­ SALUT! ?· Sr. M. Basina Kloos Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der Hildegard­Stiftung…

Download ­ SALUT! ?· Sr. M. Basina Kloos Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der Hildegard­Stiftung…

Post on 17-Sep-2018

212 views

Category:

Documents

0 download

TRANSCRIPT

  • SALUT!DaSein gestalten.

    www.salutgesundheit.de

    SALUT!DaSein gestalten.

    Der Gesundheitskongress in Saarbrcken

    13. & 14. April 2016congress centrum saar | ccs

    Saarbrcken

    Programm

  • 1

    ber 700 Teilnehmer, darunter mehr als 100 Topreferenten aus Deutschland und Europa, diskutierten 2015 beim ersten Kongress SALUT! DaSein gestalten. mit neuem Blick auf Versorgung und Gesundheitswirtschaft. SALUT! geht in die zweite Runde:

    Auch 2016 verknpft SALUT! Impulse von Gesundheitsanbietern und regionalen Netzwerken mit den Lebenswelten von Brgern bzw. Patienten. Gleichzeitig stellt der Kongress sie in den Kontext bundespolitischer Rahmensetzung. Unter dem Motto Reformen nutzen Innovationen gestalten werden Lsungen fr die gemeinsamen Herausforderungen von Leistungserbringern, Kassen, Industrie und kommunalen Entscheidern ausgelotet. Dabei vereint SALUT! groe Themenblcke wie Gesundes Arbeiten, Zukunft des Wohnens und Kommunale Versorgungsverantwortung mit Best Practice aus Klinik, Reha und Niederlassung.

    Wir diskutieren mit mageblichen Kpfen der deutschen Gesundheitslandschaft, wie innovative Lsungsanstze im Spannungsfeld zwischen Versorgungsrealitt, Gesetzgebung und Teilhabe funktionieren mssen. Denn Hochleistungsmedizin, Spitzenrehabilitation, telemedizinische Vernetzung, Medical Apps und Patientenportale gehren ebenso zur Versorgungslandschaft wie Patientenlotsen, Gesundheitsmanagement oder technische Hilfen am huslichen Versorgungsstandort.

    Diskutieren Sie mit und gestalten Sie mit: Die erfolgreich gestartete interaktive Zukunftswerkstatt 2030 ist wieder Teil des Programms, und auch die Fachausstellung ist bereits gut gebucht.

    Mit freundlichen Gren

    Armin Lang Klaus Schultze Veranstalter Veranstalter

    SALUT! DaSein gestalten. Der Gesundheitswirtschafts-kongress in Saarbrcken

    Kooperationspartner

  • 2 3Sponsoren Partner

    Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen

    Medienpartner

  • 4 5Dienstag, 12. April 2016

    Markt Standort Versorgung: Gesundheitswirt-schaft im Spannungsfeld zwischen Regionalisierung und Internationalisierung

    Zukunftsforum auf Einladung von Anke Rehlinger,Ministerin fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

    Gesellschaftlich notwendige Infrastruktur, Zukunftsbranche, Jobmotor, Innovationstreiber und Standortfaktor fr all das steht die Gesundheitswirtschaft. Traditionell wird Gesundheit regional gemacht: Versorgung findet dort statt, wo die Menschen sind. Unternehmen knnen nur erfolgreich wirtschaften, wenn Gesundes Arbeiten Unternehmens oder idealerweise Standortpolitik ist. Menschen wie Unternehmen suchen die Regionen, die eine gute Gesundheitsversorgung und gesunde Lebensbedingungen bieten. Deshalb ist es folgerichtig, dass sich in den letzten Jahren mehr und mehr Gestalter finden, die innovative Versorgungsanstze und gesundheitsfrderliche Lebens und Arbeitsbedingungen auf regionaler Ebene vorantreiben.

    Die Digitalisierung, Big Data und die neuen HealthApps, der Einstieg der Internetgiganten in den Gesundheitssektor, neue EUrechtliche Bestimmungen, TTIP all dies sind Krfte, die die Rolle der Regionen herausfordern. Werden Qualitts und Versorgungsstandards zuknftig in einen internationalen Wettbewerb gestellt? Wird unsere Gesundheit demnchst in Kalifornien berwacht und patientengerecht koordiniert? Oder knnen innovative Lsungen fr eine bezahlbare Medizintechnik, wirkungsvollere Pharmalsungen und komplexe Versorgungsstrukturen vor Ort sogar eine Basis fr einen Ausbau der internationalen Zusammenarbeit sein? Was knnen Kliniken, Versorgungsnetze, Unternehmen und die Politik tun, um ihre Gesundheitsregionen nachhaltig zukunftsfhig zu machen? Und last, but not least: Was bringen all die Bemhungen fr die Patientinnen und Patienten und fr die Beschftigten in der Gesundheitswirtschaft?

    Das Symposium am Vorabend des Kongresses will als Zukunftsforum eine Bilanz der Vernderungsherausforderungen ziehen und neben aktuellen Entwicklungen auch die strategischen Fragen der Gesundheitswirtschaft kartieren.

    19:00 21:00

    Markt Standort Versorgung: Gesundheitswirt-schaft im Spannungsfeld zwischen Regionalisierung und InternationalisierungKeynote

    Versorgungsinnovationen Standortentwicklung internationale PerspektivenProf. Dr. Dr. h. c. Helmut Brand, MScProfessor fr Europische Gesundheitswissenschaften und Leiter der Abteilung International Health derUniversitt Maastricht/Niederlande

    Diskussionsrunde mit dem Keynote Speaker und:

    Ministerin Anke Rehlinger, MdL Ministerium fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

    Birgit Fischer, Staatsministerin a. D.Hauptgeschftsfhrerin des vfa, Verband der forschenden PharmaUnternehmen

    Prof. Dr. Detlev Ganten, MD, PhDPrsident des World Health Summit; Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Charit Universittsmedizin Berlin

    Prof. Dr. Josef HilbertSprecher des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e. V.; Geschftsfhrender Direktor des Instituts Arbeit und Technik der Westflischen Hochschule Gelsenkirchen

    Karsten HonselVorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding AG

    Julius von IngelheimSprecher des Vorstands der Wolfsburg AG

    Moderation

    Norbert KleinChefredakteur des Saarlndischen Rundfunks

    anschlieend Get-together

    ZUKUNFTSFORUM am Kongressvorabend

  • 6 7Mittwoch, 13. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016

    09:00 10:30

    SATELLITENSYMPOSIUM: Gesund in der Ausbildung neue Herausforderun-gen in der PflegeGemeinschaftsinitiative der BGW und des Ministeriums fr Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

    Begrung

    Jochen Herweh Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspfl ege (BGW)Gruworte

    Minister Reinhold Jost, MdL Ministerium fr Umwelt und Verbraucherschutz des SaarlandesFriedbert Gauer Saarlndische Pfl egegesellschaft e. V.Vortrag

    Ein BGW-Modell: Gesund von Anfang an bei der Ausbildung die Basis schaffenProf. Dr. Albert Nienhaus, MPH Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspfl ege (BGW)anschlieend Podiumsdiskussion mit den Vortragenden und

    Elke Backes Fachschule fr Altenpfl ege der SHGUwe Battis Gevita Seniorenresidenz Friedbert Gauer Saarlndische Pfl egegesellschaft e. V.Jochen Herweh Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspfl ege (BGW)Moderation

    Detlef Friedrich contec Gesellschaft fr Organisationsentwicklung mbH

    09:00 10:30

    Workshop: Gesund arbeiten in der PflegeIn Zusammenarbeit mit der Arbeitskammer des Saarlandes und der GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung

    Begrung

    Hans-Peter Kurtz, MdL Arbeitskammer des SaarlandesEinfhrung

    Rahmenbedingungen im betrieblichen GesundheitsmanagementRainer Thimmel Arbeitskammer des SaarlandesModeration

    Tanja Beck-Latour GGW Gesellschaft fr Gesundheitspfl ege und interdisziplinre Weiterbildung

    09:00 10:30

    KOMMUNALES GESUNDHEITSFRHSTCK: Gesundheits- und Pflegeversorgung sichern Herausforderungen fr kommunale EntscheiderGemeinschaftsveranstaltung der Landkreistage und der Stdte und Gemeindetage Saarland und RheinlandPfalz

    Begrung

    Landrat Patrik Lauer Saarlndischer LandkreistagVortrge

    Gesundheit und Pflege die Zukunftsherausforderungen fr die kommunalen GebietskrperschaftenJrg Freese Deutscher LandkreistagMehr kommunale Verantwortung in der Pflege das Pflegestr-kungsgesetz III zeigt den WegProf. Dr. Thomas Klie Evangelische Hochschule FreiburgSicherung der Gesundheitsversorgung: Handlungsoptionen fr kommunale EntscheiderDr. Antje Erler, MPH Johann Wolfgang GoetheUniversitt Frankfurt/MainSchlussworte

