MS-3200 - ?· 2 Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer neuen DOLMAR Motorsense. Wir danken Ihnen für…

Download MS-3200 - ?· 2 Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer neuen DOLMAR Motorsense. Wir danken Ihnen für…

Post on 02-Feb-2019

212 views

Category:

Documents

0 download

TRANSCRIPT

<p>1</p> <p>Betriebsanweisung</p> <p>Achtung:Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Betriebsanweisung grndlich durch, und befolgen Sie unbedingt</p> <p>die Sicherheitsvorschriften!</p> <p>Betriebsanweisung sorgfltig aufbewahren!</p> <p>MS-3200</p> <p>http://www.dolmar.de</p> <p>2</p> <p>Herzlichen Glckwunsch zum Kauf Ihrer neuen DOLMARMotorsense. Wir danken Ihnen fr Ihr Vertrauen und hoffen,da Sie mit Ihrer neuen Motorsense zufrieden sein werden.</p> <p>DOLMAR ist weltweit der lteste Hersteller von Benzin-Motor-sgen (1927) und verfgt daher ber jahrzehntelange Erfah-rungen auf dem Gebiet der zweitaktmotorgetriebenen Gerte.</p> <p>Die Motorsensen der Baureihe MS-3200 sind besondersleicht, handlich und kompakt. Sie sind vielseitig einsetzbarzum Schneiden von Gras, Unkraut und Gestrpp.</p> <p>Um Ihre persnliche Sicherheit zu gewhrleisten und eineoptimale Funktion und Leistungsbereitschaft der Motorsensezu garantieren, haben wir eine Bitte an Sie:</p> <p>Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Betriebs-anweisung grndlich durch, und befolgen Sie unbedingtdie Sicherheitsvorschriften! Nichtbeachtung kann zulebensgefhrlichen Verletzungen fhren!</p> <p>Inhaltsverzeichnis SeiteSymbole ................................................................... 2Lieferumfang ............................................................ 3EU-Konformittserklrung ....................................... 3Verpackung .............................................................. 3Sicherheitshinweise .............................................. 4-8Technische Daten .................................................... 9Teilebezeichnung .................................................... 9Montage des Hauptrohrs ....................................... 10Montage der Handgriffe, Hftschutz ..................... 10Montage des Kurzschlukabels, Bowdenzug .. 10-11Montage der Schutzhaube ............................... 11-12Montage des 4-Zahn-Schlagmessers ................... 12Montage des 8-Zahn-Wirbelblattes (Zubehr) ...... 12Montage des 2-Fadenkopfes (Zubehr) ................ 13Betriebsstoffe / Tanken .................................... 13-14Schultergurt anlegen ............................................. 14Ausbalancieren der Motorsense ........................... 15Inbetriebnahme ................................................. 15-16Leerlauf einstellen ................................................. 16Schneidwerkzeuge schrfen ................................. 16Nylonfaden auswechseln / prfen ......................... 17Wartungshinweise ............................................ 18-19Periodische Wartungs- und Pflegehinweise ......... 19Wartungs- und Pflegetabelle ................................. 20Auerbetriebnahme und Lagerung ....................... 20Werkstattservice, Ersatzteile und Garantie ...... 20-21Strungssuche ....................................................... 