radl-wadl radmagazin ausgabe 5 (2015)

Click here to load reader

Post on 23-Jul-2016

216 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Inhalte (unter anderem): Ausgabe 5: Erstes Fahrradwörterbuch erschienen Im Portrait: Adam Bell - seine Idee und die Schwierigkeiten bei der Erstellung des Fahrradwörterbuches Bericht aus München - Crowdfunding-Projekt: Lastenräder gratis - Radlhauptstadt Veranstaltungen Wir fahren Rad: warum Roland lieber im Liegen fährt #dankhelm statt #besserobenohne: wie eine gut gemeinte Kampagne am Problem vorbeizielt Rennraddestination Fuschl am See

TRANSCRIPT

  • AUSGABE 5Fahrradsaison 2015

    ZUM MITNEHMEN

    ISSN 21970653

    Das Fahrrad aus dem 3D Drucker

    FahrraddestinationFuschl am See

    Radln Anderswo Kuba

    Schrge Fahrrder

    Neues aus der Radl-hauptstadt Mnchen

    #dankhelm gegen #besserobenohne

    Im Portrati:Der Macher des Fahr-radlexikons

  • Highspeed-Internet,

    Festnetz und Mobilfunk

    M-net prsentiert die 6. Mnchner Radlnacht am 08. August auf dem Odeonsplatz.

    Veranstaltet von:

    ein Erlebnis

    AZ_SPONSORING_Radlnacht_A5_7-15#191.indd 1 24.07.15 09:17

  • 5MEDIE

    NECK

    E

    4

    VORW

    ORT

    6MNCHEN

    RADSHUTTLE

    7MNCHEN

    LASTENRAD

    8

    MNC

    HEN

    BIKEK

    ITCHE

    N 9

    MNC

    HEN

    MVG R

    AD

    14IM PORTRAIT

    ADAM BELL

    12

    SHOP

    PING

    22

    RADE

    LN

    ANDE

    RSWO

    33

    WIR F

    AHRE

    N

    RAD

    10MNCHEN

    RADLHAUPTSTADT

    26FUSCHL AM SEE

    CASA BICICLETTA

    29

    3D FA

    HRRA

    D

    28

    UPPE

    RBIKE

    32

    BIKE C

    AMPE

    R30KUNSTSTCKE

    34

    DANKHELM VERSUS

    BESSEROBENOHNE

    38LETZTE SEITE

    19 BIKE YOGA

    36

    VERT

    EILST

    ELLE

    N37

    IMPRESSUM

    24

    CYCL

    ING

    CART

    OON

    20

    SCHR

    GE R

    DER

    25

    WORL

    D

    BICYC

    LE RE

    LIEF

    INHALT

  • 4 VORWORT

    RING-RING

    Wie sehr ich das Radfahren geniesse und wie sehr es zu meiner Lebensqualitt beitrgt, habe ich in diesem Jahr gemerkt, als ich in diesem Jahr zeitweise auf die U-Bahn angewiesen war. Mich dem Diktat eines Fahrplans auszu-setzen und die berfllten Wgen zu Stozeiten fand ich stressig und freiheitsbeschrnkend. Oft wird das Fahrrad als zu langsam empfunden. Es kostet mehr Zeit, als die anderen, vermeintlich schnelleren Verkehrsmittel.

    Dazu ein Zitat:

    Das Zitat stammt aus dem Buch Mit dem Rad durch zwei Jahrhunderte von 1979. Nach 36 Jahren hat es an Aktualitt nichts eingebsst.

    Ich mchte jeden dazu einladen, das Fahrrad fter zu nutzen. Zeit fr sich und mehr Bewegung bringen Lebens-freude in den Alltag - Unbezahlbar!

    Tatjana

    PS: Danke an alle, die an dieser Ausgabe mitgearbeitet haben allen voran den Graphikerinnen-Duo Nina und Chrissy - und vor allem den Inserenten, Sponsoren und Verteilstellen, die die Finanzierung ermglicht haben Ihr seid spitze!