    Landrat Dr. Winfried Hirschberger Landkreistag RheinlandPfalzModeration

    Christian Otterbach Saarlndischer Rundfunk

    09:00 10:30

    SATELLITENSYMPOSIUM: Horizont 2020 Innovationsfrderung fr KMUs aus der Healthcare- und Life-Sciences-BrancheGemeinschaftsveranstaltung des Ministeriums fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes und saar.is

    Begrung

    Staatssekretr Jrgen Barke Ministerium fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des SaarlandesEinfhrung und Moderation

    Raphaela Adam saar.is saarland.innovation&standort e. V.Vortrge

    Horizont 2020 das Frderprogramm der EU fr Innovation und ForschungJrg Scherer European Research and Project Offi ce GmbHSchlussworte

    Gesundheitswirtschaft eine Branche mit Perspektive?Prof. Dr. Rolf G. Heinze RuhrUniversitt Bochum

    Early Bird Sessions und Gesundheitsfrhstck

  • 8 9Mittwoch, 13. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016

    11:00 11:30

    KongresserffnungBegrung durch die VeranstalterArmin Lang Lang Consult GmbHKlaus Schultze Agentur WOK GmbH

    GruworteMinisterin Monika Bachmann Ministerium fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes

    Ministerin Lydia Mutsch Ministerium fr Gesundheit und fr Chancengleichheit des Groherzogtums Luxemburg

    Kongresserffnung11:30 14:00

    Reformen nutzen. Innovationen gestalten: Impulse fr Patienten, Beschftigte und StrukturenKeynotes

    Innovationen im GesundheitswesenProf. Josef Hecken Vorsitzender des Innovationsausschusses und unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen BundesausschussesReformen und ihre Wirkungen fr Versicherte und BeschftigteFrank Bsirske Vorsitzender von ver.di VereinteDienstleistungsgewerkschaftStrkung der Mitwirkungsrechte fr Versicherte und Patienten das Patientensouvernittsstr-kungsmodell als innovativer AnsatzProf. Dr. Gnter Neubauer Direktor des Instituts fr Gesundheitskonomik (IfG)

    anschlieend Podiumsdiskussion mit den Keynote Speakern und

    Cornelia Hoffmann-Bethscheider Prsidentin des Sparkassenverbandes Saar

    Sr. M. Basina Kloos Stellvertretende Vorsitzende desVorstands der HildegardStiftung Trier

    Franz Knieps Vorstand des BKK Dachverbandes e. V.

    Dr. Veit Wambach Vorsitzender der Agentur deutscher Arztnetze e. V.; Stellvertretender Bundesvorsitzender des NAVVirchowBundes

    Moderation

    Wolfgang van den Bergh Direktor Nachrichten und Politik von Springer Medizin; Chefredakteur der rzte Zeitung

    14:00 15:00 Pause

  • 10 11Mittwoch, 13. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016

    15:00 16:30

    Wohnen mit Zukunft neue Wohnimpulse setzen!Vortrge

    Modellprogramm neues Wohnen eine Initiative des GKV-Spitzen-verbandesDr. Eckart Schnabel GKVSpitzenverbandWohnungswirtschaft in der VerantwortungRoy Lilienthal GSW Gesellschaft fr Siedlungs und Wohnungsbau BadenWrttemberg mbHEinsatz von Assistenzsystemen in der Praxis Beispiel einer erfolgreichen Kombination von Produkten und DienstleistungenStephan Kreutzer Hager GroupBauen fr GenerationenWolfgang Frey Frey ArchitektenAltersgerechtes Wohnen eine Herausforderung fr die Bauspar-kasseMarkus Ehm LBS Immobilien GmbHModeration

    Dr. h. c. Jrgen Gohde Kuratorium Deutsche Altershilfe e. V.

    15:00 16:30

    SATELLITENSYMPOSIUM: Lebensphasenorientiert gesund arbeiten betriebliches Gesundheitsmanagement unter der demografischen PerspektiveIn Zusammenarbeit mit der Industrie und Handelskammer Saarland und der GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung

    Begrung

    Dr. Heino Klingen Industrie und Handelskammer SaarlandVortrge

    Lebensphasenorientiert gesund arbeitenCornelia Schneider GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre WeiterbildungGesundheit und Demografie bei INA Schaeffler HomburgKerstin Schiebelhut Schaeffler Technologies AG & Co. KGIm Alltag eines UnternehmensWolfhart Haase ZF Friedrichshafen AGMehr Gesundheit ist mglich auch in Pflegeunternehmen!Helmut Wallrafen SozialHolding der Stadt Mnchengladbach GmbHModeration

    Lisa Juliane Schneider GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung

    15:00 16:30

    Kommunen gestalten gesundheitliche Versorgung Pflichtaufgabe oder Spielwiese?Vortrge

    Landkreise als aktive Gestalter der gesundheitlichen VersorgungJrg Freese Deutscher LandkreistagEs gibt sie! Regionale Leuchttrme der GesundheitsversorgungDr. Antje Erler, MPH Johann Wolfgang GoetheUniversitt Frankfurt/MainKooperationen zwischen Arztnetzen und Kommunen welche Mglichkeiten gibt es?Dr. Veit Wambach Agentur deutscher Arztnetze e. V.; NAVVirchowBundDer Strukturfonds Anstze zur Entwicklung und Bewertung von Folgenutzungskonzepten von KrankenhausstandortenUniv.-Prof. Dr. Martin Dietrich Universitt des SaarlandesAm fehlenden Geld muss nichts scheitern ffentliche Banken hel-fen bei der Finanzierung von Sozial- und GesundheitsimmobilienHubert Goldhofer SaarLBModeration

    Peter Bhnel FORUM Das Wochenmagazin

    15:00 16:30

    Schmerz lass nach! auf dem Weg zur integrierten Schmerztherapie?In Zusammenarbeit mit der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.

    Vortrge

    Die Schmerzinitiative der Deutschen SchmerzgesellschaftProf. Dr. Michael Schfer Deutsche Schmerzgesellschaft e. V.Wie schmerzkrank ist Deutschland?PD Dr. Winfried Huser Deutsche Interdisziplinre Vereinigung fr Schmerztherapie e. V.Wer steuert den Patienten?Roland Dieckmann DAKGesundheitAmbulante multimodale Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen. Vorstellung eines innovativen Projektes im Rahmen eines integrierten Vertrages mit der Barmer GEKDr. Barbara Wilm Praxis fr ganzheitliche Schmerztherapiezusammen mitJrgen Schwabe Barmer GEK Jenseits des Mainstreams TCM & Co.Alexander Pan Gesundheits und RehaZentrum SaarschleifeModeration

    Thomas Isenberg Deutsche Schmerzgesellschaft e. V.

  • 12 13Mittwoch, 13. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016

    AAL-Technik als Untersttzung fr das Arbeiten, Leben und Wohnen am Best-Practice-Beispiel Seniorenzentrum PrybaumJrgen Hofmann Locate Solution GmbHzusammen mitDetlef Edelmann Diakonisches Werk AltdorfHersbruckNeumarkt e. V.Besser leben und wohnen im Alter durch TechnikAndr Huysmann Kommunale Beratungsstelle VorpommernGreifswaldModeration

    Birgid Eberhardt Tellur GmbH

    17:30 19:00

    SATELLITENSYMPOSIUM: Chefsache BGM mit gesunder Fhrung zum ErfolgIn Zusammenarbeit mit der IKK Sdwest, der Deutschen Hochschule fr Prvention und Gesundheitsmanagement GmbH und der Handwerkskammer des Saarlandes

    Begrung und Einfhrung

    Prof. Dr. Jrg Loth IKK SdwestProf. Dr. Thomas Wessinghage Medical Park Bad Wiessee St. HubertusVortrge

    Erfolgreich sein erfolgreich bleiben: Ziel erreichenProf. Dr. Jan Mayer Coaching Competence Cooperation RheinNeckar Dres. Jan Mayer & HansDieter Hermann GbREin Team zu Spitzenleistungen fhren dauerhaftChristian Schwarzer Handball Verband Saar e. V.Die Rolle der Fhrungskraft im BGM warum schlechte Fhrung krank machtOliver Walle Health 4 Business GmbHDas betriebliche Gesundheitsmanagement der IKK Sdwest passgenaue Lsungen fr jede UnternehmensgreFrank Laubscher IKK Sdwestanschlieend Podiumsdiskussion mit den Vortragenden und

    Manfred Kynast Handwerkskammer des SaarlandDietmar Langenfeld Villeroy & Boch AGChristof Simmet Kuhn & Mhrlein GmbH & Co. KGSchlussworte

    Lisa Herbrand Handwerkskammer des SaarlandesModeration

    Prof. Dr. Thomas Wessinghage Medical Park Bad Wiessee St. Hubertus

    15:00 16:30

    SATELLITENSYMPOSIUM: Keime berall? Wege aus der HygienekriseIn Zusammenarbeit mit VAMED Deutschland und der HERMED GmbH

    Begrung

    Torsten Grtz VAMED DeutschlandVortrge

    Die MRSA-Strategie das niederlndische ErfolgsmodellDr. Ron Hendrix, MD, PhD Universitt Twente/NiederlandeRegionale Netzwerke-Das MRSAar Netz als Modell Prof. Dr. Mathias Herrmann Universittsklinikum des SaarlandesAuch in Deutschland geht es voran das Westpfalz-Klinikum zeigt, wie es gehen kannProf. Dr. Axel Stachon WestpfalzKlinikum GmbHBakteriophagen eine Option zur berwindung der Antibiotika-kriseDr. Christine Rohde LeibnizInstitut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbHModeration

    Georg Stamelos Bundespressekonferenz

    16:45 17:15Pause

    17:30 19:00

    SATELLITENSYMPOSIUM: Technische Hilfen helfen in Kliniken, Pflege-heimen und im Gesundheitsstandort HaushaltIn Zusammenarbeit mit der Deutsches Forschungszentrum fr Knstliche Intelligenz gGmbH (DFKI) und dem Institut fr Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) e. V.