21Auszug aus der Ersatzteilliste ............................... 22Adressenliste ......................................................... 24</p> <p>Drehrichtung desSchneidwerkzeugs</p> <p>Motor starten</p> <p>Motor ausschalten!</p> <p>Erste Hilfe</p> <p>Recycling</p> <p>CE-Kennzeichnung</p> <p>RE Y</p> <p>STOP</p> <p>Kein offenes Feuer!</p> <p>Schutzhandschuhe tragen!</p> <p>Sicherheitsschuhe tragen!</p> <p>Helm, Gesichts-, Augen-und Gehrschutz tragen!</p> <p>Kraftstoffgemisch</p> <p>Chokeklappe geschlossen</p> <p>Chokeklappe offen</p> <p>Betriebsanweisung lesenund Warn- und Sicherheits-hinweise befolgen!</p> <p>Besondere Vorsichtund Aufmerksamkeit!</p> <p>Verboten!</p> <p>Sicherheitsabstand von15 Meter einhalten!</p> <p>ACHTUNG:Kickback! (Rckschlag)</p> <p>Gefahr durch wegschleu-dernde Teile!</p> <p>Zulssige Hchstdrehzahldes Schneidwerkzeuges</p> <p>Rauchen verboten!</p> <p>max.10.000 1/min</p> <p>max.9.000 1/min</p> <p>SymboleSie werden auf dem Gert und beim Lesen der Betriebsan-weisung auf folgende Symbole stoen:</p> <p>3</p> <p>Lieferumfang</p> <p>Verpackung</p> <p>Ihre DOLMAR Motorsense befindet sich zum Schutz vorTransportschden in zwei Kartons.</p> <p>Kartonagen sind Rohstoffe und somit wiederverwendungs-fhig oder knnen dem Rohstoffkreislauf (Altpapierverwer-tung) wieder zurckgefhrt werden.</p> <p>MotorsenseBrushcutter</p> <p>Dbroussailleuse</p> <p>RE Y</p> <p>EU-Konformittserklrung</p> <p>Die Unterzeichnenden, Junzo Asada und Rainer Bergfeld,bevollmchtigt von der DOLMAR GmbH, erklren, da dieMotorsensen der Marke DOLMAR,</p> <p>Typ: MS-3200</p> <p>den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsan-forderungen der einschlgigen EU-Richtlinien entsprechen:</p> <p>EU-Maschinenrichtlinie 98/37/ EG</p> <p>EU-EMV-Richtlinie 89/336/ EWG (gendert durch 91/263/EWG, 92/31/EWG und 93/68/ EWG)</p> <p>Zur sachgerechten Umsetzung der Anforderungen dieserEU-Richtlinien wurden mageblich folgende Normen her-angezogen: EN 11806, CISPR 12, EN 50082-1, DIN VDE0879 T1.</p> <p>Hamburg, den 25.1. 2000Fr DOLMAR GmbH</p> <p>Junzo Asada Rainer BergfeldGeschftsfhrer Geschftsfhrer</p> <p>34</p> <p>5</p> <p>6</p> <p>2</p> <p>1</p> <p>5</p> <p> 1. Motorsense DOLMAR MS-3200 2. Schultergurt 3. Schneidwerkzeug 4. Schutzhaube (fr 4-Zahn-Schlagmesser, 8-Zahn-Wirbelblatt) 5. Schutzhaube (fr 2-Fadenkopf) 6. Transportschutz 7. Hftschutz 8. Kombischlssel 9. Sechskantschlssel10. Betriebsanweisung (ohne Abbildung)</p> <p>Sollte eines der hier aufgefhrten Bauteile nicht im Lieferumfang enthalten sein, wendenSie sich bitte an Ihren Verkufer!</p> <p>87</p> <p>4</p> <p>1</p> <p>SicherheitshinweiseAllgemeine Hinweise</p> <p>Zur Gewhrleistung der sicheren Handhabung mu dieBedienperson unbedingt diese Betriebsanweisung lesen,um sich mit der Handhabung des Gertes vertraut zumachen (1). Unzureichend informierte Bediener knnensich und andere Personen durch unsachgemen Ge-brauch gefhrden.</p> <p>- Motorsense nur an Benutzer ausleihen, die Erfahrung miteiner Motorsense haben. Die Betriebsanweisung ist dabeizu bergeben.</p> <p>- Erstbenutzer sollten sich vom Verkufer einweisen lassenoder eine Forstschule besuchen, um sich mit den Eigen-schaften des motorbetriebenen Schneidens vertraut zumachen, zunchst nur sensen, spter sgen.