rr kw27 2016

Download RR KW27 2016

Post on 04-Aug-2016

219 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Regional Rundschau KW27 2016 für die Orte Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Ludwigsfelde, Schönefeld, Berlin Steglitz-Zehlendorf, Großbeeren, Blankenfelde-Mahlow, Nuthetal

TRANSCRIPT

  • Internet: www.regional-rundschau.de | E-Mail: redaktion@regional-rundschau.de | Telefon: 03328 316450 | Fax: 03328 316472

    Teltow Kleinmachnow Stahnsdorf Berlin-Steglitz/ZehlendorfLudwigsfelde Grobeeren Blankenfelde-Mahlow Nuthetal Schnefeld

    06. Juli 2016 | KW 27 | 17. Jahrgang

    Unglck im Freibad

    berschrift

    KLEINMACHNOW. Am Freitag, 24. Juni, wurde gegen 18:40 Uhrim Becken des Freibades Kie-bitzberge der reglose Krper eines Mannes gefunden. Ein Rettungsschwimmer barg den lebensbedrohlich verletzten 29-Jhrigen. Erste Ermittlun-gen zum Unfallhergang und Zeugenbefragungen der Poli-zei ergaben, dass der slowaki-sche Staatsbrger, der seinen Wohnsitz in Deutschland hat, von zwei bisher Unbekannten mehrfach mit dem Kopf unter Wasser gedrckt worden sein soll.

    Die Mnner, die bei der an-schlieenden Reanimation der Rettungskrfte vor Ort gewe-sen sein sollen, flchteten an-schlieend ber einen Zaun. Nach Zeugenaussagen waren sie bereits im Vorfeld negativ aufgefallen, da sie andere Ba-degste belstigt haben sollen.

    Einer der Mnner ist zirka 35 bis 40 Jahre alt und etwa 1,80 Meter gro. Er ist schlank mit leichtem Bauchansatz, hat blonde, kurze Haare und einen Pickel auf der Nase. Er trug gelbe Badeshorts. Der zweite Mann ist zirka 30 Jahre alt und 1,70 Meter gro; er hat eine Glatze.

    Zirka 4.000 Badegste sollen laut Aufsicht an diesem Tag im Freibad gewesen sein. An sie wendet sich die Polizei und fragt: Wer kann Hinweise zur Identitt der beiden noch un-bekannten Mnnern machen? Wer hat das Untertauchen oder hnliche Handlungen bemerkt?

    Hinweise sind unter der Tele-fonnummer 0331 55081224 an die Polizeiinspektion Potsdam oder jede andere Polizeidienst-stelle zu richten. PM

    NEUE FREUNDE ? In Teltow ist eine Stdte-freundschaft mit Langfang in China im Gesprch

    Seite 03

    KINOPROGRAMMPREISNeue Kammerspiele und Bali-Kino erhalten Prmien fr ihre Arbeit

    Seite 05

    KEIN HUNDEVERBOT Schlachtensee und Krumme Lanke bleiben Paradies fr badende Vierbeiner

    Seite 07

    REGIONALES 02 KULTUR 10GEWINNSPIEL 10AUSFLUGSTIPP 11GESUNDHEIT 12BAUEN UND WOHNEN 13KLEINANZEIGEN 15

    Mann von Unbekannten unter Wasser gedrckt und fast ertrunken

    Foto: Archiv

    Mit bisher ber 80.000 erfolgreichen Sanierungen, in der ISOTEC-Gruppe, bieten wir Ihnen die Sicherheit fr ein trockenes und gesundes Wohnen.

    HANDWERKAUF HCHSTEM

    NIVEAU

    TEAM

    Nasse Wnde? Feuchter Keller?

    Berlin

    www.isotec-berlin.de

    ISOTEC Berlin HSB GmbHSophie-Charlotten-Str. 92-94, 14059 Berlin

    t 030 - 33 00 73 93

    Wintergrten Terrassendcher Schiebeverglasungen Markisen

    Star-Bau GmbHFamilienbetrieb seit 199414547 Beelitz-SalzbrunnTelefon: 033204/3 54 67Beispiele: www.starbau.de

    MUSTERAUSSTELLUNGENIN BEELITZ OT SALZBRUNNIN BEELITZ OT SALZBRUNNIN BEELITZ OT SALZBRUNNIN BEELITZ OT SALZBRUNN

    Wegener Automobile GmbHFritz-Zubeil-Str. 51, 14482 PotsdamTel. 0331 74390-0www.autohaus-wegener.de

    Gesamtverbrauch l/100 km: inner-orts 5,9, auerorts 4,0, kombiniert 4,7; CO2-Emissionen: kombiniert 109,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effi zienzklasse: B. Abb. zeigt Sonderausstattung.Begrenzte Stckzahl!

