naturpark moor - moor ist unsere natur

Download Naturpark Moor - Moor ist unsere Natur

Post on 05-Aug-2015

338 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Der Naturpark Bourtanger Moor/ Bargerveen präsentiert ein buntes Landschaftsmosaik mit ockergelben und erikafarbenen Sand- und Heideflächen, blaugrünen Mooren und bräunlichen Torfabbaugebieten, frischgrünen Weiden und goldenen Getreidefeldern – ein außergewöhnlicher Natur- und Erlebnisraum.Der Naturpark ist Lebensraum vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten, Erholungsraum für Naturliebhaber und Erlebnisraum für Wiederentdecker natürlicher und kultureller Schätze. Flyer mit Karte-Informationen zur Moorgeschichte, Flora und Fauna, den Regionen Drenthe, Emsland und Grafschaft Bentheim und den Naturparkgemeinden-Informationen zur Radroute United Countries Tour, den Rad- und Autorouten und zum DAGIT- einem elektronischen Reisebegleiter für Autotouristen-Ausführliche Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten und Adressen weiterer Sehenswürdigkeiten-kostenlos erhältlich bei allen angegebenen touristischen Institutionen

TRANSCRIPT

Buchweizen

internationaler naturparkbourtanger moor bargerveen

Erahnen lassen sich heute noch die unterschiedlichen Kulturformen. Die Fehnkultur auf niederlndischer Seite prgt ein weit verzweigtes Kanalsystem, das der Entwsserung der Moore diente. Entlang der Kanle entstanden die typischen lang gestreckten Fehn-Drfer. Da auf deutscher Seite die Entwsserung schwieriger war, bedienten sich die Siedler im Emsland zunchst derMoorbrandkultur. Dabei wurden die oberste Krautschicht in Brand gesetzt und Buchweizen in die noch warme Asche gest. Heute gelten der aus dem dunklen Mehl gebackene Buchweizenpfannkuchen Jan Hinnerk und die Buchweizentorte als Spezialitten der Region.

Von Sonnentau und NeuntterImmer noch voller Geheimnisse so prsentiert sich das Moor entlang der deutsch-niederlndischen Grenze im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor Bargerveen. Atemberaubend das Farbenspiel der Natur vom fruchtenden Wollgras, das sich wie ein cremefarbenes Meer ber der Moorlandschaft wiegt, bis zur leuchtenden lilafarbenen Erikaheide. Die Pflanzenwelt im Internationalen Naturpark ist ganz besonders, denn im Moor knnen nur Spezialisten berleben: Schnabelried, Pfeifengras und Glockenheide gehren dazu, auch der fleischfressende Sonnentau und natrlich die Torfmoose Baumeister der Hochmoore. Moosbeeren lassen sich ebenso aufspren wie die Zweiblttrige Waldhyazinthe und die Natternzunge.

Der grte Pflug der Welt

Die Entwicklung von riesigen Tiefpflgen, bewegt von leistungsfhigen Lokomobilen, fhrte zur Einfhrung der Sandmischkultur, durch die nach dem Zweiten Weltkrieg weite Moorflchen fr die landwirtschaftliche Nutzung gewonnen wurden. Der weltgrte Dampfpflug ist noch heute im Emsland Moormuseum zu bestaunen.

Eine bewegte Landschaft mit Kultur Was ist ein Naturpark?Naturparke sind grorumige Gebiete, deren Ziel es ist, alte Kulturlandschaften zu erhalten und zu pflegen. Sie bestehen groenteils aus Landschaftsschutz- oder Naturschutzgebieten und eignen sich besonders fr die Erholung. Der Internationale Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen hat sich darber hinaus das Ziel gesetzt, im Naturparkgebiet die deutsch-niederlndische Zusammenarbeit zu frdern und zu koordinieren. Auch die Entwicklung und Nutzung von naturnahen Erholungsmglichkeiten sowie die Umweltbildung und ffentlichkeitsarbeit fr die Themenbereiche Natur, Landschaft und Kulturgeschichte sind Aufgaben des Naturparks. Nordwestdeutschland/Ostniederlande; im Dreieck zwischen den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim und der niederlndischen Provinz Drenthe 01. Juni 2006 Grndung: Gre: 140 Quadratkilometer 20 Meter ber NN Hhenlage: Landschaftstypen: Moor, Heide, Grnland, Wald Nhere Infos: www.naturpark-moor.eu Lage: So einzigartig sich das Moor als Landschaft prsentiert, so spannend ist seine Geschichte. Facettenreich ist die Kultur beiderseits der deutsch-niederlndischen Grenze. Unter jedem Tritte ein Quellchen springt, wenn aus der Spalte es zischt und singt, so poetisch beschrieb Annette von Droste-Hlshoff in ihrem berhmten Gedicht Der Knabe im Moor das Wesen dieser besonderen Landschaft: Moore sind nasse Lebensrume. Weil das Wasser in ihnen stets im berma vorhanden ist, ergibt sich ein Mangel an Sauerstoff, wodurch die pflanzlichen Reste nicht vollstndig abgebaut werden knnen. Die Folge: Es bildet sich Torf, der sich Schicht fr Schicht bereinander lagert das Moor wchst in die Hhe. Langsam - nur einen Millimeter im Jahr!