</p> <p>- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren drfen bei Ver-wendung von metallischen Werkzeugen ( 4-Zahn-Schlag-messer, 8-Zahn-Wirbellatt ) die Motorsense nicht benut-zen. Jugendliche ber 16 Jahre sind von diesem Verbotausgenommen, wenn sie zum Zwecke der Ausbildungunter Aufsicht eines Fachkundigen stehen.</p> <p>- Das Arbeiten mit der Motorsense erfordert hohe Aufmerk-samkeit.</p> <p>- Nur in guter krperlicher Verfassung arbeiten. Alle Arbeitenruhig und umsichtig durchfhren. Der Bediener ist gegen-ber Dritten verantwortlich.</p> <p>- Niemals unter Einflu von Alkohol, Drogen oder Medika-menten arbeiten (2).</p> <p>Persnliche Schutzausrstungen- Die Kleidung soll zweckmig, d. h. eng anliegend aber</p> <p>nicht hinderlich sein. Keinen Krperschmuck oder Kleidun-gen tragen, die ein Verfangen an Buschwerk oder Stru-chern ermglichen.</p> <p>- Um beim Sensen Verletzungen von Kopf, Augen, Hand,Fu sowie Gehrschden zu vermeiden, mssen dienachfolgend beschriebenen Krperschutzaus-rstungen getragen werden.</p> <p> - Das Tragen eines Schutzhelmes wird empfohlen; beimArbeiten in Waldgebieten ist es unbedingt erforderlich. DerSchutzhelm (1) ist regelmig auf Beschdigungen hin zuberprfen und sptestens nach 5 Jahren auszutauschen.Nur geprfte Schutzhelme verwenden. Bei langen Haarenunbedingt Haarnetz tragen!</p> <p>- Der Gesichtsschutz (2) des Helmes hlt aufgewirbeltesSchnittgut oder weggeschleuderte Gegenstnde ab. UmVerletzungen der Augen zu vermeiden, ist zustzlich zumGesichtsschutz eine Schutzbrille zu tragen.</p> <p>- Zur Vermeidung von Gehrschden sind geeignete per-snliche Schallschutzmittel zu tragen (Gehrschutz (3),Kapseln, Wachswatte etc.). Oktavbandanalyse auf Anfra-ge.</p> <p>- Die Sicherheits-Forstjacke (4) hat signalfarbene Schul-terpartien. Arme und Hals sind immer durch Kleidung zuSchtzen.</p> <p>- Die Sicherheits-Latzhose (5) hat 22 Lagen Nylongewebeund schtzt vor Schnittverletzungen. Ihre Verwendungwird dringend empfohlen. Auf jeden Fall eine lange Hoseaus festem Stoff tragen.</p> <p>- Arbeitshandschuhe (6) aus festem Leder gehren zurvorschriftsmigen Ausrstung und sind beim Arbeiten mitder Motorsense stndig zu tragen.</p> <p>- Beim Arbeiten mit der Motorsense sind Sicherheitsschu-he bzw. Sicherheitsstiefel (7) mit griffiger Sohle, Stahl-kappe und ein Beinschutz zu tragen. Das Sicherheits-schuhwerk mit Schnittschutzeinlage bietet Schutz vorSchnittverletzungen und gewhrleistet einen sicherenStand.</p> <p>4</p> <p>2</p> <p>3</p> <p>1</p> <p>2</p> <p>3</p> <p>4</p> <p>5 6</p> <p>7</p> <p>5</p> <p>Umgang mit Kraftstoffen / Tanken- Beim Betanken der Motorsense ist der Motor auszuschalten.</p> <p>- Rauchen und jedes offene Feuer ist nicht zulssig (5).</p> <p>- Vor dem Tanken den Motor abkhlen lassen.</p> <p>- Kraftstoffe knnen lsungsmittelhnliche Substanzen enthal-ten. Haut- und Augenkontakt mit Minerallprodukten vermei-den. Beim Betanken Handschuhe tragen (5). Schutzkleidungfter wechseln und reinigen. Kraftstoffdmpfe nicht einatmen.Das Einatmen von Kraftstoffdmpfen kann krperliche Sch-den hervorrufen.</p> <p>- Motorsense vor dem Betanken in eine stabile Lage bringen.