Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen

Download Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen

Post on 03-Nov-2014

3 views

Category:

Education

2 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Vortrag auf dem 7. Fernausbildungskongress der Bundeswehr am 9.9.2010

TRANSCRIPT

<ul><li> 1. Mobile Learning 7. Fernausbildungskongress der Bundeswehr BIBB-Ankonferenz: BIBB Ankonferen Aktuelle Trends in der technologiegesttzten Bildung Vortrag: Mobile Learning prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden ArbeitsumgebungenMaciej Kuszpa FernUniversitt in Hagen Forschungsgruppe Mobile Learning </li></ul> <p> 2. Mobile LearningAgenda Was ist Mobile Learning?Was machen wir mit Mobile Learning?Mobile Learning in derBerufsausbildung? Folie 2/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 3. Mobile LearningWas ist Mobile Learning? Folie 3/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 4. Mobile LearningWieso Bildungsangebote fr das Handy? Hohe Verbreitung Vertrautes Medium berall dabei Folie 4/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 5. Mobile LearningMobile Learning an der FernUniversitt in Hagen Organisation IIIAudio EditAllVideo EditAll06.02.201006 02 2010 10:12 Chapter 4Welcome to the mobile 08:15/15:00version of our graduateschool program.&gt;&gt; overview&gt;&gt; courses Learning Objectives Chapter 1&gt;&gt; tutorials Chapter 2&gt;&gt; bulletin boardChapter 3Play&gt;&gt; chatChapter 412:31&gt;&gt; course support Folie 5/21 09.09.2010Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 6. Mobile LearningVerbundprojekt Mobile LearningFacharbeiter/innen und Instandhalter/innen informieren sich ber ihre Daimler Ttigkeiten direkt am Arbeitsplatz. gp Berufskraftfahrer nutzen mobile Gerte, um in Leerzeiten an einerIAGArbeitsschutzunterweisung i R h A b it h tt iim Rahmen d U f ll der Unfallprventionti teilzunehmen.Auszubildende zum/zur Elektroniker/in greifen sowohl in der Abild d / El kt ik /iif hl i d Handylearn Berufsschule, als auch im Ausbildungsbetrieb und auf der BaustelleProjects auf eine zentrale Lernplattform zu. Laufzeit: L f itJuni J i 2009 bi M i 2012bis Mai EckdatenFrderung: BMBF und Europischer Sozialfond Projektseite: http://mlearning.fernuni-hagen.deFolie 6/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 7. Mobile LearningTeilprojekt mit Zielgruppe Instandhalter/innen Mobile Learning fr Mitarbeiter aus Produktion und Instandhaltung im Motorenwerk Mannheim Weiterentwicklung des ProduktionsLernSystem (PLS) zur dynamischen Wissenserzeugung, -speicherung und -nutzungspeicherungnutzung Flexibilisierung von betriebsinternen Aus- und Weiterbildungsmanahmen zur Qualifizierung von Facharbeitern/Instandhaltern M bil WiMobiles Wissen fr situative, betriebliche f it ti b t i bli h Lern- und Arbeitsablufe direkt am Arbeitsplatz Frderung von selbstgesteuerter Informations- und Lernprozesse und Sicherung von Erfahrungswissen Folie 7/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 8. Mobile LearningTeilprojekt mit Zielgruppe Berufskraftfahrer/innen Mobiles Lernen fr Berufskraftfahrer/innen im Fernverkehr Entwicklung eines elektronischen Informations- und Lernprogramms zu Arbeits- und Gesundheitsschutz Umsetzung von Lern- und Unterweisungsinhalten zur Gesundheits und Unfallprvention Gesundheits- Arbeits- und Gesundheitsschutz praxisnah, vor Ort vermitteln und i d t li h A b it bl fitt l d in den tglichen Arbeitsablauf einbinden Wie knnen gezielte Manahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz ber Mobile Learning erfolgen? Folie 8/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 9. Mobile LearningTeilprojekt Zielgruppe Azubis Mobile Learning fr Auszubildende zum/zur Elektroniker/innen im ersten Ausbildungsjahr Berufsschule, Betrieb, wechselnde Einsatzorte Einbindung von Mobile Learning in die Ausbildungslandschaft einer Berufsschule Ausbildungsinhalte fr Elektroniker/innen gezielt,gezielt praxisnah, zeit- und ortsunabhngig vermitteln N t Nutzung der mobilen L d bil Lernsoftware b ft ber Mobiltelefone der Auszubildenden Eignet sich Mobile Learning zur Untersttzung der Ausbildung zum Elektroniker? Mehr Lernerfolg? Folie 9/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 10. Mobile LearningBedarfsermittlung und erste ErgebnisseFragestellungen der Eingangsbefragungen:Sozio- Medien- Medien- demografische dfi hkompetenz nutzung AngabenLern- Medien-Lerninhalte didaktischegewohnheitenUmsetzung Folie 10/21 09.09.2010Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 11. Mobile LearningErste Ergebnisse Soziodemografische Angaben