theorien und modelle der didaktik (ein £“berblick) didaktik ist ein wissenschaftlicher...

Download Theorien und Modelle der Didaktik (ein £“berblick) Didaktik ist ein wissenschaftlicher Teilbereich der

Post on 03-Oct-2019

2 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Theorien und Modelle der Didaktik – Sommersemester 2001 – A. Neubert

    Unterlagen zur Übung

    - Theorien und Modelle der Didaktik -

    Übungsleiter:

    Andreas Neubert

    Sommersemester 2001

  • Th eo

    rie n

    un d

    M od

    el le

    d er

    D id

    ak tik

    – S

    om m

    er se

    m es

    te r 2

    00 1

    – A

    . N eu

    be rt

    Th eo

    ri en

    u nd

    M od

    el le

    d er

    D id

    ak tik

    (e in

    Ü be

    rb lic

    k)

    - V er

    su ch

    e in

    er Z

    uo rd

    nu ng

    – n

    ac h

    de m

    In ha

    lt

    B

    ild un

    g

    L

    er ne

    n

    In te

    ra kt

    io n

    B ild

    un gs

    th eo

    re tis

    ch e

    D id

    ak tik

    C

    ur ric

    ul ar

    e D

    id ak

    tik

    K on

    st ru

    kt iv

    e D

    id ak

    tik

    G ei

    st es

    w is

    se ns

    ch af

    tli ch

    e D

    id ak

    tik

    K

    yb er

    ne tis

    ch e

    D id

    ak tik

    K

    om m

    un ik

    at iv

    e D

    id ak

    tik

    K rit

    is ch

    -k on

    st ru

    kt iv

    e D

    id ak

    tik

    Le rn

    th eo

    re tis

    ch e

    D id

    ak tik

    D

    id ak

    tik a

    ls P

    ra xi

    s

    R ea

    lis tis

    ch e

    D id

    ak tik

    M at

    er ia

    lis tis

    ch e

    D id

    ak tik

    In

    te rk

    ul tu

    re lle

    D id

    ak tik

    Sk ep

    tis ch

    e D

    id ak

    tik

    Sy st

    em th

    eo re

    tis ch

    e D

    id ak

    tik

    K at

    eg or

    ia le

    D id

    ak tik

    W ei

    te re

    Z uo

    rd nu

    ng en

    u nd

    U nt

    er te

    ilu ng

    en si

    nd m

    ög lic

    h!

    z. B

    . n ac

    h de

    m W

    is se

    ns ch

    af ts

    th eo

    re tis

    ch en

    U rs

    pr un

    g, n

    ac h

    de m

    sp ez

    ie ll

    un te

    rs uc

    ht en

    T ei

    l d er

    D id

    ak tik

  • Theorien und Modelle der Didaktik – Sommersemester 2001 – A. Neubert

    Impulstexte

    „Ich habe in der Ausbildung noch nicht kapiert, was unter Didaktik zu

    verstehen ist und weiß es heute auch noch nicht.“

    „Ich bin Entertainerin, Trösterin, Mama, Pflegerin, Therapeutin, alles

    in einem und immer zuerst. ...Ich helfe Ihnen die Welt positiv zu sehen.

    Wenn es im Sommer regnet, sage ich, wie gut, dass es dabei warm ist.

    Wenn die Kinder glücklich sind, dann kommen sie. Dies ist mein

    didaktisches Grundkonzept.“

    „Didaktik, das ist etwas fürchterlich Theoretisches.“

    „Vielleicht heißt Didaktik die Welt sortieren. Strukturen erkennen.“

    „ Das Wort Didaktik ist für mich autoritär. Wir sprechen von

    Curriculum oder von Syllabus [für ein Fach bestimmter gesetzter

    Lehrplan].“

    Aus: Kron, 2000 , S. 14ff.

  • Theorien und Modelle der Didaktik – Sommersemester 2001 – A. Neubert

    Was sind Theorien der Didaktik? Und was hat es mit dem Wissen über bekannte

    Theorien der Didaktik auf sich?

    Theorien sind abstrakte Gebilde, aufgestellte deskriptive (beschreibend) Hypothesen. Ohne jegliche

    Wertung.

    Bei den zu behandelnden Theorien handelt es sich demnach um abstrakte Kompositionen der Einheit

    von Lehren und Lernen.

    Didaktische Theorien bilden Vorkenntnisse über allgemeingültige Prozesse von Lehren und Lernen.

    Aufgaben didaktischer Theorien

    - Anwendung zum Verstehen und Erklären individueller und allgemeiner sozialer

    Tatbestände

    - Didaktische Theorien können Prognosen mit gesetzmäßigem Charakter über

    individuelle und allgemeine Ereignisse und Prozesse sein

    - Auslotung des eigenen Anwendungs- und Geltungsbereich

    - Als Möglichkeit der Kritik an anderen Theorien

    - Zur Produktion neuer Theorien

    Didaktische Theorie und Handlungskompetenz?

