nacht der vampire – lesenacht 11.11.11 - 12.11 - oebib.de gemeindebibliothek neufahrn nacht...

Download Nacht der Vampire – Lesenacht 11.11.11 - 12.11 - oebib.de Gemeindebibliothek Neufahrn Nacht der Vampire

Post on 27-Sep-2019

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Nacht der Vampire – Lesenacht 11.11.11 - 12.11.11 Dekoration: Grablichter, Fledermausschlange, Lichterketten, Sitzkissen im Kreis verteilen Verkleidung: Schwarzer Umhang Einlass: Thriller v. Michael Jackson, Zwei Lippenstiftpunkt am Hals aufmalen Lager aufschlagen, im Kreis treffen Begrüßung Heute zur nächtlichen Stunde haben wir uns in der Vampirgruft Bibliothekarius zusammengefunden. Durch euer Mal am Hals gehört ihr nun zu uns und wir die Obervampire von Bibliothekarius begrüßen euch feierlich. Damit ihr wirklich dazugehört, habt ihr heute Nacht die Möglichkeit eure Vampirprüfung abzulegen und dazu gibt es einige Aufgaben zu lösen und vor allem die Nacht ohne Angst zu bestehen. Seid ihr bereit - dann lassen wir uns auf das Abenteuer ein. Fasst euch an den Händen und sprecht mir nach: Voller Gier beißt der Vampir Blut statt Bier trinkt der Vampir. Dann kann das nächtliche Treiben beginnen. Wir gehen nun mit unserem Zauberhut herum und jeder zieht sich eine Karte: Danach treffen wir uns in der Dunkelkammer. Gruppeneinteilung Kinder ziehen aus Hut (ev. Zylinder) ihre Gruppe: Fledermaus (blau), Vampir (orange), Werwolf (beige), Geist (gelb), Spinne (grün) Motive auf runden Karton aufkleben, anmalen, Name und entsprechendes Farbband anbringen. Kennenlernspiel Kinder sitzen im Kreis werfen sich Wolle zu. Beim Fangen des Wollknäuels sagen Sie ihren Namen z.B. Ich heiße Anna und bin der Geist von Burg Schreckenstein. Es entsteht ein Spinnennetz. Vampirgeschichte (aus „Rottentodds“ vorgelesen) Stationen: Vampirtrank brauen Buchstaben-Gruselsuche: Grablicht, Knoblauch, Gänsehaut, Ungeheuer, Wolfsblut Vampirlabyrinth: Gegenstände an Schnur befestigen, Kinder bekommen Augen verbunden und schreiben die ertasteten Gegenstände auf, nachdem alle den Parcours durchlaufen haben. Knoblauch, Taschenlampe, Ring, Schaufel, Schlüssel, Spiegel, Kreuz, Kerze, Vampirzähne, Spinne Vampirgeschichte Folgende Worte sollen enthalten sein: Gruft, Gänsehaut, Vampirjäger, Geisterbahn, Skelett, Blutsauger, Friedhof, Fledermaus

  • Vampirquiz Kinder lesen ihre Vampirgeschichten vor Bluttransport Staffellauf. Wie lange braucht die Gruppe, um das Blut zur Blutbank zu transportieren (Rote Bärchen auf Löffel) Wer traut sich? Die Gruppe bekommt die Augen verbunden. Nach jedem Fühldurchgang berät sich die Gruppe, was sie gefühlt hat: Wackelpudding Nasser Teebeutel Kaffeesatz Creme Geschnittene Kiwi Fell Nasse Watte Vampirreise Welcher Gegenstand wurde aus Koffer genommen? Glassteine Kissen Knoblauch Kreuz Gesangbuch Ring Kerze Taschentuch Sonnenbrille Sonnencreme Säckchen mit Erde Handschuhe Münzen Flasche mit roter Flüssigkeit Fliege Schätze der Nacht - Schatzsuche Vampirwörterkette bilden Vom letzten Buchstaben des vorgegebenen Wortes ein neues Wort bilden z.B. Fledermaus- Sarg – Gruft

  • Gemeindebibliothek Neufahrn

    Nacht der Vampire

    Am 11. November, 20.00 Uhr erwartet Dich in der Bibliothek eine Gruselnacht der besonderen Art. Mit Büchern, Spielen und mehr…schlüpfen wir in die Rolle der Vampire und entdecken die unheimlichen Wesen der Nacht. Da wir um 20 Uhr loslegen, solltest Du bereits zu Abend gegessen haben. Nach einem gemeinsamen Frühstück, für das wir einen Unkostenbeitrag von 2,00 € erheben, endet die Lesenacht am nächsten Morgen um 8.30 Uhr.

    Bei telefonischer Anmeldung bitten wir die Erziehungsberechtigten innerhalb von 3 Öffnungstagen in der Gemeindebibliothek vorbeizukommen, um eine Einverständniserklärung zu unterschreiben und den Unkostenbeitrag zu entrichten. Ansonsten werden die Teilnehmerplätze weiter vergeben.

    Was ist mitzubringen???

