Symposium: „Einfluss der Bestäubung durch die Honigbiene auf die Artenvielfalt einer Hochlagenflora auf erosiven Flächen_Einladung_23. märz 2015

Download Symposium: „Einfluss der Bestäubung durch die Honigbiene auf die Artenvielfalt einer Hochlagenflora auf erosiven Flächen_Einladung_23. märz 2015

Post on 23-Jul-2015

98 views

Category:

Education

3 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<p>Weihnachten</p> <p>IEinladung1-tgiges SymposiumRekultivierungsmanahmen fr erosive Hochlagenflchen</p> <p>Ort: Universitt fr Bodenkultur WienAugasse 2 - 6 (alte Wirtschaftsuniversitt), Festsaal 1. Stock, 1090 WIENU-Bahnstation SPITTELAU, U4 und U6, Ausgang Verkehrsbro, </p> <p>Zeit: Montag, 23. Mrz 2015, 9.30 bis 16.40 UhrAnmeldung bis 20. 3.2015, mit oder ohne Mittagsbfett: peter.liebhard@boku.ac.at oder elisabeth.thurner@bienenzucht.org</p> <p>Programm</p> <p>9.30 Uhr: Erffnung Magn. O.Univ. Prof. Dr. Josef GLSSL9.40 Uhr: Begrung Univ. Prof. Dr. H.-P. KAUL, BOKU Wien, Departmentleiter fr Nutzpflanzenwissenschaften9.45 10.00 Uhr: Dipl. Ing. Elisabeth FISCHER, BMLFUW Wien, Projektfrderungen und Umweltschutz </p> <p>10.00 10.30 Uhr: Dr. Rudolf MOOSBECKHOFER, AGES Wien, Die Honigbiene im Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und UmweltProjektprsentation Einfluss der Bestubung durch die Honigbiene auf die Artenvielfalt einer Hochlagenflora auf erosiven Flchen 10.30 10.45 Uhr: Ao. Univ. Prof. Dr. P. LIEBHARD, BOKU Wien, Problemstellung, Zielsetzung und Standortbedingungen des Projektes10.45 11.00 Uhr: Kaffeepause11.00 11.30 Uhr: Dipl. Ing. Elisabeth THURNER, LK Krnten, Die Honigbiene als Bestuber der Hochlagenflora</p> <p>11.30 11.45 Uhr: Dr. P. LIEBHARD, BOKU Wien, Ausgewhlte Projektergebnisse und Conclusio der Projektarbeit11.50 12.30 Uhr: O. Univ. Prof. Dr. Florin FLORINETH, Institut fr Ingenieurbiologie und Landschaftsbau, BOKU Wien, Begrnungen ber der Waldgrenze12.30 13.30 Uhr: Mittagspause Bfett vor Ort (Euro 10,0 / Person)Moderation: Ao. Univ. Prof. Dr. Werner ZOLLITSCH, </p> <p>BOKU Wien,Vorst. d. Institutes fr Nutztierwissenschaften</p> <p>13.30 14.10 Uhr: HR Dipl. Ing. Jrg HEUMADER, Wildbach und Lawinenverbauung, Tirol, Standortspezielle Verbauung und Rekultivierung von erosionsgefhrdeten Hochlagenflchen.</p> <p>14.15 14.45 Uhr: Dipl. Ing. Gebhard WALTER, Wildbach und Lawinenverbauung Innsbruck, Schutzbauwerke der Wildbach- und Lawinenverbauung aus forstwirtschaftlicher Sicht14.50 15.10 Uhr: Kaffeepause15.10 15.40 Uhr: Dr. Andreas BOHNER, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Einfluss der Standortsbedingungen auf das Pflanzenwachstum im Gebirge15.45 16.15 Uhr: Dr. Bernd KRAUTZER, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Standortgerechte Rekultivierung in Hochlagen - Grundlagen und praktische Ausfhrung16.20 16.40 Uhr: Diskussion16.40 Uhr: Zusammenfassung und Schlusswort</p> <p>Bienenstand mit Pollenfalle.Steggraben (Seehhe 2330m), Obervellach, Krnten</p> <p>Steggraben mit technischen und biologischen Verbauungsmanahmen; Mlltal, Krnten </p>

Recommended

View more >