data vault orientierte bi-architekturen in theorie und .deutsche data vault user group e.v. ( )

Download Data Vault orientierte BI-Architekturen in Theorie und .Deutsche Data Vault User Group e.V. ( )

Post on 04-Jun-2018

217 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Data Vault orientierte

    BI-Architekturen in Theorie und Praxis

    Thomas Mattick

    Dresden

  • 2 BBF GmbH

    Projektauszug (BI)

    Auftragsabwicklung/Leistungsbewertung (Luftfahrt/Logistik)

    Wareneingang/Warenausgang/Retouren (Logistik)

    Bestandsmanagement (Logistik)

    Auftragsmanagement (Grohandel)

    Flchenbewirtschaftung (Einzelhandel)

    Technologien

    IBM Cognos 10.1 Certified

    Microsoft SQL Server

    Oracle

    Informatica Powercenter

    Engagement

    Deutsche Data Vault User Group e.V. (http://www.ddvug.de)

    Empfehlung: Data Modeling Zone und TDWI

    Vorstellung Thomas Mattick

    Thomas Mattick

    Business Developer,

    InfoDyn AG

    http://www.ddvug.de/

  • 3 BBF GmbH

    InfoDyn AG

    Mithilfe unserer intelligenten Technologie bietet die IC Suite

    die Mglichkeit nahezu jedes IT-System anzubinden und zu analysieren.

    Es wird nur auf die Bereiche der Systeme zugegriffen, die strukturelle,

    prozedurale oder operationale Informationen liefern. Die eigentlichen

    Daten (Kunden, Vertrge, Kontakthistorie etc.) bleiben unangetastet.

    Ziel

    Wir ermglichen Unternehmen, den gesamten Fluss Ihrer Informationen

    von den IT-Systemen bis zum Anwender zu kennen und zu verstehen

    Produkt

  • 4 BBF GmbH

    InfoDyn AG

    Nord Amerika

    ITBconsult Inc.

    1660 Hamilton Avenue

    Suite 206

    95125 San Jose

    www.itbconsult-inc.com

    Referenzen

    Unternehmen aus verschiedenen Branchen arbeiten bereits mit

    Modulen der IC Suite und profitieren von den Vorteilen:

    Finanzdienstleistungen

    Krankenversicherungen

    Recycling

    Behrden

    Europa

    BBF GmbH

    Erika-Mann-Str. 57

    80636 Mnchen

    www.bbf-soft.de

    Partner

    Firmensitz

    in Deutschland

    InfoDyn AG

    Wendelsteinstr. 16

    82166 Grfelfing

    Standorte

    Vertriebsbro

    in den USA

    InfoDyn Inc.

    701 Fifth Ave,

    Suite 4200

    Seattle, WA 98104

    http://www.itbconsult-inc.com/http://www.itbconsult-inc.com/http://www.itbconsult-inc.com/http://www.bbf-soft.de/http://www.bbf-soft.de/http://www.bbf-soft.de/

  • 5 BBF GmbH

    Unabhngiges Software-Haus mit den

    Schwerpunkten Datenmanagement und

    Business Intelligence.

    Das Unternehmen wurde 1996 gegrndet

    hat den Hauptsitz in Mnchen und eine

    Niederlassung in Dresden.

    Grnder und geschftsfhrende Inhaber sind

    Benjamin Bhm und Wolfgang Fergen.

    Aktuell etwas ber 30 Mitarbeiter.

    Einsatz von template- und modellbasierte

    Entwicklung und eigenentwickelten

    Generatoren.

    Produkt- und herstellerunabhngig und

    eingebunden ein enges Netzwerk mit

    Partnern und Herstellern.

    In den nationalen und internationalen

    Kundenprojekten jederzeit

    auch beim Kunden vor Ort ttig.

    Unternehmen und Mitarbeiter

    Das Unternehmen

  • 6 BBF GmbH

    BI:G

    Der Lsungsansatz ist die Kombination von

    methodischer Vorgehensweise und

    effizienter, sprich automatisierter Entwicklung.

    Mit BI:G schafft BBF fr die Kunden die

    Mglichkeit, in wenigen Schritten ein

    traditionelles Data Warehouse in einer

    3-Schichten-Architektur auf Basis eines

    Data Vaults zu erzeugen.

    Beschreibung

    Instanziierte Modellierungskomponente

    (technisch und fachlich)

    Angabe von Quell- Zielzuordnungen,

    zentralisierter Steuerspalten,

    Bearbeitungsstatus,

    Rollout

    BI:G Projektbaukasten fr BI auf Basis eines Data Vaults

    Self Service

    BI Reporting

    Logging Frame-

    work

    Oper-ations

    Testing & QA

    ETL Frame-

    work

    Data Modeler

  • 7 BBF GmbH

    Agenda bersicht

    Einleitung Herausforderungen an BI-Projekte

    Standardisierung Standards als Basis erfolgreicher BI-Projekte

    Architektur CDW zur Untersttzung nderungsorientierter BI

    Data Vault Methodik als Lsungsansatz nderungsorientierter BI

    Praxis Vorstellung eines Standards (BI:G) fr BI-Projekte

    Zusammenfassung Vorteile fr die Umsetzung von BI-Projekten

  • 8 BBF GmbH

    Agenda

    Einleitung

    Standardisierung

    Architektur

    Data Vault

    Praxis

    Zusammenfassung

  • 9 BBF GmbH

    BI-Projekte und Ihre Anforderungen

    Anforderungen

    Ungenau

    Unzureichend

    Widersprchlich

    Verndernd

    Unerwartet

    Ursachen (u.a.)

