sommer 2011

Download Sommer 2011

Post on 31-Mar-2016

221 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Musiktankstelle: Interview mit Lotto King Karl / Aktiv: Powerball - Die andere Art Kondition / Ausbildungsmarkt-Spezial: Die Bundeswehrreform – Ihre Chance

TRANSCRIPT

  • KOMM SPONTAN ZU DEN OFFENEN CASTINGS

    ALLE INFOS BEI RTL.de UND AUF SEITE 5 HIER IM MAGAZIN

    GREIF NACH DEN STERNEN!

    GREIF NACH DEN STERNEN!

    218x284_Skunk_Supertalent_isoweb.indd 1 03.06.11 12:51

    Das Jugendmagazin Sommer2011Musiktankstelle:InterviewmitLotto King Karl

    Aktiv:Powerball -DieandereArtKondition

    Ausbildungsmarkt-Spezial:Die Bundeswehrreform Ihre Chance

  • %VSDIEJF&JOTFOEVOHEFT,FZXPSETLOOFO4.4,PTUFOFOUTQSFDIFOE*ISFT.PCJMGVOLWFSUSBHTFOUTUFIFO

    CVOEFTXFJULPTUFOGSFJ

    ,BSSJFSF)PUMJOF

    0SJFOUJFSFO4JFTJDICFJN,BSSJFSF5SFGG#VOEFTXFISCFS*ISFNJMJUSJTDIFOVOE[JWJMFO,BSSJFSFDIBODFO

  • 3EDITORIAL

    Wer kennt.......ihn nicht, den deutschen Forstwissenschaftler Wedig Kausch-Blecken von Schmeling. Klingelts? Nein? Nicht mal bei den Botanikern unter uns? Auch nicht bei den Alisier-Liebhabern der 18-Le-ser? Nun ja, ein Armutszeugnis zwar, aber keines, mit dem sich irgendwer bei irgendwem bewerben muss. Kleiner Abitur-Witz. Musste jetzt sein. Aber wir kommen noch darauf zurck.

    Fakt ist, dass in vielen Kmmerlein im schnen Mitteldeutschland auch zu nachtschlafender Zeit aktuell noch das ein oder andere Licht brennt. Denn genau das ist der Moment, in dem man erstmalig das (unntze) Wissen aufnehmen will, das jahrelang geschmht wurde. Klappt meist so-wieso nicht, aber das Gewissen wird noch einmal beruhigt. Jaja, bevor die letzten schriftlichen Pr-fungen beginnen, muss der Stoff der vergange-nen Monate und Jahre sitzen. Und die Zeit rennt und rennt und rennt...Auf jeden Fall drckt das SKUNK-Team allenthal-ben denjenigen unter euch ganz fest die Daumen, die gerade jetzt im Prfungsstress sind und die letzten (Berufs-)Schulwochen vor Augen haben.

    Und wer noch nicht wei, was er mit dem hart errungenen Abschlu machen soll: Die Leipziger Page www.studienrichtung.de gibt eine sehr gute erste Orientierung fr den universitren Dschun-gel. Natrlich prsentiert auch www.skunk.de vie-le Tipps + Tricks zu Ausbildung, Studium und Wei-terbildung. Alles Wesentliche unter dem Punkt Karriere.

    Jetzt noch die angekndigte Auflsung zu Was soll der Quatsch da oben?. Es ist nie nicht ver-kehrt zu wissen, wer den Standardwlzer ber die Elsbeere, den Baum des Jahres 2011 geschrieben hat. Wissensvorsprung dank SKUNK.

    Viel Vergngen beim Schmkern im neuen Heft wnschen Gnther J. und die SKUNK-Redaktion FWO

    Gefllt mir Endlich hab ich ScabiesHat der Nutzer den Datenschutz-Strip der Re-gistrierung berwunden, sieht er sich schon bald einem Heer von Freundschaftsmessis hilflos gegenber. Sind nun auch noch der Bcker, der Zeitungsjunge und der Busfahrer der Linie 64 als Freund besttigt, wird es ernst.

