BEDIENUNGSANLEITUNG - winora- ?· 3 1. VORWORT Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Winora Pedelecs…

Download BEDIENUNGSANLEITUNG - winora- ?· 3 1. VORWORT Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Winora Pedelecs…

Post on 18-Jul-2018

212 views

Category:

Documents

0 download

TRANSCRIPT

<ul><li><p>2013 Family LineF0, F1, F2, F3</p><p>BEDIENUNGSANLEITUNG</p></li><li><p>1. VORWORT</p><p>6. FEHLER - URSACHEN &amp; ABHILFEN</p><p>7. GEWHRLEISTUNG // GARANTIE</p><p>8. KONFORMITTSERKLRUNG</p><p>3. IHR PEDELEC</p><p>4. BEDIENELEMENTE // FUNKTIONEN</p><p>5. DER AKKU // DAS LADEGERT</p><p>2. LIEFERUMFANG</p><p>INHALT</p><p>06</p><p>08</p><p>12</p><p>16</p><p>20</p><p>26</p><p>27</p><p>031.1 Hinweise zur Systembedienungsanleitung1.2 Erste Schritte nach dem Kauf</p><p>0405</p><p>0910</p><p>3.1 Spezifikationen Ihres Pedelecs3.2 Systemkomponenten</p><p>202122</p><p>6.1 FAQs6.2 Darstellung von Fehlercodes6.3 Problembehandlung</p><p>161819</p><p>5.1 Generelle Verhaltensweisen5.2 Einsetzen und Entnehmen des Pedelec-Akkus5.3 Aufladen des Akkus</p><p>1215</p><p>4.1 Das DP12-Display4.2 Inbetriebnahme des Systems</p></li><li><p>3</p><p>1. VORWORT</p><p>Herzlichen Glckwunsch zum Kauf Ihres Winora Pedelecs mit TranzX-Antrieb!</p><p>Wir bedanken uns recht herzlich bei Ihnen fr den Kauf unseres Winora Pedelec (pedal electric cycle) mit Mionic TranzX Antrieb und wnschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Pedelec.</p><p>Bitte lassen Sie sich von Ihrem Fachhndler alle wichtigen Funktionen erklren und lesen Sie jede dieser Bedienungsanleitungen mit groer Sorgfalt. Auerdem bitten wir Sie, sich vor der 1. Fahrt im ffentlichen Straenverkehr mit den Bedienelementen des Systems und dem Fahrverhalten Ihres Pedelecs vertraut zu machen. </p><p>Bei unklaren Montage- oder Einstellarbeiten wenden Sie sich bitte unbedingt und zeitnah an Ihren Fachhndler vor Ort.</p></li><li><p>4</p><p>Diese Systembedienungsanleitung bildet eine Einheit, zusammen mit dem Winora Group Bike Manual und dem Winora Group Pedelec/eBike Manual. </p><p>1.1 Hinweise zu dieser Systembedienungsanleitung</p><p>In dieser Systembedienungsanleitung finden Sie alle Informationen rund um das Antriebssystem Ihres Pedelecs.</p><p>Allgemeine Informationen zum Umgang mit dem Fahrrad und dessen Bestand-teilen, sowie der Montageanleitung und Sicherheitshinweise finden Sie in dem Winora Group Bike Manual.</p><p>Allgemeine Informationen zum Umgang mit Ihrem Pedelec, sowie z.B. ber Antriebe und Reichweiten finden Sie in dem Winora Group eBike/Pedelec Manual.