    Didaktische Theorien sollen keine zusammenfassende Darstellung liefern sondern soll

    Anleitungshilfen geben für das pädagogische Handeln des Lehrers. Jedoch unterliegt die Theorie der

    Problematik, das pädagogisches Handeln viel zu komplex ist, um durch eine Theorie erfasst zu werden

    (Einzelphänomene)

    Wo ist die Didaktik einzuordnen??

    Didaktik ist ein wissenschaftlicher Teilbereich der Pädagogik.

    Gliederung in:

    a.) Allgemeine Didaktik (didaktische Theorien ohne Berücksichtigung der

    Lernsituation und- inhalte, z.B. Lehrplantheorie)

    b.) Besondere Didaktik (Hierzu gehören Begrifflichkeiten der Lerninhalte, der Formen

    des Lehrens und Lernens, der Lernorte..etc.)

    Weitere Unterteilung sind möglich:

    Didaktik der Schularten (orientiert an gesetzlichen Schularten)

    Stufendidaktik (orientiert sich an unterschiedlichen Schulstufen)

    Fachdidaktik (didaktische Theorienbildung auf ein Fach)

  • Theorien und Modelle der Didaktik – Sommersemester 2001 – A. Neubert

    Hochschuldidaktik

    Didaktik der pädagogischen Nachbardisziplinen (z.B. Jugendarbeit, Erwachsenenbildung)

    Verhältnis von Fachdidaktik/Fachwissenschaft und Allgemeiner Didaktik?

    Die Fachdidaktik als erziehungswissenschaftliche Disziplin existiert nicht, sie ist gekoppelt an die

    Fachwissenschaft.

    Vereinigung von Aspekten der allgemeinen Didaktik und des jeweiligen Faches.

    Aufgaben einer Fachdidaktik sind u.a.:

    - Ermittlung/Bestimmung von Lehr/Lerninhalten eines Faches

    - Ermittlung/Bestimmung von Lernzielen

    - Begründung der Bildungsrelevanz der Inhalte und Entscheidungen über Lernziele

    - Ermittlung von Methoden und Medien zur Realisierung der fachlichen Ziele

    - Entwicklung fachspezifischer Standards der Bewertung, Ermittlung und

    Dokumentation fachlicher Leistungen

    - Entwicklung spezifischer Lehrpläne

  • Th eo

    rie n

    un d

    M od

    el le

    d er

    D id

    ak tik

    – S

    om m

    er se

    m es

    te r 2

    00 1

    – A

    . N eu

    be rt

    W is

    se ns

    ch af

    ts th

    eo re

    tis ch

    e H

    in te

    rg rü

    nd e

    / E ra

    rb ei

    te t i

    n G

    ru pp

    en /

    au f P

    ac kp

    ap ie

    r( O

    rig in

    al )

    H er

    m en

    eu tis

    ch e

    W is

    se ns

    ch af

    te n

    Pr ag

    m at

    is m

    us

    Ph än

    om en

    ol og

    ie

    Sy m

    bo lis

    ch er

    In te

    ra kt

    io ni

    sm us

    E m

    pi ri

    sc h

    – A

    na ly

    tis ch

    e W

    is se

    ns ch

    af t

    N or

    m pr

    ob le

    m

    Th eo

    ri e

    m en

    sc hl

    ic he

    r Ko

    m m

    un ik

    at io

    n P ro

    je kt

    m et

    ho de

    „L

    ea rn

    in g

    by d

    oi ng

    W is

    se ns

    ch af

    t v om

    M en

    sc he

    n

    In te

    ra kt

    io n

    Th eo

    rie m

    en sc

    hl ic

    he r

    R itu

    al es

    V er

    ha lte

    n

    Sy m

    bo le

    Le hr

    e vo

    n Er

    sc he

    in un

    ge n

    Le be

    ns w

    el t

    K on

    ze pt

    V er

    an sc

    ha ul

    ic hu

    ng v

    on

    B ew

    us st

    se in

    sv or

    gä ng

    en

    B la

    ck -B

    ox -M

    od el

    l

    Ta ts

    ac he

    nf or

    sc hu

    ng

    „Z ah

    le nf

    rie dh

    öf e“

    D id

    ak tik

    G

    ei st

    es wi

    ss en

    sc ha

    fte n

    Su ch

    e na

    ch d

    em S

    in n

    al le

    r

    m en

    sc hl

    ic he

    r

    Le be

    ns äu

    ße ru

    ng en

    -

    K om

    m un

    ik at

    io n

    K ri

    tis ch

    er

    R at

    io na

    lis m

    us

    A uf

    de ck

    en im

    V er

    st eh

    en

    D ia

    le kt

    is ch

    e un

    d K

    ri tis

    ch e

    W is

    se ns

    ch af

    t

    Zw ec

    kr at

    io na

    lit ät

Recommended

View more >