unter uns gesagt - nr. 145

Download Unter uns gesagt - Nr. 145

Post on 02-Apr-2016

249 views

Category:

Documents

15 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Unter uns gesagt - Nr. 145

TRANSCRIPT

  • unter uns gesagt...Tit

    elfoto:

    Sn

    ke Dwe

    nger

    Stiftung Diakoniewerk Kropp

    A u s g A b e - N r . 1 4 5 2 1 . A u g u s t 2 0 1 4 4 3 . J A h r g A N g

    Sommerfestin Kropp Seite 24

    Einmal nach Australien, bitteSeite 43

    Ruf nach wrdevoller Pflege im Alter Seite 26

  • unter uns gesagt erscheint als Informationsschrift

    der Diakonischen Gemeinschaft

    der Stiftung Diakoniewerk Kropp24848 Kropp

    der St. HildegardDiakonische Altenhilfe Kropp gGmbH24848 Kropp

    der St. AnsgarPsychosoziale Rehabilitation der Diakonie Kropp gGmbH24848 Kropp

    der St. Martin Altenhilfe-Diakonie-Zentrum Eckernfrde gGmbH24340 Eckernfrde

    der St. Elisabeth Diakonie-Zentrum der Region Schleswig gGmbH24848 Kropp

    der St. Benedikt Diakonische Senioreneinrichtungen Schleswig gGmbH24848 Kropp

    der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH24837 Schleswig

    der St. Christian Diakonie Eiderstedt gGmbH25836 Garding

    der St. Georg Diakonische Altenhilfe Dithmarschen gGmbH25746 Heide

    der St. Johannis Diakonische Altenhilfe Dithmarschen gGmbH25746 Heide

    der Diakonie-Service-Kropp GmbH24848 Kropp

    und der Diakonie-Service-Schleswig GmbH24848 Kropp

    Redaktion: Jrn Engler, Aljona Fischer, Ines Kaden-Kosak, Jan Podgorski, Sven Romann, Carsten Steinbrgge, Anne Katrin Wapler, Claudia Zabel

    Die Redaktion bernimmt keine Verantwortung fr namentlich gezeichnete Artikel. Krzungen der Artikel behlt sich die Redaktion vor.

    Gestaltung und Layout: Statz Design Kiel

    Fotos: Stiftung Diakoniewerk Kropp, Statz Design, Snke Dwenger, Henrik Matzen u. Fotolia

    Herausgeber:Stiftung Diakoniewerk Kropp, Johannesallee, 24848 Kropp,Telefon: 04624/801-0, Fax: 04624/801-100E-Mail: info@diakonie-kropp.dewww.diakonie-kropp.de

    Mitglied im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein,Landesverband der Inneren Mission e.V.

    Bankverbindung:Ev. Darlehnsgenossenschaft KielBLZ: 210 602 37 Konto: 10103

    IBAN: DE76 2106 0237 0000 0101 03BIC: GENODEF1EDG

    Gott nahe zu sein, ist mein Glck.

    (Psalm 73,28)

    Jahreslosung 2014

    Impressum2

  • Was war das also gerade in diesem Sinne fr ein

    schnes Sommerfest! Wir haben einander gefunden

    und sicher auch uns selbst, und ich bin gewiss: Unser

    Gott war dabei. Und ja nicht nur beim Sommerfest: Was

    waren das fr wichtige, gute Begegnungen, die die vielen

    Seiten dieser unter uns gesagt fllen. Orte, an denen

    Menschen miteinander leben. Arbeit, die Mglichkeiten

    zutage frdert, die untersttzt und hilft, heilt, trstet. Tage,

    die von Diskussion und Lernen und Betriebsamkeit schier

    berquellen. Frhliche Fahrten, Erkenntnisse von weiten

    Reisen, nachdenkliche Entscheidungen ber die Zeit des

    eigenen Lebens hinaus.