    Sicher, Blogs, Pinnwnde und tweets lesen sich anfangs mehr wie ein sprachliches Experiment der Waldorfschule, doch daran gewhnt sich der Nutzer schnell. Der bedeutungsschwangere Schwerpunkt der morgendlichen Pinnwandein-trge beschrnkt sich gern auf zwei informative Mitteilungen. Dem gegenber stehen mindestens 7 Glcksnsse, diverse City Ville - Einladungen und die Umfrage, ob und warum jemand sexy ist. Nun ist der Nutzer schwer beschftigt nervenden Status-Spam zu lschen oder gar dauerhaft zu verbergen. Etwas, das im realen Leben als Affront

    bezeichnet werden wrde, ist hier ganz normal: langweilige Konversation wird einfach ausgeblen-det. Schreibt der engagierte Nutzer dann doch einen eigenen, eventuell sogar informativen Bei-trag, erhlt er meist nur einige Anstands-gefllt mir des harten Kerns. War es das? Ist das die schillernde Gesellschaft 2.0? Wo ist da die Streit-kultur und wieso ist niemand ehrlich genug sei-ne Meinung kundzutun? IRL (in real live) wie der Slang formuliert, glaubt kaum ein Mensch, dass sein eigener Standpunkt unbedeutend ist und kommuniziert ihn gern und laut. Doch was nach zwei Glsern Bier am Stammtisch zur Wahrheit er-hoben wird, mchte kaum einer nachlesbar und personengebunden im www sehen. Ist es doch im Bereich des Mglichen, dass der Arbeitgeber, Kol-lege oder Nachbar das Statement liest und noch einmal nachhakt.

    Wenn solche Netzwerke also eine virtuelle Gesell-schaft abbilden, so ist es eine, deren Meinungsfrei-heit unter verbaler Selbstkastration zu leiden hat. Um dem auszuweichen wirft facebook, Gott sei es gedankt, einen Rettungsring zu: das gefllt mir. Den Knopf drcken geht schnell, ist fast gnzlich ohne Aussage und zeigt dem Autor, dass am an-deren Ende doch noch jemand lebt. Zuweilen be-schleicht mich das Gefhl, dass Beitrge gar nicht gelesen werden, denn ein gefllt mir findet sich unter den unpassendsten Mitteilungen. So wrde mich interessieren, welcher gefllt mir-Zombie auf gleichnamigen Button drckt bei einer Mittei-lung wie Endlich hab ich Scabies?

    Liebe Leserinnen und Leser, Soziale Netzwerke sind kein Petting, wer also Angst vor aktiver Pene-tration hat, sollte wohl lieber gleich abstinent bleiben. SR

    INHALT

    4-5 QuoVadis Das Supertalent 20116 Cinemaniac Der Fluch der Karibik Fremde Gezeiten 7 Aktiv PowerBall8-13 Ausbildungsmarkt-Special Die Dresdner Bildungsbahn14-15 Living-Interview Quantum Corona16-17 Infopage SchnellesundsicheresLernen18-19 Musiktankstelle Eurovision Song Contest 2011 Depeche Mode Remixes 2: 81-1120-21 Musik-Interview Lotto King Karl22 Musik-Interview Jenix23 Musik-Interview Morning Boy24 Raprausch-Interview RAF Camora25 DVDs Cindy aus Marzahn - Nicht jeder Prinz kommt uffm Pferd26 Wortgewalt Barney Stinson mit Matt Kuhn Der Bro Code 27 Wortgewalt-Interview Stephanie Pauli - Wort Checke28 Ohrentauglich Panem - Trilogie Trend-o-Meter29 Games Tipp-Kick Ladies Competition das Spiel zur WM!30 Rtsel

  • 4QUOVADIS

    Endlich! Am 12.08.2011 kommt die Stimme mit dem wohl grten Wiedererkennungswert zu den Filmnchten am Elbufer. Damit zhlt Dresden zu einer der acht privilegierten deutschen Stdte, in denen der Gromeister auftritt. Das letzte Mal als Joe Cocker im Jahre 1988 in Dresden spielte, wur-de gleich eine ganze Wiese nach ihm benannt. Die Hard Knocks Tour wird legendr, genau wie das dazugehrige fantastische Album. Entgehen lassen sollte man sich dieses Event auf gar keinen Fall, selbst wenn ihr euch keine Tickets ergattert habt, lohnt es sich auf die Elbwiese zu chillen und von der Ferne zu lauschen und mitzuwippen.

