mysap erp 2005 und auswirkungen auf die abap-entwicklung

of 22 /22
Treffpunkt Semicolon www.gedoplan.de 1 1 Treffpunkt Semicolon mySAP ERP 2005 und Auswirkungen auf die ABAP-Entwicklung Treffpunkt Semicolon 2 Agenda Neuer Editor und neuer Debugger Code-Inspector und Coverage Analyzer ABAP und Unicode Enhancement Framework Shared Objects SAP List Viewer ……

Author: gfu-cyrus-ag

Post on 27-Nov-2014

2.349 views

Category:

Technology


3 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das Upgrade auf mySAP ERP 2005 und die oft damit verbundene Migration auf Unicode bewirken, dass eine Reihe von eigenentwickelten ABAP-Anwendungen und Schnittstellen zu Fremdsystemen nicht mehr korrekt arbeiten. Wichtig ist, die potentiellen Probleme bereits rechtzeitig vor der Umstellung zu erkennen und die notwendigen Anpassungen vorzunehmen. In seinem Vortrag wird Ihnen Manfred Sprenger, GEDOPLAN, typische Probleme darstellen und erläutern, wie Sie vorgehen sollten. Zusätzlich erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen das neue Enhancement Framework bietet. Es wurde von SAP entwickelt, um Kunden mehr Möglichkeiten einzuräumen, modifikationsfrei an SAP-Anwendungen Änderungen bzw. Ergänzungen vorzunehmen. ABAP und Unicode * Warum Unicode ? * Auswirkungen auf ABAP-Programme * Überprüfung auf Unicode-Fähigkeit Enhancement-Framework * Erweiterungstechniken im Vergleich * Kernel-BADIs * Enhancement-Points, Enhancement-Sections

TRANSCRIPT

  • 1. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon mySAP ERP 2005 und Auswirkungen auf die ABAP-Entwicklung 1Treffpunkt Semicolon AgendaNeuer Editor und neuer DebuggerCode-Inspector und Coverage AnalyzerABAP und UnicodeEnhancement FrameworkShared ObjectsSAP List Viewer 2 www.gedoplan.de 1

2. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt SemicolonABAP und Unicode 3Treffpunkt Semicolon SAP-System mit einer Standard-CodepageSprachen innerhalb einer Ellipse knnen in einem SAP-System miteiner Standard-Codepage kombiniert werden. GriechischJapanisch Russisch Chinesisch Ukrainisch EnglischDeutsch KroatischDnischTschechisch NiederlndischUngarischFranzsisch PolnischItalienisch Rumnisch SpanischSlowakisch Schwedisch SlowenischFinnisch4 www.gedoplan.de 2 3. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon SAP-System mit MDMP (Multi-Display/Multi-Processing)Anmeldesprache des Anwenders legt die Codepage festDeutschJapanisch Koreanisch 5Treffpunkt Semicolon SAP-System mit UnicodeAlle Zeichen unabhngig von Anmeldesprache darstellbarUnicode6 www.gedoplan.de3 4. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Zeichendarstellung in UnicodeJedes Zeichen hat einen eindeutigen Schlssel (Unicode-Codepoint)Notation : U+nnnn nnnn = Hexadizimale ZahlZeichenbersicht und weitere Informationen :http://www.unicode.org7 Treffpunkt Semicolon Unicode-VariantenUTF16 : Unicode Transformation Format, 16 bit encoding Feste Lnge, 1 Zeichen = 2 Byte Plattformabhngige Byte-ReihenfolgeUTF8 : Unicode Transormation Format, 8 bit encoding Variable Lnge, 1 Zeichen = 1 bis 4 Byte Plattformunabhngig Kompatibel zu 7 Bit US-ASCII8 www.gedoplan.de4 5. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Unicode und ABAP-ProgrammeVerschiedene Kernelversionen fr Unicode- und Nicht-Unicode-SystemeNur ein ABAP-Quelltext fr Unicode- und Nicht-Unicode-SystemeKeine speziellen Unicode-Datentypen 1 Zeichen = 1 Byte (fr Datentypen C, N, D, T, STRING)1 Zeichen = 2 Byte (UTF16) (fr Datentypen C, N, D, T, STRING) Datentypen X und XSTRING nicht mehr zeichenartig !9Treffpunkt Semicolon Unicode erfordert Syntaxnderungen bei einigen ABAP-KommadosProgramm muss auf Unicode-Systemen verschrften Syntaxregelngengen.Auf Unicode-Systemen muss das Unicode-Check-Flag gesetzt sein,sonst ist Programm nicht ausfhrbar. Auf Non-Unicode-Systemenkann es gesetzt werden, um (weitestgehende) Kompatibiltt nacheiner Unicode-Umstellung zu gewhrleisten. 10 www.gedoplan.de5 6. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Beispiel : CONCATENATESyntax Fehler bei gesetztem Unicode-Flag, da htab (TYPE x) nicht mehrzeichenartig interpretiert wird !Unicode-Lsung11Treffpunkt Semicolon Beispiel : OFFSET12 www.gedoplan.de 6 7. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Beispiel : OPEN DATASET 13 Treffpunkt Semicolon Beispiel : OPEN DATASET TRANSFER 'ABC-'. Ergibt 12 Byte in Datei ! TRANSFER 'ABC-'. Ergibt 9 Byte in Datei ! DEFAULT = UTF-8 bei Unicode-Systemen= NON-UNICODE bei NON-Unicode-Systemen 14 www.gedoplan.de7 8. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Auswirkungen auf ABAP-ListenEs gilt nicht mehr pauschal Zeichenzahl = Anzahl Ausgabespalten15Treffpunkt Semicolon Beispiel : GET CURSOR Spalte 5 Zeichen 5 Spalte 5 Zeichen 416 www.gedoplan.de 8 9. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Beispiel : WRITEWRITE-Anweisung positioniert automatisch gem derZeichenzahl, nicht gem der notwendigen Ausgabelnge. Fr txtist das Ausgabefenster nur 12 Spalten breit. Daher wird derjapanische Text berschrieben (angedeutet durch >) 17Treffpunkt Semicolon Unicode-Ausgabe 18 www.gedoplan.de9 10. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon RFC zwischen SAP-Unicode-SystemenBei RFC zwischen 2 SAP-Unicode-Systemen wird im UTF-16-Zeichensatz bertragen. Die eventuell notwendige Konvertierungbig/little endian wird automatisch durchgefhrt. 19 Treffpunkt Semicolon RFC zwischen SAP-Unicode- und Non-Unicode-SystemenBei RFC zwischen einem SAP-Unicode- und einem Non-Unicode-System wird in den Zeichensatz des Zielsystems konvertiert.Bei bertragung in ein Non-Unicode-System werden die nicht inZielzeichensatz darstellbare Zeichen durch ein konfigurierbaresZeichen ersetzt. 20 www.gedoplan.de 10 11. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Konfiguration der RFC-Destinations21Treffpunkt Semicolon Unicode-Check mit UCCHECKAuswahl der zu prfenden ObjektePrfergebnis22 www.gedoplan.de11 12. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Migration zu UnicodeSchritt 1 (in einem Non-Unicode-System) * Transaktion UCCHECK ausfhren ABAP-Programme anpassen Unicode-Flag setzenSchritt 2 Unicode-System aufsetzen Nur Programme mit Unicode-Flag sind ausfhrbar Eventuell auftretende Laufzeitfehler analysieren Schnittstellen berprfen Listenlayout berprfen Testen, Testen, Testen, * Auf Basis NetWeaver 2004s23 Treffpunkt Semicolon Weitere Infos24 www.gedoplan.de 12 13. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt SemicolonEnhancement FrameworkDas neue Erweiterungskonzept 25Treffpunkt Semicolon Anpassungsmglichkeiten bisher EigenentwicklungUser-ExitCustomer-ExitBusiness Transaction Events (BTE)Business AddIn (BAdI)Modifikation Problem : Unterschiedlichste Techniken Jeweils eigene Implementierungswerkzeuge26 www.gedoplan.de13 14. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Das neue Erweiterungskonzept (Enhancement Framework) Enhancement FrameworkEnhancement SpotEnhancement PointEnhancement SectionKernel BAdIsKlassische BAdIs27Treffpunkt Semicolon Enhancement PointsZiel : Modifikationsfreies Einfgen von Quelltexten, Variablen- undParameterdeklarationen in SAP-Programmen, SAP-Funktionsbausteinenund SAP-Methoden.Unterschieden werden:Expliziter Enhancement PointVon SAP vorbereitete EinfgemglichkeitImpliziter Enhancement Pointan bestimmten Stellen standardmig, also ohne Vorgabe durchSAP-Entwickler Erweiterungsmglichkeit. 28 www.gedoplan.de14 15. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Expliziter Enhancement PointEinfgepunkt im Coding SAP-seitig vorgedacht.Zu Enhancement Point kann Implementierung angelegt werden.Eventuell bereits vorhandene Implementierungen knnen redefiniert.(ersetzt) oder zurckgenommen werden.Mehrfache Implementierungen zum gleichen Enhancement Pointsind mglich.29Treffpunkt Semicolon Implementierung anlegen30 www.gedoplan.de 15 16. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Impliziter Enhancement PointErweiterungsstelle nicht von SAP vorgedacht, aber dennoch nichtfrei whlbar.Zulssige Stellen fr implizite Source Code PlugIns knnen im Editorangezeigt werden. 31 Treffpunkt Semicolon Implizite Enhancement PointsAm Ende einer Strukturdefinition vor END OF zur Aufnahmezustzlicher Komponenten.Am Anfang und am Ende von Unterprogrammen, Funktionsbausteinenund Methoden lokaler bzw. globaler Klassen zum Einfgen zustzlichenCodings.Am Ende des IMPORTING-/EXPORTING-/CHANGING-Deklarationsblocksvon Methoden lokaler Klassen zur Aufnahme zustzlicher ParameterAm Ende der Public/Private/Protected Section einer lokalen Klasse zurDefinition zustzlicher Attribute und MethodenAm Ende des Implementation-Block lokaler Klassen zurImplementierung der zustzlich deklarierten Methoden 32 www.gedoplan.de16 17. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Implizite Enhancement PointsIn Schnittstellen-Definitionen von Funktionsbausteinen und Methodenglobaler Klassen zur Aufnahme zustzlicher Parameter Zu globalenKlassen knnen beliebige Attribute und Methoden hinzugefgt werden.Zu Methoden von globalen Klassen knnen so genannte Pre- und Post-Methoden definiert werden, die automatisch ausgefhrt werden.SAP-Methoden knnen durch Overwrite-Methode ersetzt werden.Am Ende von Includes Aber Achtung, esgibt Ausnahmen !33Treffpunkt Semicolon Enhancement SectionMglichkeit zur modifikationsfreien Ersetzung von SAP-Quelltext inProgramm, Funktionsbausteinen und Methoden.Es gibt keine impliziten Enhancement Points 34 www.gedoplan.de17 18. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Enhancement SpotsExplizite Enhancement Points, Enhancement Sections und KernelBAdIs werden mit Hilfe von Enhancement Spots zusammengefasstund verwaltet.Zusammengesetzte Enhancement Spots knnen elemenentareEnhancement Spots und andere zusammengesetzte Spots bndeln.Enhancement Points/Sections Enhancement Spot 2 Enhancement Spot 3 Enhancement Spot 1 Enhancement Spot 4KernelBAdIsZusammengesetzter Enhancement Spot A 35 Treffpunkt Semicolon Auffinden von Enhancement Spots und ImplementierungEnhancement Spots knnenmit Hilfe des Erweiterungs-infosystems in der SE80ermittelt und Implemen-tierungen verwaltet werden36 www.gedoplan.de18 19. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Neue BAdI-Technik (Kernel-BAdIs)ZielIntegration in das Enhancement FrameworkIntegration in das Switch FrameworkPerformance-SteigerungRealisierung von ZusatzfunktionenKlassische BAdI-Technik noch vorhanden, wird aber nicht mehrweiterentwickeltMigration klassischer BAdIs mglich37Treffpunkt Semicolon Klassische BAdI-TechnikInstanz der Adapterklasse erzeugenInterface-Methode aufrufen, die gleichnamige Methoden aktiverImplementierungen aufruft.38 www.gedoplan.de 19 20. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Neue BAdI-TechnikBAdI-Handle beschaffen (im Kernel vorhanden)Methode des BAdI-Handles aufrufen, die gleichnamige Methodenaktiver Implementierungen aufruft. 39 Treffpunkt Semicolon PerformancevergleichClassic BAdI Faktor 1Migriertes BAdIFaktor 2 27 schnellerKernel BAdIFaktor 40 600 schnellerKernelMigriertClassic 40 www.gedoplan.de20 21. Treffpunkt SemicolonTreffpunkt Semicolon Switch Framework (Zuordnung von Objekten zu Schalter)Einem Schalterwerden Pakete,Dynproelemente,Men-Eintrage, zugeordnet41Treffpunkt Semicolon Switch Framework (Business Functions und Business Function Sets)Einer Business-Function werden Schalter zugeordnet Ein Business-Function-Set fasst Business-Functions zusammen und wird bei Bedarf aktiviert.42 www.gedoplan.de21 22. Treffpunkt Semicolon Treffpunkt Semicolon Weitere Infos43 Treffpunkt Semicolon Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!44 www.gedoplan.de 22