    Vortrge

    PRAF: Eine App zur Frherkennung und Prvention kardiovaskul-rer ErkrankungenDr. Jan Alexandersson Deutsches Forschungszentrum fr Knstliche Intelligenz gGmbHTechnische Gebudeausrstung (TGA/AAL) aus einer Hand: Von der Planung zum BetriebMichael Sautter FAMIS Gesellschaft fr Facility Management und Industrieservice mbHTechnikeinsatz in der Altenpflege Praxiserfahrungen und ErfolgsbedingungenDr. Volker Hielscher Institut fr Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) e. V.

  • 14 15Mittwoch, 13. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016

    Spricht man in der Gesundheitswirtschaft von Zukunftsszenarien, so sind die Ausgangspositionen nicht selten diametral. Wo auf der einen Seite der wissenschaftliche und technologische Fortschritt rasant ist, kommen auf der anderen Seite strukturelle Reformen vor allem auch angesichts zahlloser Partikularinteressen nur schleppend voran. Der Kongress widmet deshalb der Zukunft ein innovatives Format.

    Gemeinsam mit den Kongressteilnehmern werden in drei parallelen Expertenforen interaktiv Thesen, Szenarien und Meilensteine fr die zukunftsfhige Entwicklung der Gesundheitswirtschaft erarbeitet. In der Auftaktveranstaltung am zweiten Kongresstag bekommt das Kongresspublikum diese Thesen als zuknftige Wirklichkeiten prsentiert.

    17:15 17:30

    Erffnung ZukunftswerkstattThomas Bublitz Bundesverband deutscher Privatkliniken e. V.

    17:30 19:15 Zukunftswerkstatt I: Psyche 2030Prof. Dr. Alexander von Gontard Universittsklinikum des SaarlandesDr. Martin Kaiser SHGKlinikum Merzig gGmbHProf. Dr. Volker Kllner RehaZentrum TeltowSeehofUlrich Krger Aktion Psychisch Kranke e. V.Bernhard Morsch Psychotherapeutenkammer des SaarlandesBernd Seguin Evangelische Stiftung AlsterdorfJrn Simon Techniker Krankenkasse

    17:30 19:15

    Zukunftswerkstatt II: Versorgung 4.0: Patient sein in der digitalen WeltDr. Franz Joseph Bartmann BundesrztekammerMarkus Bnig ordermed GmbH/vitabook GmbHBirgit Fischer, Staatsministerin a. D. vfa, Verband forschender PharmaUnternehmenMichael Franz CompuGroup Medical Deutschland AGTorsten Grtz VAMED DeutschlandThomas Isenberg Deutsche Schmerzgesellschaft e. V.Ansgar Jonietz Was hab ich? gGmbHHardy Mller Aktionsbndnis Patientensicherheit e. V.Prof. Dr. Norbert Rsch, MPH Hochschule KaiserslauternAnja Stagge Health Care meets Social MediaBlogFrank Stratmann KarlOlgaKrankenhaus GmbH

    17:30 19:15

    Zukunftswerkstatt III: Demografie als Chance?!Prof. Dr. Tobias Hartmann Deutsches Institut fr Demenzprvention Hajo Hoffmann Pro Seniore Consulting + Conception fr Senioreneinrichtungen AG Prof. Dr. Thomas Klie Evangelische Hochschule FreiburgMathias Lomb Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, EnergieLandrat Udo Recktenwald Landkreis St. WendelBarbara Wackernagel-Jacobs, Ministerin a. D. carpe diem Film & TV Produktion GmbH Prof. Dr. Martina Wegner Hochschule fr angewandte Wissenschaften MnchenDr. Thomas Zahn Gesundheitswissenschaftliches Institut Nordost

    Zukunftswerkstatt Gesundheitswirtschaft 2030

    Get-together ab 19:30 Uhr Herzliche Einladung an alle Kongressteilnehmer zum entspannten Networking im Kongressfoyer fr das leibliche Wohl ist gesorgt!Begrung

    Peter Gillo Saarland Heilsttten GmbH

  • 16 17Donnerstag, 14. April 2016 Donnerstag, 14. April 2016

    Zweiter Kongresstag

    09:00 10:45

    Zusammenfassung der ZukunftswerkstttenThomas Bublitz Bundesverband deutscher Privatkliniken e. V.Moderation

    Dr. Christine Kuch solution focused minds.medcoachingDr. Frauke Ehlers solution focused minds.medcoachingChristiane Deis* solution focused minds.medcoaching

    09:00 10:45

    Hinter den Kulissen von den Denkfabriken der Stiftungen zur aktiven Politikberatung:Ideen, Projek-te, InitiativenInput

    Severin Schmidt FriedrichEbertStiftung e. V.Helmut Hildebrandt HeinrichBllStiftung e. V.Dr. Dorothea Voss HansBcklerStiftungHarald Weinberg, MdB KurtEisnerVerein fr politische Bildung in Bayern e. V.Silke Franke HannsSeidelStiftung e. V.Dr. Mechthild Scholl KonradAdenauerStiftung e. V.Moderation

    Andreas Storm, Minister a. D.

    11:00 12:30

    Von der sorgenden Gemeinschaft zum sorgenden Gemeinwesen neue Wege fr Kommunen und GesundheitsanbieterVortrge

    Kommunen als Gesundheitsanbieter das kommunale MVZ und mehrDr. Bernd Kppl Bundesverband Medizinische Versorgungszentren Gesundheitszentren Integrierte Versorgung e. V.Lokale Gesundheitszentren fr die Primr- und Langzeitversor-gung welche Mglichkeiten bieten sie?Prof. Dr. Kerstin Hmel Universitt BielefeldWirkungsorientierte Steuerung ein Baustein der sozialen KommuneDr. Jan Schrder JSB Jan Schrder Beratung GmbH & Co. KGVersorgungsgestaltung eine Gemeinschaftsaufgabe in der RegionUwe Borchers ZIG Zentrum fr Innovation in der Gesundheitswirtschaft OstwestfalenLippeModeration

    Dieter Hackler Ministerialdirektor a.D.

    11:00 12:30

    Von der evidenzbasierten zur individuellen Quali-tt was ist wichtig fr Patienten und Bewohner?Vortrge

    Patientenperspektive im InnovationsprozessDr. Thomas Rei FraunhoferInstitut fr System und Innovationsforschung ISIDie individuelle QualittProf. Dr. Thomas Klie Evangelische Hochschule FreiburgMDK-Begutachtungen sind Patientenschutz warum gibt es immer noch Pflegedefizite?Dr. Bernhard van Treeck Medizinischer Dienst der Krankenversicherung NordDie Wirklichkeit ist anders Qualitt in der VersorgungspraxisHelmut Wallrafen SozialHolding der Stadt Mnchengladbach GmbHAngehrige im Spannungsfeld zwischen Evidenzzielen und dem im Alltag ErreichbarenBrigitte Bhrlen WIR! Stiftung pfl egender AngehrigerModeration

    Peter Springborn Sozialverband VdK Saarland e. V.

  • 18 19Donnerstag, 14. April 2016 Donnerstag, 14. April 2016

    11:00 12:30

    REHAFORUMI: Was kann die Akutmedizin von der rehabilitativen Medizin lernen?Vortrge

    Die rehabilitative Medizin kann mehr! Die Akutmedizin muss die Signale verstehenProf. Dr. Stefan Rupp MediClin Bliestal KlinikenZukunftsorientierte Verzahnung von Reha und Akutmedizin unter medizinischen und finanziellen GesichtspunktenDr. Michael J. Scholten Gesundheits und RehaZentrum SaarschleifeAmbulante Medizin bentigt rehabilitative KompetenzDr. Johannes M. Peil Zentralverband ambulanter Therapieeinrichtungen Deutschland e. V.Was kann die Akutmedzin von der Reha lernen? Ein Perspektiv-wechsel Dr. Johannes Ratermann Fachklinik St. HedwigWas tun? Die rztliche Aus-, Fort- und Weiterbildung als Impulsge-ber fr integrierte MedizinDr. Josef Mischo rztekammer des SaarlandesModeration

    Thomas Bublitz Bundesverband deutscher Privatkliniken e. V.