    NISSAN NOTE ACENTA+1.2 l, 59 kW (80 PS), TZ 05/2016

    NUR 12.995,

    NISSAN NOTE ACENTA+

    HEW-396-45x70-4c-E12-7933.indd 1 28.06.16 18:06

    MEDIMAX Electronic Teltow GmbH, 14513 Teltow, Neben Real, Oderstrae 31/33, Tel. 03328/3342-0

    ISOTEC Berlin, als Spezialist fr Sanierungslsungen bei Feuchtigkeits- und Schimmel-pilzschden im Raum Berlin/Brandenburg kennen wir die notwendigen Manahmen bei feuchten Wnden und nassen Kellerrumen. Neben einer sorgfltigen Analyse und Planung stehen wir fr die einwandfreie und saubere Umsetzung der Sanierungs-arbeiten. Wir verfolgen ein nachhaltiges und somit auch dauerhaftes Sanierungskon-zept, um Feuchtigkeit und

    Schimmelpilze langfristig zu beseitigen.

    Mit Abdichtungen von ISOTEC knnen Gebude wirkungsvoll vor eindrin-gender Feuchtigkeit ge-schtzt werden. In einem persnlichen Gesprch knnen wir erste Fragen klren und fr die weitere Planung einen kostenfrei-en Besichtigungstermin vereinbaren. Wir helfen Ihnen, Ihr Zuhause wieder genieen zu knnen.

    Foto

    : Gog

    olFoto: pixabay.com

    Anzeige

  • Regional Rundschau | 06. Juli 201602 REGIONALES

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    Letzte Woche machten Rita und ich eine Radtour mit Freun-den. Weil die Wege sehr schmal waren, wichen wir auf die Strae aus, unsere Freunde wollten auf dem Radweg blei-ben. Bei einer Rast in einem Biergarten diskutierten wir, wo Radfahrer sicherer fahren, auf dem Radweg oder auf der Strae. Eine Radlergruppe konnte uns aufklren: Laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club werden auf der Strae fahrende Radler beim Abbiegen seltener von Auto-fahrern bersehen als die auf dem Radweg. Im Gesprch mit anderen Menschen erfhrt man doch immer wieder Neues. Und so ging es danach gemtlich weiter durch die Mark Brandenburg. Auf der Strae. Denn Sicherheit geht schlielich vor...

    Ich wnsche Ihnen viel Spa beim Lesen der Regional Rundschau und bei Ihrer nchsten Radtour.

    Ihr Rudi Rund

    KLEINMACHNOW. Von ihrer sportlichen Seite zeigten sich Kleinmachnower und Gste am 24. Juni. Hunderte Kinder und Erwachsene beteiligten sich an der Sportabzeichen-Tour. Doch am Ende hat es nicht ganz gereicht: Brger-meister Michael Grubert ver-lor seine Wette.

    Auf dem Sportplatz der Ber-lin Brandenburg International School (BBIS) hatten sich am Vormittag etwa 1.200 fitte und motivierte Schul- und Kinder-gartenkinder eingefunden, um sich mit prominenter Un-tersttzung den Prfungen um den Orden der Bundesre-publik fr besonders gute kr-perliche Fitness zu stellen. Am Nachmittag waren Sportleraller Altersklassen, Familien und Firmen gefordert.

    Fr die Sportabzeichenpr-fungen hatten die Schler mehrere Stationen zur Aus-wahl: Die Laufbahn fr die Kategorie Ausdauer, fr Kraft-Punkte wurde Weitsprung angeboten, Schnelligkeit konnte ebenfalls auf der Bahn beim Sprint bewiesen wer-den und Koordination durch Seilspringen oder Kugelsto-en. Untersttzt wurden sie dabei von Stabhochspringer Danny Ecker, Zehnkmpfer Frank Busemann und Stunt-frau Miriam Hller. Die Sport-botschafter zeigten Aufwrm-bungen, gaben professionel-le Tipps und liefen auch selbst mit. Viele freiwillige Helfer,

    darunter Schler und Leh-rer der Schulen, sorgten als Wettkampfrichter dafr, dass Sprnge korrekt gemessen oder Zeiten genau eingetragen wurden.