Befragungsteilnehmer: Auszubildende als Elektroniker im 1. Ausbildungsjahr (Berufsschule in Hannover) n = 41 (40 mnnlich, 1 weiblich), Durchschnittsalter: 18 Jahre Ausbildungsgnge: Folie 11/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 12. Mobile LearningErste Ergebnisse Medienkompetenz Zusammenfassung: b 90% geben an, d I tber b das Internet gut/sehr gutt t/ h t zu beherrschen 73% nutzen sog. Soziale Netzwerke sog Fast 70% verwenden Standardsoftware wie bspw Microsoft Word und Excel bspw. aber Wenig bis keine Erfahrung mit E-Learning Keine Erfahrung mit Mobile Learning Teils Erfahrung mit selbstgesteuerten Lernprozessen Folie 12/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 13. Mobile LearningErste Ergebnisse Mediennutzung Welche der folgenden technischen Gerte nutzen Sie zum Lernen?Hufigkeitsnutzung technischer Gerte zum Lernen (Die Kategorien "sehr hufig" und "regelmig" wurden zusammengefasst)PC75,6 Notebook/Laptop34,1 Mobiltelefon/PDA22,0Portables MP3-Abspielgert (z.B. iPod) 12,2Portable Spielkonsole (z.B. Nintendo DS, PSP 9,8Smartphone 9,8Portables Video-Abspielgert (z.B. iPod touch/video) 9,8Netbook/Mini-NotebookNetbook/Mini Notebook7,3 73 0102030 40 50 607080in Prozent Folie 13/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 14. Mobile LearningErste Ergebnisse Lerngewohnheiten Inwiefern stimmen Sie folgenden Aussagen zu?Lernstrategien und -bedrfnisse aus Teilnehmersicht (die Antwortkategorien "stimme voll zu" und "stimme eher zu" wurden zusammengefasst) Mchte den Zeitpunkt, wann ich lerne, frei bestimmen100 Ich lerne gerne mit Hilfe des Internets90,2Ich ziehe es vor, die Dinge selbst zu erproben82,9Ich bevorzuge LI hbLernsituationen mit k k t A f b it ti it konkreten Aufgaben 78 Ich mache mir beim Lernen Notizen als Gedankensttze 65,9Zeitliche und rtliche Flexibilitt beim Lernen wichtig 65,9 Papier und Stift sind zum Lernen unverzichtbar 56,1Ich lerne gerne in kleinen Gruppen 43,9Ich lerne gerne auf spielerische Art und Weise34,1010 2030 40 50 60 7080 90100in Prozent Folie 14/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 15. Mobile LearningErste Ergebnisse MotivationKnnen Sie sich vorstellen, Inhalte Wie viele Stunden Lernaufwand zur Untersttzung Ihrer Ausbildungwrden Sie fr das Mobile Learning ber mobile Lernanwendungen zupro Woche in Kauf nehmen? lernen?Durchschnitt ca. 2 h / Woche Folie 15/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 16. Mobile LearningAuswahl der Lerninhalte Inhalte aus Lernfeld 1 Schaltzeichen, Grundschaltungen, Elektrische Grundgren, Inhalte aus Lernfeld 2+3 Sensoren und Aktoren, Logische Grundverknpfungen, Normen, Vorschriften, Regeln, Inhalte aus Wirtschafts- und Sozialkunde (Politik) multimodale Aufbereitung/Prsentationder Lerninhalte Folie 16/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 17. Mobile LearningMedien-didaktische UmsetzungLernszenario 1: Unterrichtsbegleitende Klausurvorbereitung Mobiles Lernen zwischendurch Unterrichtsergnzende Lernmodule(auf individuelle Lernprobleme der Schler zugeschnittene,klausurvorbereitende Lerninhalte) bungsaufgaben Lernszenario 2: Informieren und Lernen im ArbeitskontextArbeitskontext Mobiles Lernen in konkreter Arbeitssituation Ad-hoc Nachschlagewerk direkt am Arbeitsplatz gp Lexikon/Glossar mit Fachbegriffen von A-Z Formelrechner Folie 17/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 18. Mobile LearningLernszenario 1: Unterrichtsbegleitende Klausurvorbereitung Folie 18/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 19. Mobile LearningLernszenario 2: Informieren und Lernen im Arbeitskontext Folie 19/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 20. Mobile LearningLernszenario 3: Mobile Learning 2.0 Folie 20/21 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 21. Mobile Learning Vielen Dankfr Ihre Aufmerksamkeit Besuchen Sie uns im Internet unterhttp://mlearning.fernuni-hagen.dehttp://mlearning fernuni hagen deMaciej KuszpaFernUniversitt in Hagenkuszpa.com Forschungsgruppe Mobile LearningMobile-Education.com Folie 21/21 09.09.2010Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen 22. Mobile Learning Zitiervorschlag bei Verwendung von Auszgen aus dieser Prsentation:Forschungsgruppe Mobile Learning, FernUniversitt in Hagen ( g g pp g,g (2010):) Verbundprojekt Mobile Learning Prozessbezogenes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen. Vortrag am 09.09.2010 auf dem 7. Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg.g gg 09.09.2010 Forschungsgruppe Mobile Learning Lehrgebiet Bildungstheorie &amp; Medienpdagogik FernUniversitt in Hagen </p>

Recommended

View more >