vortrag lebenslanges lernen - ?· 2 ©prof. dr. heike simmet, hochschule bremerhaven lebenslanges...

Download Vortrag Lebenslanges Lernen - ?· 2 ©Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven Lebenslanges Lernen:…

Post on 17-Sep-2018

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 1

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Lebenslanges Lernen:

    Weiterbildungsstudium Weiterbildungsstudium CommunicationCommunication

    Center Management an der Hochschule Center Management an der Hochschule

    BremerhavenBremerhaven

    FFrderverein der Hochschule Bremerhavenrderverein der Hochschule Bremerhaven

    Prof. Dr. Heike Prof. Dr. Heike SimmetSimmet

    16.7.200716.7.2007

  • 2

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Lebenslanges Lernen: Weiterbildungsstudium Communication Center Management

    1) Wandelnde Bedeutung von Wissen

    2) Konsequenzen fr das Lernen

    3) Resultierende Fragekomplexe

    4) Weiterbildung als dritte Sule von Hochschulen

    5) Anforderungen der Wirtschaft

    6) Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven

    7) Ausblick

  • 3

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    1) Wachsende Bedeutung von Wissen

  • 4

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Wachsende Bedeutung von Wissen

    Unfassbare Vervielfltigung von Wissen und eine immer strkeren Differenzierung der Wissensgebiete

    Wissen ist flchtig, im Zeitablauf instabil

    Alle fnf Jahre verdoppelt sich das Wissen der Menschheit

    Stndig sinkende Halbwertzeit des Wissens

  • 5

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Halbwertzeit des Wissens

  • 6

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Wissen muss immer hufiger durch die Aufnahme neuer Informationen aktualisiert werden

    Wissen wird dann geschaffen, wenn Informationen problembezogen verarbeitet und fr spezifische Entscheidungen zur Verfgung stehen ("Know-how"),

    Diese Verarbeitung neuer Informationen sowie deren Umsetzung in Wissen muss als ein permanenter Prozess, d.h. als lebenslanges Lernen verstanden werden

  • 7

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    2) Konsequenzen fr das Lernen

  • 8

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Konsequenzen fr das Lernen

    Steigende Aufmerksamkeit des lebenslangen Lernens in der Politik

    Einzug in viele bildungspolitische Forderungen und Curricula

    "Lebenslanges Lernen hilft, den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu strken und Ausgrenzung soweit wie mglich zu vermeiden. Im Rahmen einer Gesamtstrategie soll das Ziel verfolgt werden, die Bildungsteilhabe zu erhhen, allen Menschen mehr Chancen zur persnlichen, ihren Begabungen entsprechenden gesellschaftlichen und beruflichen Entwicklung zu ermglichen und den Standort Europa mitzugestalten" (Bundesministerium fr Bildung und Forschung 2004).

  • 9

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    3) Resultierende Fragekomplexe

  • 10

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Resultierende Fragekomplexe

    Fragenkomplexe des lebenslangen Lernens sind

    die Rolle des "natrlichen" Lernens im Lebenszusammenhang,

    die Chancen einer lernfrdernden Vernderung der Lebensumwelt,

    die Bedeutung des selbstgesteuerten und des selbstorganisierten Lernens,

    die Entwicklung einer "Lifelong LearningGesellschaft",

    die Auswirkungen auf das bestehende Bildungswesen

  • 11

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    4) Weiterbildung als dritte Sulevon Hochschulen

  • 12

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Formen der Weiterbildung

    Allgemeine und politische Weiterbildung,z. B. Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse

    Berufliche Weiterbildung

    insbesondere Vertiefung oder Ergnzung beruflicher Kenntnisse

    Weiterbildung an Hochschulen

    neuere Ergnzung des Aufgabenbereichs von Hochschulen

  • 13

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    LehreWeiter-

    bildung

    Weiterbildung als dritte Sule von Hochschulen

    Forschung

    Aufgaben der Hochschulen

  • 14

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Weiterbildung als Aufgabe von Hochschulen

