in bereinstimmung mit art. 728a abs. 1 ziff. 3 Or und dem schweizer Prfungsstandard 890 be-sttigen wir, dass ein gemss den vorgaben des zen-tralvorstandes ausgestaltetes internes Kontrollsystem fr die aufstellung der Jahresrechnung existiert.Wir empfehlen, die vorliegende Jahresrechnung zu genehmigen.

    Ferner besttigen wir, dass die gemss ausfh-rungsbestimmungen zu art. 12 des reglements ber das zeWO-Gtesiegel zu prfenden bestimmungen der stiftung zeWO eingehalten sind.

    KPMG aG

    Michael Herzog reto Kaufmannzugelassener zugelassenerrevisionsexperte revisionsexperteleitender revisor

    zrich, 8. Mai 2015

  • 3Bilanz 31.12.2014in CHF

    31.12.2013in CHF

    AKTIVEN erluterungen Flssige Mittel 1.1 33724510.93 31573997.15 Wertschriften 1.2 17410115.71 15758610.61 Forderungen 1.3 1511663.96 1592561.01 Warenvorrte 1.4 872902.67 972249.39 nettovermgen in Projektlndern 1.5 8756297.76 17840998.46 aktive rechnungsabgrenzung 1.6 9573822.50 10096455.99 Umlaufvermgen 71849313.53 77834872.61

    sachanlagen 1.7 1197962.00 607491.19 immaterielle anlagen 1.7 514059.96 1053309.96 Finanzanlagen 1.8 788880.98 82311.95 Anlagevermgen 2500902.94 1743113.10

    Aktiven 74350216.47 79577985.71

    PASSIVEN

    verbindlichkeiten 2.1 4267234.16 3575088.06Passive rechnungsabgrenzung 2.2 36963679.16 42251726.00Kurzfristiges Fremdkapital 41230913.32 45826814.06

    rckstellungen 2.3 708638.29 1679139.48 Langfristiges Fremdkapital 708638.29 1679139.48

    Fremdkapital 41939551.61 47505953.54

    Zweckgebundenes Fondskapital 2.4 2118322.82 1743110.89

    erarbeitetes freies Kapital 16674181.14 16710760.38 erarbeitetes gebundenes Kapital 13618160.90 13618160.90 Organisationskapital 30292342.04 30328921.28

    Passiven 74350216.47 79577985.71

  • 4Verwendung der Mittel1 afrika 23,1 %2 asien 34,6 %3 lateinamerika und Karibik 13,4 %4 Osteuropa, Kaukasus und zentralasien 8,9 %5 Programmkoordination, -betreuung 1,5 %6 ausgaben beratungen 4,0 %7 ausgaben Projekte schweiz 4,0 %8 ausgaben Fairer Handel 2,5 %9 Geschftsstelle 3,5 %10 Fundraising 4,5 %

    Herkunft der Mittel1 ertrag Mittelbeschaffung 19,6 %2 Programmbeitrag Deza 8,0 %3 Mandate Deza 46,5 %4 Projektbeitrge Organisationen 20,2 %5 ertrge aus beratungen 2,8 %6 ertrag Fairer Handel 2,5 %7 andere betriebliche ertrge 0,4 %

    BetrieBsrechnunG 2014 in CHF 2013in CHFERTRAg

    erluterungenMitgliederbeitrge 3.1 2820934.82 3008174.58 spenden ffentlichkeit 3.1 22177014.72 21846283.53 legate 3.1 1073708.12 3785676.09 Ertrag Mittelbeschaffung 26071657.66 28640134.20

    Programmbeitrge Deza 3.2 10700000.00 10700000.00 Mandate Deza 3.2 61999841.59 63124859.60 Projektbeitrge Organisationen 3.3 26977040.18 24226975.68 ertrge aus beratungen 3.4 3756523.13 3263776.75 ertrag Fairer Handel 3.5 3240334.64 3426173.15 andere betriebliche ertrge 3.6 587505.05 752435.49 Ertrag aus erbrachten Leistungen 107261244.59 105494220.67 Ertrge 133332902.25 134134354.87