    12:30 13:30Pause

    11:00 12:30

    Mehr Produktivitt durch gesunde Arbeit die Herausforderung der ZukunftEinfhrung und Moderation

    Der Quantensprung die Chefs entdecken die Gesundheit der BeschftigtenProf. Dr. Josef Hilbert Institut Arbeit und TechnikVortrge

    Das Wolfsburger Gesundheitsmodell: Neue/Digitale Wege im betrieblichen und persnlichen GesundheitsmanagementJulius von Ingelheim Wolfsburg AGWege aus dem Dilema zwischen Gesundheitsorientierung und klassischer Betriebsgastronomie: Currywurst & CoChristian Feist GESOCADie Arbeitnehmer fragen! Sie wissen, was krank machtN.N. BetriebsratGesundheitsmanagement im Betrieb da mssen Profis ranBernd Baumbach Johannesbad Unternehmensgruppe

    11:00 12:30

    INNOVATIONSFORUM Krankenhaus I: Wie sieht die Medizin der Zukunft aus?Einfhrung und Moderation

    Wo ist die reale Spitze der Entwicklung? Was bedeutet das fr die Investitionsentscheidungen? Dr. Helmut Isringhaus Berater im Gesundheitswesen, SaarbrckenVortrge

    Minimal-invasive Chirurgie im Hybrid-OPProf. Dr. Hardy Schumacher Privatklinikgruppe Hirslanden/SchweizDie Zukunft im Operationssaal: Computerassistierte Operationen mit 3D-BildgebungProf. Dr. Stefan Siemer Universittsklinikum des SaarlandesMehr Prvention durch Innovation: Die Computergesttzte Prven-tion bei SchlaganfallProf. Dr. Norbert Rsch, MPH Hochschule KaiserslauternDie langsame Revolution in der Behandlung des Schlaganfalls: Shift zur Intervention mit erheblichen Folgen fr die KrankenhuserProf. Dr. Wolfgang Reith Universittsklinikum des Saarlandes

  • 20 21Donnerstag, 14. April 2016 Donnerstag, 14. April 2016

    13:30 15:00

    Die Fachkrftelcke war gestern mit Zuwanderung und Wertschtzung die Weichen fr morgen stellen?Vortrge

    IRRE, VERRCKT, WAHNSINN ANDERS, das Landeskranken-hausFrank Mller RheinhessenFachklinik AlzeyZuwanderung eine Zukunftsperspektive fr das Gesundheitswe-sen?Ulrike Steinecke ZAB Zentrale Akademie fr Berufeim Gesundheitswesen GmbHAusbildung muss mehr und anders sein Wege zur Ausbildung fr Migrantinnen und Migranten in GesundheitsberufeEdgar Spengler-Staub Lehrinstitut fr Gesundheitsberufe der SHGcare4future unbegleitete minderjhrige Flchtlinge fr Gesund-heits- und Pflegeberufe begeisternJessica Hernndez contec Gesellschaft fr Organisationsentwicklung mbHModeration

    Randy Lehmann Ministerium fr Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes SchleswigHolstein

    13:30 15:00

    Ohne Kmmerer gehts nicht! Die persnliche Navigation im Zeitalter der DigitalisierungVortrge

    Digitalisierung in Medizin und Pflege: ber das Verhltnis von Technologie, Menschen und MenschlichkeitThomas Ballast Techniker KrankenkasseVom Helfer zum Wettbewerbsfaktor die Rolle der Kmmerer bei der integrierten VersorgungHans Adolf Mller ehemals Deutsche Rentenversicherung KnappschaftBahnSeeVersorgungsmanagement zwischen Klinik und Hausrzten fr chronisch Kranke und multimorbide Menschen Dr. Helmut Middeke Klinikum Lippe GmbH Von der Pflegeberatung zum Versorgungsmanagement der Pflegesttzpunkt als regionales Zentrum fr Care und Case ManagementDr. Katharina Graffmann-Weschke, MPH AOK Pflege Akademie der AOK NordostDurch Krankheit in die Armutsfalle Ursachen und Alternativen Jrgen Walther Nationales Centrum fr Tumorerkrankungen HeidelbergModeration

    Birgit Mickley 3GL Gesellschaft fr ganzheitliche Gesundheitslsungen mbH

    13:30 15:00

    Das Prventionsgesetz Impulsgeber fr gesunde Lebenswelten?Vortrge

    Die zahnmedizinische Gruppenprophylaxe Blaupause zur Umsetzung des Prventionsgesetzes?Sanittsrat Dr. Helmut Stein Kassenzahnrztliche Vereinigung RheinlandPfalzDas Prventionsgesetz ein gesundheitspolitischer Paradigmen-wechsel?Dr. Beate Grossmann Bundesvereinigung Prvention und Gesundheitsfrderung e. V.Trotz allem: Die Mglichkeiten nutzen und die Schwchen offenle-gen die Chancen des PrventionsgesetzesThomas Altgeld Landesvereinigung fr Gesundheit und Akademie fr Sozialmedizin Niedersachsen e. V.Das Netzwerk Gesunde Betriebe KinzigtalBianca Schmieder Gesundes Kinzigtal GmbHGemeinsam fr gesunde Arbeit Hamburg zeigt den WegDetlef Friedrich contec Gesellschaft fr Organisationsentwicklung mbHModeration

    Uwe Borchers ZIG Zentrum fr Innovation in der Gesundheitswirtschaft OstwestfalenLippe

    13:30 15:00

    INNOVATIONSFORUM Krankenhaus II: Optimierte Prozesse Voraussetzungen fr mehr Qualitt und WirtschaftlichkeitEinfhrung

    Dr. Helmut Isringhaus Berater im Gesundheitswesen, SaarbrckenVortrge

    Das Krankenhaus der Zukunft ein Gemeinschaftswerk von der Planung zum BetriebUlrich Kerle Universittsklinikum des SaarlandesQualitt und Wirtschaftlichkeit gestalten: Partnerschaftsmodelle fr ffentliche KlinikenBurkhard Landr PP Deutschland AGWie kann Automatisierung im Gesundheitswesen zu mehr Effizienz und einer besseren Patientenversorgung fhren?Philipp Striebel Swisslog Healthcare GmbHMit optimierten Medikationsprozessen mehr Arzneimittelsicher-heit im KrankenhausDr. Sanjiv Sarin RheinMoselFachklinik AndernachWarum Google fr Kliniken nicht ausreicht!Frank Staut buchholzfachinformationsdienst gmbhModeration

    Prof. Heinz Lohmann Gesundheitsunternehmer, Hamburg

  • 22 23Donnerstag, 14. April 2016 Donnerstag, 14. April 2016

    13:30 15:00

    REHAFORUM II: Von der personalisierten Medizin zur perso-nalisierten Reha. Was kann die medizinische Rehabilitation vom Spitzensport lernen?Vortrge

    Personalisierte Medizin: Von der Akutmedizin zur RehabilitationProf. Dr. Norbert Graf Universittsklinikum des SaarlandesDie personalisierte Reha Alltag in der Therapie von Spitzensport-lernProf. Dr. Tim Meyer Universitt des SaarlandesReha lohnt sich! Mehr Individualitt und Qualitt sind ntigDr. Rudi Mller Deutsche Rentenversicherung SaarlandDie Rehainvestitionen der GKV am Beitragswettbewerb scheitert vielesProf. Dr. h. c. Herbert Rebscher DAKGesundheitPersonalisierte Medizin in der medizinischen RehabilitationProf. Dr. Bernhard Schwaab CURSCHMANNKLINIKEine andere Reha ist mglich was fr Spitzensportler mglich ist, muss auch fr andere geltenDr. Alexander Strassburg Medizinisches Zentrum fr Gesundheit Bad Lippspringe GmbHModeration

    Dr. Susann Brelein* Klinikum Saarbrcken gGmbH

    15:15 16:45

    Gerechte und nachhaltige GKV-Finanzierung. Voraus-setzung fr Innovation und verlssliche VersorgungPodiumsdiskussion mit

    Roland Engehausen, EMBM Vorstand der IKK Sdwest

    Prof. Dr. Gerd Glaeske CoLeiter der Abteilung Gesundheit, Pfl ege und Alterssicherung des SOCIUM Forschungszentrums Ungleichheit und Sozialpolitik der Universitt Bremen

    Staatssekretr Stephan Kolling Ministerium fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes

    Dr. Dirk JesinghausVorsitzender der Vertreterversammlungder Kassenrztlichen Vereinigung Saarland

    Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher Vorstandsvorsitzender der DAKGesundheit

    Andreas Westerfellhaus Prsident des Deutschen Pfl egerats e. V.

