deutschsprachige literatur von aufkl¤rung bis romantik levan tsagareli

Download Deutschsprachige Literatur von Aufkl¤rung bis Romantik Levan Tsagareli

Post on 06-Apr-2015

104 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Deutschsprachige Literatur von Aufklrung bis Romantik Levan Tsagareli
  • Folie 2
  • Die Aufklrung Vorlesung 2
  • Folie 3
  • Inhalt: Gattungen Lyrik Drama Epik, Roman Autoren: Gotthold Ephraim Lessing (1729-81) Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803) Christoph Martin Wieland (1733-1813)
  • Folie 4
  • Gattungen In stilistischer Hinsicht: Einfachheit und Verstndlichkeit gefordert: genus medium oder genus humile. Lyrik: Lied Friedrich von Hagedorn Themen: Wein, Liebe, Geselligkeit Topik der Schferdichtung und der Anakreontik Einfache, reimlose Form Antike Mythologie, arkadische Namen illusionre berhhung des brgerlichen Alltags Lehrgedicht bevorzugte lyrische Gattung der Aufklrung Statt Alexandriner vers libre Kritische Auseinandersetzung mit der Naturwissenschaft Heinrich Brockes: sinnvolle Einrichtung der Welt weiser und guter Schpfer; Sensualismus
  • Folie 5
  • Barthold Heinrich Brockes Beschfftigt euch, und lernt aufmerksam, GOTT zu Ehren, Empfinden, schmecken, sehn und hren.
  • Folie 6
  • Drama Abneigung der lutherischen Orthodoxie gegen das Theaterspielen An den dt. Hfen: das franzsische Drama und die italienische Oper Hoftheater exklusiv: dem Brger verschlossen An ffentl. Theaterdarbietungen: Vorstellungen dt. Wandertruppen (nach dem Vorbild der englischen Komdianten) Pbeltheater Ansprche des ungebildeten Publikums: Die Hauptaktionen durch komische Hanswurstiaden unterbrochen Stegreifszenen, Prgelszenen, Sexual- und Verdauungskomik Charakter der Jahrmarktsbelustigung
  • Folie 7
  • Johann Christoph Gottsched (1700-1766) Vertrieb den Hans Wurst von der Bhne Verbot das Extemporieren Suberte die Darbietungen von den Auswchsen barocker Greuelszenen und derber Komik Aufklrung und Erziehung der Zuschauer zu Vernunft und Tugend Deutsche Schaubhne (1740- 45) - bersetzungen: Tragdien von Corneille und Racine, Komdien von Molire, Komdien des Dnen Ludwig Holberg
  • Folie 8
  • Reform des deutschen Theaters Versuch einer critischen Dichtkunst vor die Deutschen (1730) Anleitung fr das Schaffen von Dramen ( Klassizismus): Wahrscheinlichkeit (Grundsatz von Naturnachahmung) Einhaltung der drei Einheiten der Ortes, der Zeit und der Handlung Erzieherische und belehrende Funktion In der Tragdie: die Groen dieser Welt. heftigste Gemtsbewegungen, Alexandriner, genus sublime stoische Lebenshaltung In der Komdie: ordentliche Brger, lauter lcherliche und lustige Sachen, Prosa der gemeinen Sprache, genus humile Befreiung von den Fehlern der vorgestellten Personen Tragdien: Sterbender Cato (1731), Agis, Knig von Sparta (1745)
  • Folie 9
  • Christian Frchtegott Gellert und weinerliches Lustspiel Lustspiel Die Betschwester (1745): Verspottung bertriebener Andacht und Scheinheiligkeit; einfache Handlung nicht psychologisch begrndet. Rhrstcke Rhrung! Abhandlung Pro comedia commovente (1751): begrndet die Vermischung der Gattungen und erlaubt es dem Lustspiel, auch Tugenden zu schildern und durch Rhrung zu bessern.
