tutorial 15 tipps für konstruktive gespräche

Click here to load reader

Post on 25-Jan-2015

582 views

Category:

Business

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

  • 1. 15 Tipps fr konstruktive Gesprche DAEFLER.DE https://www.flickr.com/photos/polandeze/1206596658

2. Impressum & Copyright Die private Nutzung dieses Tutorials ist kostenlos und nicht an Bedingungen geknpft. Die kommerzielle Nutzung der Inhalte ist jedoch untersagt. Verantwortlich: Prof. Dr. Martin-Niels Dfler DAEFLER.DE 3. Ich begre Sie herzlich zum Tutorial 15 Tipps fr konstruktive Gesprche! Mein Name ist Martin-Niels Dfler. Ich unterrichte als hauptamtlicher Professor im Fachbereich Kommunikation an der FOM Hochschule in Frankfurt/Main. Ich wnsche Ihnen viele Einsichten und Erkenntnisse! Ihr Martin-Niels Dfler 4. Halten Sie Abstand zum Gesprchspartner Es gibt einen Bereich um den Menschen herum, in den sich fremde Personen nicht begeben sollten. Dieser Bereich wird Intimdistanz genannt diese ist kultur-, gesellschafts- und geschlechts- spezifisch. In Deutschland betrgt die intime Zone etwa 20 bis 60 Zentimeter. Halten Sie bei Bekannten einen Abstand von min- destens einer Ellbogen- lnge, bei Fremden hinge- gen einen Abstand von mindestens einer Armlnge. Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 5. Setzen Sie sich beim Zweiergesprch ber Eck Setzen Sie sich in einem Winkel von 90 bis 130 Grad zu Ihrem Gesprchspartner. Wenn man sich direkt gegenbersitzt, so wird dies (unterbewusst) als Konfrontation erlebt, wie man es beispielsweise aus Verhren kennt. Evolutionsbiologisch assoziiert der Mensch nmlich einen frontalen Augenkontakt mit Kampf oder Konkurrenz. Bild: Rainer Sturm/pixelio.de 6. Schenken Sie Ihrem Gesprchspartner volle Aufmerksamkeit Unterlassen Sie smtliche Nebenttigkeiten, wie etwa lesen, auf das Handy starren oder E-Mails abrufen. Whrend der andere spricht, sollten Sie nicht in der Zwischenzeit schon Ihren eigenen Rede- beitrag vorbereiten. Lassen Sie Ihren Gesprchspart- ner ausreden auch wenn es Ihnen schwer fallen sollte. Bild: Gnter Havlena/pixelio.de x 7. Setzen Sie fters positive Gesprchsverstrker ein Gesprchsverstrker wie zum Beispiel aha, tatschlich, mmh, ja, genau, ach was zeigen dem Gegenber, dass Sie voll bei der Sache sind. Signalisieren Sie durch Gesten, wie etwa eine vor den Mund gelegte Hand oder durch gelegentliches Nicken, dass Sie aufmerksam zuhren. Denn in der Regel beobachtet Sie Ihr Gesprchspartner genau und sucht in Ihrer Krper- sprache Hinweise darauf, ob Sie ihm folgen. . Bild: Rainer Sturm/pixelio.de 8. Geben Sie keine (unerbetenen) Ratschlge Viele Menschen neigen dazu, ungefragt Ratschlge zu erteilen. Aber, wie sagt der Volksmund doch so treffend: Ratschlge sind auch Schlge. Wer Ratschlge erteilt, provoziert oft Widerspruch und lst heftige Diskussionen aus, was die Gesprchsatmosphre belastet. Zudem impliziert ein Rat auch immer, dass der andere zu dumm ist, um selbst auf eine Lsung zu kommen. Hten Sie sich also davor, den Lehrer oder Berater zu spielen. Wenn Ihr Rat erwnscht ist, so wird man Sie explizit darum bitten. . 5 Bild: Rainer Sturm/pixelio.de 9. Wenden Sie die Technik des aktiven Zuhrens an Aktives Zuhren bedeutet, die Aussage des Gesprchs- partners mit eigenen Worten zu wiederholen, zum Beispiel mit einer dieser Formulierungen: Sie meinen also, dass, Das bedeutet, dass, Zusammengefasst heit das also, In anderen Worten Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de Fragen Sie gegebenenfalls nach und stellen Sie sicher, dass Sie erkannt und verstanden haben, was Ihr Gesprchspartner will (Was meinen Sie mit ?). 