    Moderation

    Rolf Stuppardt Herausgeber der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG; Inhaber des Beratungsunternehmens StuppardtPartner

    Kongressfinale

    Pro

    gram

    mn

    deru

    ngen

    vor

    beha

    lten

    | Sta

    nd: 3

    . Mr

    z 20

    16 |

    * an

    gefr

    agt

  • 2524 Referentinnen & Referenten Birgid EberhardtLeiterin des Bereichs fr Smarte Assistenzlsungen der Tellur GmbH, Stuttgart; Beraterin fr Alltagsuntersttzende Assistenzlsungen (AAL) des Sozialverbandes VdK

    Detlef EdelmannVorstand des Diakonischen Werks AltdorfHersbruckNeumarkt e. V.

    Dr. Frauke EhlersBeraterin, Moderatorin und Trainerin fr Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und ffentliche Verwaltungen mit solution focused minds.medcoaching, Kln

    Markus EhmGeschftsfhrer der LBS Immobilien GmbH , Saarbrcken

    Roland Engehausen, EMBMVorstand der IKK Sdwest, Mainz

    Dr. Antje Erler, MPHLeiterin des Arbeitsbereichs Innovative Versorgungsformen und Gesundheitssystemforschung des Instituts fr Allgemeinmedizin der Johann Wolfgang GoetheUniversitt Frankfurt/Main

    Christian FeistGeschftsfhrer von GESOCA, Grbenzell

    Birgit Fischer, Staats -ministerin a. D.Hauptgeschftsfhrerin des vfa, Verband forschender PharmaUnternehmen, Berlin

    Michael FranzVice President Business Development HIS und Prokurist der CompuGroup Medical Deutschland AG, Bochum

    Silke FrankeLeiterin des Referats II/6 der HannsSeidelStiftung e. V., Mnchen

    Jrg FreeseBeigeordneter fr Jugend, Schule, Kultur und Gesundheit des Deutschen Landkreistags, Berlin

    Wolfgang FreyInhaber von Frey Architekten, Freiburg im Breisgau

    Detlef FriedrichGeschftsfhrer der contec Gesellschaft fr Organisationsentwicklung mbH, Bochum/Berlin

    Prof. Dr. Detlev Ganten, MD, PhDPrsident des World Health Summit; Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Charit Universittsmedizin Berlin

    Friedbert GauerMitglied des Vorstandes der Saarlndischen Pflegegesellschaft e.V., Saarbrcken

    Peter GilloAufsichtsratsvorsitzender der SaarlandHeilsttten GmbH, Homburg

    Prof. Dr. Gerd GlaeskeCoLeiter der Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung des SOCIUM Forschungszentrums Ungleichheit und Sozialpolitik der Universitt Bremen

    Dr. h. c. Jrgen GohdeVorstandsvorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe der WilhelmineLbkeStiftung e. V., Kln

    Hubert Goldhofer Leiter Immobilien Deutschland der SaarLB, Saarbrcken

    Prof. Dr. Alexander von GontardDirektor der Klinik fr Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universittsklinikums des Saarlandes, Homburg

    Prof. Dr. Norbert GrafDirektor der Klinik fr Pdiatrische Onkologie und Hmatologie des Universittsklinikums des Saarlandes, Saarbrcken

    Dr. Katharina Graff-mann-Weschke, MPHLeiterin der AOK Pflege Akademie der AOK Nordost, Berlin

    Torsten GrtzMitglied der Geschftsleitung von VAMED Deutschland, Berlin

    Dr. Beate GrossmannStellvertretende Geschftsfhrerin der Bundesvereinigung Prvention und Gesundheitsfrderung e. V., Bonn

    Wolfhart HaaseBereichsleiter Personal der ZF Friedrichshafen AG, Saarbrcken

    Dieter HacklerMinisterialdirektor a. D., Mitglied im Vorstand der Ev. Kranken und Altenhilfe e. V., Berlin

    Raphaela AdamProjektleiterin von saar.is saarland.innovation&standort e. V., Saarbrcken

    Dr. Jan AlexanderssonLeiter des Kompetenzzentrums AAL der Deutsches Forschungszentrum fr Knstliche Intelligenz gGmbH, Saarbrcken/Kaiserslautern

    Thomas AltgeldGeschftsfhrer der Landesvereinigung fr Gesundheit und Akademie fr Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover

    Ministerin Monika BachmannMinisterium fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, Saarbrcken

    Elke BackesLeiterin der Fachschule fr Altenpflege der SHG, Saarbrcken

    Thomas BallastStellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, Hamburg

    Staatssekretr Jrgen BarkeMinisterium fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Saarbrcken

    Dr. Franz Joseph BartmannMitglied des Vorstands und Vorsitzender des Telematikausschusses der Bundesrztekammer, Berlin; Prsident der rztekammer SchleswigHolstein, Bad Segeberg

    Bernd BaumbachGeschftsbereichsleiter betriebliches Gesundheitsmanagement der Johannesbad Unternehmensgruppe, Bad Fssing

    Tanja Beck-LatourPhysiotherapeutin und Gesundheitsmanagerin in Betrieben und in der Verwaltung der GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung, Homburg

    Uwe Battis Geschftsfhrer der Gevita Seniorenresidenz, Friedrichsthal

    Wolfgang van den BerghDirektor Nachrichten und Politik von Springer Medizin; Chefredakteur der rzte Zeitung, NeuIsenburg

    Peter BhnelRedakteur von FORUM Das Wochenmagazin, Saarbrcken

    Markus BnigGrnder und Geschftsfhrer der ordermed GmbH/vitabook GmbH, Buchholz i.d. Nh.

    Uwe BorchersGeschftsfhrer des ZIG Zentrum fr Innovation in der Gesundheitswirtschaft OstwestfalenLippe, Bielefeld

    Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Brand, MScProfessor fr Europische Gesundheitswissenschaften und Leiter der Abteilung International Health der Universitt Maastricht/Niederlande

    Dr. Susann Brelein*Geschftsfhrerin der Klinikum Saarbrcken gGmbH; Stellvertretende Vorsitzende des Interessenverbandes kommunaler Krankenhuser e. V., Berlin

    Frank BsirskeVorsitzender von ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Berlin

    Thomas BublitzHauptgeschftsfhrer des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken e. V.; Geschftsfhrer der Institut fr Qualittsmanagement im Gesundheitswesen GmbH und der 4QD Qualittskliniken.de GmbH, Berlin

    Brigitte BhrlenVorsitzende von WIR! Stiftung pflegender Angehriger, Mnchen

    Christiane Deis*Beraterin, Moderatorin und Trainerin fr Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und ffentliche Verwaltungen mit solution focused minds.medcoaching, Kln

    Roland DieckmannLeiter des Geschftsbereichs Gesundheits und Versorgungsmanagement der DAKGesundheit, Hamburg

    Univ.-Prof. Dr. Martin DietrichInhaber des Lehrstuhls fr Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management des Gesundheitswesens der Universitt des Saarlandes, Saarbrcken

  • 26 27Prof. Dr. Kerstin HmelProfessorin fr Gesundheitswissenschaften an der Fakultt fr Gesundheitswissenschaften der Universitt Bielefeld

    Prof. Dr. Tobias HartmannWissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts fr Demenzprvention der Universitt des Saarlandes, Saarbrcken

    PD Dr. Winfried HuserGeneralsekretr der Deutschen Interdisziplinren Vereinigung fr Schmerztherapie e. V., Saarbrcken

    Prof. Josef HeckenVorsitzender des Innovationsausschusses und unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, Berlin

    Prof. Dr. Rolf G. HeinzeInhaber des Lehrstuhls fr Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft sowie Wissenschaftlicher Direktor des Instituts fr Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt und Regionalentwicklung der RuhrUniversitt Bochum (INWIS)

    Dr. Ron Hendrix, MD, PhDCoProjektleiter von EurSafety Healthnet der Universitt Twente, Enschede/Niederlande

    Lisa HerbrandLeiterin des Bereichs Unternehmensberatung der Handwerkskammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Jessica HernndezOrganisationsberaterin der contec Gesellschaft fr Organisationsentwicklung mbH, Berlin

    Prof. Dr. Mathias HerrmannDirektor des Instituts fr Medizinische Mikrobiologie und Hygiene des Universittsklinikums des Saarlandes; Leiter von MRSAar/netz Netzwerk zur Prvention und Kontrolle von MRSA im Saarland, Homburg

    Jochen HerwehLeiter der Bezirksstelle Mainz des Prventionsdienstes der Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

    Dr. Volker HielscherStellvertretender Geschftsfhrer des Instituts fr Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) e. V., Saarbrcken