  • Folie 10
  • Brgerliches Trauerspiel Bedrfnis nach Darstellung ernsthafter Probleme und vertiefter Emotionalitt brgerlicher Menschen Sphre des Privaten ( staatspolitische ffentlichkeit der hohen Tragdie) Verlagerung des Interesses: ffentliche Konflikte frsterlicher Heroen Familienleben des hheren Brgertums und des niederen Adels. Aufhebung der Stndeklausel Tragdienfhiger Brger Lessings Mi Sara Sampson (1755)
  • Folie 11
  • Epik Epos Klopstocks Messias Verserzhlung Hagedorn, Wieland Fabel: sinnreiche, leichtfige Kurzerzhlung in Plauderton (vers libres) Aesop, La Fontaine (1621-1696) Christian Frchtegott Gellert (1715-1769): Fabeln und Erzhlungen (1746/48) nutzen + erfreuen; Kritik an menschlichen Schwchen und alltgliche Lebensweisheit in eine komische Handlung eingekleidet. Abschlieende Pointe (Morale) = moralischer Zweck Belehrung Zielgruppe: nicht so sehr die Gebildeten, sondern eher denkende Menschen aus dem Volke. = Volksliteratur; > Schulbildung Gottlieb Konrad Pfeffel (1736-1809), Lessing Roman
  • Folie 12
  • Roman (Unterhaltungsliteratur) Robinsonaden Daniel Defoes The Life and Strange Surprising Adventures of Robinson Crusoe (1719) ungeheure Popularitt (bersetzungen, Nachahmungen, Abwandlungen) Johann Gottfried Schnabel (1692-1752): Insel Felsenburg (1731- 43, 1828) eine christlich puritanische Utopie, ein Paradies auf Erden die kontrastierende Welt der europischen Kultur Briefroman (empfindsamer deutscher Roman) Samuel Richardsons Pamela or Virtue Rewarded (1740), Clarissa (1747) Brief = das wichtigste Kommunikationsmittel im 17. und 18. Jh. = Mglichkeit individueller Selbstaussage (Empfindsamkeit) Gellerts Roman Das Leben der schwedischen Grfin von G. (1747) Sophie von La Roche Geschichte des Fruleins von Sternheim (1771) erster deutscher Frauenroman Beeinflussten erzhltechnisch, psychologisch und stilistisch die dt. Romane der spten Aufklrung
  • Folie 13
  • Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) Erster freier Schriftsteller in der dt. Literatur Sohn eines strengglubigen lutherischen Pfarrers Wunsch, ein deutscher Molire zu werden. Dramaturg am Nationaltheater in Hamburg (1767-70) Geldnte und materielle Unsicherheit fluchtartige Aufbrche und Ortsvernderungen Reger, zu Kritik und Diskussion angelegter Intellekt
  • Folie 14
  • Poetik des brgerlichen Trauerspiels (Lessing) Gegen Gottsched und den franz. Klassizismus Fr Shakespeare und den Geschmack der Englnder Naturbegabung > Regeltreue Laokoon oder ber die Grenzen der Malerei und Poesie (1766) Winckelmann: ut pictura poesis (Horaz) Malerei Poesie die bildenden Knste: Raum, Details, natrliche Zeichen (Form und Farbe) Die Dichtkunst: Zeit, Handlung, willkrliche Zeichen (Wrter) alles Stoische ist untheatralisch (gegen die Barochtragdie) Hambruger Dramaturgie (1767/69): Wirkung des Dramas auf die Zuschauer Nach Aristoteles: Tragdie Furcht und Mitleid Reinigung (ktharsis) Nach Lessing: Tragdie Erziehung der Zuschauer zu Mitleid tugendhafte Gesinnung Voraussetzung: Identifikation der Zuschauer mit den Personen auf der Bhne Statt M rtyrer und Heroen gemischte Charaktere = Menschen, die mit uns vom gleichen Schrot und Korne sind. Einheit der Handlung > Einheiten der Zeit und des Ortes Das Genie hat die Probe aller Regeln in sich.
