safi nidiaye_ die schönheit der liebe

Download Safi Nidiaye_ Die Schönheit der Liebe

Post on 21-Dec-2014

241 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Wie sieht die Beziehung zwischen Mann und Frau in dieser Zeit des Umbruchs aus?Dieses Buch inspiriert jeden, der sich Gedanken ber seine Partnerschaft macht.

TRANSCRIPT

Safi Nidiaye Die Schnheit der Liebe Visionen fr eine erfllte BeziehungOrginalausgabe 2001,

Auflage: Juni 2005 Bastei Lbbe Taschenbuch Band 70177

InhaltEinfhrung...................................................................................................5 I Die heilige Beziehung Warum jede Beziehung einzigartig ist. Wie wir ihre Einzigartigkeit entfalten, nhren und schtzen knnen.........................10 II Heilsein und die Heilserwartung in der Beziehung Warum keine Beziehung uns heiler machen kann als wir sind. Wie wir dennoch das Heil in der Beziehung finden.....................14 III Schuld und Shne Wie die Gedanken-Gefhls-Formen von Schuld und Shne die bisherigen Beziehungen durchzogen haben. Wie man sie integrieren und berwinden kann. Wie Beziehungen aussehen, die frei von Schuld und Shne sind...........................................................20 IV Die Brde der Vergangenheit Kindheit und Ahnen. Woran man ihren Einfluss erkennt. Wie man die Essenz der Geschichte nutzen und den Ballast ber Bord werfen kann..........................................................25 V Die Brde der Zukunft Wie man die Visionen erkennen kann, die man in der Vergangenheit fr die Zukunft der Beziehung entworfen hat, und jene Visionen, mit denen man die Wahrnehmung der gegenwrtigen Realitt berdeckt. Wie man die Essenz dieser Visionen verinnerlichen und den Ballast ber Bord werfen kann. Wie die wahre Vision der Beziehung sich erfllen kann...............................................................30

1

VI Die Liebe zur Gegenwart

Wie man lernen kann, gegenwrtig zu sein. Welchen Einfluss Gegenwrtigkeit auf die Beziehung haben kann..............................................................................................40VII Das offene Herz Wie man durch Eins-Sein mit sich selbst zur Liebe findet. Wovon die Schnheit einer Beziehung abhngt. Worin Liebe sich erfllt..................................................................................48 VIII Verliebtheit Was Verliebtheit wirklich bedeutet. Wie wir mit unseren Erwartungen die Ekstase der Verliebtheit ersticken. Wie man Verliebtheit von der Brde der Erwartungen befreien kann..................................................................................... 54 IX Unerwiderte Liebe Was dahinter steckt und wie man unntiges Leid vermeiden kann. Wie man Ungleichgewicht ausgleichen kann in einer Beziehung, in der einer mehr und der andere weniger liebt...........................................................................59 X Glck ber Glck und Unglck in der Liebe. Wie wir vereiteln, dass das Glck uns findet und wie wir dafr sorgen knnen, dass es uns finden kann. ber den Ozean der Glckseligkeit.....................................................................................67 XI Tuschung Wie wir uns ber das wahre Wesen unserer Geliebten tuschen. Die verschiedenen Schichten der Tuschung. Wie man ihrer gewahr wird und sie durchschaut.............................73 XII Gestalten und Hinnehmen Das aktive und das passive Prinzip in der Beziehung. Wann ist es Zeit, aktiv, und wann, passiv zu sein? Wer soll aktiv und wer soll passiv sein? Muss Beziehung aktiv gestaltet oder passiv hingenommen werden?.........................77 2

XIII Sexualitt Was die Art, wie man Sexualitt lebt, ber die eigene Geschichte und Beziehung zum Leben aussagt. Wie man Sexualitt von dieser Brde befreien kann. Was man opfern muss, um zu gegenwrtiger und authentischer Sexualitt zu gelangen......................................81 XIV Die hohe Schule der Liebe Die Kunst ein Paar zu sein und dennoch zwei eigenstndige Wesen zu bleiben.............................................................88 Energetische Vereinbarkeit Wie man ein Verstndnis fr die Gegebenheiten entwickeln kann, die dazu fhren, dass ein Mann und eine Frau energetisch kompatibel sind. Was energetische Kompatibilitt fr die Beziehung bedeutet und woran man sie erkennen kann................................104 Treue Die Unmglichkeit einer Treue, die eine Brde der Vergangenheit ist. Was authentische Treue bedeutet........................................................................................110 Trennung Warum Trennung notwendig ist. ber die Unmglichkeit der Trennung. Wie man durch das Durchleben der Trennung zur Einheit finden kann. Der unschtzbare Wert des Schmerzes.............................117 Verbindung Wie man vom Herzen aus Verbindung halten kann, auch wenn eine Beziehung zur Zeit nicht oder berhaupt nicht mehr existiert. Was wahre Verbundenheit bedeutet. Wie man Trennung und Verbindung zugleich erleben kann................................................122 Nhe ber die Sehnsucht nach Nhe und die Angst vor Nhe. 3