    AUFwANd

    afrika 31177071.24 32843316.84 asien 46631895.38 43958679.83 lateinamerika 18071101.76 19222185.81 Osteuropa, Kaukasus und zentralasien 11965370.52 11572756.00 Programmkoordination, -betreuung 2016778.54 1765223.80 Ausgaben Internationale Programme 4.0 109862217.44 109362162.28 Ausgaben Beratungen 4.1 5408262.61 5117235.14 Ausgaben Projekte Schweiz 4.2 5453498.24 5675095.70 Ausgaben Fairer Handel 4.3 3368512.77 3388101.90 Geschftsstelle 4686516.02 4562183.73 Fundraising 6134577.24 5695849.05 geschftsstelle und Fundraising 4.4 10821093.26 10258032.78 Aufwand fr Leistungserbringung 134913584.32 133800627.80

    Betriebsergebnis -1580682.07 333727.07

    Finanzergebnis 5.0 1880695.83 997548.30 briges ergebnis 5.1 38618.93 -280815.41Jahresergebnis vor Fondsergebnis 338632.69 1050459.96 Fondsergebnis 6.0 174788.05 167272.85 Jahresergebnis vor Zuweisung an Organisationskapital 513420.76 1217732.81

    Zuweisungen / Entnahmen an erarbeitetes freies Kapital 513420.76 1217732.81 an erarbeitetes gebundenes Kapital

    4

    1

    2

    4

    5 6 7

    1

    23

    5

    6

    78

    9 10

    3

  • GeldflussrechnunG BETRIEBSTTIgKEIT 2014in CHF

    2013in CHF

    Jahresergebnis vor Fondsergebnis 338632.69 1050459.96

    abschreibungen auf sachanlagen / immaterielle anlagen 949350.00 842226.47

    nettoauflsung / -bildung von rckstellungen -970501.19 80685.00

    Finanzergebnis -1880695.83 -997548.30

    abnahme / zunahme Forderungen 80897.05 -73727.32

    abnahme / zunahme Warenvorrte 99346.72 -146256.27

    abnahme / zunahme nettovermgen in Projektlndern 9084700.70 -5420993.76

    abnahme aktive rechnungsabgrenzungen (exkl. spendenzusagen) 522633.49 1720664.93

    zunahme verbindlichkeiten 692146.10 951004.49

    abnahme / zunahme passive rechnungsabgrenzungen -5288046.84 3537160.85

    geldfluss aus Betriebsttigkeit 3628462.89 1543676.05

    INVESTITIONSTTIgKEIT

    investitionen Wertschriften -4650665.34 -2136893.54

    investitionen sachanlagen -1000570.81 -307068.00

    investitionen immaterielle anlagen -441368.10

    investitionen Finanzanlagen -706569.03 -41375.65

    Desinvestitionen Wertschriften 4458160.00 935427.00

    bezahlte bankspesen -145056.19 -131811.61

    erhaltene zinsen und Dividenden von Wertschriften und Flssigen Mitteln 292163.69 120980.95

    geldfluss aus Investitionsttigkeit -1752537.68 -2002108.95

    Umrechnungsdifferenzen 274588.57 -3990.81

    Netto-Vernderung flssige Mittel 2150513.78 -462423.71

    LIqUIdITTSNACHwEIS

    anfangsbestand an flssigen Mitteln 31573997.15 32036420.86

    endbestand an flssigen Mitteln 33724510.93 31573997.15

    Vernderung an Zahlungsmitteln 2150513.78 -462423.71

    5

  • 6rechnunG Ber die VernderunG des Kapitals

    Bestand 01.01.14in CHF

    Ertrge Zuweisung Interne Fondstransfers

    Entnahmen Transfer aus Orga-nisationskapital

    Ergebnis total Bestand 31.12.14in CHF

    Mittel aus Eigenfinanzierung

    erarbeitetes freies Kapital 16710760 0 513421 0 -550000 -36579 16674181erarbeitetes gebundenes Kapital fr- Fonds Mittelbeschaffung 1000000 0 1000000- Fonds Wertschwankungsreserven Wertschriften 470650 0 470650- Fonds Fortfhrungsreserve 9830744 0 9830744- Fonds liegenschaft 1790000 0 1790000- sozialfonds 526767 0 526767Jahresergebnis 0 5

Recommended

View more >