  • Folie 15
  • Werke Lessings Mi Sara Sampson (1755) Einfhrung der Gattung des brgerlichen Trauerspiels in die dt. Literatur Fabeln (1759) Simplizitt des alten Aesopus Minna von Barnhelm (1767) ein Hhepunkt der Komdiendichtung der dt. Literatur; Figuren lebendige, psychologisch wahre Menschen Emilia Galotti (1772) brgerliches Trauerspiel Nathan der Weise (1779) gegen heftige Polemik des orthodoxen Hamburger Hauptpastors Melchior Goeze ( Fragmente eines Ungenannten, 1768): familiale Beziehungen > Stand, Nation, Religion
  • Folie 16
  • Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803) Erneuerer der dt. Dichtung Ausgesprochener Naturfreund, passionierter Reiter, Schwimmer und Schlittschuhlufer Schlagartig berhmt (Messias) Revolutionsbegeisterung Enttuschung Poetik: Dichtung bewegt die ganze Seele (Vernunft + Gefhl) Gefhlsdenken = Rationalitt + Emotionalitt Klopstocks Sprache intellektuelle Anstrengung
  • Folie 17
  • Werke Klopstocks Oden Themen: unfassbare Gre und Schnheit der Natur (ihre sanftrhrenden Gegenstnde), Freundschaft, Liebe; Unsterblichkeit = Dichterruhm; Hymnen freie Rythmen ungeheure Wirkung Messias (1748) Schriften Bodmers und Breitingers, Miltons Paradise Lost, Neologie, Leibniz Vershnung Christentums mit dem modernen naturwissenschaftlichen Weltbild Begebenheiten vom Einzug in Jerusalem bis zur Himmelfahrt + Heilsgeschehen (von der Schpfung bis zum Weltgericht) Optimistische berzeugung von der Erlsung aller (der reuige Teufel Abadonna) Wortschatz des Pietismus, Pathos des genus sublime Kritik: Versto gegen die Forderung vernnftiger Wahrscheinlichkeit, Rckfall in den verpnten Manierismus
  • Folie 18
  • Die Sommernacht Wenn der Schimmer von dem Monde nun herab In die Wlder sich eigiesst, und Gerche Mit den Dften von der Linde In den Khlungen wehn; So umschatten mich Gedanken an das Grab Der Geliebten, und ich seh in dem Walde Nur es dmmern, und es weht mir Von der Blthe nicht her. Ich genoss einst, o ihr Todten, es mit euch! Wie umwehten uns der Duft und die Khlung, Wie verschnt warst von dem Monde, Du, o schne Natur!
  • Folie 19
  • Werke Klopstocks (Fortsetzung) Biblische Dramen: Tod Adams (1757), Salomo (1764), David (1772) Verhltnis des einzelnen zu Gott Armut der Handlung Konzentration auf das Innere, auf die Gefhle Empfindsame Religisitt, Furcht und Zittern des Menschen und das Vertrauen des Snders auf die Gttliche Gnade ( barocke Weltverneinung, stoische Beherrschung der Affekte) Nationale Dramen Hermann-Trilogie (1769-1787) Bardieten Entdeckung alter englischer und schottischer Volkslieder durch Percy u. Macpherson (Ossian); Rezeption nordischer Sagenwelt der Edda: Verwendung germanischer Mythologie u. Geschichte nationale Selbstbehauptung Die deutsche Gelehrtenrepublik (1774) ein skuriller Plan zur Frderung von Literatur und Geistesleben: Bildung einer geistigen Elite, deren hohe Stellung nicht auf Geburt, sondern auf intellektueller Leistung beruht.
  • Folie 20
  • Christoph Martin Wieland (1733-1813) Einer der bedeutendsten Autoren der Aufklrung; der am meisten angegriffene und gescholtene Dichter der dt. Literatur Kosmopolitische Bildung u. erstaunliche Belesenheit in der europischen Literatur Prosabersetzung von Sh