    NG

    Joe Cocker Live in Dresden12.08.2011 Filmnchte am Elbufer

    Olaf Schubert ist ein fester Bestandteil von Dres-den und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er wiedereinmal in seiner Heimatstadt zu be-staunen ist. Am 02.07.2011 darf dann in der Jun-gen Garde ordentlich gelacht werden. Gesnge ber Stabhochsprung, Erotik und Sozialabbau, ei-nen wortgewaltigen Drahtseilakt zwischen Hu-mor, Tiefsinn, Sarkasmus und Ironie gilt es zu er-warten. Aber auch Themen wie die Weltrettung liegen dem Wunder im Pullunder am Herzen. Wer bereits das Vergngen hatte den Meister der Ost-Comedy live zu erleben, wird immer wieder zu seinen Programmen erscheinen. Absolut loh-nenswert! NG

    Olaf Schubert und seine Freunde02.07.2011 in der Jungen Garde

    Am 02. Juli findet in Pirna der Tag der Kunst statt, das 10- jhrige Jubilum wird von dem Pir-naer Kulturverein organisiert. Vom Klosterhof, ber die Schmiedestrae, Kirchplatz, Steinplatz bis hin zur Schifftorvorstadt wird Kunst in all ihren Facetten prsentiert. Mit 50 Knstlern, 15 Ausstel-lungsorten und einem vielseitigen Rahmenpro-gramm soll ordentlich gefeiert werden. Wie es Tradition ist, werden am ersten Juliwochenende regionale Knstler ihre Werke in der Pirnaer Alt-stadt, auf den verschiedensten Pltzen und in Husern ausstellen. Die Werke von ca. 20 Knst-lern kann man auf der Schmiedegasse in luftiger Hher bestaunen. Neben dem Kulturprogramm werden junge Knstler des Dresdner Staatsschau-spiels zu erleben sein. Kinderveranstaltungen, kleine Live-Konzerte und Performances ergnzen das Programm. AP

    Tag der Kunst in Pirna02. Juli das 10- jhrige Jubilum

    Dresdner-Sommer Open-Air-Festvom 11. Juni bis zum 28. August

    Musik, Theater, Kino: Das ist der Dresdner Som-mer! Dieses Jahr lockt das Open-Air-Programm erstmalig vom 11. Juni bis zum 28. August groe und kleine Besucher auf den Konzertplatz Weier Hirsch in die Dresdner Heide. ber drei Monate kann sich hier jeder mit Musik, Theater, Konzer-ten, Filmnchten und Familienprogrammen die Freizeit versen. Mit immer wiederkehrenden Programmtagen spielen sich die Mitwirkenden, zu denen unter anderem die Hexe Baba Jaga, Olaf Schubert mit seinen Musketieren, Olaf Bhme, Keimzeit, die medlz und das Poetengeflster ge-hren, direkt in das Herz der Dresdner und aller Besucher. Infos zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr auf www.dresdner-sommer.de und bei facebook.com/dresdnersommer AP

    Zusammen mit seinen Kollegen, Die Shne Mann-heims, wird Xavier Naidoo auch in diesem Jahr seine Fans zu den Filmnchten am Elbufer und vor dem atemberaubenden Panorama Dresdens zum Kochen bringen. Wer noch kein Fan ist, wird sptestens bei einem Live-Auftritt berzeugt: Emotionen pur. Songs zum Nachdenken, Mitsin-gen und einfach nur Genieen zeichnen Xavier Naidoo und Die Shne Mannheims nunmal aus. Ihre Texte ber aktuelle politische Ereignisse, Un-gerechtigkeiten, aber auch die schnen Dinge auf der Welt erobern nicht ohne Grund seit Jahren die deutschen Charts. Der VVK hat bereits begonnen! Weitere Tourtermine und Infos findet ihr auf www.soehne-mannheims.de. PK

    Xavier Naidoo & Shne Mannheims21.07.2011 Filmnchte am Elbufer

    Seit ber 15 Jahren fllen die Berliner riesige Hal-len und der Erfolg des neuen Albums zeigt auch dieses Mal, dass die Fans ihnen treu bleiben. Die Beatsteaks begeistern derzeit ihre Fans auf zahl-reichen Festivals wie zum Beispiel bei Rock im Park und Rock am Ring. Aber wer das nicht miter-leben durfte, der muss nicht traurig sein, denn am 2. Juli 2011 beehren uns die Fnf in Dresden mit einem Konzert bei den Filmnchten am Elbufer. Wer noch Karten braucht, der sollt