unternehmens- management

Download Unternehmens- management

Post on 19-Mar-2016

33 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Unternehmens- management. Josef Windsperger Ao.Univ.-Professor fr Organisation und Management. Kursfolien. Unternehmensmanagement. Leitung: Univ. Prof. Dr. Josef Windsperger E-mail: josef.windsperger@univie.ac.at Unterlagen: Beispiele und Folien Fallstudien Literatur - PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

  • Unternehmens-management Kursfolien

    Josef WindspergerAo.Univ.-Professor fr Organisation und Management

    Unternehmensmanagement

  • UnternehmensmanagementLeitung:Univ. Prof. Dr. Josef WindspergerE-mail:josef.windsperger@univie.ac.atUnterlagen:Beispiele und FolienFallstudienLiteraturLeistungsnachweis:Prfung, FallstudieGruppenprsentationBonuspunkte

    Unternehmensmanagement

  • InhaltEntstehung und Ziele der UnternehmungStrategie der Unternehmung2. 1 Anstze zur Strategiewahl2. 2 Strategische Planungsmethoden2. 3 Strategie und OrganisationInterne Organisation der Unternehmung3.1 Formen der Aufbauorganisation3.2 Ablauforganisation: Prozessorganisation4. Externe Organisation der Unternehmung: Netzwerke5. Koordination und KommunikationMotivation, Anreiz und FhrungAnhang A: BeispieleAnhang B: Fallstudien

    Unternehmensmanagement

  • Unternehmensmanagement

    Vorlesungsplan

    A) UnternehmensmanagementI. Teil: Grundlagen11. 11. - 22. 11. 2005Am Vormittag (9.00 - 11.30)

    II. Teil: Fallstudien und Beispiele12. 12. - 14. 12. 2005Am Vormittag (8.30 - 12.30)

    B) Internationales ManagementI. Teil: Grundlagen11.11. 22.11. 2005Am Nachmittag (14.00 - 16.00)

    II. Teil: Fallstudien und Beispiele12. 12. - 14. 12. 2005Am Nachmittag (14.00 - 17.30)

    C) Seminar aus internationalem ManagementI. Vorbesprechung: 11. 11. 2005, um 16.30 - 17.30II. Seminarblock:10. 1. - 13. 1. 20059.00 - 12.00 und 14.00 - 17.30

    D) Seminar aus UnternehmenstheorieI. Vorbesprechung: 11. 11. 2005, um 17.30 - 18.30II. Seminarblock:16. 1. - 19. 1. 20059.00 - 12.00 und 14.00 - 17.30

  • Relevante LiteraturGrundliteraturPicot, Dietl, Franck (1997), Organisation, Stuttgart, Kap. 3 und 6.1. und 6.3.Galbraith, J. R. (2000), Designing the Global Corporation, Chap. 6, 7;Besanko, D., D. Dranove, M. Shanley (2000), Economics of Strategy, Chap. 4, 5, 16.Kieser (Hrg.) (2000), Organisationstheorien, Kap. 6; Picot/Reichwald/Wigand (1998), Die grenzenlose Unternehmung, Teil 6,7 und 8Gaitanides, M., R. Scholz, A. Vrohlings (1995), Prozemanagement Grundlagen und Zielsetzungen, in: Gaitanides et al. (Hrg.), Prozemanagement, S. 1 19.Scholz (2000), Strategische Organisation, Kap. 7 (Virtuelle Organisation). Steinmann, H., G. Schreygg (2000), Management, Wiesbaden, Kap. 6 10.

    Unternehmensmanagement

  • Gruppe 1Jede Gruppe muss einen Zettel mit Thema und Namen abgeben!

    Unternehmensmanagement

  • Gruppe 2Jede Gruppe muss einen Zettel mit Thema und Namen abgeben!