    Wer das Erlebnis Leben in seiner ganzen Flle und nicht nur im beruflichen Alltag sucht, fr den sind Radfahrstunden eindeutig ein Gewinn. Sie gehen nicht als

    lstiger, aber ntiger Ausgleichssport von der Freizeit ab, sie sind erfllte Freizeit. Mehr noch: Mancher, der den tglichen Weg zu Arbeitsplatz regungslos im vollen Autobus oder im eigenen Wagen sitzend zurcklegt und sich dabei inner-lich verspannt mit dem vierrdrigen Ge-fhrt im Fahrradtempo lrmend und stin-kend von Ampel zu Ampel tastet, knnte seine Freizeit mit Gewinn verlngern, wenn er diese Wege radelnd bewltigte.

    Bild: Colin Stewarthttp://www.colinstewartphotography.com

  • 5MEDIENECKE

    HERR POTZER WILLS WISSENMein persnlicher Favorit des Radl-filmwettbewerbes ist die Geschichte vom frustrierten Autofahrer Herrn Potzer, der auf seinem Weg durch die Stadt von der Kamera begleitet wird.

    FAHRRADKALENDER 2016 In diesem Kalender sind besonders auergewhnliche und schne Fahrrder zu sehen und werden nicht nur historisch interessierte Fahrradfans, sondern alle, die jemals auf einem Zweirad unterwegs waren, begeistern!ht

    tp://

    ww

    w.c

    alve

    ndo.

    de/g

    aler

    ie/

    klas

    sisc

    he-fa

    hrra

    eder

    /?s=

    tag:

    fahr

    rad&

    http

    ://bi

    t.ly

    /1Sd

    iCom

    BIKEYFACE Bekka hat irgendwann mal in ihrer Stadt in Amerika angefangen, mit dem Rad zu fahren. Ihre Entwicklung vom Anfnger zum Rad-Enthusiasten und was sie alles auf ihrem Weg in die Arbeit erlebt, hlt sie in Comics fest. Daraus hat sich ein wunderbares Blog entwickelt. Ihr Buch Bike There ist ein kleiner Fhrer, wie man am besten durch die Stadt kommt.ht

    tp://

    bike

    yfac

    e.co

    m/s

    tore

    /

    RENNRAD IST LANGWEILIG? Wer bis jetzt der Meinung war, Renn-rad ist etwas fr Langeweiler, der schaue sich den Clip des italienischen Meisterfahrers Vittorio Brumotti an. Vor einer hervorragenden Kulisse zeigt er, was er mit seinem Fahrrad alles kann!ht

    tps:

    //you

    tu.b

    e/BM

    0oQ

    IRIy

    rs

  • 6 MNCHEN SPEZIAL RADSHUTTLE

    Bild: Michaila Khnemann

    Viele Radpendler kennen die Situation: benutzungs-pflichtige und viel zu enge Radwege, Ampeln die deutlich frher auf rot schalten, als die Straenam-peln, gefhrliche Ausfahrten flottes Vorankommen ins Bro: Fehlanzeige!

    Nun hat die Umweltorganisation Green City eine Idee aufgegriffen, die so neu nicht ist: Man muss blo mehr als 16 Gleichgesinnte fr den Arbeitsweg finden. Dann ist man nach 27 der StVO ein geschlossener Verband. Dabei drfen die RadlerInnen auf der Strae und nebeneinander fahren und der Verband darf in einem Zug ber die Ampel fahren.

    Unter der Woche trifft man sich um 08.30 am Stemmerhof, um auf einer Autofahrspur zum Sendlinger Tor zu Radeln. Tglich nehmen zwischen dreiig und vierzig RadlerInnen teil. Schuster erklrt: Laufend stoen neue Mnchnerinnen und Mnchner dazu. Andere nutzen tglich die Mg-lichkeit und man kennt sich mittlerweile. Alle eint die Begeisterung, sich nicht mehr mit FugngerInnen einen viel zu schmalen Raum zu teilen und an den Einmn-dungen auf abbiegende Autofahrer achten zu mssen. Besonders freut Schuster, dass auch die AutofahrerInnen das Radl-Shuttle gelassen aufnehmen: Da wir auf der rechten Spur fahren, knnen Autos problemlos berho-len. Damit haben wir eines unserer Ziele erreicht: Keine anderen Verkehrsteilnehmer zu blockieren, sondern Teil des flieenden Verkehrs zu sein.

    Das sagt eine Teilnehmerin:

    Green City e.V. wrde sich freuen, wenn das Beispiel Schule macht und sich auf allen gefhrlichen Straenab-schnitten RadlerInnen zu einem Radl-Shuttle zusammen-schlieen.