</p> <p>- Kein Kraftstoff oder l verschtten. Wenn Kraftstoff oder lverschttet wurde, Motorsense sofort subern. Kraftstoff nichtmit Kleidung in Berhrung bringen. Falls Kraftstoff an dieKleidung gelangt, Kleidung sofort wechseln.</p> <p>- Darauf achten, da kein Kraftstoff oder l ins Erdreich ge-langt (Umweltschutz). Geeignete Unterlage verwenden.</p> <p>- Nicht in geschlossenen Rumen tanken. Kraftstoffdmpfesammeln sich am Boden (Explosionsgefahr).</p> <p>- Verschluschraube des Kraftstofftanks gut verschlieen undregelmig auf Dichtheit berprfen.</p> <p>- Zum Starten der Motorsense den Standort wechseln (minde-stens 3 Meter entfernt vom Tankplatz) (6).</p> <p>- Kraftstoffe sind nicht unbegrenzt lagerfhig. Nur soviel ein-kaufen, wie in absehbarer Zeit verbraucht werden soll.</p> <p>- Kraftstoff nur in zugelassenen und gekennzeichneten Kani-stern transportieren und lagern. Kraftstoff Kindern nicht zu-gnglich machen.</p> <p>Inbetriebnahme- Nicht allein arbeiten, fr Notflle mu jemand in der Nhe</p> <p>sein (Rufweite).</p> <p>- Sicherstellen, da sich im Arbeitsbereich von 15 m keineKinder oder weitere Personen aufhalten. Achten Sie auch aufTiere (7).</p> <p>- Vor Arbeitsbeginn Motorsense auf betriebssicheren Zu-stand prfen: fester Sitz des Schneidwerkzeuges, der Gas-hebel mu beim Loslassen selbstttig in die Nullstellungzurckgehen, Funktion der Gashebelsperre, Schneidwerk-zeug darf nicht im Leerlauf drehen, saubere und trockeneHandgriffe, Funktion des Start/Stoppschalters, Schutzein-richtungen nicht beschdigt und in richtiger Position festmontiert sind. Ansonsten besteht Verletzungsgefahr!</p> <p>- Motorsense nur wie in der Betriebsanweisung beschriebenstarten. Andere Anwerftechniken sind nicht zulssig (8)!</p> <p>- Die Motorsense und die Werkzeuge drfen nur im be-schriebenen Anwendungsbereich eingesetzt werden.</p> <p>- Motorsense erst nach komplettem Zusammenbau undPrfung starten. Grundstzlich darf das Gert nur kom-plett montiert benutzt werden!</p> <p>- Schneidwerkzeug mu mit der entsprechenden Schutz-einrichtung ausgerstet sein. Gert nie ohne Schutzein-richtung betreiben.</p> <p>- Das Schneidwerkzeug darf sich im Leerlauf nicht mitdrehen,ggf. Standgas einstellen.</p> <p>6</p> <p>3 Meter</p> <p>5</p> <p>7</p> <p>360o</p> <p>15 Meter</p> <p>8</p> <p>SchematischeDarstellung</p> <p>6</p> <p>9</p> <p>- Vor dem Starten darauf achten, da das Schneidwerkzeugkeinerlei Berhrung mit harten Gegenstnden, z.B. sten,Steinen usw. hat.</p> <p>- Motor sofort ausschalten bei sprbaren Vernderungen imGerteverhalten.</p> <p>- Wenn das Schneidwerkzeug mit Steinen oder sonstigenharten Gegenstnden in Berhrung gekommen ist, sofortMotor abstellen und das Schneidwerkzeug berprfen.</p> <p>- Das Schneidwerkzeug ist in regelmigen Abstnden aufBeschdigungen zu berprfen (evtl. haarfeine Risse durchAbklopfen -Klangprobe- feststellen). Haarrisse knnen imBereich der Zahnwurzel (9) nach lngerem Gebrauch auftre-ten. Beschdigte Schneidwerkzeuge und Schneidwerk-zeuge mit Haarrissen drfen auf keinen Fall mehr ver-wendet werden!</p> <p>- Die Motorsense nur mit Schultergurt benutzen (10) und Schul-tergurt vor Arbeitsbeginn entsprechend einstellen. Die kr-pergerechte Einstellung des Schultergurtes ist notwendig,um ermdungsfrei zu arbeiten. Die Motorsense nie mit einerHand betreiben.