    Unternehmensmanagement

  • Unternehmensfhrung als dispositiver Faktor ZieleElementarfaktoren:Arbeit, Maschinen, FinanzmittelUnternehmensfhrungals dispositiver FaktorKoordinationsprozessFinanz- undgterwirt-schaftlicherLeistungsprozess

    Unternehmensmanagement

  • 1. Entstehung und Ziele der UnternehmungSoziales System, in dem mehrere Personen zur Verwirklichung gemeinsamer (und individueller) Ziele zusammenwirkenSystem von Regeln zur Steuerung des Verhaltens der Organisationsmitglieder institutioneller Organisationsbegriff funktionaler OrganisationsbegriffEntstehung der Unternehmung als Organisation:

    Unternehmensmanagement

  • 1.1 TransaktionskostentheorieTransaktionskosten: costs of using the price mechanism (Coase 1937) Kosten der Abwicklung von Tauschbeziehungen

    Allgemein: Kosten fr die Koordination wirtschaftlicher AktivittenTransaktion = Austausch von Leistung und Gegenleistung

    Unternehmensmanagement

  • TransaktionskostentheorieAnnahmen:Begrenzte RationalittUnsicherheit ber Umwelt und VerhaltenEinflussfaktoren:

    Hufigkeit der Durchfhrung einer TransaktionUnsicherheit (Umwelt und Verhalten)Spezifitt der Investitionen

    Unternehmensmanagement

  • Organizational failure framework

    Unternehmensmanagement

  • Kosten von Markt und Hierarchie

    Transaktionskosten i.e.S:Kosten von Suche, Verein- barung und Anpassung Organisationskosten:Kosten von Abwicklung und Kontrolle (Koordination und Motivation) OrganisationsgradKosten

    Unternehmensmanagement

  • Markt, Hierarchie, NetzwerkTKSpezifittMarkt NetzwerkHierarchieS1S2S3

    Unternehmensmanagement

  • Ablauf einer TransaktionPlanungsphaseVollzugsphasevorvertragliche PhaseAbschlussphasenachvertragliche PhaseMichaelis, 1985AnregungSucheAuswahlVertrags- abschlussDurchfhrung und Kontrolle

    Unternehmensmanagement

  • Arten von Transaktionskosten Suchkosten Informationsweitergabekosten EntscheidungskostenPlanungsphaseVereinbarungskostenKontrollkostenDurchsetzungskostenAnpassungskosenTransaktionskostenin der Vollzugsphase (Vertragsabschluss- undDurchfhrungsphase)

    Unternehmensmanagement

  • Einfluss der IuK-Technologie auf die TransaktionskostenTransaktionskostenInformations- bermittlungInformations- verarbeitungDirekte ReduktionSpezifittKomplexittStandardsFlexible FSGlobale NetzeStandardsDatenbankenAuswertungenIndirekte Reduktion

    Unternehmensmanagement

  • Transaktionskosten und ITKostenSpezifittMarkt NetzwerkHierarchieS1S2S3

    Unternehmensmanagement

  • Property Rights-Theoriea. das Recht, ein Gut zu nutzenb. das Recht, dieses Gut zu verndernc. das Recht, sich den entstandenen Gewinn anzueignen bzw. die Pflicht, den Verlust zu tragend. das Recht, das Gut zu veruern und den Liquidationserls zu vereinnahmen

    a + b = Residuale Entscheidungsrechtec + d = ResidualeinkommensrechteEinflussfaktoren auf die Verteilung:Kontrahierbarkeit von Assets abhngig vontangible vs. intangible Assets

    Unternehmensmanagement

  • Property Rights-TheorieTeamproduktion: Alchian/Demsetz 1972:1 23 4Teamaufgabe: Aufladen eines LKWs Entlohnung: jeder bekommt vertraglich Problem: Opportunistisches Verhalten durch Freeriding

    bertragung der residualen Entscheidungs- und Eigentumsrechte an 3!!!

    Unternehmensmanagement

  • 1.1 Ziele der UnternehmungWelche Ziele verfolgt eine Unternehmung?

