salzburg tennis 1 2014

Download Salzburg tennis 1 2014

Post on 23-Mar-2016

228 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Zeitschrift des Salzburger Tennisverbandes - Magazine of the Salzburg Tennis Federation

TRANSCRIPT

  • SalzburgTennis

    SalzburgTennis1 2014

    Nachhaltige Jugendarbeitim Verein

    Seiten 16+17

    Sparkasse Jugend Cup Sparkasse Kids Cup

    Seiten 15+19

    Mannschaf

    ts-

    meistersch

    aft 2014Seiten

    812+14

    Jako

    bA

    ichh

    orn

    Arab

    ella

    Kol

    ler

    Greg

    orR

    amsk

    og

    ler

    Luka

    sN

    eum

    ayer

    Bene

    dik

    tEm

    es

    z

    Dal

    ilaK

    loki

    c

    Salzburgs Tennisjugend ist in sterreich

    Spitze!Seite 21

  • 1 2014 5SalzburgTennisSalzburgTenniswww.salzburgtennis.at

    Salzburgs Tennisjugend zeigt Spitzen-leistung wie seit Jahren nicht mehr:Jakob Aichhorn, M U16: 2. Einzel, 2. DoppelGregor Ramskogler, UM 16: 3. Einzel, 2. DoppelArabella Koller, M U14: 1. Einzel, 1. DoppelBenedikt Emesz, TV-RL Nr. 2 U13Lukas Neumayer, M U12: 1. Einzel, 1. DoppelDalila Klokic, M U12: 1. Doppel

    Impressum:Offenlegung nach 25. Mediengesetz: Medieninhaber und Herausgeber:Salzburger Tennisverband A-5400 Hallein, Hartmannweg 4 Telefon(0 62 45) 88 3 00 Fax (06245) 88 3 00-20 E-Mail: stv@salzburgtennis.atHomepage: www.salzburgtennis.at Meisterschaft: http://stv-austria.liga.nuBlattlinie: Informationen zum Tennissport in Salzburg Redaktionsleitung undf.d.I.v.: Mag. Erich Mild Mitarbeiter dieser Ausgabe: Gnther Adlgasser, HansAdrowitzer, Jrg Eberhardt, Daniel Geib, Gerhard Gro, Katharina Kerbler, Dr. Johannes Landlinger, Lisa Mild, Mag. Stefan Schiess, Mag. ManfredSchmller, Josef Steinbichler, Mag. Dieter Vock.

    Worte des Prsidenten

    Liebe Tennisfreunde!Die Sommersaison steht wieder vor der Tr,bei den Sandpltzen verhindert nur die Angstvor sptem Frost ein Spielen schon im Mrz.Auf Allwetterpltzen htte man im heurigenWinter fast im Freien durchspielen knnenDoch egal, ob im Freien oder in der Halle, Tennis ist der grteGanzjahressport und dementsprechend gibt es in dieser Aus-gabe von Salzburg Tennis jede Menge zu berichten.

    Ein Blick zurckSehr herzlich bedanken mchte ich mich bei allen Funktion-ren, welche an den drei Tennis-Stammtischen in Zell amSee, Bischofshofen und in der Stadt Salzburg teilgenommenhaben. Gesamt waren 46 Personen aus 30 Mitgliedsvereinenanwesend, eine leichte Steigerung gegenber dem Vorjahr.Eine erfreuliche Beteiligung gab es auch bei der Veranstal-tung zur Vereinsjugendarbeit am 7. Mrz in Rif, zu der wir49 Teilnehmer begren durften. Zustzlich zu den 28 Teilneh-mern des bungsleiterkurses aus 17 Vereinen eine sehrerfreuliche Zahl! waren noch Funktionre aus 10 Mitglieds-vereinen anwesend. In diesem Bereich mchten wir heuereinen Schwerpunkt setzen durch eine Reform und Aufsto-ckung der Vereinsfrderung soll der persnliche Einsatz frdie Jugend im Verein belohnt werden. Besonderes Augenmerksoll dabei auf den bergang der Kinder und Jugendlichen vomTrainieren zu den Matches und zur Integration in Mannschaftengelegt werden.Sehr erfreulich ist die Entwicklung im Jugend-Leistungsten-nis. Bei den sterreichischen Jugendmeisterschaften indoorwar der STV in den Kategorien U12, U14 und U16 erfolg-reichstes Bundesland. Herzlichen Dank an alle Trainer und vorallem an die Eltern, die doch die Hauptlast bei der Unterstt-zung der Tenniskarriere ihrer Kinder tragen.