</p> <p>- Bei jeder Arbeit ist die Motorsense mit beiden Hnden fest-zuhalten (10). Auf sicheren Stand mu stndig geachtetwerden.</p> <p>- Die Motorsense ist so zu handhaben, da Abgase nichteingeatmet werden knnen. Die Motorsense darf nicht ingeschlossenen Rumen gestartet oder betrieben werden(Vergiftungsgefahr). Kohlenmonoxyd ist ein geruchlosesGas. Nur an gut belfteten Orten Arbeiten.</p> <p>- In Arbeitspausen und vor dem Verlassen der Motorsense istdas Gert auszuschalten (11) und so abzustellen, da nie-mand gefhrdet werden kann.</p> <p>- Die erhitzte Motorsense nicht ins trockene Gras oder aufbrennbare Gegenstnde legen.</p> <p>- Beim Transport und bei einem Standortwechsel whrend derArbeit ist der Motor auszuschalten (11).</p> <p>- Gert nicht mit defektem Schalldmpfer betreiben.</p> <p>Rckschlag (Kickback)Beim Arbeiten mit der Motorsense kann es zum unkontrolliertenRckschlag kommen.</p> <p>Dies ist besonders dann der Fall, wenn im Bereich zwischen 12und 2 geschnitten wird (Bild 12).</p> <p>Bei festem Material wie Gestrpp, Strucher etc. darf hier niezum Schnitt angesetzt werden.</p> <p>Die Motorsense wird dabei unkontrolliert mit hoher Energie seit-lich fortgeschleudert bzw. beschleunigt (Verletzungsgefahr!).</p> <p>Im Bereich 12-2 (Bild 12) nie zum Schnitt ansetzen!</p> <p>Rckschlag vermeiden (Bild 13):</p> <p>- Um Rckschlag zu vermeiden, ist folgendes zu beachten:</p> <p>- Schnittvorgang immer beobachten. Vorsicht beim Fortsetzenbereits begonnener Schnitte.</p> <p>- Das Schneidwerkzeug mu vor Schnittbeginn die volle Ar-beitsdrehzahl erreicht haben.</p> <p>- Im Bereich zwischen 12 und 2 besteht, insbesondere beiVerwendung metallischer Schneidwerkzeuge, eine erhhteRckschlaggefahr!</p> <p>- Arbeitstechniken im Bereich 11-12 und 2-5 drfen nur vongeschulten Personen auf eigene Gefahr durchgefhrt wer-den!</p> <p>- Im Bereich 8-11 ist ein leichtes und rckschlagarmes Schnei-den mglich.</p> <p>10</p> <p>11</p> <p> Arbeitspause Transport Tanken Wartung Werkzeugwechsel</p> <p>STOP</p> <p>12</p> <p>ACHTUNG:Rckschlag!</p> <p>(Kickback)</p> <p>Schematische Darstellung</p> <p>12 2</p> <p>13</p> <p>ACHTUNG:Rckschlag!</p> <p>(Kickback)</p> <p>Schematische Darstellung</p> <p>12</p> <p>9 3</p> <p>6</p> <p>7</p> <p>Arbeitsverhalten und -technik- Nur bei guten Sicht- und Lichtverhltnissen arbeiten. Im</p> <p>Winter besonders auf Gltte, Nsse, Eis und Schnee achten(Rutschgefahr). Sicheren Stand einnehmen.</p> <p>- Nie ber Schulterhhe schneiden.</p> <p>- Nie auf Leitern stehend schneiden.</p> <p>- Nie mit der Motorsense in den Baum steigen und Arbeitendurchfhren.</p> <p>- Nie auf instabilen Untergrnden arbeiten.</p> <p>- Bereich des Schnittes von Fremdkrpern wie z. B. Steinen,Metallteilen subern. Fremdkrper knnen abprallen (Verlet-zungsgefahr, 14), sie beschdigen das Schneidwerkzeugund es kann zum gefhrlichen Rckschlag (Kickback) kom-men.</p> <p>- Das Schneidwerkzeug mu vor Schnittbeginn die volle Ar-beitsdrehzahl erreicht haben.</p> <p>Einsatzbereich der SchneidwerkzeugeDie Schneidwerkzeuge (15) nur zu den beschriebenen Arbeiteneinsetzen! Andere Anwendungen sind nicht zulssig.</p> <p>2-Fadenkopf</p>...

Recommended

View more >