    Unternehmensmanagement

  • Zielhierarchie

    Unternehmensmanagement

  • Unternehmensmanagement

  • Wichtige ZieleProduktivitt:Mengenmiger Output/mengenmiger Inputz.B.: Mitarbeiterproduktivitt: Output/Anzahl der StundenWirtschaftlichkeit: Output x Preis/Input x PreisLiquiditt: Fhigkeit, die Zahlungsverpflichtungen zu erfllenZ. B.: 1. Grades: Liquide Mittel/kurzfristiges FremdkapitalBar- und BuchgeldRentabilitt und erwerbswirtschaftliches Prinzip:R = Gx100/Gesamtkapital

    Unternehmensmanagement

  • Zielbeziehungen

    Unternehmensmanagement

  • Anstze zur ZielbildungKoalitionstheoretischer Ansatz von Simon und March (1958)Mitarbeiter, Geschftsfhrung und EigentmerFestlegung von Zielkriterien und AnspruchsniveausVerhandlung ber Zielniveaus zwischen E und G sowie G und MSystemressourcenansatz (inputorientiert)- Sicherung der Ressourcen zu minimalen KostenZielerreichungsansatz (outputorientiert)- Effizienz gemessen am Grad der Zielerreichung

    Unternehmensmanagement

  • Stakeholder-AnsatzWas sind die Stakeholder?Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Banken, Staat, Geschftsfhrung, EigentmerDie Ziele werden der Geschftsfhrung vorgegeben!

    Unternehmensmanagement

  • Stakeholder

    Unternehmensmanagement

  • 2. Strategie der Unternehmung2.1 Anstze zur StrategiebildungWas sind Wettbewerbsvorteile?

    Langfristige Kosten- und Ertragsvorteile gegenber denbesten Konkurrenten- Verkaufspreis ist hher als jener der Konkurrenz- Kosten sind niedrigerStrategieRessourcen und FhigkeitenIndustriestruktur

    Unternehmensmanagement

  • Ansatz von PorterWettbewerbsvorteile durch niedrigere Kosten- und DifferenzierungNiedrigkosten- und Differenzierungsstrategie

    Niedrigere Kosten und Differenzierung durch:hhere Effizienzmehr Innovationenstrkere Kundenorientierunghhere Qualittmonopolistische Rente

    Unternehmensmanagement

  • Five Forces- Modell WettbewerbMarkteintritt durchWettbewerberBargaining Power der KuferBargaining Power der LieferantenBedrohung durchsubstitutive Gter

    Unternehmensmanagement

  • Ressourcenorientierter AnsatzStrategieWettbewerbs-vorteilKompetenzenRessourcen1.Identifizierung und Klassifizierung der Unternehmensressourcen2.Identifizierung der Unternehmenskompetenzen4.Auswahl einer Unternehmensstrategie 3.Bewertung des Gewinnpotentials der Ressourcen und Kompetenzen bezglich: A: ihrer Fhigkeit den Wettbewerbsvorteil zu strken B: ihrer Rentabilitt5.Ressourcenlcken erkennen und fllen, Investition in den Ausbau der Unternehmensressourcenbasis

    Unternehmensmanagement

  • 2.3 Strategie und OrganisationsdesignChandler (1962): Structure follows Strategy

    Matrixstruktur Produkt-/geografische Struktur Funktionale Struktur

    DifferenzierungsstrategieKomplexe StrukturEntscheidungsdezentralisation

    Organische Struktur

    z. B.: M-FormNiedrigkostenstrategieWeniger komplexe StrukturEntscheidungszentralisation

    Mechanistische Struktur

    z. B.: U - Form

    Unternehmensmanagement

  • 2.2 Strategische Planung(A) Produkt/Markt-Matrix

    Ansoff (1966)MrkteProdukteGegenwartGegenwartZukunftZukunftMarktdurch-dringungsstrategieMarktent-wicklungsstrategieProdukt-entwicklungs-strategieDiversifikations-strategie

    Unternehmensmanagement

  • DiversifikationsstrategienLaterale Strategie: Unverbundene (unrelated) DiversifikationKonglomerateGrnde: Synergien im finanziellen Bereich; RisikoreduzierungHorizontale und vertikale Strategie: Verbundene (related) DiversifikationHorizontal und vertikal integrierte UnternehmenGrnde: Synerg

Recommended

View more >