    Gott und die Menschengeschwister und die Landschaften

    unserer Seelen sie gehren zueinander. Das ist ja

    nicht nur eine Zielbeschreibung und schon gar nicht ein

    komplizierter Auftrag! Vielmehr ist das eine Zusage. Wenn

    Menschen, wenn wir einander begegnen, dann begegnen

    wir darin immer auch uns selbst, und was noch grer ist:

    An uns wird nicht nur die Erlsungsbedrftigkeit der Schp-

    fung sichtbar, sondern in aller unserer bescheidenen

    Begrenzung es glnzt zugleich die Schnheit und die

    Wrde und die Gnade und die Liebe unseres Gottes auf. In

    der Tat! Es war ein schnes Sommerfest!

    Sehr herzlich grt im Namen des unter uns gesagt-Teams

    D as war eines der schnsten Sommerfeste der letzten Jahre, so hrte ich es in den letzten Wochen mehrfach.

    Zum Gottesdienst vor dem Kropper Haus Salem hatte sich

    die Festgemeinde noch ins groe Zelt geflchtet, weil der

    Himmel immer dunkler wurde und wirklich goss es kurze

    Zeit spter geradezu aus Kbeln! Gerade darum freuten

    sich alle, die den Tag miteinander genossen, umso mehr

    ber den Donnerschlag, der zeitgleich mit dem Segen das

    Ende des Regens ankndigte. Sonnenschein bestrahlte die

    Festwiese fr den Rest des Nachmittags.

    Wie schn war dann die gelassen frhliche, die entspannt

    vergngte Stimmung. Zufriedene Leute. Lachende Gesichter.

    Spielende Kinder. Interessierte Gesprche. Freundliche

    Blicke. Aufmerksame Begegnungen von Leuten aus dem

    Diakoniewerk und aus dem Ort. Junge und alte Menschen,

    die sich auch still vom Licht und von der Wrme des Tages

    anleuchten lieen.

    In einem Gesprch des jdischen Theologen Pinchas

    Lapide mit dem Psychiater Viktor E. Frankl werden die

    Stze eines unbekannten, in Sibirien inhaftierten Mannes

    wiedergegeben:

    Ich suchte Gott, und Er entzog sich mir.

    Ich suchte meine Seele und fand sie nicht.

    Ich suchte meinen Bruder und fand sie alle drei. *

    Ich erlaube mir zu glauben, dass das Sommerfest und

    diese Worte voneinander erzhlen. Gott ist kein abstrakter

    Begriff, keine an und fr sich befindliche Richtigkeit. Meine

    Seele und auch deine entdeckt und entwickelt sich

    nicht in Einsamkeit, sondern in der Begegnung. Und

    wenn mein Selbstverstndnis ohne Beziehung zu einem

    Gegenber unvollstndig ist, dann kann ich ohne meine

    Menschenschwester, ohne meinen Menschenbruder weder

    Gott noch mich selbst wahrhaft finden.

    *Frankl, Viktor E. und Lapide, Pinchas, Gottsuche und Sinnfrage, Gtersloher Verlagshaus, Gtersloh, 2. Aufl. 2005, S. 81

    Jrn Engler

    Theologischer Vorstand

    unter uns gesagt... Editorial 3

  • Diakonisse Charlotte Burmeister ein Nachruf

    Ausflug der Diakonischen Gemeinschaft: entdecken erleben genieen

    Lust auf Diakonische Gemeinschaft?!

    Duales Studium Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik)

    Es ist ein Glck, dass sie uns nahe bleibt!

    Attraktive Sportereignisse fr Mitarbeitende und Bewohner

    Frhjahrskonzert der Band der Freiwilligen Feuerwehr Kropp

    Verabschiedung in den Ruhestand

    Gute Arbeit

    Wir waren auch dabei - Altenpflegemesse in Hannover

    Vorstellung der Kropper Bewohnerverwaltung

    Geschftsfhrerwechsel in den Servicegesellschaften

    Inklusions-Gottesdienst im Schleswiger Dom Wir waren dabei!

