mthat ias rotter - delius klasing matthias rotter liebe zur kurve: ob gotthard, stilfser joch oder...

Download MthAt IAS RottER - Delius Klasing Matthias Rotter Liebe zur Kurve: Ob Gotthard, Stilfser Joch oder der

Post on 17-Oct-2019

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • D E L I U S K L A S I N G V E R L A G

    M A t t h I A S R o t t E R

    50 ALpENpäSSE für Rennradfahrer

  • Inhalt Vorwort .......................................................................................................9

    Vom Saumpfad zum Serpentinentraum ....................................... 10 Technik und Ausrüstung – Die wichtigsten Tipps ................... 19

    Ostalpen ........................................................................................... 22 Stilfser Joch ............................................................................................ 24 Großglockner Hochalpenstraße ......................................................28 Nockalmstraße ......................................................................................30 Passo del Vivione .................................................................................32 Passo di Giau ..........................................................................................34 Sellarunde ...............................................................................................36 Gaviapass ................................................................................................38 Passo di Fedáia ......................................................................................40 Kitzbüheler Horn .................................................................................42 Roßfeld-Panoramastraße ...................................................................46 Sudelfeldpass .........................................................................................48 Monte Grappa ........................................................................................50 Passo di San Boldo ...............................................................................54 Sella di Razzo .........................................................................................56

    Zentralalpen ............................................................................... 58 Grimselpass ............................................................................................60 Albulapass ..............................................................................................62 Ofenpass .................................................................................................. 64 Klausenpass ...........................................................................................66 Flüelapass ...............................................................................................68 Furkapass ................................................................................................70 Sustenpass ..............................................................................................72 Splügenpass ............................................................................................ 74

    Passo San Marco ...................................................................................78 Berninapass ............................................................................................80 Nufenenpass ...........................................................................................82 Sankt Gotthardpass ............................................................................. 84 Lukmanierpass ...................................................................................... 88 Kühtaisattel ............................................................................................90 Penserjoch ..............................................................................................92 Timmelsjoch ........................................................................................... 94 Glaubenbielenpass .............................................................................. 96 Hahntennjoch ........................................................................................ 98

    Westalpen .......................................................................................100 Col du Galibier ....................................................................................102 Col d’Agnel ............................................................................................106 L’Alpe d’Huez/Col de Sarenne ........................................................108 Col d’Izoard ........................................................................................... 110 Col de la Madeleine ........................................................................... 112 Col de la Croix de Fer ....................................................................... 114 Col de Chaussy .................................................................................... 116 Mont Ventoux ...................................................................................... 118 Col/Cime de la Bonette .....................................................................122 Col de la Lombarde ............................................................................124 Col de la Machine ...............................................................................126 Col de l’Iseran ......................................................................................128 Col de la Cayolle .................................................................................132 Cormet de Roselend ..........................................................................134 Colle delle Finestre ............................................................................136 Colle dei Morti .....................................................................................138 Colle del Nivolet .................................................................................140 Colle di Sampeyre ..............................................................................142

    Die Dolomiten zählen zu den schönsten Revieren für Pässefahrer. Die Runde um den Sellastock ist ein Klassiker.

    Erklärung der Symbole:

    Jahreszeitliche Befahrbarkeit

    Verpflegungsmöglichkeiten

    Sehenswürdigkeiten

    Verkehrsdichte

    Anreise

    Kartenmaterial

  • Vorwort

    Spüren auch Sie dieses Kribbeln in den Bei-nen, beim Anblick einer schwungvoll in den Hang gelegten Serpentinenstraße? Möchten Sie sich dann am liebsten sofort in den Sattel schwingen und losfahren? Immer höher treten, der Sonne entgegen, den Berg mit jedem Meter intensiver spüren? Dann sind Sie längst infiziert vom Virus des Pässefahrens. Und wo sonst lässt sich diese Leidenschaft besser aus- leben, als in den Alpen?

    Hochgefühle

    Das höchste und größte Gebirge Mitteleuropas ist überzogen von einem dichten Netz an Bergstra- ßen. Die unzähligen Kurven sind reinste Medizin für Bergradler. Ein legales Rauschmittel, das mit jeder Serpentine immer größere Hochgefühle er- zeugt. 50 solcher Freudenspender sind in diesem Buch versammelt. Herrliche, wild mäandernde Routen durch eine grandiose Bergwelt. Das sind bei weitem nicht alle Pässe und Bergstraßen, die die Alpen zu bieten haben. Aber viele der schöns- ten und für Rennradfahrer lohnendsten. Und his- torisch bedeutende, denn Passübergänge haben immer eine große Rolle in der Geschichte der Al- pen gespielt. Bei der Besiedelung, beim Handel zwischen den Ländern und nicht zuletzt auch während Kriegen.

    Die direkten Verbindungen zwischen Nord und Süd wurden zu den Lebensadern des Gebirges. Ein gutes Beispiel ist der Sankt Gotthard in der Schweiz, an dessen Südrampe die liebevoll res- taurierte Serpentinenstraße durchs Val Tremola einen beeindruckenden Blick in diese Vergan- genheit erlaubt. 24 holprige Kopfsteinpflaster- Serpentinen, die heute für herrlichen Kletter- spaß sorgen.

    Neben den Klassikern faszinieren mich jedoch vor allem die kleinen, versteckten Übergänge, von einem Seitental in ein anderes. Schmale Stra- ßen, verkehrstechnisch unbedeutend, aber gera- de deshalb ein Traum für Rennradler.

    Selbstverständlich steht für viele Bergfahrer der sportliche Aspekt im Vordergrund: Training, Fitness, vielleicht die Vorbereitung auf einen Marathon. Wer jedoch nur mit gesenktem Kopf und in den Schläfen hämmerndem Puls zur Pass- höhe hinauf keucht, verpasst das große Kino. Mit jedem Pass lernt man, seine Kräfte besser ein- zuteilen und die Gipfelfahrt zu genießen. Und spä- testens, wenn nach der letzten Serpentine das Passschild vor dem Lenker auftaucht, gesellen sich zu den Hochgefühlen echte Glücksgefühle. Versprochen!

    Matthias Rotter

    Liebe zur Kurve: Ob Gotthard, Stilfser Joch oder der unbekannte Col de Chaussy (Bild), solche Bergstraßen üben eine magische Anziehungskraft aus.

    9

  • Fahrt in die Vergangenheit: Die Pflasterstraße zur Edelweißspitze stammt noch aus dem Baujahr 1930.

    Österreich, Salzburg/Kärnten

    groSSglockner hochalpenStraSSe 2504 m

    die von 1930 bis 1935 gebaute 48 Kilometer lange Hochalpenstraße von Bruck nach Heiligenblut zählt für Radler zu den schönsten Pässen der Alpen. Zum einen, weil sie durch den Nationalpark Hohe Tauern führt, wo man mit etwas Glück Murmeltiere, Steinadler und Bart- geier beobachten kann. Zum anderen ist die Strecke ein echter Leistungstest, vor allem von Norden her, und wenn man die beiden Abstecher unterwegs mitnimmt. Sie verbin- det die Bundesländer Salzburg und Kärnten und überwindet von Bruck zum Fuscher Törl (2428 m) knapp 1700 Höhen-

    meter. Nach kurzer Abfahrt, vorbei am kleinen See Fuscher Lacke, folgt nach weiteren 230 Höhenmetern der eigentliche Passübergang: das Hochtor auf 2504 Metern. Zunächst rollt man von Bruck flach durch Wiesen nach Fusch, erklettert den mä