    • Luftmatratze oder Isomatte • Schlafsack oder eine Decke, evtl. ein Kopfkissen • Schlafanzug • Hausschuhe • Zahnbürste • Taschenlampe • Getränke (bitte kein Cola) und Proviant für die Nacht

    � Bitte ausgefüllt in der Bibliothek abgeben! Hiermit erkläre ich mich mit der Teilnahme meines Kindes an der Lesenacht der Gemeindebibliothek Neufahrn am Freitag, 11.11.11, 20.00 Uhr - Samstag 12.11.11, 8.30 Uhr einverstanden. Ich bestätige gleichzeitig, dass mein Kind ausreichend versichert ist. Ich bestätige gleichzeitig, dass ggf. Fotos meines Kindes veröffentlicht werden dürfen. ................................................................................................................................................................... Name Vorname Alter .................................................................................................................................................... Anschrift Tel. ................................................................................................................................................................... evtl. relevante Allergien Im Notfall sind wir unter folgender Telefonnummer zu erreichen: ............................................. ................................................................................................................................................................... Ort, Datum Unterschrift

  • Vampirgeschichte (Denkt Euch eine Vampirgeschichte aus. Folgende Worte sollen in dieser Geschichte vorkommen:)

    � Gruft � Gänsehaut � Vampirjäger � Geisterbahn � Skelett � Blutsauger � Friedhof � Fledermaus

  • Vampirquiz!

    1. Drei wichtige Dinge zur Vampir-Abwehr: A Umhang, Rassel, Stift H Kelch, Klingel, Kessel V Kreuz, Knoblauch, Licht

    2. Wer schrieb den Roman „Dracula?“ O Bram Stoker B Jason Dark I Paul Kane

    3. Der erste Vampir soll vor etwa 400 Jahre gelebt haben. Wie hieß er und welchen Beruf hatte er? T Marlon Brando - Schauspieler L Jure Grando - Bauer I Juri Gandalf - Zauberer

    4. Wie heißt der Vampir in „Der kleine Vampir“?

    L Rüdiger

    R Kai K Vladimir

    5. Warum meiden Vampire Spiegel?

    B Sie fürchten sich vor reflektierenden Sonnenstrahlen M Spiegel entlarven Vampire, denn die Blutsauger besitzen kein Spiegelbild O Vampire scheuen sich vor dem Anblick ihres alten menschlichen Ichs im Spiegel 6. Was können Vampire nicht? M sich verwandeln E Wände hochlaufen O Wasser überqueren

    7. Wie verständigen sich Fledermäuse? U Sie pfeifen N Sie senden Ultraschall-Signale K Sie klatschen

    8. Wohin zieht Isabella Swan in dem Buch „Bis(s) zum Morgengrauen“? A In die Großstadt Forks D In die Kleinstadt Forks T In den Nachbarort Forks

  • 9. Wie heißen die Vampirschwestern im Buch „Herzgeflatter im Duett“? J Gina und Melodie N Daka und Silvania E Maria und Luisa

    10. Transilvanien gilt als Eldorado für Vampirjäger. Wo liegt das sagenumwobene

    Land? O Bulgarien M Kroatien A Rumänien

    11. In welcher Kleinstadt spielen die Tagebücher eines Vampirs? C Fell’s Church D Fall Over B Mystic Falls

    12. Wie heißt der Glöckner von Notre Dame? T Nosferatu P Fuchur H Quasimodo

    13. Wann stirbt ein Vampir? K nach einer Knoblauchinfusion T nach dem Stoß eines Pfahls durch sein Herz Z beim Anblick von Tageslicht

    Lösungswort:

    ������������� 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

  • Vampirblut

    Zutaten: 4 cl (Stamperl) Traubensaft

    2 cl (Stamperl) Orangensaft

    4 cl (Stamperl) Mineralwasser

    Traubensaft und Mineralwasser in ein Glas geben, Grapefruitsaft in

    die Mischung geben.

    Vampirblut

    Zutaten:

    4 cl (Stamperl) Traubensaft

    2 cl (Stamperl) Orangensaft

    4 cl (Stamperl) Mineralwasser

    Traubensaft und Mineralwasser in ein Glas geben, Grapefruitsaft in

    die Mischung geben.

  • 1. Start

    In einem fernen, Land namens Transsilvanien wohnte in einem

    kleinen Dorf ein junger Vampir.

    2.

    Da ihn das Dorfleben langweilte beschloss er von dort weg zu

    gehen, irgendwohin, wo er viel erleben konnte. Er hatte von einer

    großen Stadt in Deutschland gelesen, Berlin. Dorthin wollte er

    gehen.

    3.

    Er machte sich nachts mit dem Zug auf den Weg, auf eine lange

    Reise.

    4.

    Dort angekommen feierte er jede Nacht auf einer anderen Party.

    Dort gab oft auch ein Büfett mit vielen leckeren Speisen. Doch er

    mochte nur frisches Blut.

    5.

    Eines Abends, als er an dem langen Tisch mit den vielen Speisen

    entlang schlenderte sah er voller Schecken Knoblauch liegen, jede

    Menge Knoblauch. Vampire aber hassen Knoblauch!

  • 6.

    Voller Ekel und Furcht ergriff er sich eine Kerze und flüchtete

    auf den einzig sicheren Ort für Vampire, den Friedhof.

    7.

    Ende

    Dort suchte er sich ein schönes Grab mit einem noch schöneren

    Sarg. Er legte sich erschöpft hinein und schlief auf diesen

    Schrecken bis zum