    Urlaub, mach mal Urlaub

    Leitbild im Unternehmensverbund Teil 3

    Kropp in Concert Vakuum & Trommelalarm

    Boule-Bahn soll ein Treffpunkt werden

    Fortbildungsangebote im Haus KANA

    Dienstjubilen

    Ruf nach wrdevoller Pflege im Alter

    Unsere Melli heiratet

    Umbau Eben Ezer 2013 bis 2014

    Umbau fr 2,5 Millionen Euro

    Auch wir sind Weltmeister!

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    Gesprchskreis im Kulturcaf Strandkorb

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    Seniorenreise im Mai 2014

    Vorstellung der Sozialstation St. Martin gGmbH, Fleckeby

    6

    8

    9

    10

    11

    11

    12

    12

    13

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    20

    22

    23

    23

    26

    27

    28

    29

    30

    31

    31

    32

    32

    32

    33

    34

    6 10

    Stiftung Diakoniewerk Kropp

    St. Martin

    Diakonische Gemeinschaft

    St. Hildegard

    St. Ansgar

    Unternehmensverbund

    4

    Inhalt

  • Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    Jung trifft Alt ein besonderer Erfahrungsaustausch

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    Ausflug zum Conventgarten mit dem Lions Club Schleswig

    Neue Mitarbeitende

    Der Seniorenbeirat der Stadt Tnning zu Besuch im Paul-Gerhardt-Haus

    Inklusion praktisch

    Inklusion ein modernes Mrchen?

    Das Marienstift kleidet sich neu ein Dachsanierung erfolgreich abgeschlossen

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    So soll es sein!

    Einmal nach Australien, bitte

    Inklusion hautnah

    Sommerfest im Anna-Prall-Haus

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    2. Bauabschnitt Sozialzentrum Marne Wir feierten Richtfest am 20. Juni

    Dienstjubilen

    Neue Mitarbeitende

    Sommerfest in Kropp 2014 Bildergalerie

    Vorschau & Termine

    DSK & DSS Kchentipp

    Buchtipp

    Veranstaltungstipp

    Impressum

    Hinweis: Aus Grnden der besseren Lesbarkeit haben wir uns im Magazin berwiegend auf eingeschlechtliche Formulierungen beschrnkt. Diese sind selbstverstndlich stets geschlechtsneutral zu verstehen.

    35

    35

    36

    36

    36

    37

    37

    38

    39

    39

    40

    41

    41

    42

    43

    44

    45

    46

    46

    48

    49

    49

    24

    15

    50

    51

    51

    2

    3420 48

    St. Elisabeth

    St. Georg

    St. Johannis

    St. Christian

    St. Benedikt

    5

  • Diakonisse Charlotte Burmeister ein Nachruf

    Beim Abschied in unserer kleinen Kapelle wrdigte Pastor Jrn Engler das Leben und Wirken unserer Schwester Lotti. Ein Auszug aus seiner Ansprache mag uns noch ein-mal einen Einblick geben in ihr Leben und ihren Werdegang.Wenn wir heute fragen: Wer dankt wem? dann ist die Antwort auf jeden Fall deutlich. Wir danken heute Charlotte Burmeister. Wir danken Schwester Lotti fr ihre Treue, fr ihre Liebe zu den Menschen, fr ihren Glauben, mit dem sie uns und so

    vielen begegnet ist. Und wir danken Gott fr diese Frau, die wahrhaft Diakonisse war, die sich und ihr ganzes Leben in den Dienst Jesu Christi und ihrer Nchsten gestellt hat. Diakonisse ist sie geworden ja nicht aus einem kurzen Moment geist-lichen berschwangs oder seliger Verzckung heraus. So war Lotti nicht. Fromm ja, durch und durch aber nicht weltfremd. Himmelsnah in ihrem Glauben und Denken und Handeln aber dies alles bod