hartz iv, prekäre beschäftigung, geschlecht julia graf

Click here to load reader

Post on 05-Apr-2015

102 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Hartz IV, prekre Beschftigung, Geschlecht Julia Graf
  • Folie 2
  • bersicht Hartz IV und Geschlecht Frdern und Fordern Erwerbsttigkeit und Hartz IV
  • Folie 3
  • Hartz IV und Geschlecht 2005: Reform des 2. Sozialgesetzbuch Grundsicherung Geschlecht hat bei Einfhrung keine Rolle gespielt Die Gleichstellung von Mnnern und Frauen ist als durchgngiges Prinzip zu verfolgen. ( 1 Abs. 1 SGB II)
  • Folie 4
  • Hartz IV und Geschlecht Hilfequoten
  • Folie 5
  • Hartz IV und Geschlecht 4,45 Mio Personen 2,3 Mio Frauen (51,6%) Frauen verweilen meist lnger im Bezug
  • Folie 6
  • Die Bedarfsgemeinschaft Was ist eine Bedarfsgemeinschaft? Was ist das Problem mit der Bedarfsgemeinschaft?
  • Folie 7
  • Rekord an Sanktionen (August 2001 Juli 2012): ber 1 Millionen Personen 2,0% der Frauen, 4,6% der Mnner Woran knnte das liegen? Frdern und Fordern
  • Folie 8
  • Frderquoten: Frauen werden weniger gefrdert Besonders selten in arbeitsmarktnahen Manahmen o35,3% Manahmen z. Aktivierung und beruflichen Eingliederung bei einem Arbeitgeber o31,9% Eingliederungszuschsse Geringere Arbeitsmarktnhe von Frauen fhrt nicht zu mehr Qualifikation anders bei Mnnern Frdern und Fordern
  • Folie 9
  • Anspruch: Gleichheit; ABER: Rollenbilder spielen bei Frdern groe Rolle Staatliche Steuerung privater Lebens- und Geschlechterverhltnisse findet laufend statt. Grenze: Auflsung der innerfamiliren geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung
  • Folie 10
  • Frdern Vorhandensein von Kindern als Grund fr Unterreprsentanz? auch arbeitslose oder arbeitssuchende Frauen mit Kleinkindern seltener auch Frauen mit Kleinkindern in den stlichen Bundeslndern zhlen seltener zu den Gefrderten Geschlechterunterschied auch, wenn Betreuungssituation Erwerbsttigkeit/ Manahme zulassen wrde
  • Folie 11
  • Es ist total schwierig, in so einer Familie diese Rollen da mal zu verndern und da mal zu sagen: hier ist es einfach so: die Frau hat mehr Chancen, die sollte arbeiten und der Mann bleibt zuhause. Ich meine vom Gesetz her, denke ich, msste das so sein, dass die Frau dann arbeiten geht, wenn sie einen Arbeitsplatz bekommt. Aber ich denk, das ist einfach von der Haltung her total schwierig, die Mnner haben da zum Teil sehr diese Paschahaltung, da rger ich mich manchmal auch drber, dass die da so eingestellt sind. Rollentausch?
  • Folie 12
  • Die eHb: etwas traditioneller, aber insgesamt modernisiert Die Fachkrfte: Eigenes Handeln ist geschlechtsneutral... Also ich stelle bei mir so jetzt keinen Unterschied fest, wie ich meinen Beratungsprozess aufziehe bei Frauen oder bei Mnnern, insofern drfte es auch eigentlich beim Output keinen groen Unterschied geben in Bezug auf Mnner und Frauen" (213_GD)... vs. konkrete Aktivierung/Vermittlung von einer Person in Paar-BG: Der klassische Fall, versicherungspflichtige Vollzeitbeschftigung des Mannes und der andere Partner kmmert sich um die Kinder. Das ist fr uns ein Fall, wo wir nur zahlen, und kein Planfall, wo wir die Integration planen. Da wrden keine weitere Schritte zur beruflichen Integration vorgenommen werden. (171_FK) Aktivierung als Prozess
  • Folie 13