    Prof. Dr. Josef HilbertSprecher des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e. V.; Geschftsfhrender Direktor des Instituts Arbeit und Technik der Westflischen Hochschule Gelsenkirchen

    Helmut HildebrandtVorstand der OptiMedis AG, Hamburg; Mitglied der Fachkommission Gesundheitspolitik der HeinrichBllStiftung, Berlin

    Landrat Dr. Winfried Hirsch-bergerVorsitzender des Landkreistages RheinlandPfalz, Mainz

    Hajo HoffmannVorsitzender des ProSenioreZukunftsbeirats der Pro Seniore Consulting + Conception fr Senioreneinrichtungen AG, Saarbrcken

    Cornelia Hoffmann-Bethschei-derPrsidentin des Sparkassenverbandes Saar, Saarbrcken

    Jrgen HofmannLeiter Entwicklungsmanagement Sddeutschland (CH/A) der Locate Solution GmbH, Essen

    Karsten HonselVorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding AG, Kassel

    Andr HuysmannLeiter der Kommunalen Beratungsstelle VorpommernGreifswald zum Thema Besser leben und wohnen im Alter durch Technik

    Julius von IngelheimSprecher des Vorstands der Wolfsburg AG

    Thomas IsenbergGeschftsfhrer der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.; Berlin

    Dr. Helmut IsringhausBerater im Gesundheitswesen, Saarbrcken

    Dr. Dirk JesinghausVorsitzender der Vertreterversammlung der Kassenrztlichen Vereinigung Saarland, Saarbrcken

    Ansgar JonietzGeschftsfhrer der Was hab ich? gGmbH, Dresden

    Minister Reinhold Jost, MdLMinisterium fr Umwelt und Verbraucherschutz sowie fr Justiz des Saarlandes, Saarbrcken

    Dr. Martin KaiserChefarzt und Leiter der Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der SHGKlinikum Merzig gGmbH

    Ulrich KerleKaufmnnischer Direktor des Universittsklinikums des Saarlandes, Homburg

    Norbert KleinChefredakteur des Saarlndischen Rundfunks, Saarbrcken

    Prof. Dr. Thomas KlieProfessor fr ffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft an der Evangelischen Hochschule Freiburg

    Dr. Heino KlingenHauptgeschftsfhrer der Industrie und Handelskammer Saarland, Saarbrcken

    Sr. M. Basina KloosStellvertretende Vorsitzende des Vorstands der HildegardStiftung Trier

    Franz KniepsVorstand des BKK Dachverbandes e. V., Berlin

    Staatssekretr Stephan KollingMinisterium fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, Saarbrcken

    Prof. Dr. Volker Kllnerrztlicher Direktor des RehaZentrums TeltowSeehof der Deutschen Rentenversicherung Bund

    Dr. Bernd KpplVorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Medizinische Versorgungszentren Gesundheitszentren Integrierte Versorgung e. V., Berlin

    Stephan KreutzerHead of Business Development AAL der Hager Group, Blieskastel

    Ulrich KrgerGeschftsfhrer des Aktion Psychisch Kranke e. V., Bonn

    Dr. Christine KuchBeraterin, Moderatorin und Trainerin fr Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und ffentliche Verwaltungen mit solution focused minds.medcoaching, Kln

    Hans-Peter Kurtz, MdLVorsitzender des Vorstands der Arbeitskammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Manfred KynastTechnischer Berater, Zulieferbeauftragter und Genehmigungslotse bei der Handwerkskammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Burkhard LandrDirektor der PP Deutschland AG, Berlin

    Armin LangInhaber der Lang Consult GmbH, Saarbrcken

    Dietmar LangenfeldGesamtbetriebsratsvorsitzender der Villeroy & Boch AG, Mettlach

    Frank LaubscherProjektleiter Gesundheitsfrderung der IKK Sdwest, Saarbrcken

    Landrat Patrik LauerVorsitzender des Saarlndischen Landkreistags, Saarbrcken

    Randy LehmannMinisterium fr Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes SchleswigHolstein, Kiel

    Roy LilienthalGeschftsfhrer der GSW Gesellschaft fr Siedlungs und Wohnungsbau BadenWrttemberg mbH Immobilienunternehmen des VdK, Sigmaringen

    Prof. Heinz LohmannGesundheitsunternehmer, Hamburg

    Mathias LombFachsekretr Gute Arbeit und Demografie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie im Landesbezirk RheinlandPfalz/Saarland, Mainz

    Prof. Dr. Jrg LothVorstand der IKK Sdwest, Saarbrcken

    Prof. Dr. Jan MayerGeschftsfhrer der Coaching Competence Cooperation RheinNeckar Dres. Jan Mayer & HansDieter Hermann GbR, Schwetzingen

    Prof. Dr. Tim Meyerrztlicher Direktor des Instituts fr Sport und Prventivmedizin der Universitt des Saarlandes, Saarbrcken; Arzt der deutschen Fuballnationalmannschaft

    Birgit MickleyGeschftsfhrerin von 3GL Gesellschaft fr ganzheitliche Gesundheitslsungen mbH und QualiGes Gesellschaft fr Qualifizierung im Gesundheitswesen mbH, Berlin

  • 28 29Dr. Helmut MiddekeMedizinischer Geschftsfhrer der Klinikum Lippe GmbH, Detmold

    Dr. Josef Mischo(Unfall)Chirurg des Marienkrankenhauses Ottweiler; Prsident der rztekammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Bernhard MorschPrsident der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Frank MllerMitglied der Geschftsleitung des Landeskrankenhauses (AR); Pflegedirektor der RheinhessenFachklinik Alzey; Heimleiter der Psychiatrischen und Heilpdagogischen Heime Alzey

    Hans Adolf MllerBerater im Gesundheitswesen

    Hardy MllerGeschftsfhrer des Aktionsbndnisses Patientensicherheit e. V., Berlin; Referent des Wissenschaftlichen Instituts der TK fr Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG), Hamburg

    Dr. Rudi MllerLeitender Arzt der Deutschen Rentenversicherung Saarland, Saarbrcken

    Ministerin Lydia MutschMinisterium fr Gesundheit und fr Chancengleichheit des Groherzogtums Luxemburg

    Prof. Dr. Gnter NeubauerDirektor des Instituts fr Gesundheitskonomik (IfG); Vorstand von Healthcare Bayern e. V., Mnchen

    Prof. Dr. Albert Nienhaus, MPHLeiter der Abteilung Arbeitsmedizin und Gesundheitswissenschaften der Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW); Stellvertretender Direktor des Instituts fr Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen und Leiter des CVcare des Universittsklinikums HamburgEppendorf

    Christian OtterbachModerator des Saarlndischen Rundfunks, Saarbrcken

    Alexander PanLeiter der Abteilung Traditionelle Chinesische Medizin des Gesundheits und RehaZentrums Saarschleife, MettlachOrscholz

    Dr. Johannes M. PeilPrsident des Zentralverbandes ambulanter Therapieeinrichtungen Deutschland e. V.; Leitender Arzt der Sportklinik Bad Nauheim

    Dr. Johannes RatermannChefarzt der Klinik fr Geriatrie der Fachklinik St. Hedwig, Illingen

    Prof. Dr. h. c. Herbert RebscherVorstandsvorsitzender der DAKGesundheit, Hamburg

    Landrat Udo RecktenwaldLandkreis St. Wendel

    Ministerin Anke Rehlinger, MdLMinisterium fr Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Saarbrcken; Stellvertretende Ministerprsidentin des Saarlandes

    Dr. Thomas ReiLeiter des Competence Center Neue Technologien des FraunhoferInstituts fr System und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

    Prof. Dr. Wolfgang Reithrztlicher Direktor der Klinik fr Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des Universittsklinikums des Saarlandes, Homburg

    Dr. Christine RohdeWissenschaftliche Mitarbeiterin der LeibnizInstitut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Braunschweig

    Prof. Dr. Norbert Rsch, MPHProfessor fr Informatik, Medizinische Dokumentation und Gesundheitsmanagement an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrcken

    Prof. Dr. Stefan RuppChefarzt der Fachklinik fr Orthopdie und Rheumatologie der MediClin Bliestal Klinik der MediClin AG, Blieskastel

    Dr. Sanjiv SarinLeiter der Apotheke der Rhein MoselFachklinik Andernach

    Michael SautterProkurist und Abteilungsleiter der FAMIS Gesellschaft fr Facility Management und Industrieservice mbH, Saarbrcken

    Prof. Dr. Michael SchferPrsident der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V., Berlin

    Jrg SchererGeschftsfhrer der European Research and Project Office GmbH, Saarbrcken

    Kerstin SchiebelhutPersonalleiterin der Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Homburg

    Severin SchmidtLeiter des Gesprchskreises Sozialpolitik der Abteilung Wirtschafts und Sozialpolitik der FriedrichEbertStiftung e. V., Bonn