Neue Moore

Erst als die Moore bereits weitgehend kultiviert waren, wurden sich die Menschen der groen Bedeutung bewusst, die dieser sensible Naturraum fr den Erhalt einer vielfltigen Tier- und Pflanzenwelt besitzt. Auerdem sind Moore riesige CO2-Speicher und dienen dem Klimaschutz. Daher wird heute viel fr den Erhalt dieser einzigartigen Landschaft getan: Nach und nach wird der Torfabbau in den Hochmooren gestoppt, und die Entwsserungsgrben werden zugeschttet, damit sich das Regenwasser wieder ansammeln kann und neue Moore entstehen.

Blaukehlchen und Goldregenpfeifer

Die ersten Siedler

Auergewhnlich zeigt sich auch die Tierwelt. Seltene Arten hatten sich im Zuge der Kultivierung zurckgezogen. Jetzt sind viele wieder da: Allein ber 280 Vogelarten zhlen die Ornithologen, darunter 112 verschiedene Brutvgel, denn die ausgedehnten Uferbereiche bieten ideale Brutpltze. Zu ihnen gehren das Blaukehlchen und der Neuntter, aber auch Raritten wie der Goldregenpfeifer, der die weite Moorlandschaft zum Leben braucht. Dass Schwne, Gnse, Enten und Kraniche hier auf ihren langen Flgen ins Winterquartier Station machen, verwundert ebenso wenig wie die Tatsache, dass mit der Kornweihe, dem Baumfalken und dem Rotmilan auch Greifvgel zu Gast sind. Ihre Anwesenheit ist den vielen anderen Tierarten zu verdanken: Moorfrsche, Eidechsen und die Kreuzotter sind hier heimisch geworden.

Buchweizen gehrt zu den Spezialitten der Region, und das nicht nur als traditioneller Pfannkuchen Bookweiten-Janhinnerk. Tglich tolle Torten, hausgemachte Wurst und Schinken, Wildspezialitten, Spargel und Blaubeeren berzeugen Einheimische und Gste in zahlreichen Cafs und Restaurants in der Naturparkregion.

internationaler naturparkbourtanger moor bargerveen

Europischer Landwirtschaftsfonds fr die Entwicklung des lndlichen Raums

Rustikale Bauernhfe, idyllische Hotels, Ferienparks und Ferienwohnungen im Internationalen Naturpark Moor findet jeder Gast das passende Dach ber dem Kopf. Mehr Informationen unter: www.naturpark-moor.eu

HIER INVESTIERT EUROPA IN DIE LNDLICHEN GEBIETE

Gastfreundliches Schoonebeek

Tausende Jahre lang galten die immer feuchten Moore mit ihrem schwankenden Untergrund und ihrem sauren, nhrstoffarmen Boden als unbewohnbar. Erst um die Mitte des 19. Jahrhunderts begann die planmige Kolonisation und Kultivierung des Bourtanger Moores. Seit etwa 1850 wurde im Bourtanger Moor im groen Stil Torf abgebaut. Ein hartes Leben fristeten die ersten Siedler, die Pioniere im Moor, die der kargen Landschaft ihre Existenzgrundlagen abtrotzten. Heute sind die rmlichen Moorkaten der Torfstecher lebendigen, idyllischen Drfern gewichen, die sich malerisch in das bunte Landschaftsmosaik einfgen.