XV

XVI

XVII

XVIII

XIX

Was wahre und falsche Nhe bedeutet. Wie man die Sucht nach falscher Nhe berwindet und wahre Nhe findet. Warum manche Menschen Angst vor Nhe haben und wie sie selber und ihre Partner damit umgehen knnen....................................................125 XX Heimweh nach der vollkommenen Beziehung Woher unsere Sehnsucht kommt. Wie wir nach Hause finden in die vollkommene Beziehung. Wie wir ihre Vollkommenheit auch in unseren unvollkommenden Paar-Beziehungen entdecken knnen.....................131 Schnheit Wie Liebe fr uns realer wird, wenn wir Schnheit zu unserem Leitprinzip machen....................................................135 Harmonie Wieso das, was wir blicherweise als Harmonie betrachten, getarnter Krieg ist. Was man aufgeben muss, um zu wahrer Harmonie zu gelangen, und wie man es aufgeben kann. Was wahre Harmonie bedeutet........................................................................................138 Ursprung und Zweck der Beziehung Worin jede Beziehung ihren wahren Ursprung hat und worin ihr letztlicher Zweck liegt. Wie die Erinnerung an diesen Ursprung und die Hingabe an diesen Zweck jede Beziehung heilen und heiligen kann.............................................................................................144

XXI

XXII

XXIII

Anhang Fragen und Antworten..................................................................148

4

EinfhrungTief in uns allen schlummert ein Wissen darber, wie alles sein knnte. Eigentlich knnte es so schn sein, wenn zwei, die sich lieben, sich zusammentun. Jenseits unserer persnlichen Projektionen und Vorstellungen vom idealen Partner existiert im Grunde unserer Seele eine Vision davon, wie die Beziehung zu dem Menschen, mit dem wir unser Leben teilen, sein knnte, wenn sie sich rein und vollstndig gem ihrer Natur entfalten drfte. Denn jeder Beziehung liegt eine Vision zu Grunde, ebenso wie wie jedem Ding und jedem Wesen in dieser Welt. Alles was existiert, entspringt einer Sehnsucht, einem Traum im Herzen des Schpfers so auch jede Beziehung. Wir leiden in unseren Beziehungen, weil wir spren, dass sich von diesem Traum, diesem herrlichen, einzigartigen, heiligen Traum, nur ein geringer Teil in der Realitt unserer materiellen und psychischen Erfahrung verwirklicht. Der kleinste Teil,so scheint es uns oft, wird gelebte Wirklichkeit, der grte Teil bleibt ein Traum. Dieses Buch will den Trumen und Visionen, die unseren Beziehungen zu Grunde liegen, dazu verhelfen, erkannt, ersprt, erspht und mit grerem Mut verwirklicht zu werden. Es stammt von einer Ebene des Bewusstseins, die ganz nahe an jener tiefen Kernschicht allen Lebens und Wesens liegt, auf der diese Trume Wurzel und Ursprung aller Beziehungen entstehen und ist daher von ebenso grundstzlicher und heiler Natur wie diese Trume selber, sozusagen noch unbefleckt von der Erfahrung des alltglichen Lebens. Ich tauche, um diese Buch zu schreiben, in die Sphre des inneren Wissens um die Entwrfe, die unserer Realitt zu Grunde liegen, ein, und um das tun zu knnen, entleere ich meinen Geist von meinen Erfahrungen und Vorstellungen; und zugleich trachte ich danach, das intuitive Wissen, das ich auf diese Weise aus dem inneren Ozean des Wissens schpfe, mit dem Stck Weges zu verbinden, das ich nach dem Leitfaden meines inneren Wissens bereits gegangen bin. Mit anderen Worten: es handelt sich hier um intuitives Wissen, bisweilen vertieft, bereichert, beleuchtet vom Funken der Inspiration; um, wie Richard Moss ( Note 1 Richard Moss, Der schwarze Schmetterling, 5

es formulierte, unverkrpertes Wissen, das aber nicht wie meine von der Ebene des hheren Selbst medial empfangene Bcher ( Liebe ist mehr als ein Gefhl; Neues Wissen, neues Denken fr eine bessere Zukunft; Fhrung durch Intuition ) ( Note 2 Alle drei als Taschenbuch bei Wilhelm Heine Verlag, Muenchen ) vllig losgelst von meinen persnlichen Erfahrungen bermittelt wird, sondern sozusagen bis zu diesen herabreicht und von ihnen Kontur und Schatten erhlt. Es ist kein Praxisbuch wie Das Tao des Herzens ( Note 3 Ariston Verlag, Mnchen 2000.), sondern, das liegt in der Natur seiner Herkunft, eine Sammlung von Texten, die das Thema die Paarbeziehung von einer hohen, grundstzlichen Ebene aus beleuchten, um uns zu helfen, ber die zahllosen Probleme und Schwierigkeiten des Beziehungs Alltags hinaus zu schauen und einen Blick auf die der Beziehung zu Grunde liegenden Entwrfe zu tun, was uns inspirieren kann, uns zur Hhe unserer selbst und unserer Paarbeziehung zu erheben, anstatt in unserer kleinen und kleinlichen Perspektive gefangen zu bleiben. Da es sich um Wissen nicht- rationaler Herkunft handelt, kann ich ihnen keine Belege fr seine Richtigkeit liefern. Wenn die in diesem Buch getroffenen Aussagen Sie berhren und Ihnen wahr erscheinen Wahrheit erkennt man wieder, weil man sie tief in sich selber trgt -, schlage ich vor, sie als Anregungen zur Meditation, Kontemplation und zum Finden und Gestalten Ihres eigenen Beziehungsweges zu nutzen.Ansata Verlag, Interlaken 1989, S. 109ff)

Ich schreibe die Inspirationen so auf, wie ich sie erhalte; Leser oder Leserinnen werden in