freunde nepals e.v. geschäftsführung joachim caspary (enter oder mausklick ins bild für nächstes...

Click here to load reader

Post on 05-Apr-2015

104 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Folie 2
  • Freunde Nepals e.V. Geschftsfhrung Joachim Caspary (Enter oder Mausklick ins Bild fr nchstes Bild; Zurck-Taste zum Beenden.)
  • Folie 3
  • Geschftsfhrung Historie Nach der Grndung des Vereins 1978 wurde die Geschftsfhrung durch die Firma Hauser Exkursionen verwaltet.
  • Folie 4
  • Geschftsfhrung Historie Nach dem Ausscheiden von Dr. Shashi Malla 1984...
  • Folie 5
  • Geschftsfhrung Historie... wurde die Geschftsfhrung vorbergehend vom Prsidenten Dr. Ulrich Gruber bernommen.
  • Folie 6
  • Geschftsfhrung Historie 1985 wurde Frau Dr. Shashi Netzle zur neuen Geschftsfhrerin gewhlt.
  • Folie 7
  • Geschftsfhrung Historie 1991 wurde die Geschftsstelle in die Rume der Firma MAYA-TRAVELS verlegt und von Joachim Caspary zunchst kommissarisch verwaltet, bis dieser dann zum Geschftsfhrer gewhlt wurde.
  • Folie 8
  • Geschftsfhrung Einfhrung Von 1991 bis 2000 wurden smtliche Kosten der Geschftsfhrung zehn Jahre lang durch die Firma von Joachim Caspary getragen. Hierdurch hatte der Verein etwa 100.000 DM gespart.
  • Folie 9
  • Geschftsfhrung Historie Nachdem die Kosten, auch wegen des zunehmenden Brgerkrieges in Nepal, fr das Reiseunternehmen nicht mehr tragbar waren, wurde 2001 ein erster und 2003 ein neuer Dienstvertrag zwischen dem Verein und Joachim Caspary geschlossen. Der Dienstvertrag regelt die Arbeitsfelder der Geschftsfhrung gegen eine pauschale Vergtung von 2 pro Mitglied und Monat.
  • Folie 10
  • Geschftsfhrung Historie Da eine saubere Trennung zwischen Arbeits- und Sachkosten kaum mglich ist, und um dem Prinzip der Ehrenamtlichkeit der Vorstandsarbeit genge zu tun, wurde das Amt des Geschftsfhrers durch Satzungsnderung aus dem Vorstand herausgelst. Die pauschale Vergtung der Geschftsfhrung wurde vom zustndigen Finanzamt als rechtens anerkannt. Der Dienstvertrag zur Geschftsfhrung kann von beiden Seiten (Vorstand oder Caspary) mit einer Kndigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres gekndigt werden. Ein eigenes Bro kme den Verein viel teurer.
  • Folie 11
  • Geschftsfhrung Einfhrung Die gesamten Verwaltungskosten des Vereins liegen im Mittel mit ca. 9% der Ausgaben weit im unteren Rahmen des blichen und zulssigen gemeinntziger Vereine.
  • Folie 12
  • Geschftsfhrung Einfhrung Durch laufenden geschftlichen Kontakt mit Nepal und mehr als 60 Reisen dorthin ist der Geschftsfhrer ein auch in Kreisen der Nepal- NGOs anerkannter Experte.
  • Folie 13
  • Geschftsfhrung Einfhrung Was sind die Aufgaben der Geschftsfhrung? Drei groe Themenbereiche haben sich herauskristallisiert:
  • Folie 14
  • Geschftsfhrung Einfhrung Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Spenden- und Projektkoordination Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit
  • Folie 15
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung
  • Folie 16
  • Vorstand und Projektleiter treffen sich ca. einmal monatlich. Die Themen und Beschlsse der Sitzungen werden im Internet verffentlicht. Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung
  • Folie 17
  • Die jhrliche Mitgliederversammlung findet meist im Juni oder Juli statt Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung
  • Folie 18
  • Am Tag danach wird traditionell ein Ausflug durchgefhrt.
  • Folie 19
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Stammtisch ist an jedem 4. Montag im Monat, teilweise mit Projektberichten und Bildvortrgen. Informationsbrse Reiseberichte Kontakte Prsentationen Filmvorfhrungen...
  • Folie 20
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Gelegentlich werden zustzliche gemeinsame Ausflge unternommen
  • Folie 21
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Routinearbeiten: Recherchen in Zusammenarbeit mit der Schatzmeisterin bezglich Postanschrifts-, Bankverbindungs- und E- Mail Adressennderungen der Mitglieder, Verffentlichung der Einnahmen- und Ausgabenrechnung
  • Folie 22
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Steuererklrungen an das Finanzamt fr Krperschaften und Zusammenarbeit mit diesem Amt bei den routinemigen berprfungen der Geschftsfhrung.
  • Folie 23
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Mehrmals jhrlich informieren wir unsere Mitglieder durch einen Rundbrief.
  • Folie 24
  • Themenbereich Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung Aktuelle Infos per E-Mail an Mitglieder und Interessenten als Ergnzung der Rundbriefe und Hinweise auf die Stammtischtermine gewinnen zustzlich an Bedeutung.
  • Folie 25
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Kontakte zu unseren Projektleitern und Sponsoren.
  • Folie 26
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Zwischenlagerung von Hilfsgtern.
  • Folie 27
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung berwachung der Projekte durch eigenen Besuch oder Hilfestellung beim Besuch durch Projektleiter, Vereinsmitglieder, Reisekunden oder anderer Interessenten.
  • Folie 28
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Kontrolle der Spendeneingnge und Ausstellung von Zuwendungsbesttigungen. Kooperation mit der Schatzmeisterin beim Transfer der Projektgelder nach Nepal. Sammlung und Ordnung von Informationen und Belegen ber die Projektausgaben, auch im Hinblick auf Kassenprfungen und Finanzamtskontrollen.