    Der Radl-Shuttle ist eine Aktion der Kampagne #MucOhneMief, mit der sich Green City e.V. fr eine neue Verkehrskultur in Mnchen einsetzt.

    Das hat Spa gebracht. Und mit mehr Platz auf der Strae ist das Radeln viel entspannter!

    Tipp

    s zur

    Org

    anis

    atio

    n gi

    bt d

    ie O

    rgan

    isat

    ion

    auf i

    hrer

    Hom

    epag

    e un

    ter:

    w

    ww

    .gre

    enci

    ty.d

    e

  • 7MNCHEN SPEZIAL LASTENRAD-PROJEKT

    Raphael und Thomas sind Lastenrad-Fans. Vor einigen Jahren haben sie das Projekt Kasimir Dein Lastenrad in Kln kennengelernt. Dort kann man sich bei Bedarf ein Lastenrad ausleihen.Prima, haben Sie sich gedacht, das machen wir in Mnchen auch und haben mit dem ADFC als Partner den Daniel angeschafft. Jetzt wollen die beiden einen Schritt weitergehen. Ziel ist es, in allen Stadtvierteln der Landeshauptstadt kostenlose Lastenrder anzubieten, damit auch der Umstieg beim groen Wochenendeinkauf auf das Fahrrad leichter fllt.

    Das dafr bentigte Kapital haben sie bei der Crowdfun-ding Plattform Startnext eingesammelt. Dabei sind ber Achttausend Euro zusammengekommen.

    Mit dem Geld werden dann zehn unterschiedlich ausge-stattete Lastenrder angeschafft, die ab Sommer 2015 von allen Mnchnerinnen und Mnchnern fr ein, zwei oder drei Tage kostenlos ausgeliehen werden knnen. Ziel ist es, ein eigenes Lastenrad-Ausleih-Netz von festen und wechselnden Stationen wie Nachbarschaftstreffs, Lden und engagierten Einrichtungen zu schaffen, so dass 90% aller Mnchnerinnen und Mnchener maximal 5 bis 10 Minuten von ihrem nchsten kostenlosen Lastenrad entfernt wohnen.

    WARUM WIRD DAS LASTENRAD KOSTENLOS VERLEIHEN?

    Wer

    meh

    r be

    r di

    e La

    sten

    radl

    er

    wis

    sen

    w

    ill o

    der a

    uch

    einm

    al e

    ins a

    uspr

    obie

    ren

    mc

    hte,

    scha

    ut n

    ach

    unte

    r:

    http

    ://w

    ww

    .last

    enra

    dler

    .de

    Bild: Fabian Norden

    Weil wir es wollen. Weil wir den Leuten vertrauen, dass das schon laufen wird. Weil unser Vorbild "Kasimir - Dein Lastenrad" aus Kln es seit zwei Jahren so macht und wir deren Modell lieben und toll finden. Die Menschen sollen ein Lastenrad einfach ein-mal ausprobieren knnen und es als Alter-native zum Auto wahrnehmen. Viele werden erkennen: Eigentlich brauche ich kein Auto. Fr den Transport der Getrnkekisten und der Fahrt zum Wertstoffhof leihe ich mir die vier, fnf Mal im Jahr dann einfach ein Lastenrad aus. Fertig ist die Welt. Schn ist das Leben : )

  • 8 MNCHEN SPEZIAL HILFE ZUR SELBSTHILFE FLICKS DIR!

    Letztens, erzhlt Brbel von der Bikekitchen kam ein Mdel an mit einem halben Lenker an, der andere Teil ist abgebrochen. Die Bikekitchen ist ein Verein zur Frderung der Fahrradkultur. Jeden zweiten Donnerstag im Monat trifft man sich in der Regel in der Werkbox am Ostbahnhof zum gemeinsamen Schrauben und Reparie-ren, oft in Verbindung mit einem Event, beispielsweise ein Konzert oder die Aktion wird kurzerhand an die Isar verlegt zur Isargrillschraubstation.Verschiedene Kurse zu Themen wie Fahrtechnik, einfache Wartungsarbeiten, Beleuchtung und Pannenhilfe runden das Angebot ab.

    Die Grundidee kommt aus Portland und hat einen sozialen Gedanken: Radfahren soll fr alle mg- lich sein. Gute Rder sind aber teuer. Gute ltere Rder werden im Fahrradgeschft manchmal nicht mehr repariert, weil das zu teuer kommt. Genau da setzt die