    Die Weiterbildung als Aufgabe von

    Hochschulen als ausbaufhiges Feld

    Akademische Weiterbildungskurse und

    praxisrelevante Qualifikationen sind eher

    selten

    Anteil der Hochschulen am Weiterbildungs-

    markt etwa fnf Prozent

  • 15

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    5) Anforderungen der Wirtschaftan Weiterbildungsprogramme

  • 16

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Anforderungen der Wirtschaft an Weiterbildungsprogramme

    Keine akademischen Lehrformen und Lehrinhalte, sondern praxisrelevantes Wissen auf einer fundierten theoretischen Basis

    Anpassung der Lehrinhalte an Branchenspezifika

    Bercksichtigung der Bedrfnisse der Zielgruppen statt Reissbrett-Planung

    Nur in enger Kooperation mit Unternehmen und Branchenorganisationen erfolgreich realisierbar

  • 17

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    6) Weiterbildungsstudium CommunicationCenter Management an der Hochschule

    Bremerhaven

  • 18

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    WeiterbildungsstudiumCommunication Center Management

    Weiterbildungsstudium

    Communication Center Management

    mit Hochschulzertifikat und qualifiziertem Abschluss zum/zur Fachwirt/in fr Communication Center

    Management (IHK) an der Hochschule Bremerhaven

    Aufsteigen ohne auszusteigen:

    Qualifizierung zum Communication Center Manager

  • 19

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Weiterbildungsstudium Communication CenterManagement an der Hochschule Bremerhaven

    Das Studium Communication Center Managementhat das Ziel, Fhrungskrfte fr anspruchsvolle Managementaufgaben zu qualifizieren.

    Zielgruppe sind Fhrungskrfte (Teamleiter, Projektleiter, Marketing- und Vertriebsleiter) mit mindestens zwei Jahren Fhrungserfahrung aus dem Bereich Direktmarketing / Communication Center Management.

    Kooperationspartner dieses bundesweit einzigartigen Studiums sind die Hochschule Bremerhaven, die IHK Bremerhaven und die qualiticube GmbH

    Die Inhalte werden sehr praxisnah in Seminaren durch interaktive Lehrformen wie Gruppenarbeiten, Planspiele und Fallstudien vermittelt

  • 20

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Seminarinhalte

    Marketing / Dialogmarketing

    Communication Center Technologie

    Personalmanagement

    Projekt- / Prozessmanagement / General Management

    Unternehmenskultur / Globalisierung / Interkulturelles Management

    Grundlagenkenntnisse (je nach Vorbildung)

    Im Rahmen der Module: Techniken der Moderation, Prsentation und Kommunikation sowie Planspiele

  • 21

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Vorteile des WeiterbildungsstudiumsCommunication Center Management

    Anerkannt: Hochschulzertifikat und ein staatlich anerkannter Abschluss zum/zur Fachwirt/in fr Communication Center Management (IHK)

    Kompakt: Berufsbegleitende Weiterbildung innerhalb eines Jahres bei nur 18 Wochenenden Prsenz zum Communication Center Manager

    Effizient: Interaktive und praxisnahe Arbeit in einer kleinen Seminargruppe mit 16 Teilnehmern. Untersttzung durch ein E-Learning-Programm und ein telefonisches Coaching

    Speziell: Konzentration auf das Management-Wissen, das eine Fhrungskraft in der Communication Center Branche bentigt

  • 22

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Erfolgsbilanz des Weiterbildungsstudiums

    25 Absolventen in den ersten beiden Jahrgngen

    Start des vierten Studienjahrgangs am 16. November 2007

    Bestes Qualifizierungsangebot fr Fhrungskrfte des CommunicationCenter Branche in ganz Deutschland nach einer unabhngigen Studie

  • 23

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    7) Ausblick

  • 24

    Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven

    Ausblick

    Der Stellenwert des lebenslangen Lernens durch Weiterbildungsangebote von Hochschulen wird weiter wachsen

    Weiterentwicklung der klassischen Strukturen

    Schaffung innovativer Angebote als Chance der Profilierung

Recommended

View more >