Neue Moore schaffen

Schn anzusehen sind die etwa 40 Libellen- und 30 Tagschmetterlingsarten, die im Internationalen Naturpark gezhlt werden. Unter ihnen sind der Malven-Wrfelfleckfalter und der Braunfleckige Perlmuttfalter besonders sehenswert. Um die zurckgekehrten Tier- und Pflanzenarten an Ort und Stelle zu erhalten und um weitere Bewohner des Hochmoores zurck zu gewinnen, werden die kultivierten Flchen heute renaturiert. Gelingt die Wiedervernssung der Flchen, kann auf ein erneutes Wachstum der Moore gehofft werden.

Kreativ, innovativ und unternehmerisch! So sind die touristischen Betriebe, die sich unter dem Namen Gastvrij Schoonebeek (Gastfreundliches Schoonebeek) prsentieren. Ob ein kleiner Ausflug mit der Familie, ein Tag mit Freunden, Betriebsausflge oder einfach zu zweit ein paar Tage ausspannen hier haben Sie viele Mglichkeiten. Mehr Informationen unter: www.gastvrijschoonebeek.nl Neu in der Region: Unter dem Motto Erlebe die Geschichte in Zuidoost Drenthe werden von April bis Ende Oktober Fahrten mit der Snikke Johannes Veldkamp angeboten. Mehr Informationen und Fahrzeiten unter: www.snikke.nl. Veranstaltungshighlights in der Region unter

www.naturpark-moor.eu

Das niederlndische Naturschutzgebiet

RundwanderwegeWandern im Bargerveen

Aufgrund des besonderen Wertes seiner Tier- und Pflanzenwelt wurde das Bargerveen im Rahmen der Europischen Vogelschutzrichtlinie zum speziellen Schutzgebiet ernannt und zum wichtigen Feuchtgebiet erklrt.

Im Gegensatz zur unzugnglichen Moorlandschaft von frher ist das niederlndische Naturreservat Bargerveen heute durch zahlreiche Dmme gut fr Wanderer erschlossen. Auf markierten Wanderwegen zwischen einem und 7,5 km Lnge knnen Naturliebhaber auergewhnliche Entdeckungen machen. Bleiben Sie einfach mal stehen und lauschen der Stille! Wer eine lngere Wanderung unternehmen mchte, kann verschiedene Routen miteinander kombinieren. Weitere Infos unter www.staatsbosbeheer.nl oder unter Tel.: +31 (0) 5 91 - 39 06 00

Provinz Drenthe Recreatieschap Drenthe Tel.: +31 (0) 5 21 - 59 32 10 www.recreatieschapdrenthe.nl www.drenthe.nl Landkreis Grafschaft Bentheim Grafschaft Bentheim Tourismus e.V. Tel.: +49 (0) 59 21 - 96 11 96 www.grafschaft-bentheim-tourismus.de Gemeinde Twist Tel.: +49 (0) 59 36 - 9 33 00 www.twist-emsland.de Gemeinde Emmen Touristinfo Emmen Tel.: +31 (0) 5 91 - 64 97 12 www.touristemmen.nl www.emmen.nl Gemeinde Geeste Tel.: +49 (0) 59 37 - 69 108 www.geeste.de

2.400 Hektar Paradies

Das Bargerveen ist in drei Gebiete mit unterschiedlichen Merkmalen eingeteilt:

Naturparkweg

17 km

Der Meerstalblok

...beeindruckt durch seine abwechslungsreiche Landschaft. Hier lassen sich auf kleinstem Raum Wasserflchen und Moorgebiete, Heidelandschaften, Wlder sowie beschauliche Wohnhuser finden.

FernwanderwegeHnenwegDie Route des Hnenwegs zwischen Osnabrck und Papenburg (208 km) und der rund 70 km lange Verbindungsweg von Haselnne durch den Internationalen Naturpark Bourtanger Moor Bargerveen nach Emmen (NL) vereinigt die Berge im Osnabrcker Land mit den Weiten der emslndischen und drentheschen Moore.

Echtes Hochmoor, Torfabbauflchen, Wiedervernssung, dunkle cker, sattgrne Wiesen, Wald und Heide auf diesem Rundwanderweg erleben Sie alle Landschaftstypen, die der Naturpark zu bieten hat.

Das Amsterdamsche Veld

Blaukehlchenweg

4,5 km

...wurde beinahe komplett abgetorf. Heute knnen die Besucher nach einer langen Zeit der Renaturierung die unglaubliche Weite der Moor- und Heidelandschaft genieen.

Dieser Weg fhrt entlang des Naturschutzgebietes Bargerveen,