    Der Blick nach vorneIm Spitzentennis wnschen wir Sandra Klemenschits einehnlich erfolgreiche Saison wie im Vorjahr und drcken ganzbesonders fr das Damenturnier in Gastein die Daumen. Beiden Mannschaften sind heuer mit dem 1. STC Stiegl und demTC Neumarkt zwei Teams in der Herren Bundesliga vertreten,die Bergheimer spielen in der zweithchsten Liga. Dnnergest sind die guten Damen in Salzburg, hier ist das Damen-team des 1. STC Stiegl in der obersten Klasse allein auf weiterFlur. Auf Landesebene verspricht die Herren Landesliga Aheuer ganz besonders spannend zu werden.Wir freuen uns auch wieder auf sehr viele Vereinsaktivitten amAktionstag Ganz sterreich spielt Tennis, welcher amSamstag, 26. April, sterreichweit stattfindet. Die ganze Som-mersaison wird es fr alle HobbyspielerInnen die Gelegenheitgeben, sich bei ITN-Turnieren mit hnlich spielstarken Geg-nern zu messen und in kompakter Form an Wettbewerben teil-zunehmen. Die Begeisterung der Teilnehmer ist gro und dasITN-System ein tolles Mittel zur Belebung des Tennissports.

    Ich sende Ihnen herzliche Gre in alle Vereine und Tennisan-lagen des Salzburger Landes und freue mich auf ein Wieder-sehen bei der einen oder anderen Veranstaltung.

    Mit freundlichen Gren

    Johann Haidner, Prsident

    InhaltsverzeichnisUlf Fischer Deutschlands Trainer des Jahres 2013 (Interview) ................................................................................. 7ETB-Spieler bereiten sich auf Freiluftsaison vor ........................ 7MM Sommer 2014: Fast 5 Prozent plus bei den Erwachsenen-Teams .................... 8BL Damen und Herren: 1. STC Stiegl mischt doppelt mit ....... 10BL Herren: Der TC Neumarkt startet mit groen Ambitionen .. 11ber 35-SpielerInnen in Salzburg: Schaut euch das mal an! ....................................................... 12NRNBERGER Gastein Ladies 14: Wieder ein Tennismrchen in Gastein? ................................... 13Sandra Klemenschits erreicht Top-Ranking in der Weltrangliste ................................................................. 13Sparkasse Jugend Liga 2014: Doppelt so viele Teams bei Jugend U9! .................................. 14Sparkasse Jugend Cup 2013/14 mit dem Masters abgeschlossen ....................................................................... 15ROG: Nachhaltige Jugendarbeit im Verein .............................. 16Sparkasse Kids Cup Masters: Klein aber fein! ........................ 19Spannende Kids-Landesmeisterschaften indoor .................... 19GST 26. April 2014: Mitmachen und Aktivitten setzen! ...... 20M Jugend indoor: Salzburgs Tennistalente holen fnf Titel! .. 21UNION Woerle Henndorf Sektion Tennis stellt sich vor ......... 23WINWIN Wintertrophy 2013/14 mit neuem Teilnehmerrekord .................................................................... 24Reform der Vereinsfrderung: Fr eine aktive Vereins-Jugendarbeit ...................................... 25Erfolgreicher bungsleiterkurs Kids Tennis 28 Absolventen ...................................................................... 27Winter Cup 2013/14: Salzburger Erfolge an neuen Austragungsorten ...................... 29Mannschafts Wintercup 2013/14 im Endspurt ....................... 30Kat. 2 U16-Turniere: Ramskogler siegt in Zell, Moises in Oberpullendorf stark ........ 31

