(am beispiel einer kleineren revision) - diir.de .fazit 4die dargestellten marketingmaßnahmen sind

Download (Am Beispiel einer kleineren Revision) - diir.de .Fazit 4Die dargestellten Marketingmaßnahmen sind

Post on 04-Apr-2019

214 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Interne Revision in ffentlichen Institutionen 2016

Revisionsmarketing

Pflicht oder Kr?(Am Beispiel einer kleineren Revision)

Die Vierer Abwehrkette

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 2

Ausgangssituation

4 Argwohn / Misstrauen gg. der Internen Revision

4 Niemand lsst sich gern kontrollieren bzw. sein Arbeitsumfeld berprfen

4 Kontrolleure kontrollieren Kontrolleure

4 Der Revisor wird oftmals nicht als Helfer sondern als Feind angesehen

4 Die wollen mir nur einen Fehler nachweisen

4 Mitarbeiter wirken oft nur widerwillig bei der Prfungsdurchfhrung mit

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 3

Ziel

Die Interne Revision gibt mir/uns wertvolle Tipps,

schafft Sicherheit und Vertrauen sowie bert

mich/uns bei allen Problemen. Durch die IR wird

die hohe Qualitt meiner Arbeit besttigt. Das

Prfungsergebnis wird die gute Arbeit meiner

Organisationseinheit besttigen.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 4

Zielgruppen

4Mitarbeiter im geprften Bereich

4Mitarbeiter in anderen Bereichen / extern

4Eigene Mitarbeiter

4Behrdenleitung

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 5

Marketing bedeutet:

4Nicht nur Werbung!

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 6

Quelle: Internet

Marketing bedeutet:

4Nicht nur Werbung!

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 7

Heute prft Sie Kohlmeier

Revisor

Marketing bedeutet:

4das richtige Produkt

4an die richtigen Leute

4am richtigen Ort

4zur richtigen Zeit

4mit den richtigen Preisen und Vertragsbedingungen

4und der richtigen Ansprache und Werbung zu bringen.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 8

Beziehungsorientierte Definition

4Beziehungen zu den Kunden (Zielgruppen) aufbauen, erhalten und strken.

4Vertrauensaufbau z.B. durch Erfllung von Versprechen, gegenseitiger Austausch.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 9

Revisionsmarketing

Wer Marketing betreiben will, muss neben

seinen eigenen Ansprchen auch die Ansprche

und Erwartungen seiner Zielgruppe kennen.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 10

AIDA-Formel

4Attention (Aufmerksamkeit): Die Aufmerksamkeit des Kunden wird geweckt

4Interest (Interesse): Er interessiert sich fr das Produkt. Das Interesse des Kunden wird erregt

4Desire (Verlangen): Der Wunsch nach dem Produkt wird geweckt. Der Besitzwunsch wird ausgelst

4Action (Handlung): Der Kunde (kauft) das Produkt

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 11

Die Interne Revision als Freund und Helfer

4Misstrauen der Mitarbeiter in Vertrauen umwandeln

4Prfungen sollten als Vertrauensgter und als Hilfe verstanden werden

4Transparente Prfungsdurchfhrung

4Qualitativ hochwertige Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 12

Auswahl der Mitarbeiter

4Bei der Auswahl der Besetzung der InternenRevision sollten hchste Anforderungen an dieBewerber in fachlicher und sozialer Hinsichtgestellt werden.

4Mischung aus Bediensteten der Polizei undexterne Arbeitnehmer.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 13

Kundenorientierung

Der Geprfte bzw. die geprfte Organisationseinheit mussder Internen Revision bzw. dem Revisor vertrauen, denndie Bediensteten sollten von den Leistungen des Revisorsund dem Nutzen der Prfung berzeugt sein.

Da diese Akzeptanz bisweilen nur selten vorhanden ist, isthier eine adquate Kommunikation in Verbindung mit einerhohen Prfungsqualitt einzusetzen, um demPrfungsadressaten einen nachhaltigen Nutzen zuverschaffen.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 14

Kundenorientierung

Nur wenn der geprfte Bereich zusammen mit derInternen Revision diesen Nutzen kommuniziert,wird eine nachhaltige Wirkung in allen Bereichenerzielt werden knnen.

Tue Gutes und rede darber

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 15

Was ist mglich?

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 16

Quelle: Internet

Wo liegen die Grenzen?

4Budget4Geld

4Zeit

4Personal

4Behrdenleitung4Wollen

4Drfen

4Technisch

4Rechtlich

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 17

1. Marketingmanahme: Persnliches Marketing

4Ich mit meiner kundenorientierten Grundhaltung

4Revisionsphilosophie4Wertschtzung

4Mehrwert

4Qualitt

4Soziale Kompetenz des Revisors

4Gute Beziehungen4Netzwerke

4KantineApril 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 18

2. Marketingmanahme: Persnliche Kommunikation

4Angemessenes Auftreten

4Kommunikationsfhigkeit auf allen Ebenen 4Sprachfhig fachlich

4Sprachfhig methodisch

4Umgang mit Konflikten

4Adquate Kommunikation gepaart mit hoher Prfungsqualitt

4Beachte: Die Bedeutung der Kommunikation fngt bei der Begrung an!

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 19

3. Marketingmanahme: Intranet

4Intranetauftritt ansprechend und interessant gestalten

4Stndige Aktualisierung

4Kontaktdaten mit Bild und Funktionsbezeichnung

4Rubrik Aktuelles

4Musterprfungsablauf

4Hufig gestellte Fragen (FAQ)

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 20

4. Marketingmanahme: Imagebroschre

4Faltblatt o. .

4Letzte Seite: Darstellung der Kontaktdaten der Mitarbeiter

4Verteilung an alle Dienststellen

4Zu Prfungsbeginn Aushndigung an Mitarbeiter der zu prfenden OE

4Beim Erstellen des Faltblattes kann die Anwendung der AIDA-Formel aus dem Bereich Marketing hilfreich sein

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 21

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 22

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 23

5. Marketingmanahme: Qualittssicherung

4Feedbackbogen

4Bewertung Prfungsqualitt / Auftreten des Revisors

Beachte:

4 Ist das Prfungsergebnis gut, war auch die Prfungsdurchfhrung gut

Aber:

4war das Ergebnis schlecht, war auch die Durchfhrung schlecht.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 24

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 25

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 26

Fazit

4Die dargestellten Marketingmanahmen sind nurbeispielhaft und nicht abschlieend.

4Entscheidend sind die vom Revisor ausgehendenSignale, die bei den Prfungsadressaten ankommensowie die Qualitt der Prfung.

4Die aufgezeigten Manahmen knnen dazu einen gutenAnsatz bieten, insbesondere eine adquateKommunikationspolitik.

4Auch die Behrdenleitung sollte auf ihrerHierarchieebene die Akzeptanz der Internen Revisionnachhaltig strken.

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 27

Revisionsmarketing Pflicht oder Kr?

Vielen Dank

fr Ihre Aufmerksamkeit!

April 2016 Dr. Helga Hornung und Steffen Kohlmeier 28

Recommended

View more >