    Bianca SchmiederBGMNetzwerkKoordinatorin der Gesundes Kinzigtal GmbH, Haslach

    Dr. Eckart SchnabelLeiter der Forschungsstelle Pflegeversicherung des GKVSpitzenverbandes, Berlin

    Cornelia SchneiderGeschftsfhrende Gesellschafterin der GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung, Homburg (Saar)

    Lisa Juliane SchneiderProjektleiterin der GGW Gesellschaft fr Gesundheitspflege und interdisziplinre Weiterbildung, Homburg (Saar)

    Dr. Mechthild SchollWissenschaftliche Mitarbeiterin der KonradAdenauerStiftung e. V., Sankt Augustin

    Dr. Michael J. ScholtenLeitender Oberarzt der Abteilung fr Psychosomatik des Gesundheits und RehaZentrums Saarschleife, MettlachOrscholz

    Dr. Jan SchrderGeschftsfhrender Gesellschafter der JSB Jan Schrder Beratung GmbH & Co. KG, Berlin/Bonn/Nauen

    Klaus SchultzeGeschftsfhrer der Agentur WOK GmbH, Berlin

    Prof. Dr. Hardy SchumacherFacharzt fr Chirurgie und Gefchirurgie der Privatklinikgruppe Hirslanden, Zrich/Schweiz

    Prof. Dr. Bernhard Schwaabrztlicher Leiter der CURSCHMANNKLINIK der Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG, Timmendorfer Strand

    Jrgen SchwabeSelektiver Vertragsreferent fr die Landesgeschftsstelle der BARMER GEK in NordrheinWestfalen, Dsseldorf

    Christian SchwarzerJugendkoordinator und Trainer des Handball Verbandes Saar e. V., Saarbrcken

    Bernd SeguinStellvertretender Stiftungsratsvorsitzender der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, Hamburg

    Prof. Dr. Stefan SiemerStellvertretender Direktor der Klinik und Poliklinik fr Urologie und Kinderurologie des Universittsklinikums des Saarlandes, Homburg

    Christof SimmetGeschftsfhrer der Kuhn & Mhrlein GmbH & Co. KG, Illingen

    Jrn SimonLeiter der Landesvertretung Saarland der Techniker Krankenkasse, Saarbrcken

    Edgar Spengler-StaubDozent des Lehrinstituts fr Gesundheitsberufe der SHG, Saarbrcken

    Peter SpringbornLandesgeschftsfhrer des Sozialverbandes VdK Saarland e. V., Saarbrcken

    Prof. Dr. Axel Stachonrztlicher Direktor und Chefarzt des Instituts fr Laboratoriumsmedizin der WestpfalzKlinikum GmbH, Kaiserslautern

    Anja StaggeBeraterin in der Gesundheitswirtschaft; Betreiberin des Health Care meets Social MediaBlogs, Hamburg

    Georg StamelosJournalist; Mitglied der Bundespressekonferenz, Berlin

    Edgar Spengler-StaubDozent am Lehrinstitut fr Gesundheitsberufe der SHG, Saarbrcken

    Frank StautVerkaufsleiter Medizin Manager der buchholzfachinformationsdienst gmbh, Bexbach

  • 30 31Sanittsrat Dr. Helmut SteinVorstandsvorsitzender der Kassenzahnrztlichen Vereinigung RheinlandPfalz KdR, Mainz; Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege RheinlandPfalz, Ludwigshafen

    Ulrike SteineckeLeiterin der Stabsstelle Internationales und Kooperationen der ZAB Zentrale Akademie fr Berufe im Gesundheitswesen GmbH, Gtersloh

    Andreas Storm, Minister a. D.Ehemaliger Minister fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, Saarbrcken

    Dr. Alexander StrassburgChefarzt der Klinik fr Orthopdie, Traumatologie und Sportmedizin der Medizinisches Zentrum fr Gesundheit Bad Lippspringe GmbH; Verbandsarzt des Deutschen Hockey Bundes

    Frank Stratmann Leiter der Stabsstelle Marketing & PR des KarlOlgaKrankenhauses, Stuttgart

    Philipp StriebelADMSProduktspezialist der Swisslog Healthcare GmbH, Westerstede

    Rolf StuppardtHerausgeber der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG; Inhaber des Beratungsunternehmens StuppardtPartner, Overath

    Rainer ThimmelReferent fr betriebliche Gesundheitspolitik der Arbeitskammer des Saarlandes, Saarbrcken

    Dr. Bernhard van TreeckLeitender Arzt des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord, Hamburg

    Dr. Dorothea VossAbteilungsleiterin in der Forschungsfrderung der HansBcklerStiftung, Dsseldorf

    Barbara Wackernagel-Jacobs, Ministerin a. D.Filmproduzentin; Geschftsfhrende Gesellschafterin der carpe diem Film & TV Produktion GmbH, Saarbrcken

    Jrgen WaltherLeiter des Sozialdienstes des Nationales Centrum fr Tumorerkrankungen Heidelberg

    Oliver WalleGeschftsfhrer der Health 4 Business GmbH, Neunkirchen; BGMBerater der Deutschen Hochschule fr Prvention und Gesundheitsmanagement GmbH, Saarbrcken

    Helmut WallrafenGeschftsfhrer der SozialHolding der Stadt Mnchengladbach GmbH

    Dr. Veit WambachNiedergelassener Facharzt fr Allgemeinmedizin, Nrnberg; Vorsitzender der Agentur deutscher Arztnetze e. V.; Stellvertretender Bundesvorsitzender des NAVVirchowBundes, Berlin

    Prof. Dr. Martina WegnerProdekanin der Fakultt fr angewandte Sozialwissenschaften und Professorin des Lehrgebiets Organisation von Zukunftsdiskursen der Hochschule fr angewandte Wissenschaften Mnchen; Mitglied der Arbeitsgruppe Selbstbestimmtes Leben im Alter des Bundesministeriums fr Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

    Harald Weinberg, MdBVorsitzender des KurtEisnerVereins fr politische Bildung in Bayern e.V., Mnchen; Sprecher fr Krankenhauspolitik und Gesundheitskonomie der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, Berlin

    Prof. Dr. Thomas Wessinghagerztlicher Direktor und Geschftsfhrer der Klinik Medical Park Bad Wiessee St. Hubertus; Prorektor fr Hochschulentwicklung und Transfer der Deutschen Hochschule fr Prvention und Gesundheitsmanagement GmbH, Saarbrcken

    Andreas WesterfellhausPrsident des Deutschen Pflegerats e. V., Berlin

    Dr. Barbara Wilm Fachrztin fr Allgemeinmedizin mit Zusatzbezeichnung: Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin, Akupunktur, Naturheilverfahren, Mnster

    Dr. Thomas ZahnGeschftsfhrer des Gesundheitswissenschaftlichen Instituts Nordost, Berlin

    Stan

    d: 3

    . Mr

    z 20

    16 |

    * an

    gefr

    agt

    AAL-Netzwerk SaarGoebenstrae 40 66117 Saarbrcken aal.htwsaarland.de/cms

    APOLOG GmbHSonnenallee 2 66287 QuierschiedGttelborn www.apolog.de

    Berufsgenossenschaft fr Gesundheitsdienst und Wohl-fahrtspflege (BGW)Gttelmannstrae 3 55130 Mainz www.bgwonline.de

    DAK-GesundheitNagelsweg 2731 20097 Hamburg www.dak.de

    Deutsche Hochschule fr Prvention und Gesundheitsma-nagement GmbHHermann Neuberger Sportschule 3 66123 Saarbrcken www.dhfpg.de

    Deutsche Schmerzgesell- schaft e. V.AltMoabit 101b 10559 Berlin www.dgss.org

    Deutscher Verein fr ffentliche und private Frsorge e. V.Michaelkirchstrae 17/18 10179 Berlin www.deutscherverein.de

    ERGO Beratung und Vertrieb AGERGO StammOrganisation, VD 55plus berseering 45 22297 Hamburg www.ergo.de

    FAMIS Gesellschaft fr Facility Management und Industrieser-vice mbHPreuenstrae 19 66111 Saarbrcken www.famisgmbh.de

    HERMED GmbHRobertBoschStr. 6 67292 Kirchheimbolanden www.hermed.de

    Hochschule Kaiserslautern Campus ZweibrckenForschungsschwerpunkt Zuverlssige Softwareintensive Systeme (ZuSiS) Amerikastrae 1 66482 Zweibrcken www.hskl.de

    IKK SdwestBerliner Promenade 1 66111 Saarbrcken www.ikksuedwest.de

    Intuitive Surgical SrlChemin des Mriers 1 1170 Aubonne/Schweiz www.intuitivesurgical.com