    Fehlende Erfahrung bei der Aufnahme BI-orientierter Anforderungen

    Fehlende/Falsche Kenntnisse datengebender Systeme

    Widersprchliche Aussagen aufgrund verschiedener Verantwortlicher

    Unzureichende Vorstellungen des Mglichen

    Wunsch nach mehr

    Einleitung

  • 10 BBF GmbH

    BI-Projekte und Ihre wnschenswerten Eigenschaften

    Agile und anpassbare Vorgehensmodelle

    Mglichkeiten zur parallelen Abarbeitung von Projektthemen

    Skalierbare Datenintegrationsprozesse

    Typorientierte Datenintegrationsprozesse

    Wartungsfreundliche Datenintegrationsprozesse

    Mglichkeit zum zentralen Betrieb

    Zentralisierte Auswertungen und Protokolle zur Betriebsuntersttzung und

    Datenqualittssicherung

    Einleitung

  • 11 BBF GmbH

    Agenda

    Einleitung

    Standardisierung

    Architektur

    Data Vault

    Praxis

    Zusammenfassung

  • 12 BBF GmbH

    Prozentuale Aufwandsverschiebung hin zur Anforderungsdefinition

    Definierte anpassbare Vorgehensmodelle

    Modellierung

    Datenintegration

    Betrieb

    Klare Rahmenbedingungen

    Regelwerke

    Konventionen

    Vorlagen

    Feste Richtlinien

    Architektur

    Bewirtschaftung

    Protokollierung

    Standardisierung

  • 13 BBF GmbH

    Agenda

    Einleitung

    Standardisierung

    Architektur

    Data Vault

    Praxis

    Zusammenfassung

  • 14 BBF GmbH

    Architektur

    Ad-hoc Auswertungen Analysen Berichte

    MART

    CORE

    Cube Modell

    STAGE

  • 15 BBF GmbH

    STAGE (Quellsystemorientiert)

    Klassische schnittstellenorientierte 1:1 Datenabzugsschicht (n-STAGEs bei Heterogenitt)

    Konsumorientierte Persistenz

    CORE (DV - Ablageorientiert)

    Datenmittelpunkt und einzige Datenwahrheit

    Konsolidiert Geschftsentitten, verbindet diese und legt Nutzinformationen historisiert ab

    Eigenschaften DV ermglichen Vorzug Datentiefe vor Datenbreite

    MART (Stern Abfrageorientiert)

    Fachlicher "Endpunkt" (n-MARTs durch Fokussierung auf Anwender/Anwendung/Auswertung)

    Daten in Form konsolidierter Dimensionen und dedizierter Fakten

    (Aggregationen, Kumulationen, Redundanz, -alles ablagefhige-)

    Architektur

    Standardisiert vereinfachte und festgelegte BI-Architektur

  • 16 BBF GmbH

    Agenda

    Einleitung

    Standardisierung

    Architektur

    Data Vault

    Praxis

    Zusammenfassung

  • 17 BBF GmbH

    Dan Linstedt

    Ziele

    Agil

    Flexibel

    Erweiterbar

    Datengranularitt auf Quelldatenebene

    Mehrquellfhig

    Zeitlinie

    1990 1999 Entwicklung

    1999 2001 abschlieende Evaluierung durch Projekte

    2001 Verffentlichung Data Vault 1.0

    2014 Verffentlichung Data Vault 2.0 (erweiterte Konzepte)

    Data Vault Allgemeines

  • 18 BBF GmbH

    Modellierung

    Liste einfacher bersichtlicher und aufgabenorientierter Objekte

    Dekomposition von Schlssels

    Separierung der Nutzdaten

    Bewirtschaftung

    modellierungsgetrieben

    Unabhngig in Bezug auf Quelldatenbindungen

    Konsolidierung von Entitten unterschiedlicher Quellen

    Betrieb

    parallel

    Data Vault Methodik

  • 19 BBF GmbH

    Tabellentypen (Auszug)

    Hubs

    Links

    Satelliten

    Referenzen (Optional)

    Point-In-Times (Optional)

    Bridges (Optional)

    Modellierung

  • 20 BBF GmbH

    Modellierung

    3NF

    DV

    STAR

  • 21 BBF GmbH

    Bewirtschaftungstypen (Auszug)

    Hubs

    Reine Insert Operationen

    Hash-Keys basierend auf BKs

    Links

    Reine Insert Operationen

    Hash-Keys basierend auf Hub-Hash-Keys basierend auf BKs

    Satelliten

    Insert/Update Operationen

    Historisierungslogik

    Hash-Keys Basierend auf Hub-Hash-Keys basierend auf BKs

    Bewirtschaftung

  • 22 BBF GmbH

    Betriebstypen (Auszug)

    Vollstndig parallel

    Eine Zieltabelle darf nur durch einen Bewirtschaftungsprozess bedient werden

    Einsatz von Hash-Keys sind Voraussetzung

    Sequentiell nach Bewirtschaftungstyp (Keine Link auf Links)

    Schritt 1: Alle Hubs

    Schritt 2: Alle Links, Alle Satelliten an Hubs

    Schritt 3: Alle Satelliten an Links, Alle Referenzen

    Schritt 4: Alle Bridges, Alle Point-In-Times

    Betrieb

  • 23 BBF GmbH

    Weiteres

    Verteilung der Komplexitt

    Einfach zu modellieren, aber viel

    Einfach zu bewirtschaften, aber viel

    Erhhung der Anzahl von Entitten

    Aufwendige Abfrage von Informationen

    Virtualisierte oder persistierte Sichten zu Auswertungszwecken notwendig

    Weiterfhrende Inform

Recommended

View more >