am wei£en stein, 65824 schwalbach, telefon obermayr-international- ... am wei£en stein,...

Download Am wei£en Stein, 65824 Schwalbach, Telefon obermayr-international- ... Am wei£en Stein, 65824 Schwalbach,

Post on 26-May-2020

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@obermayr.com, www.obermayr.com

  • Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

    herzlich willkommen zur vierten Bilingual Education Conference in Schwalbach am Taunus. Wir freuen uns, dass die eintägige Veranstaltung bei Bildungsinteressierten rund ums bilinguale Lernen Eingang in den Terminkalender gefunden hat. Bilinguale Unterrichtskonzepte fi nden immer mehr Zuspruch. Sowohl im Elementarbereich als auch in der weiterführenden Schule fi ndet das bilinguale Lehren und Lernen im Sachfachbereich immer Zustimmung. Damit sind auch die Lernmittel- verlage gefordert, sich auf die Anforderungen des bilingualen Unterrichts einzulassen. Neben der konzeptionellen Ebene ist nunmehr die Umsetzungsebene angesprochen. Auf der Grundlage der bewährten CLIL und Immersion-Konzepte wollen wir uns in diesem Jahr mit dem aktuellen Stand der Medienkonzepte befassen. Welche Lehrwerke und Arbeitshilfen stehen für welchen Unterricht zur Verfügung? Welche Erfahrungen liegen vor? Wo gibt es Handlungsbedarf? Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, um erfolgreich bilingual lernen zu können? Ich danke dem Programm- und Organisationsteam für die Vorbereitung der Bilingual Education Conference. Allen voran Alison Beck, Julie Cunningham, Dr. Karl Guttzeit sowie Josie Rexroth. Sie prägen die bilinguale Philosophie unseres des Hau- ses seit vielen Jahren in besonderer Weise. Ich danke den Referentinnen und Referenten für ihre Teilnahme an unserer Fachtagung.

    Ihnen allen wünsche ich eine kurzweilige Konferenz und weiterhin viel Erfolg in diesem Bestreben.

    Dr. Gerhard Obermayr, Konferenzleitung

    Vorwort

    Dr. Gerhard Obermayr Schulleitung Obermayr International School

  • Ladies and Gentlemen,

    Welcome to the 4th Bilingual Education Conference in Schwalbach am Taunus. We are delighted this education event has drawn such a large crowd of people interested in bilingual learning. Bilingual concepts continuously fi nd more acceptance. On the primary school level as well as the secondary school level bilingual teaching and learning are increasingly supported. Publishers who provide educational material are thus challenged to meet the challenges of bilingual teaching. Apart from the conceptual level, we now need to consider the application. On the basis of approved CLIL and immersion concepts, we intend to take a closer look at the status quo of media concepts. Which text books and educational tools are available for which kind of instruction? What are the experiences with them? Where is there a need for action? What does it take in order to learn in a bilingual way? I thank the programme and organisation team for preparing this Bilingual Education Conference. Most notably Alison Beck, Julie Cunningham, Dr. Karl Guttzeit as well as Josie Rexroth. In a special way, they have shaped the bilingual philosophy of our institution for many years. I thank the speakers for their participation & contribution to our symposium.

    I wish you all a pleasant conference and success in the eff ort.

    Dr. Gerhard Obermayr, Conference Management

    Introduction

    Dr. Gerhard Obermayr Headmaster Obermayr International School

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@obermayr.com, www.obermayr.com

    Resumé: Beside teaching at a comprehensive school in Darmstadt she also works as an in-service teacher trainer and curricu- lum adviser for the Ministry of Education in Hesse. For over 10 years she worked for the in-service teaching institute (Amt für Lehrerbildung, later Landesschulamt in Frankfurt) and developed modules for professional development of tea- chers in the fi eld of promoting literacy skills, task based tea- ching and learning as well as on the implementation of nati- onal standards, CEFR and European Language Portfolio. Since 2006 she has given talks at several intern. conferen- ces as a member of “Testing-Evaluation-Assessment” as well as “Learner Autonomy” special interest group of IATEFL.

    Fit for CLIL- Through Content & Language Learning Strategies

    Sanja Wagner Landesschulamt and Lehrkräfteakademie, Hessen

    Presentation - 8:45 am - Best Western Hotel Plus IO Hotel

    Contents: Ever since Hattie’s results of his meta research on eff ective learning in 2009 there has been no doubt about the import- ance of giving feedback to pupils. However as the learning styles and strategies each learner uses are not easily obser- vable, we need to introduce explicit instruction as well as metacognitive discourse about how the learning takes place when and why. In CLIL classes this is even more important, because learners have to cope with complex content of the subject area while learning and using the target language at the same time. The approaches and materials developed by Anna Uhl Chamot as well as the Californian project “Rea- ding for Understanding” show us the way how it can be done.

