Demenz – Grundlagen, Diagnostik, Formen. Von Hans Förstl und Hans-Dieter Schweiger

Download Demenz – Grundlagen, Diagnostik, Formen. Von Hans Förstl und Hans-Dieter Schweiger

Post on 06-Jul-2016

212 views

Category:

Documents

0 download

TRANSCRIPT

<ul><li><p>N EU E B C H E R |</p><p>402 | Pharm. Unserer Zeit | 5/2007 (36) www.pharmuz.de 2007 Wiley-VCH Verlag GmbH &amp; Co. KGaA, Weinheim</p><p>Flora VegetativaEin Bestimmungsbuch fr Pflanzen der Schweiz im bltenlosen Zustand Gngige Pflanzen im bltenlosen Zu-stand erkennen ist nicht schwer,wennman die Pflanzen gut kennt. Das er-folgt meist intuitiv,ohne genau zu wis-sen an welchen Merkmalen man sichorientiert. Gilt es allerdings, eine un-bekannte Pflanze oder ein Taxon zubestimmen, ist man in Regel auf Blten angewiesen, da die gngigenBestimmungsschlssel nahezu aus-schlielich Blten- oder zumindestFruchtmerkmale verwenden. Die vor-liegende Flora schafft hier Abhilfe undknnte damit schnell zu den top tender mitteleuropischen Bestimmungs-literatur aufsteigen. Insbesondere inVerbindung mit der ebenfalls beiHaupt erschienen Flora der Schweizbildet sie ein unschlagbares Gespann,das man sich auch fr andere Gebietewnschen wrde.</p><p>Die im April 2007 erschieneneFlora deckt das gesamte Gebiet derSchweiz mit 2130 beschriebenen Taxavollstndig ab, jedoch weitgehendauch die angrenzenden Gebiete inFrankreich, Italien, sterreich undDeutschland. Sie ist damit fr alle in-teressant, die in diesen Gebieten bota-nisieren und Pflanzen bestimmen wol-len. Nicht behandelt werden aller-dings Gehlze, Kryptogamen, Gymno-spermen sowie Saprophyten.</p><p>Die Flora wendet sich an bota-nisch vorgebildete Nutzer, da diedetaillierten Schlssel auf Familien-ebene ansetzen. Alle Schlssel sinddurchgngig mit Abbildungen hinter-legt (insgesamt ber 3000!). Hufigwerden die Merkmalskombinationen</p><p>Stefan Eggenberg,Adrian Mhl |Haupt Verlag, Bern2007 | ISBN 3-258-07072-8 |38,50 Euro</p><p>Hans Frstl, Hans-Dieter Schweiger |Schriftenreihe derBayerischen Lan-desapothekerkam-mer Heft 74 | GOVI-Verlag, Eschborn2007 | ISBN 3-7741-1069-4 |12, Euro</p><p>von sehr hnlichen Taxa in Tabellenverglichen. Das erleichtert die Bestim-mung sehr hnlicher Taxa erheblich(bspw. fr die Gattungen Carex, Galli-um oder Hieracium). Besonders her-vorheben mchte der Rezensent diehervorragenden Schlssel zur Diffe-renzierung schwieriger Gruppen, wiebeispielsweise der Apiaceen (dieserSchlssel kommt ohne Fruchtmerk-male aus), der Gattung Alchemilla,oder der Cyperaceen und Poaceen.</p><p>Auf jeder Seite der Flora werden inder Regel vier Arten mit ihren wesent-lichen vegetativen Merkmalen sowieInformationen zu Habitus, Wuchs-hhe, Hhenverbreitung, Lebensraumund Pflanzensoziologie dargestellt.Vervollstndigt wird die Beschreibungdurch Verbreitungskrtchen fr dasGebiet der Schweiz.Letztere erweisensich besonders hilfreich bei der siche-ren Bestimmung nahe verwandter Taxa mit unterschiedlichem Verbrei-tungsareal.</p><p>Die Flora wendet sich sicher an ei-nen Kreis fortgeschrittenerer bota-nisch interessierter Nutzer. Dort wirdman ihr keine weite Verbreitung wn-schen mssen, denn jeder, der denWert des Werkes erkannt hat, wird essich ohnehin anschaffen. Dazu trgtauch der moderate Preis bei,der durchdie Untersttzung unterschiedlicherInstitutionen mglich wurde. Den Au-toren muss man fr die zugrunde lie-gende sicher jahrelange Fleiarbeitsehr dankbar sein.</p><p>Markus Veit, Kaufering</p><p>Demenz Grundlagen,Diagnostik, Formen</p><p>Je lter die Menschen in unserer Ge-sellschaft werden, desto hufiger tre-ten Demenzerkrankungen auf. Dabeifllt die Versorgung mit entsprechen-den Medikamenten der Apotheke zuund damit natrlich auch die Beratungber die Anwendung dieser Arznei-mittel und den Umgang damit.</p><p>Darauf mssen wir vorbereitetsein, und das vorliegende Buch trgtdazu bei. Dicht und knapp ist auf 85Seiten alles Wissenswerte dargestellt.</p><p>Nach Diagnostik und Symptomen-beschreibung wird die Therapie abge-handelt. Bei der Pharmakotherapiewerden nicht nur die mglichen Antidementiva besprochen, sondernebenso die Demenzleitlinien vorge-stellt.Ein Kapitel ist auch der Therapievon Verhaltensstrungen gewidmet,die parallel zu den kognitiven Strun-gen auftreten. Darber informiert zusein ist im Umgang mit Angehrigenvon Demenzkranken von groem Vor-teil.</p><p>Ergnzt werden die Ausfhrungenim Buch durch die Kapitel Anstzefr die Pharmazeutische Betreuungund einen Ausblick auf zuknftigeTherapieoptionen.</p><p>Die beiden Autoren sind ein Arztund ein Apotheker, das trgt auf ange-nehme Weise zur umfassenden Infor-mation des Lesers bei.</p><p>Erika Fink, Frankfurt</p></li></ul>

Recommended

View more >