Seminar: Kunst und Kulturindustrie - TU Dresden Adorno: Ohne Leitbild. Parva Aesthetica, GS 10.1, S. 337-345 26.01.11 Kunst und Kulturindustrie in der sthetischen Theorie Lektre: Adorno: ...

Download Seminar: Kunst und Kulturindustrie - TU Dresden  Adorno: Ohne Leitbild. Parva Aesthetica, GS 10.1, S. 337-345 26.01.11 Kunst und Kulturindustrie in der sthetischen Theorie Lektre: Adorno: ...

Post on 17-May-2018

213 views

Category:

Documents

1 download

DESCRIPTION

Seminar: Kunst und Kulturindustrie Dr. phil. PEGGY H. BREITENSTEIN Wintersemester 2010/11 – Mittwoch 16.00-17.30 Uhr – Güntzstr./ Raum 229 Textgrundlage: Reader zum…

TRANSCRIPT

Seminar: Kunst und Kulturindustrie Dr. phil. PEGGY H. BREITENSTEIN Wintersemester 2010/11 – Mittwoch 16.00-17.30 Uhr – Güntzstr./ Raum 229 Textgrundlage: Reader zum Seminar darin: KARL MARX: Das Kapital. Band 1, in: Karl Marx/ Friedrich Engels: Werke, Band 23 (MEW 23), Berlin: Dietz Verlag 1970 GEORG LUKÁCS: Geschichte und Klassenbewusstsein. Studien über marxis- tische Dialektik, Berlin: Malik Verlag 1923 THEODOR W. ADORNO: Gesammelte Schriften (GS), hg. von Rolf Tiede- mann, Frankfurt/M.: Suhrkamp 1971ff. Seminarplan 20.10.10 Einführendes zu Thema und Seminargestaltung Seminarprogramm; Organisatorisches Besprechung des Lektüreleitfadens Referatvergabe Voraussetzungen 27.10.10 Marx’ Fetischismusanalyse (Grundbegriffe: Ware; Gebrauchs-/Tauschwert; Fetischcharakter) Lektüre: Marx: Das Kapital, MEW Bd. 23, S. 85-90 03.11.10 Lukács’ Verdinglichungskonzept (1) (Zusammenhang: Warenstruktur u. verdinglichtes Bewusstsein) Lektüre: Lukács: Geschichte und Klassenbewusstsein, S. 94-104 10.11.10 Lukács’ Verdinglichungskonzept (2) (Zusammenhang: Warenstruktur u. verdinglichtes Bewusstsein) Lektüre: Lukács: Geschichte und Klassenbewusstsein, S. 104-115 24.11.10 Kulturindustrie-Kritik avant la lettre: Der Fetischcharakter in der Musik (Zusammenhang: Fetischismus u. Regression) Lektüre: Adorno: Dissonanzen, GS 14, S. 14-15, 24-28, 34-39 Kulturindustrie 01.12.10 Kulturindustrie als Anti-Aufklärung (1) (Ähnlichkeit; Standardisierung; Stil) Lektüre: Horkheimer/Adorno: Kulturindustrie. Aufklärung als Massenbetrug, in: dies.: Dialektik der Aufklärung, GS 3, S. 141-145; 154-156 08.12.10 Kulturindustrie als Anti-Aufklärung (2) (Genese der Kulturindustrie; Amusement) Lektüre: ebd., S. 153-166 15.12.10 Kulturindustrie als Anti-Aufklärung (3) (Falsche Identität von Gesellschaft und Subjekt) Lektüre: ebd., S. 166-177 05.01.11 Kulturindustrie als Anti-Aufklärung (4) (Pseudoindividualität; Warencharakter der Kunst; überparteiliche Autorität) Lektüre: ebd., S. 177-185 12.01.11 Kulturindustrie als Anti-Aufklärung (5) (Reklame, Propaganda, Sprache) Lektüre: ebd., S. 185-191 19.01.11 Kulturindustrie: Rückblick und Zusammenfassung Lektüre: Adorno: Ohne Leitbild. Parva Aesthetica, GS 10.1, S. 337-345 26.01.11 Kunst und Kulturindustrie in der Ästhetischen Theorie Lektüre: Adorno: Ästhetische Theorie, GS 7, S. 32-35 02.02.11 Abschlussdiskussion: Kulturindustrie – „Begriffsfetisch“ (Eco) oder „Fortzusetzen“ (Claussen) ??? Lektüre: Umberto Eco: „Einleitung“, in: ders.: Apokalyptiker und Integrierte. Zur kritischen Kritik der Massenkultur, S. 15-26 und Detlev Claussen: Fortzusetzen. Die Aktualität der Kulturindustriekritik Adornos, in: Frithjof Hager und Herman Pfütze (Hg.): Das unerhört Moderne, S. 139-149 Hinweise → Leitfaden für die Lektüre und die Referate: 1. Geben Sie einen Überblick über den Text (Thema, Fragestellungen, Argumentationen etc.). 2. Erläutern Sie auf Textbasis die jeweiligen zentralen Begriffe. 3. Untersuchen Sie, was Adorno unter (authentischer) Kunst versteht, was unter Kulturin- dustrie, und wie er das Verhältnis beider erläutert. 4. Nehmen Sie zu Adornos Thesen Stellung – möglichst mit Hinweis auf konkrete gegenwär- tige Tendenzen in Kunst und Massenmedien. � Eine regelmäßig aktualisierte Seite mit Materialien zum Seminar (Reader, Literaturliste, Handouts etc.) finden Sie unter: http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/iph/prphd/breitenstein/mat/hfbk/index_html � Sollten Sie Verständnisschwierigkeiten, Fragen oder andere Probleme in Vorbereitung auf Referate oder Hausarbeiten haben, können Sie mich gern konsultieren. Sprechzeit: nach Vereinbarung sowie Freitag, 7.30 bis 9.30 Uhr (Institut für Philosophie, Zel- lescher Weg 17, BZW/A527) Tel. dienstl.: 0351/46332783 Email: P.H.Breitenstein@web.de