veranstaltungsort solidaritt und widerstand ... theodorakis komponiert im exil 1970 den soundtrack...

Download Veranstaltungsort Solidaritt und Widerstand ...  Theodorakis komponiert im Exil 1970 den Soundtrack zu Costas Gavras Film Z und vertont den Canto General seines Freundes Pablo Neruda

Post on 07-Feb-2018

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Solidaritt und Widerstand Deutsch-griechische Beziehungen whrend der griechischen Militr diktatur 19671974

    Einladung zur Ausstellungserffnung

    in der KulturBrauerei 30. August 2017

    18 bis 20 Uhr

    ProgrammablaufAusstellungserffnung30. August 2017, 18 bis 20 Uhr

    BegrungKurt Beck, Ministerprsident a. D., Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Gruwort Dr. Vangelis KaramanolakisContemporary Social History Archives (ASKI)

    Thematische Einfhrung Edelgard Bulmahn, Bundesministerin a. D., Vizeprsidentin des Deutschen Bundestags

    Diskussion mit Zeitzeugen

    Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk, MdB a. D., Prsidentin der Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften

    Eleni Torossi, Journalistin, mehrfach ausgezeichnete Schrift stellerin, ehem. Mitarbeiterin des Bayerischen Rundfunks

    Prof. Dr. Dr. Georgios Tsiakalos, Professor fr Pdagogik an der Aristoteles Universitt Thessaloniki, Grndungsvorsitzender der Pdagogischen Fakultt der gis-Universitt in Rhodos

    Moderation: Georgios Pappas, Journalist, Korrespondent fr Deutschland ERT / TA NEA

    Inhaltliche Verantwortung: Dr. Meik Woyke

    Ihre Ansprechpartnerin fr organisatorische Fragen im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung: Eva Vry public.history@fes.de

    Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

    Bei Fragen zur barrierefreien Durchfhrung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte vorab an uns.

    Gefrdert durch

    VeranstaltungsortKulturBrauereiPalais und KesselhausSchnhauser Allee 3610435 Berlin

    Impressum

    Projektgruppe Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie: Dr. Anja Kruke, Dr. Meik Woyke, Dr. Stefan Mller, Jens Hettmann, Petra Giertz,

    Sophia Egbert

    Projektgruppe ASKI: Dr. Kostis Karpozilos, Dr. Vangelis Karamanolakis, Angeliki Christodoulou, Anastasia Kapola, Ioanna Vogli

    Idee: Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk Kurator: Dr. Manuel Gogos, Agentur fr geistige Gastarbeit Design: Bro fr grafische Angelegenheiten

    Die Wanderausstellung wurde als Kooperation des Archivs der sozialen

    Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung und der sozialhistorischen Archive (ASKI)

    in Athen erarbeitet und vom Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds des

    Auswrtigen Amts grozgig untersttzt.

  • Solidaritt und Widerstand Deutsch- griechische Beziehungen whrend der griechischen Militr diktatur 19671974

    Vor 50 Jahren bernahm in Griechenland eine Obristen-

    junta durch einen Militrputsch die Macht. Das Regime hielt

    sich trotz griechischen und europaweiten Widerstands sie-

    ben Jahre lang. Neben den Niederlanden und Skandinavien

    bildete die Bundes republik Deutschland ein wichtiges Zen-

    trum der Oppositionsbewegungen gegen die Obristendik-

    tatur. Dabei spielten Parteien, Gewerkschaften und politi-

    sche Stiftungen eine zentrale Rolle. Nicht zuletzt die SPD

    und an ihrer Seite die Friedrich- Ebert-Stiftung praktizierten

    Solidaritt mit dem Widerstand in Griechenland. Aber auch

    Exilgriechen erhoben ihre Stimme, obwohl der lange Arm der

    Junta und deren Einschchterungsversuche bis ins Aus land

    reichten. Namhafte Medien, besonders herauszu heben sind

    die Deutsche Welle und der Bayerische Rundfunk, verliehen

    dem Widerstand eindrucksvoll Bild, Text und Stimme.

    Die Ausstellung wurde in deutsch-griechischer Kooperation

    er ar beitet und vom Auswrtigen Amt grozgig gefrdert.

    ber die politisch-historische Wrdigung hinaus fhrt sie

    die berragende Bedeutung des gemeinsamen Bekennt-

    nisses zu Demokratie und Solidaritt in Europa auch im ak-

    tuellen politischen Kontext deutlich vor Augen.

    links: Das Plakat

    Nie wieder Faschis-

    mus spielt auf das

    italienische Ultimatum

    an Griechenland anno

    1940 an.

    unten: Konzert im

    Rahmen der Jugend-

    konferenz der IG Metall

    1968 in Essen, organi-

    siert von der Arbeits-

    gemeinschaft der

    Jung sozialisten der SPD

    und der Jugendorgani-

    sation der Zentrums-

    union EDIN

    links und unten:

    Mikis Theodorakis komponiert

    im Exil 1970 den Soundtrack

    zu Costas Gavras Film Z und

    vertont den Canto General

    seines Freundes Pablo Neruda.

    links: Franzsisches Plakat zur

    Machtergreifung der Obristen

    unten: Studenten der Athener

    Universitt, geblendet vom Schein-

    werferlicht des Militrs vor einer

    Wand mit der Schriftzug Freiheit

    oben und rechts: Solidaritts- und

    Protestplakat aus Deutschland

    unten: Solidarittsaktivitten im

    Umfeld deutscher Universitten

    Abb.:

    Titel: ASKI,

    ASKI (2), Quelle:

    AdsD (2), ASKI,

    Quelle: DoMiD-

    Archiv, Kln,

    Quelle: AdsD (2),

    ASKI (v. l. n. r.)

Recommended

View more >