</p><p>1. VORWORT</p></li><li><p>5</p><p>1.1 Hinweise zu dieser Systembedienungsanleitung</p><p>Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls Ihres Fahrrades ist es enorm wichtig, dass Sie die Identifikationsmerkmale des Pedelecs aus-reichend dokumentiert haben. Hierzu gehrt nicht nur eine Fotografie des Rades, sondern auch folgende Spezifikationen, die Sie gleich auf dieser Seite festhalten knnen:</p><p>Die Schlsselnummer</p><p>1.2 Erste Schritte nach dem Kauf</p><p>Ihre Rahmennummer</p><p>Sie finden die geprgte Rahmennummer entweder am linken Ausfallende oder an der linken Seite des Unterrohrs, im Bereich des Tretlagers.</p><p>Ihre Seriennummer</p><p>Die Seriennummer finden Sie an der Unterseite, am vor-deren Ende des Unterrohres. </p><p>Die Rahmennummer</p><p>Die Seriennummer</p><p>Sollten Sie Ihren Schlssel einmal verlieren, knnen Sie unter folgender URL einen Ersatzschlssel anfordern:</p><p>Ihre Schlsselnummer</p><p>Hinweis:</p><p>www.trelock.de/web/de/services/schluesselservice/schluesselservice.php</p></li><li><p>6</p><p>2. LIEFERUMFANG</p><p>E-Bike ohne Lenker, Vorbau und Pedale (Abb. hnlich)</p><p>System Manual3.</p><p>Allgemeines eBike/Pedelec Manual</p><p>1.</p><p>Allgemeines Bike Manual</p><p>2.</p></li><li><p>7</p><p>Eine Hilfe zur Erstmontage Ihres Rades finden Sie in dem allgemeinen Winora Group-Bike Manual, im Abschnitt Anpassen des Fahrrades an den Fahrer</p><p>Pedale</p><p>Lenker, Vorbau, Display (Abb. hnlich)</p><p>KabelhalterungSchlssel Ladegert Akku</p><p>Hinweis:</p></li><li><p>8</p><p>3. IHR PEDELEC</p><p>Display DP12und Bedienelement (links)</p><p>Bremshebelsensor (rechts)</p><p>Mionic PST System-Gepcktrgermit integriertem Controller, Akkuaufnahme und PST Carrier Akku, sowie integriertes Klicksystem fr Krbe</p><p>Integriertes Rcklicht mit Akkuschloss,gleichschlieend mitFahrradschloss</p><p>Geschwindigkeitssensor an der linken Kettenstrebe/ am Hinterrad</p><p>Mittelmotor M07(mit integriertem Kraftsensor)</p></li><li><p>9</p><p>3.1 Spezifikationen Ihres Pedelecs </p><p>F0 F1 F2 F3</p><p>RAHMENSPEZIFIKATIONEN</p><p>RAHMEN Alu 6061 T6 Einrohr, Damen, Herren</p><p>RAHMENFORMENEinrohr: 26 &amp; 28</p><p>Damen: 28 Herren: 28</p><p>Einrohr: 26 &amp; 28 Damen: 26 &amp; 28 Herren: 26 &amp; 28</p><p>Einrohr: 26 &amp; 28 Damen: 28 Herren: 28</p><p>RAHMENGRSSEN 26 Einrohr: 46cm // 28 Einrohr: 46, 50, 54cm </p><p>26 Damen: 42, 46, 50cm // 28 Damen: 44, 48, 52cm 26 Herren: 46, 50, 54cm // 28 Herren: 48, 52, 56, 60cm</p><p>RAHMENACCESSOIRES Anhngervorrichtung, Kindersitz/Frontkorbadapter (optional)</p><p>KURZSPEZIFIKATIONEN</p><p>GABEL Suntour Federgabel SF13 CR8V-V4, 50mm JD Federgabel JF3W Monoshock, 35mm</p><p>SCHALTUNGSKOMPONENTEmit AGT* Shimano Alivio 9 Gang</p><p>Sram 24G DualDrive Twist/Trigger Kombi</p><p>Sram 27G DualDrive Twist/Trigger Kombi</p><p>Shimano 11G Alfine mit Rapidfire Plus </p><p>BERSETZUNG V: 42 Zhne, H: 11-34 Zhne V: 42 Zhne, H: 11-32 Zhne V: 38 Zhne, H: 20 Zhne</p><p>BREMSE (+CutOff) XLC V-Bremse mit XL Power Bremsbelgen V+H Magura HS 11 hyd. Felgenbremse V+H</p><p>LICHTDynamo: Shimano DH3N30</p><p>VR-Licht: Trelock Bike Duo LS863 mit Standlicht // HR-Licht: Trelock im GT integriert mit Standlicht</p><p>BEREIFUNG Schwalbe Energizer Ebike Bereifung mit Pannschutz und Reflex 700x38C / 26x1.75</p><p>GEPCKTRGER Adaptersystem fr Korb (optional), integriertes Rcklicht</p><p>INNENLAGER im Mittelmotor integriert</p><p>SONSTIGES 1 Schlssel &gt; 2 Schlsser ( Akku- und Fahrradschloss)</p><p>GEWICHT ab 24,5 kg ab 24,9 kg ab 25,3 kg ab 24,9 kg</p><p>ZULSSIGES GESAMTGEWICHT 130 kg</p><p>*Automatic Gear Transmission &gt; automatische Schaltung</p></li><li><p>10</p><p>3.2 Systemkomponenten </p><p>DP12 Display</p><p>bildet Computer- und Systemfunktionen absiehe Kapitel Bedien-elemente // Funktionen</p><p>3. IHR PEDELEC</p><p>Mionic PST System-GepcktrgerController und Rcklicht im Gepcktrger integriertmit SpanngummiAkkufach abschliebarAkkufach gleichschlieend mit Fahrradschloss</p><p>Bedienelementam Lenker links montiert</p><p>DP12 Bedienelement</p><p>siehe Kapitel Bedien-elemente // Funktionen</p><p>Mittelmotor M07</p><p>Mittelmotor mit integriertem Kraftsensorintegrierter Drehzahlsensor250W Nenndauerleistung36V Gleichstrommotor</p></li><li><p>11</p><p>PST-Carrier Akku</p><p>BL03 Lithium-Ionen Akkusiehe Kapitel Der Akku // Das Ladegert</p><p>*</p><p>*Abb. hnlich</p><p>Bremshebelsensor</p><p>schaltet den Motor, durch die Cut-Off-Funktion, bei Bettigung der Bremse sofort ab.Sensor am rechten Bremshebel (fr Hinterradbremse) </p><p>Geschwindigkeitssensor</p><p>externer Geschwindigkeitssensoram Hinterrad links montiertmisst die Umdrehungen des Rades und ermittelt dadurch die Geschwindigkeit des Pedelecs</p></li><li><p>12</p><p>4. BEDIENELEMENTE // FUNKTIONEN</p><p>4.1 Das DP12 Display</p><p>2. ausgewhlte Display-Funktionen(VOL // ODO // DST // RANGE) </p><p>und Digitalanzeige der Werte(z.B. km/h fr Geschwindigkeit)</p><p>1. Lichtsensor</p><p>6. Fahrmodus(N // L // M // H)</p><p>4. Akkuladezustandsanzeige</p><p>3. Servicesymbol</p><p>Schiebehilfe5. </p></li><li><p>13</p><p>Definitionen der Displaysymbole</p><p>2. Anzeige Displayfunktionen</p><p>1. Lichtsensor</p><p>3. Servicesymbol</p><p>VOLaktuelle Geschwindigkeit</p><p>Auf dem Display werden die unterschiedlichen Funktionen Ihres Pedelecs angezeigt. Dies geschieht zum einen durch eine digitale Ziffernanzeige, zum anderen durch Aufleuchten kleinerer Piktogramme. Nachfolgend sind diese Symbole und die Displayeigenschaften erklrt.</p><p>Der Lichtsensor misst die Helligkeit der Umgebung und schaltet bei zu dunklen Lichtverhltnissen automatisch die Hintergrundbeleuchtung des Displays ein.</p><p>DSTTageskilometerzhler(seit dem letzen Ladevorgang)</p><p>Dieses Zeichen blinkt bei Strungen (z.B. bei Errorcodes) oder wenn ein Softwareupdate durchgefhrt wird.