10. Stellen Sie Fragen Stellen Sie Ihrem Gesprchs- partner Fragen, am besten offene Fragen. Diese beginnen stets mit W- und I-Fragewrtern (warum, wie, wovon, wer, was, wozu, inwieweit, in welcher Weise). Fragen Sie also nicht: Haben Sie schon Urlaubsplne? Sondern: Wie sehen Ihre Urlaubsplne aus? Bild: Gerd Altmann/pixelio.de 11. Seien Sie kritisch Betrachten Sie die Aussagen des Gesprchspartners durchaus kritisch. Fragen Sie sich: Was hat er/sie nicht gesagt, was hat er/sie verschwiegen? Hat er/sie es bewusst verschwiegen oder einfach vergessen, es zu erwhnen? 8 Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 12. Bereiten Sie eigene Redebeitrge gedanklich vor Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Redebeitrge gedanklich vorzubereiten aber nicht, wenn Ihr Gesprchspartner gerade spricht. Lassen Sie sich Zeit mit Ihrer Antwort. Nutzen Sie die sogenannte Anrufbeantwortertechnik und warten Sie nach dem letzten Wort Ihres Gesprchspartners etwa drei Sekunden mit Ihrer Antwort. Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 13. Sprechen Sie Ihre(n) Gesprchspartner mit Namen an Fr die meisten Menschen gilt: Man hrt nichts so gern, wie seinen eigenen Namen machen Sie sich diese Erkenntnis zu Nutze und sprechen Sie Ihren Gesprchspartner immer mal wieder mit seinem Namen an, allerdings nicht bermig. Es wirkt unnatrlich, wenn Sie in jedem zweiten Satz den Namen Ihres Gegenbers aussprechen. 10 Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 14. Reden Sie in kurzen Hauptstzen Kurze Stze sind ein wesentliches Merkmal verstndlicher Texte. Dies gilt umso mehr fr das gesprochene Wort; schlielich hat der Zuhrer nicht die Mglichkeit wie in einem Buch zurckzublttern. Versuchen Sie, mit maximal 12 Wrtern pro Satz auszukommen, noch besser wren nicht mehr als 8 (kurze) Wrter. Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 15. Formulieren Sie unmissverstndlich Nur wer sich eindeutig ausdrckt, vermeidet Inter- pretationsspielrume und Missverstndnisse. Sprechen Sie also Anweisungen und Vorgaben klar und direkt aus. Sagen Sie nicht: Es wre schn, wenn Sie das dem- nchst erledigen knnten, sondern seien Sie deutlich: Bitte erledigen Sie das bis 11 Uhr. Und: Sagen Sie auch unzweideutig (wenngleich hflich) nein, wenn Sie nein meinen. Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 16. Formulieren Sie produktiv Sagen Sie, was geht und nicht, was nicht geht. Anstatt der Antwort Das kann ich heute nicht machen sollten Sie also lieber sagen Ich beginne ab morgen damit. Ein anderes Beispiel: Sagen Sie nicht Sie knnen jetzt keine 14 Tage Urlaub haben, sondern Sieben Tage Urlaub kann ich Ihnen problemlos genehmigen, aber Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 17. Formulieren Sie positiv Nennen Sie nie das, was Sie eigentlich vermeiden wollen. Denn das Unbewusste kennt keine Verneinung. Wenn Sie beispielsweise den Satz hren Denken Sie nicht an einen 50-Euro-Schein, so haben Sie ziemlich sicher in diesem Moment an genau das gedacht. Formulieren Sie deshalb stets positiv anstatt zu sagen: Vergessen Sie bitte nicht, das bis morgen zu erledigen, sollten Sie sich so ausdrcken: Denken Sie bitte daran, das bis morgen zu erledigen. Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 18. Machen Sie Ich-Aussagen Ich-Aussagen signalisieren dem Empfnger Ihr Problem, ohne ihn zu beschuldigen, zu verurteilen oder zu verletzen. Ich-Aussagen sind immer gleich aufgebaut: Sie sprechen Ihre eigenen Gefhle aus, benennen das Problem genau und begrnden, warum Sie das Verhalten Ihres Gesprchs- partners strt. Beispiel: Ich fhle mich gekrnkt, wenn Sie mich kritisieren, anstatt meine Arbeit. 15 Bild: Benjamin Thorn/pixelio.de 19. DAEFLER.DExing.to/MNDaefler Viel Erfolg bei der Anwendung der Tipps!