    Ab 14:00 Uhr wurde das Geln-de fr die ffentlichkeit frei-gegeben und der Wettkampf um die sportlichste Kommune ausgerufen. Trotz Temperatu-ren von bis zu 36 Grad kamen zahlreiche Kinder und Fami-lien auf das Sportgelnde, um sich in den Wettkmpfen zu beweisen. So wie das neue Ropespring-Team des RSV. Die Seilspringer rckten wegen der Hitze nur mit dem halben Team an, zeigten aber doppel-ten Einsatz. Normalerweise haben wir 30 Mitglieder, aber bei dem heien Wetter sind nicht alle mitgekommen, er-klrt Team-Grnderin Silke. Andrea Schmidt und ihre Kin-der Laura (10) und Julian (6) stellten sich trotzdem tapfer den Disziplinen. Im Schnitt haben wir Silber bekommen, erzhlte sie am Ende des Tages stolz.

    Um 17:30 Uhr wurde mit dem Staffellauf zwischen den drei Kommunen Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow der letzte Wettkampf um den Ti-tel als sportlichste Kommune ausgerufen. Nach einem Un-entschieden im Torwandschie-en ging es mit dem Staffellauf ins Stechen. Fr Stahnsdorfs Brgermeister Bernd Albers traten die Mitarbeiter der

    Bewegungskita Im Regen-bogenland an. Teltow htte beinahe aus dem Wettbewerb ausscheiden mssen. Brger-meister Thomas Schmidt hatte die Mnner der Feuerwehr als Team gewinnen knnen, doch die mussten am Nachmittag zu einem schweren Unfall auf der A2 ausrcken. Gera-de als er den anderen Teams viel Erfolg gewnscht hatte, erklrte sich das Team der Sparkasse bereit, fr Teltow an den Start zu gehen. Klein-machnows Brgermeister Michael Grubert hatte mehre-re Mitarbeiter seiner Verwal-tung fr sein Team gewinnen knnen und lie es sich nicht nehmen, selbst an dem Wett-kampf teilzunehmen. Nach zwei spannenden Runden ka-men die Stahnsdorfer zuerst ins Ziel, Teltow wurde Zweiter und Gastgeber Kleinmachnow musste sich mit dem dritten Platz begngen.

    Trotz der regen Teilnahme ka-men am Ende leider nicht die erwarteten 2.000 Menschen zusammen, so dass Brger-meister Grubert seine Wettenicht gewinnen konnte.Er zeigte sich als fairerVerlierer und spendetedem RSV 500 Euro. Ich bin stolz und bedanke mich bei den Kindern und Er-wachsenen, dass sie trotz der 36 Grad gekommen sind. Mit der Spende fr den Sportver-ein wolle er dabei helfen, dass die Region sportlich noch akti-ver wird. neb

    Wette verloren, Fitness gewonnenSportabzeichen-Tour machte Halt in Kleinmachnow

    PolizeiNIKOLASSEE. Auf einer Bade-wiese in Nikolassee nahm die Polizei einen Mann fest, der dort den Deutschen Gru ge-zeigt und verbotene Parolen gerufen haben soll. Anschlie-end soll er versucht haben, einen 16-Jhrigen mit einer Bierflasche zu schlagen. Der Jngere blieb unverletzt, da die Schlge ins Leere gingen. Der Mann muss sich nun we-gen gefhrlicher Krperver-letzung und wegen des Ver-wendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organi-sationen verantworten.

    TELTOW. Bei einem Streit in einer Unterkunft fr Asylbe-

    werber in Teltow wurde ein 21-jhriger Syrer mit ei-nem Messer leicht verletzt. Der Mann hatte versucht, einen Streit zwischen zwei anderen Syrern ber die Nichteinhaltung des Alko-holverbots in der Zeit des Fastenmonats Ramadan zu schlichten. Die beiden Strei-tenden hatten sich eigentlich schon getrennt, als einer von ihnen mit einer 30-kpfigen Personengruppe zurck kam und mit vorgehaltenen Messer den 21-Jhrigen auf-forderte, den Aufenthaltsort des anderen zu verraten. Der Syrer wurde dabei leicht a