</p><p>ODOGesamtkilometerzhler</p><p>RANGERestkilometer(in Abhngigkeit von der Restkapazitt des Akkus)</p></li><li><p>14</p><p>6. Anzeige Fahrmodus</p><p>keine Untersttzung geringe Untersttzung mittlere Untersttzung hohe Untersttzung</p><p>5. Schiebehilfe</p><p>Das System untersttzt Sie bis 6 km/h ohne zu Pedalieren</p><p>4. Akkuladezustandsanzeige</p><p>Der Akku ist vollstndig geladen, wenn alle 5 Balken leuchten. Der letzte Strich beginnt zu blinken, wenn die Akkukapazitt unter 10% gefallen ist.</p><p>4. BEDIENELEMENTE // FUNKTIONEN</p></li><li><p>15</p><p>4.2 Inbetriebnahme des Systems</p><p>Ein- // Austaste bzw. Displaytaste</p><p>Schiebehilfe // Turbobutton</p><p>Modus-Navigationstaste</p><p>Zum Einschalten des Systems halten Sie die Ein- // Austaste fr ca. 2 Sec. gedrckt. Sie befinden Sich nun im L-Modus und knnen nun losfahren (vermeiden Sie beim Einschalten Pedaldruck und die Bettigung des Cut-Off-Bremshebels). </p><p>Sie knnen nun zwischen den verschiedenen Fahrmodi whlen (L // M // H), indem Sie die Navigationstaste bettigen.</p><p>Halten Sie die Ein- // Ausstaste nochmals fr ca. 2 Sec. gedrckt, wechseln Sie in den N-Modus. Sie fahren nun ohne jegliche Motoruntersttzung, jedoch mit Anzeige aller Computerinformationen. Durch ein kurzes Drcken der Navigationstaste knnen Sie wie-der zwischen den drei Fahrmodi mit Motorun-tersttzung whlen.</p><p>Halten Sie die Ein- // Austaste im N-Modus fr ca. 2 Sekunden gedrckt, schalten Sie das System aus (Das System schaltet sich aber auch automatisch nach 3 Minuten aus). </p><p>Durch kurzes Drcken der Ein- // Austaste knnen Sie ebenso zwischen den unter-schiedlichen Displayfunktionen whlen (VOL // ODO // DST // RANGE). </p><p>Zum Aktivieren der Schiebehilfe, halten Sie die S-Taste gedrckt. Die Turbobuttonfunktion lsst sich durch kurzes Drcken der Taste ein- und ausschalten.</p><p>Halten Sie die drei Tasten fr 15 sec. gedrckt, nullen Sie den Tageskilometerzhler. </p><p>Hinweis:Ggf. sind einige dieser Funktion erst nach einem Softwareupdate bei Ihrem Fachhndler verfgbar.</p></li><li><p>16</p><p>5. DER AKKU // DAS LADEGERT</p><p>Verbrennen oder zerstren Sie keine Akkus! Sie knnten explodieren oder ein giftiges Material freisetzen.</p><p>Zerlegen oder manipulieren Sie keinesfalls den Akku! Ansonsten erlischt die Garantie sofort.</p><p>Entnehmen Sie den Akku bei lngerem Nichtgebrauch und fhren Sie unbedingt alle 3 Monate eine Erhaltungsladung durch!</p><p>Geben Sie das Winora-Pedelec ausschlielich zu einem autorisierten Fachhndler zwecks Service oder Reparatur.</p><p>5.1 Generelle Verhaltensweisen</p><p>Hinweis:Bitte beachten Sie zustzlich die Hinweise im Kap. 8 des Winora Group eBike/Pedelec Manual (Hinweise zum richtigen Umgang mit dem Akku).</p></li><li><p>17</p><p>5.1 Generelle Verhaltensweisen Handhabung der TranzX Lithium-Ionen Akkus</p><p>Technische Daten des Akkus</p><p>Technische Daten des Ladegertes</p><p>BETRIEBSTEMPERATUR -5C bis +50C</p><p>Bei zu hoher bzw. zu niedriger Betriebstemperatur vermindert sich die Kapazitt (Reichweite) Ihres Akkus erheblich oder </p><p>Ihr Pedelec untersttzt Sie im Extremfall nicht mehr.Vor Fahrtantritt bei Klte lagern Sie den Akku </p><p>deshalb bei Zimmertemperatur.