q18 // lilly jäckl // amen, amen // erzählungen

of 11 /11
amen, amen LILLY JÄCKL

Author: verlagshaus-berlin

Post on 24-Mar-2016

235 views

Category:

Documents


3 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Dies ist kein gewöhnliches Buch. Ein gewöhn­liches Buch wird gelesen und unter gewissen Umständen verbindet der Leser etwas oder sich selbst damit. Bei »amen, amen« ist das anders: man ist bereits unabdingbar eingebunden in Form und Inhalt der Erzählungen, Gedichte und Texte für die Bühne.

TRANSCRIPT

  • amen, amenLiLLy JckL

  • amen, amenLiLLy JckL

  • Die Zukunft war frher auch besser. (Karl Valentin)

  • amen, amen

    6

    amen, amen

  • 7Touristenschmerz

    Jetzt fliegen Versprechen durch die Luft. Fragen hinterlassen Kondensstreifen. Einseitig belegt sind die Stimmbnder derzeit rutsch-sicher an Deinem Ausdrucksbarometer festgetackert, Tourist. Die Welt auf der Mattscheibe: Attraktion; das Private: Ausnahmezustand. Du knipst, Du filmst und hltst Dich am Schnappschuss fest. Realitt: exotisches Reiseziel. Als Dauertourist auf One-Way-Durchreise musst Du Dich nicht um Nach-haltigkeit kmmern. Du brauchst Ausgleich. So reist Du von Mensch zu Mensch, Beziehung zu Beziehung, Wohnort zu Wohnort. Dein Lebensmittel-punkt heit Zwischenstopp. Deine Heimat ist ein Reiseschnppchen.

  • amen, amen

    8

    Mit uns?

    Seitwrts hinabstrzende aufstrzung im sozialrohbau Mit uns? Sicher nicht. Eingesplte selbstverteidigungsbefestigungsanlagen meterhoher multimedialer worthlsennewsMit uns? Sicher nicht. Maschinengedrehte stdte betonmig genmaisgepromptet und das um fett kohleMit uns? Sicher nicht. Wasserwerfer contra abfangjgerMit uns? Sicher nicht. Trinkwasserklosplungssekt statt pensionenMit uns? Sicher nicht. Wirtschaftsverwundert zu weihnachten den hitlergru lachen Mit uns? Sicher nicht. In ein ausgehungertes haifischbecken springen mit zahnfleischbluten Mit uns? Sicher nicht. Fingerspitzengefhle eintauschen gegen hhneraugenblickeMit uns? Sicher nicht. Aufwrts seitwrts hochkant verdrehen ausdehnen mitunter bis zu 20 kilo und das ohne kindergeldMit uns? Sicher nicht. Liebesgeflster ohne staatliche absicherung inklusive blond-breit-brstiger netzwerkvermittlungsgebhr? Mit uns?

    Jederzeit.

  • 9karooshi

    S-Bahntrasse in FahrtEine neugierige Frau, die versucht, meine Schrift zu entziffern: U-Bahnschild macht sich selbststndig.Massig, diese Menschen, wlzen sich durch einander hindurch als gierige Schlagschatten. Die Neugier verrenkt ihr den Hals, wird ganz Mensch, beobachtet mich nackt jetzt ohne Text, der ihr gerade noch zrtlich zuschrieb: Aussteigen!Ein kindliches Drngen in ihrer Haltung.Auch sie ist nicht real als Spielstein.Aus strrischen Augenwinkeln versucht sie weiterzulesen, errtend: Alles explodiert! Taxi-Barrikade durchbricht Bahngewitter! Zebra-streifen unterdrcken Radwege weltweit! Ausweglos dein Nach-hauseweg. Steig aus! Alles explodiert!Spiel gewonnen, Schlagschatten zerfetzt, hinter zerkratztem Glas in Menschenmenge aufgelst das Weite gefunden. Der Lautsprecher schreit uns zrtlich zu: Zurcktreten! Meine Schrift nickt, legt die Wrfel weg und zieht mich wieder an. Kalt ist es da drauen. Eine S-Bahnschiene wickelt sich um den Hals. Der Bahnhof legt sich wrmend ber viel zu kalte Schreibhnde. Winterfest steige nun auch ich aus, trete zurck, unterdrcke einen Radweg und explodiere.

  • amen, amen

    10

    Frau im Luftschutz

    Die Ackernahrung meiner erbgesunden Gegenrasse spekuliert mit dem gesunden Volksempfinden und rechnet auf Gleichschaltung der minderwertigen Miesmacher meiner produktiven, leistungsorientier-ten, vernetzten Generation, die die Neuordnung Europas anvisiert. Wir sind jung, mobil, gesund, sauber, dynamisch, effizient, ergiebig und vor allem sind wir eines: spontan. Die westische Rasse war gestern, biometrische Datenerfassung ist heute. Und doch wollen wir in unserem Marschlied das Ahnenerbe noch-mals betrachten, nicht verachten!, denn aus ihm stammen wir und es lebt in unserem Geiste, der digital die ganze Welt umspannt, bis auf einen kleinen schwarzen, blinden Fleck, der bisher nur von der Bonzokratie unseres globalisierten Wirtschaftswunders beglckt wird vernegert, wie er ist. Die alte Garde hat es uns ermglicht, das zu sein, was wir sind, trotz der Aggressoren rund um uns, die uns unser Menschsein selbst ver-bieten wollten, wollen, wollen werden. Eingerichtet, ausgerichtet, eingestellt auf Groes, ziehen wir das Neue auf. Im Innen- wie im Auendienst: Hier spricht das Jungvolk. Mit dem Mutterehrenkreuz im Nacken bin ich Mdel, Pflichtjahr-mdchen, Waffenhelferin und Schwester, Geliebte meines Marktes und ganz und gar dem Wirtschaftswachstum verpflichtet.

  • 11

    FRAU IM LUFTScHUTZ