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@obermayr.com, www.obermayr.com

    Multilinguales Lernen mit Tablets

    Jun.-Professorin Dr. Henriette Dausend Technische Universität (TU) Chemnitz

    Vortrag - 9:30 Uhr - Best Western Hotel Plus IO Hotel

    Kurzprofi l: Dr. Henriette Dausend ist seit April 2014 Juniorprofessorin der Grundschuldidaktik Englisch im Zentrum für Lehrerbil- dung an der TU Chemnitz. Nach ihrem Studium des Master of Education für die Fächer Englisch und Sport arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Lehrstühlen der englischen Sprache und ihrer Didaktik in Vechta und in Frankfurt/Main. Im Juli 2013 schloss sie ihre Dissertation ab. Aktuell lehrt und forscht sie zum transcurricularen Ler- nen, zur Bedeutung von Mehrsprachigkeit für das Erlernen weiterer Sprachen, zum Einsatz von Digitalen Medien im Fremdsprachenunterricht sowie zur Bedeutung von sub- kulturellen Phänomenen auf gesellschaftliche Diskurse.

    Inhalt: Diversität und Heterogenität sind Schlagworte aktueller Debatten im Kontext von Bildung und Schule. Dabei wird u.a. nach Lösungen gesucht, wie mit den Unterschieden von Schüler/innen hinsichtlich ihrer variierenden Sprach- kompetenzen im Unterricht umgegangen werden kann und soll. Dieser Vortrag zeigt auf, wie Tablets eingesetzt wer- den können, um individuelle mehrsprachige Kompetenzen in den Sprachenunterricht integrieren zu können. Es wer- den allgemeine Annahmen und Theorien vorgestellt sowie praktische Einblicke in das Forschungsprojekt „Teaching English with Tablets“ und dessen aktuellen Resultate zur Förderung von Mehrsprachigkeit mit Tablets gegeben.

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@obermayr.com, www.obermayr.com

    Lesen und Schreiben in der bilingualen Grundschule

    Dr. Anja Steinlen Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Vortrag - 10:45 Uhr - Best Western Hotel Plus IO Hotel

    Kurzprofi l: Mein Forschungsschwerpunkt liegt momentan auf dem Erst-, Zweit- und Mehrsprachenerwerb in bilingualen Institutionen (Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und weiterführende Schulen), insbesondere in Hinblick auf Kinder mit Migrationshintergrund und mit Lern- schwierigkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit beinhaltet die wissenschaftliche Begleitung und Fort- bildung von Lehrkräften und Erzieherinnen in bilingualen Einrichtungen.

    Inhalt: Die Lese- und Schreibfähigkeiten sind einer der Grundfertig- keiten, die während der Grundschulzeit erworben werden. Ihr kommt eine Schlüsselfunktion im Erwerb schulischen Wissens und späterer Bildungsteilhabe zu. Der Schwer- punkt dieses Vortrages liegt deshalb auf der Frage, wie sich diese Fähigkeiten in bilingual, immersiv arbeitenden, deutsch-englischen Grundschulen von Kl. 1 bis 4 entwickeln. Des Weiteren wird der Frage nachgegangen, wie Kinder mit Migrationshintergrund in Tests zum engl. und deut. Lesen und Schreiben abschneiden, da zahlreiche Studien gezeigt haben, dass gerade diese Kinder häufi g weniger gute Leis- tungen erbringen als Kinder ohne Migrationshintergrund.

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@obermayr.com, www.obermayr.com

    TrueFlix and Interactive Systems for CLIL, PYP, IPC – Science and English

    Alex Riley Scholastic Ltd.

    Presentation - 11:30 am - Best Western Hotel Plus IO Hotel

    Resumé: Scholastic is the world‘s largest publisher and distributor of children‘s books and a leader in educational technology and related services and children‘s media. Scholastic creates quality books and ebooks, print and technology- based learning materials and programs, magazines, multi-media and other products that help children learn both at school and at home. The Company distributes its products and services worldwide through a variety of channels, including school-based book clubs and book fairs, retail stores, schools, libraries, on-air, and online

    Contents: BookFlix builds early reading skills by pairing fi ctional storybooks with related nonfi ction eBooks. TrueFlix strengthens students’ reading skills and builds their knowledge across science and social Studies topics through engaging videos and eBooks. Grolier Online provides access to articles and weblinks and multimedia resources that support instruction in science, social studies, and more. Scholastic Literacy Pro is a powerful and ground- breaking program to successfully measure, monitor, and motivate reading achievement.

  • Am weißen Stein, 65824 Schwalbach, Telefon 06196.76859-0, iss@oberma

Recommended

View more >