    JobaMed Service GmbHJohannesstrae 2 94072 Bad Fssing www.johannesbad.de

    Johannesbad Saarschleife AG & Co. KGCloefstrae 1a 66693 MettlachOrscholz www.saarschleife.de

    kohlpharma GmbHIm Holzhau 8 66663 Merzig www.kohlpharma.com

    Landeskrankenhaus (AR)Vulkanstrae 58 56626 Andernach www.landeskrankenhaus.de

    LBS Landesbausparkasse SaarBeethovenstrae 3539 66111 Saarbrcken www.saarlb.de

    Locate Solution, Mitglied der Hager GroupBonsiepen 7 45136 Essen www.locatesolution.de

    MediClin Bliestal KlinikenAm Spitzenberg 66440 Blieskastel www.bliestalkliniken.de

    medserv ce GmbHFichtenweg 1 66280 Sulzbach www.medservce.de

    Ministerium fr Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des SaarlandesFranzJosefRderStrae 23 66119 Saarbrcken www.saarland.de

    Aussteller

  • 32 Netzwerk Deutsche Gesund-heitsregionen e. V.Palisadenstrae 48 10243 Berlin www.deutschegesundheitsregionen.de

    saar.is saarland.innovati-on&standort e. V.FranzJosefRderStrae 9 66119 Saarbrcken www.saaris.de

    SaarLBLandesbank Saar Ursulinenstrae 2 66111 Saarbrcken www.saarlb.de

    SHG Saarland-Heilsttten GmbHSonnenbergstrae 10 66119 Saarbrcken www.shgkliniken.de

    Sparkassenverband SaarUrsulinenstrae 46 66111 Saarbrcken www.svsaar.de

    Stiftung kreuznacher diakonieGeschftsfeld Krankenhuser und Hospize Bsgrunder Weg 10 55543 Bad Kreuznach www.kreuznacherdiakonie.de

    Swisslog Healthcare GmbHHansacker 57 26655 Westerstede www.swisslog.com/de

    Techniker KrankenkasseLandesvertretung Saarland Trierer Strae 10 66111 Saarbrcken www.tk.de/lvsaarland

    Universittsklinikum des SaarlandesKirrberger Strae 66421 Homburg www.uniklinikumsaarland.de

    URGO GmbHJustusvonLiebigStrae 16 66280 Sulzbach www.urgo.de

    Ursapharm Arzneimittel GmbHIndustriestrae 66129 Saarbrcken www.ursapharm.info

    VAMED DeutschlandSchicklerstrae 57 10179 Berlin www.vamed.de

    vfa, Verband forschender Pharma-UnternehmenHausvogteiplatz 13 10117 Berlin www.vfa.de

    WOGE SaarWohnungsgesellschaft Saarland mbH Mainzer Strae 79 66111 Saarbrcken www.freundlichwohnen.de

    Stan

    d: 3

    . Mr

    z 20

    16

    Allgemeine Informationen Veranstaltungsortcongress centrum saar | ccs Hafenstrae 12 | 66111 Saarbrcken KongressbroAgentur WOK GmbHPalisadenstrae 48 | 10243 BerlinTel.: +49 (0)30.49 85 50.31Fax: +49 (0)30.49 85 50.30info@salutgesundheit.de VeranstalterLANG CONSULT GmbH Agentur WOK GmbHMhlenstrae 17 Palisadenstrae 4866111 Saarbrcken 10243 Berlinwww.langcon.de www.agenturwok.de

    Faxanmeldung: +49 (0)30.49 85 50.30Onlineanmeldung: www.salutgesundheit.de

    Ich melde mich verbindlich zur Kongressteilnahme an Normaltarif 250, zzgl. 19 % MwSt. Sondertarif Studierende & Auszubildende 50, zzgl. 19 % MwSt.Der Tarif fr Studierende und Auszubildende gilt fr das Erststudium und die Erstausbildung und wird nur bei gleichzeitiger Einreichung einer Kopie des gltigen Studenten/Schlerausweises gewhrt. Eine nachtrgliche Einreichung ist nicht mglich.

    Zustzlich mchte ich eine Teilnahme am Zukunftsforum am Kongressvorabend reservieren:

    Zukunftsforum 12. April 2016 Eine Anmeldung zum Kongress beinhaltet nicht automatisch die Teilnahme am Zukunftsforum. Sie knnen sich einen der begrenzten Pltze reservieren, eine Besttigung nach Verfgbarkeit erfolgt gesondert per EMail.

    Herr Frau Titel

    Vorname

    Nachname

    Funktion

    Institution/Firma

    Abteilung

    Strae, Hausnummer

    PLZ, Ort

    Telefon Fax

    EMail (Erforderlich fr den Erhalt der Tagungsbeitrge im Anschluss an den Kongress)

    Datum/Unterschrift (Mit meiner Unterschrift erkenne ich untenstehende Anmeldebedingungen an.)

    AnmeldebedingungenDiese Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit bertragbar. Fr die Bearbeitung von Stornierungen, die uns schriftlich bis zum 25. Februar 2016 an die Adresse des Kongressbros mitgeteilt werden mssen, erheben wir eine Gebhr von 60, (inkl. 19 % MwSt.). Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab diesem Datum wird die volle Teilnahmegebhr in Rechnung gestellt. Dies gilt auch dann, wenn die Anmeldung nach dem 25. Februar 2016 erfolgt. Zahlung und ZimmerreservierungSie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Rechnung sowie eine Liste mit Hotels, in denen fr die Teilnehmer Kontingente reserviert wurden.

    Anmeldung

  • Programmberblick

    SATELLITENSYM-POSIUM: Horizont 2020 Innovati-onsfrderung fr KMUs aus der Healthcare-

    SATELLI-TENSYM-POSIUM: Lebensphasen-orientiert gesund arbeiten ...

    SATELLI-TENSYM-PO-SIUM: Keime berall? Wege aus der Hygienekrise

    INNOVATI-ONSFORUM Krankenhaus I:Wie sieht die Medizin der Zu-kunft aus?

    INNOVATI-ONSFORUM Krankenhaus II:Optimierte Pro-zesse

    REHAFORUMI: Was kann die Akutmedizin von der rehabili-tativen Medizin lernen?

    REHAFORUM II: Von der perso-nalisierten Me-dizin zur per-sonalisierten Reha

    Reformen nutzen. Innovationen gestalten: Impulse fr Patienten, Beschftigte und Strukturen

    09:00 10:30

    19:00 21:00

    11:30 14:00

    15:00 - 16:30

    17:30 19:00

    17:15 19:15

    ab 19:30

    09:00 10:45

    11:00 12:30

    SATELLI-TENSYMPOSIUM: Gesund in der Ausbildung neue Herausforderungen in der Pflege

    Kommunen gestalten gesundheitliche Versorgung Pflichtaufgabe oder Spielwiese?

    SATELLITENSYMPOSIUM: Technische Hil-fen helfen in Kliniken, Pflegeheimen und im Gesundheitsstandort Haushalt

    ZukunftswerkstattI: Psyche 2030

    Von der sor-genden Ge-meinschaft zum sorgen-den Gemeinwe-sen

    Die Fachkrfte-lcke war ges-tern mit Zu-wanderung und Wertschtzung die Weichen

    Gerechte und nachhaltige GKV-Finanzierung. Voraussetzung fr Innovation und verlssliche Versorgung

    Zusammenfassung der Zukunftswerksttten

    Workshop: Gesund arbeiten in der Pflege

    Schmerz lass nach! auf dem Weg zur integrierten Schmerzthe-rapie?

    SATELLITENSYMPOSIUM: Chefsache BGM mit gesunder Fhrung zum Erfolg

    Zukunftswerkstatt II: Versorgung 4.0: Patient sein in der digitalen Welt

    Von der evi-denzbasierten zur individuel-len Qualitt was ist wich-tig fr Patienten und Bewohner?

    Ohne Kmme-rer gehts nicht! Die persnliche Navigation im Zeitalter der Di-gitalisierung

    Hinter den Kulissen von den Denkfabriken der Stiftungen zur aktiven Politikbera-tung:Ideen, Projekte, Initiativen

    KOMMUNALES GESUNDHEITS-FRHSTCK: Gesundheits- und Pflegeversorgung sichern

    Wohnen mit Zukunft neue Wohnimpulse setzen!

    Zukunftswerkstatt III: Demografie als Chance?!

    Mehr Produk-tivitt durch gesunde Ar-beit die Her-ausforderung der Zukunft

    Das Prventi-onsgesetz Im-pulsgeber fr gesunde Lebens-welten?

    Mittwoch, 13. April 2016

    Dienstag, 12. April 2016

    Donnerstag, 14. April 2016

    Early Bird Sessions und Gesundheitsfrhstck

    ZUKUNFTSFORUM am Kongressvorabend

    Kongresserffnung

    13:30 15:00

    15:15 16:45

    Kongressfinale

    Zukunftswerkstatt Gesundheitswirtschaft 2030

    Get-together

Recommended

View more >