  • Hohe Bedeutung prekrer Erwerbsintegration Grundsicherungsstellen integrieren gezielt in nicht bedarfsdeckende Beschftigung Es zeigen sich deutliche Geschlechterunterschiede: Frauen nehmen in ber 50% der Flle einen Minijob auf Mnner hufiger eine sozialversicherungspflichtige Beschftigung Zeitarbeit hat bei Mnnern eine hohe Bedeutung Geschlechtsspezifische Beeinflussung des Vermittlungsprozess durch Fachkrfte Integration in Erwerbsttigkeit
  • Folie 14
  • Minijobs und Leiharbeit haben selten eine Sprungbrettfunktion Beendigung der Hilfebedrftigkeit: Durch Minijobs nur selten Geringe Lhne bei Leiharbeit Hufig nur kurze Dauer des Ausstiegs aus SGB II- Bezug Integration in Erwerbsttigkeit
  • Folie 15
  • Aufstocker/innen = Erwerbsttige, die Hartz IV beziehen Ursachen: Niedrige Lhne (Teilzeit, Stundenlhne) Haushaltszusammensetzung Umbruch im System flchendeckender Kombilohn
  • Folie 16
  • Aufstocken - Ausma und Entwicklung Aktuell: 1,3 Millionen Aufstocker/innen Starker Anstieg von 2005 - 2007 53,4% Frauen
  • Folie 17
  • Aufstocken - ein statistischer berblick Anteil von Aufstocker/innen an allen Beschftigten im Mrz 2012 Quelle: eigene Berechnungen auf Basis der Beschftigtenstatistik der Bundesagentur fr Arbeit
  • Folie 18
  • Beschftigungsformen (November 2011)
  • Folie 19
  • Aufstocker/innen in Haushaltstypen (Mrz 2012) Quelle: eigene Berechnungen auf Basis der Beschftigtenstatistik der Bundesagentur fr Arbeit
  • Folie 20
  • Leiharbeit + Hartz IV rd. 100.000 Aufstocker/innen, davon ca. 10.500 geringfgig beschftigt Lhne werden nach unten gedrckt: Da haben die so frech schon beim Unterschreiben des Arbeitsvertrages gesagt: Das ist zwar nicht viel, was wir zahlen. Aber den Rest knnen Sie beim Amt beantragen [00:18:49-2 00:19:00-8, Liebau].
  • Folie 21
  • Leiharbeit + Hartz IV Vorhandene Probleme dieser prekren Beschftigung treffen sich mit Druck durch Hartz IV: Also das Problem ist eigentlich nur, dass ich mich jedes Mal wegen des Aufstockens finanziell oder persnlich nackig machen muss [dem Jobcenter, J. G.] gegenber [00:53:12-8 - 00:53:33-5, Lessmer]. Lage leiharbeitender Frauen hufig prekrer
  • Folie 22
  • Geringfgige Beschftigung ber die Hlfte aller Aufstocker/innen verdienen nur bis zu 400 Hohe Armutsproblematik Fehlende Perspektiven Unterlaufen von Standards bei Arbeitsbedingungen Niedrige Stundenlhne: rd. 6 Wenig Untersttzung durch GSS
  • Folie 23
  • Folie 24
  • Verschrfung prekrer Arbeitssituation durch Hartz IV Regime Fehlende Untersttzung durch die Jobcenter Marginalisierung durch Eingebundensein in Hartz IV Regime Zusammenhang mit Sanktionen nicht immer gegeben
  • Folie 25
  • Ja und die sitzen da so ein bisschen auf den Geldern, als ob es ihr eigenes wr. Intern hab ich erfahren, dass da manche Leute dann doch sehr individuell nach Sympathie und Nichtsympathie statt nach Aktenlage ber die Auszahlung von Leistungen befinden. Die gehen damit sehr individuell um, je nachdem, ob sie einen schlechten Tag haben oder schlecht gelaunt sind oder grundstzlich schlecht drauf sind [00:38:03-3 - 00:38:37-3, Lessmer].
  • Folie 26
  • Reprsentation Einschtzung der Mglichkeiten zur Verwirklichung von Chancen Quelle: Panel Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung 1. und 2. Welle; eigene Berechnungen auf Basis gewichteter Daten
  • Folie 27
  • Was bedeutet das eurer Meinung nach fr gewerkschaftliche Forderungen? Ja, und nun????
  • Folie 28
  • Schlussfolgerungen - Teilhabe ermglichen Leiharbeit regulieren Mindestlohn durchsetzen Geringfgige Beschftigung abschaffen Fordern abschaffen
  • Folie 29
  • Vielen Dank fr die Aufmerksamkeit!