    Inserentenverzeichnisbet-at-home.com Entertainment GmbH (www.bet-at-home.com) .......................................................... 2Salzburger Sparkasse (www.salzburg.sparkasse.at) ................. 3Toyota Frey Salzburg (www.freynet.at/Salzburg) ....................... 4Wilson Austria Atomic Austria GesmbH (www.wilson.com) .... 6Bio Austria Salzburg (www.bio-austria.at) ............................ 14Groglockner Hochalpenstraen AG (www.grossglockner.at) .......................................................... 18Romantikhotel Gmachl (www.gmachl.com) ............................ 20Toyota Frey Salzburg (www.freynet.at/Salzburg) ..................... 22Sport Eybl (www.eybl.at) ........................................................ 22Brandsttter & Co. KG (www.tennis04.at) .............................. 24Sportbau HL GmbH (www.sportbau-hl.com) .......................... 26STRASSER Steine GmbH (www.strasser-steine.at) ................ 26Intersport Brndl (www.bruendl.at) ......................................... 28Vita Club (www.vitaclub.at) ..................................................... 28Hannes Zischka Sportreisen (www.zischka.at) ....................... 30Offset 5020 (www.offset5020.at) ............................................ 32

  • 1 2014 7SalzburgTennisSalzburgTenniswww.salzburgtennis.at

    Ulf Fischer Deutschlands Trainerdes Jahres 2013 zurck in Rif Interview vonLisa Mild

    Herr Fischer, Sie haben nach den Aust-ralien Open die sehr erfolgreiche Zu-sammenarbeit mit Deutschlands Nr. 1,Tommy Haas beendet, wurden auchmit dem Titel Deutschlands Trainerdes Jahres 2013 ausgezeichnet. Waswa ren die Beweggrnde?Ich fhre zusammen mit Gerald Mild die Eu-ropean Tennis Base in Salzburg-Rif, eineTennisakademie, fr die wir sehr hohe Qua-littsansprche haben. Dadurch dass ichmit Tommy unterwegs war, hatte ich einfachnicht die Zeit, die fr ein solches Projektnotwendig ist. Es wurde mir einfach bersganze Jahr ein bisschen zu viel. Dann kommtnoch hinzu, dass ich schon seit 25 JahrenSpieler betreue und mir das viele Reisenimmer schwerer fllt. Weil Tommy Haas soerfolgreich war, war es eine schwere Ent-scheidung, aber ich habe das Gefhl gehabt,dass es vielleicht besser ist, komplett zurEuropean Tennis Base zurckzukehren, frdiese da zu sein und erfolgreich zu arbeiten.

    Tommy Haas ist 35 Jahre alt und somitder lteste Top-Spieler der ATP-Tour.Was zeichnet ihn besonders aus?Er hat einen unglaublich starken Willen, trai-niert wahnsinnig professionell und hart under liebt den Sport, er lebt fr den Sport. Erbereitet sich fr Matches von allen am bes-ten vor und macht das meiste Aufwrmtrai-ning. Im Match kmpft er bis zum Umfallen.Deswegen glaube ich, dass der Wille derentscheidende Grund ist, dass er trotz sei-ner vielen Verletzungen mit 35 Jahren nochso gut spielt. Wir haben die Zusammenarbeitgestartet als Nr. 21 der Welt, zum Schlusswar er Nr. 12 der Welt, zwischendrin sogar dieNr. 11. Er hat als ltester Spieler berhauptdie Nr. 1 der Welt geschlagen, nmlich Djo-kovic beim Turnier in Miami. So einen vor-bildlichen Willen habe ich fast noch nie ge-sehen. Er hat ber die Jahre immer wieder anseinem Spiel gearbeitet, auch wenn man ihntrainiert, will er immer weiterkommen und sichimmer weiter verbessern, dass ist auch einGrund, weshalb er es jetzt mit 35 Jahren ge-schafft ha