  • Folie 29
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Zusammenarbeit mit unserem Reprsentanten Hari Rajbhandari in Kathmandu.
  • Folie 30
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Erteilung von Ausknften und Diskussionen ber laufende und neue Projekte telefonisch, schriftlich oder auf Stammtischen und Vorstandssitzungen. Zum Beispiel: Waisenhausprojekte (Foto: Elviras Waisenhaus),
  • Folie 31
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Medizinische Projekte (Foto: Siddhi Memorial Hospital)
  • Folie 32
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Wasserleitungsprojekte
  • Folie 33
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Schulprojekte (Foto: Birdim)
  • Folie 34
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Dorfentwicklungsprojekte
  • Folie 35
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Brckenbau so...oder so...
  • Folie 36
  • Themenbereich Spenden- und Projektbetreuung Mithilfe bei der Aufklrung eines Touristinnenmordes Sehr geehrte, liebe Frau Caspary, wieder einmal herzlichen Dank fr Ihre kompetenten, schnellen, unbrokratischen Bemhungen. Was wrden wir nur ohne Sie machen!... Die Rechnung bitte an: Staatsanwaltschaft Mnchen I... mit den herzlichsten Gren, Margit R. Kriminalpolizeidirektion 1... Mordkommission... Mnchen Opfer: Sabine Grneklee
  • Folie 37
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Das Konsulat in Mnchen steht fr Anfragen vier Stunden in der Woche zur Verfgung. Das Fremdenverkehrsamt Nepals (Nepal Tourist Board) hat in Europa kein Bro. Das Bro von Joachim Caspary steht fr Anfragen bezglich Nepal Wochentags tglich ca. acht Stunden bereit.
  • Folie 38
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Laufender Ausbau, Umbau und Aktualisierung der Internet Website:
  • Folie 39
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Recherchen und Ergnzungen Nachrichten ("Infos zu Nepal").
  • Folie 40
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit der Projektbeschreibungen
  • Folie 41
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit der Bildergalerie
  • Folie 42
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit der Partnerorganisationen
  • Folie 43
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Teilnahme an Bergsteigertreffen
  • Folie 44
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Events
  • Folie 45
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Reiseinformationen (Geografie, Klima, Visa- und Gesundheitsvorschriften, politische Situation, Sicherheit...)
  • Folie 46
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Neue Projektideen
  • Folie 47
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Einladungen von Nepali nach Europa, Adoptionen, Eheschlieungen, Au Pair usw.
  • Folie 48
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Nepal-Restaurants
  • Folie 49
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Literatur zu Nepal
  • Folie 50
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Ausstellungen
  • Folie 51
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber Filme
  • Folie 52
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Info ber aktuelle Veranstaltungen
  • Folie 53
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Eigene Werbestnde (Bild: Frstenfeld, Mai 09)
  • Folie 54
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Druck von Informationsschriften.
  • Folie 55
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Bestellung und Versand der Freundschaftspins.
  • Folie 56
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Kontakte zu oder Betreuung von Nepali, die zu Besuch in Deutschland sind (Bild Ani Chying).
  • Folie 57
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit Gelegentlich wird auch mal der Knig getroffen... (Bild Birendra 1980er Jahre)
  • Folie 58
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit... oder Prachanda: Guerillafhrer, Premier...
  • Folie 59
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit... erhlt den Deutsch-Nepal Freundschaftspin
  • Folie 60
  • Themenbereich Internetprsenz und ffentlichkeitsarbeit... und ein Film ber seinen Vortrag wird erstellt.
  • Folie 61
  • Geschftsfhrung Kompetenz Fundierte und aktuelle Informationen zu den geografischen, touristischen, klimatischen, rechtlichen und politischen Gegebenheiten in unserem Partnerland.
  • Folie 62
  • Geschftsfhrung Effizienz Nutzung zeitgemer Kommunikations- und Informationsmittel, 0700-Servicenummer, Online-Banking, Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Internet-Webdesign, E-Mail - Korrespondenz usw.
  • Folie 63
  • Geschftsfhrung Service Erreichbarkeit fast "Rund um die Uhr", Beantwortung aller Anfragen telefonisch oder per Email, Fax oder Brief; unbrokratische und freundliche Vorgehensweise.
  • Folie 64
  • Geschftsfhrung Transparenz Zeitnahe Verffentlichung aller relevanten Informationen und Daten im Internet, wie Bilanzen, Projektvorstellungen, Veranstaltungen, Neuigkeiten aus Nepal und dem Verein.
  • Folie 65
  • Geschftsfhrung Zukunft? Erhhung der Mitgliederzahl, Verstrkte Spendensammelttigkeit, Verstrkte Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen, Neue Projekte, Internet Chatroom als Ergnzung des Stammtisches...
  • Folie 66
  • Geschftsfhrung Danke fr Ihre Untersttzung! Danke fr Ihre Untersttzung!