</p><p>LAGERTEMPERATURBEREICH 5C bis 25C</p><p>Ideale Lagertemperatur bei Nichtgebrauch oder whrend des berwintern.</p><p>LADETEMPERATURBEREICH 0C bis 45C</p><p>Ideale Ladetemperatur. Bei extremen Temperaturen (z.B. unter 0C) wird Ihr Akku nicht geladen. Sie erkennen, dass dies der Fall ist wenn die </p><p>Ladekontroll-LED an Ihrem Ladegert kurz nach Ladebeginn von rot auf grn wechselt und somit kein Strom mehr fliet.</p><p>IDEALE KAPAZITT FR EINLAGERUNG 50% bis 70%</p><p>Lagern Sie den Akku des Pedelecs bei Nichtgebrauch zwischen 50% und 70% der Gesamtkapazitt (ca. 2-3 Balken an Ihrem Display).</p><p>GEWICHT 2,8kg/3,1kg/3,4kg</p><p>SPANNUNG 36V</p><p>NENNLADUNG 8,8Ah/11Ah/13Ah</p><p>ENERGIEKAPAZ. 316Wh/396Wh/468Wh</p><p>ZELLEN Lithium-Ionen</p><p>ZERTIFIZIERUNG BATSO 396Wh &amp; 468Wh</p><p>GEWICHT ~0,7kg</p><p>SPANNUNG 36V</p><p>INPUT 100V - 240V bei 1,6A</p><p>OUTPUT 42V</p><p>LADESTROM 2A</p></li><li><p>18</p><p>5. DER AKKU // DAS LADEGERT</p><p>5.2 Einsetzen und Entnehmen des Pedelec- Akkus</p><p>1.</p><p>2.</p><p>Hierzu drehen Sie bitte den Schlssel im Uhrzeigersinn und ffnen anschlieend die Gepcktrgerklappe (Abb. a &amp; b).</p><p>Sie knnen den Akku entweder direkt im Gepcktrger laden, ihn aber auch fr den Ladevorgang entnehmen.</p><p>Nehmen Sie den Akku zum Laden heraus (Abb. c) oder laden Sie den Akku direkt im Gepcktrger auf.</p><p>a b c</p></li><li><p>19</p><p>Bitte verwenden Sie immer das mitgelieferte Original TranzX-Ladegert. Bei Gebrauch eines anderen Ladegertes, erlischt Ihre Garantie!</p><p>Stellen Sie sicher, dass die lokale verfgbare Spannung mit den Spannungsangaben auf dem Ladegert bereinstimmen.</p><p>Zur Vorbereitung des Ladevorganges ffnen Sie bitte die Abdeckung (Abb. a) am Gepck-trger, oder entnehmen Sie den Akku.</p><p>Schlieen Sie danach das Ladegert (Abb. b) an die Ladebuchse des Akkus und an die Stromversorgung an.</p><p>Sobald die rote LED an Ihrem Ladegert zu leuchten beginnt, wird der Akku aufgeladen.Die grne LED an Ihrem Ladegert zeigt an, dass der Akku jetzt vollstndig geladen ist oder dass er infolge extremer Temperaturenleider nicht geladen werden kann.</p><p>5.3 Aufladen des Akkus</p><p>1.</p><p>2.</p><p>a b</p><p>Hinweise:Die Ladedauer liegt je nach Alter, Kapazitt und Ladezustand bei ca. 4 bis 5 Stunden. </p><p>Das Ladegert beendet den Ladevorgang automatisch nach 6 Stunden.</p><p>Im Falle eines extremen Temperaturanstiegs schaltet sich das Ladesystem, durch einen integrierten Hitzesensor ab - noch bevor der Akku oder das Ladegert Schaden nehmen knnen.</p></li><li><p>20</p><p>6. FEHLER - URSACHEN &amp; ABHILFEN</p><p>Ja, der Motor des Pedelecs kann bei sehr steilen Hgeln und bei schwerer Beladung berhitzen. In diesem Fall schaltet er sich durch einen integrierten Hitzesensor vllig selbststndig ab. Der Motor untersttzt Sie wieder, sobald er abgekhlt ist.</p><p>Nein, Ihr Winora Pedelec ist ausschlielich fr normale Strecken, fr Radwege und fr gepflasterte Straen geeignet - allerdings nicht fr Gelndefahrten.</p><p>Sie knnen Ihr Winora Pedelec im N- oder im 0-Modus wie ein herkmmliches Rad nutzen. Die Computerfunktionen sind aber trotz allem weiterhin abrufbar.</p><p>Nein, wenn Sie Ihr Fahrrad parken, schaltet es sich automatisch nach 3 Minuten ab.</p><p>Kann der Motor berhitzen?</p><p>Kann ich mein Pedelec auch im Gelnde benutzen?</p><p>Muss ich mein Pedelec abschalten?</p><p>Kann ich mein Pedelec auch wie ein normales Fahrrad </p><p>ohne Motor benutzen?</p><p>Beachten Sie bitte, dass die folgenden FAQs leider nicht auf jede Modellvariante unserer Winora-TranzX Modelle zutreffen. Bitte fragen Sie hierzu ggf. Ihren Fachhndler.</p><p>6.1 FAQs </p></li><li><p>21</p><p>6. FEHLER - URSACHEN &amp; ABHILFEN</p><p>Mit der Fehlercode- und Serviceanzeige im Display knnen Fehlfunktionen erkannt und genauer bestimmt werden. Anhand dieser Fehlercodes kann die Fehlerursache eingegrenzt und auch teilweise behoben werden. </p><p>6.2 Darstellung von Fehlercodes // Dynamic Diagnostic System (DDS)6.1 FAQs </p><p>ERRORCODE FEHLFUNKTION // BESCHREIBUNG LSUNG</p><p>1keine Motoruntersttzung, </p><p>laute Gerusche/Vibrationen des MotorsGgf. ist der Motor durch langes Bergauffahren berhitzt. </p><p>Nach dem Abkhlen des Motors knnen Sie weiterfahren. Falls der Errorcode weiterhin besteht, fragen Sie Ihren Fachhndler. </p><p>2keine Motoruntersttzung, </p><p>unterbrochener Schaltkreis des BB-SensorsBitte fragen Sie Ihren Fachhndler</p><p>3keine Motoruntersttzung, Kurzschluss im Schaltkreis</p><p>Bitte fragen Sie Ihren Fachhndler</p><p>4ungleichmige oder keine Motoruntersttzung, </p><p>Unterbrechung des RPM-TretlagersignalsBitte fragen Sie Ihren Fachhndler</p><p>5 falsche Geschw.Anzeige, ggf. keine Motoruntersttzung / Geschw.Sensor defekt</p><p>berprfung des Geschwindigkeitssensors und des Speichenmagneten am Hinterrad </p><p>(Magnetabstand max. 5mm) </p><p>6 keine Funktion des Cut-Off Bremshebel, ggf. keine Motoruntersttzung</p><p>System ausschalten - Akku herausnehmen und wieder einschieben - System einschalten &gt; Sie knnen nun weiterfahren, allerdings ohne </p><p>Cut-Off-Funktion. Wenden Sie sich schnellstmglich zur weiteren berprfung an Ihren Fachhndler.</p></li><li><p>22</p><p>Sie haben beim Einschalten des Systems den Cut-Off Bremshebel gezogen. Bitte schalten Sie das System aus und wieder ein, ohne den Cut-Off Bremshebel zu ziehen. Danach sollte der Errorcode 6 verschwunden sein.</p><p>berprfen Sie den Geschwindigkeitssensor am Hinterrad. Mglicherweise ist der Sensor verrutscht, beschdi...</p></li></ul>

Recommended

View more >