Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik 44. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik Köln, 19. September

Download Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik 44. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik Köln, 19. September

Post on 06-Apr-2015

120 views

Category:

Documents

4 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft fr Medizinische Physik 44. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft fr Medizinische Physik Kln, 19. September 2013 </li> <li> Folie 2 </li> <li> 1. Erffnung und Totengedenken Dipl.-Phys. Jrgen Glandien, Berlin, 08.06.1955 - 18.04.2013 Prof. Dr. Gerd Hagemann, Burgwedel, 05.07.1926 - 18.03.2013 Prof. Dr. Friedrich Kossel, Mnchen, 15.03.1929 - 16.08.2013 Dr. Julius Kretschko, Salzburg, 20.02.1933 - 01.11.2012 Prof. Dr. Gnter Schoknecht, Berlin, 10.03.1930 - 03.01.2013 </li> <li> Folie 3 </li> <li> 2. Feststellung der Beschlussfhigkeit Die Mitgliederversammlung ist beschlussfhig, wenn sie satzungsgem einberufen ist. Die Mitglieder der Gesellschaft treffen sich mindestens einmal im Jahr, nach Mglichkeit anlsslich einer wissenschaftlichen Tagung, zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Hierzu werden die Mitglieder vom Vorstand fnf Wochen vor dem Versammlungstermin unter Angabe der vorgesehenen Tagesordnung schriftlich eingeladen. Einladung erfolgte mit Schreiben vom 30.07.2013 </li> <li> Folie 4 </li> <li> 3. Annahme der Tagesordnung Modifikation der Tagesordnung erforderlich, Vorschlag: TOP 1Erffnung und Totengedenken TOP 2Feststellung der Beschlussfhigkeit TOP 3Annahme der Tagesordnung TOP 4Bericht des Prsidenten TOP 5Bericht des Schatzmeisters TOP 6Bericht der Kassenprfer, Wahl der Kassenprfer 2014 TOP 7Entlastung des Vorstandes TOP 8Berichte der Fachbereichsvorsitzenden TOP 9Bericht zur ffentlichkeitsarbeit TOP 10Bericht des Herausgebers der Zeitschrift fr Medizinische Physik TOP 11Ehrungen TOP 12Ehrenmitgliedschaften TOP 13Tagungen 2014 ff. (einschl. Wahl der Kongressprsidenten 2015) TOP 14Weiterbildungsordnung 2013 TOP 15Wahl der Mitglieder der FAK: I. Griebach, J. Kopp TOP 16Mitgliedsbeitrge ab 2014 TOP 17Medizinphysikergesetz: weiteres Vorgehen TOP 18Verschiedenes </li> <li> Folie 5 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (I) Geschftsfhrer und Geschftsstelle Dr. Martin Vlker Geschftsfhrer Dorothea Oehler Mitarbeiterin der Geschftsstelle Arbeitsorganisation Kontinuitt der Verwaltung und der Informationsflsse Kommunikation mit den Mitgliedern Kommunikation nach auen Straffung von Ablufen innerhalb der Geschftsstelle und des Vorstandes Datenarchivierung Veranstaltungsorganisation Untersttzung der Arbeit des Vorstandes und der Prsidenten Strkung des Kontaktes zu den Regionalsektionen Homepage, Newsletter </li> <li> Folie 6 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (II) Homepage der DGMP Die Pressesprecherin des HZDR: Toll so muss eine moderne Homepage aussehen. Autor: Martin Vlker et al. Partner: urbanstudio webdesign, Berlin: Nutzerfreundliches CMS Dank:Christian Grachtrup, Ulrich Wolf </li> <li> Folie 7 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (III) Strategieprozess der DGMP: L. Schreiber Strategiemeeting des Vorstandes: 1., 2. November 2012 in Berlin Inhalt der Strategieberlegungen, mittel- und langfristige Aufstellung der DGMP - Aufgaben der DGMP als wissenschaftliche Fachgesellschaft - Analyse der Strken und Schwchen der Medizinischen Physik und der DGMP Vision: "Die DGMP ist Kristallisationspunkt fr und initiiert die Erforschung, Entwicklung und Anwendung physikalischer und technischer Methoden in der Medizin und verwandten Gebieten." Sachgebiete fr strategische berlegungen - Forschung - Verhltnis zwischen klinisch und wissenschaftlich orientierten Mitgliedern - Fort- und Weiterbildung, Jahrestagungen - Befhigung der Mitglieder - Interessenvertretung der Medizinphysiker - Auendarstellung der DGMP und der Medizinischen Physik </li> <li> Folie 8 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (IV) Strategieprozess der DGMP: Meeting mit dem Beirat 9. Juni 2013, 9:00-17:00 Uhr SRH Hochschule Berlin, Ernst-Reuter-Platz 10, 10587 Berlin Mitglieder der DGMP: Prof. Dr. Laura Schreiber (Mainz) Dipl.-Ing. Horst Lenzen (Mnster) Prof. Dr. Michael Bock (Freiburg) Prof. Dr. Fridtjof Nsslin (Mnchen) Prof. Dr. Gunnar Brix (Oberschleiheim)Dr. Dietlof Puppe (Potsdam) Prof. Dr. Markus Buchgeister (Berlin) Prof. Dr. Jrgen Reichenbach (Jena) Dr. Karl-Joachim Drner (Celle) Dr. Josef Scherer (Regensburg) Dipl.-Phys. Sabine Eilzer (Berlin)Dr. Ferid Shannoun (Wien) Prof. Dr. Wolfgang Enghardt (Dresden) Dipl.-Ing. Johannes Voigt (Gieen) Prof. Dr. Dietmar Georg (Wien)Dr. Klaus Welker (Berlin) Prof. Dr. Dietrich Harder (Gttingen) Dr. Tilo Wiezorek (Jena) Dr. Norbert Hodapp (Freiburg)Prof. Dr. Ulrich Wolf (Leipzig) Geschftsstelle der DGMP: Dorothea Oehler Dr. Martin Vlker </li> <li> Folie 9 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (V) Strategieprozess der DGMP: Wichtige Ergebnisse Generell: F. Nsslin zieht ein positives Resmee des Tages und lobt die Diskussionskultur in der Gesellschaft Forschung: - Rolle von Fachgesellschaften in der Forschungsfrderung - Steigerung der Attraktivitt von Jahrestagungen: Einladung fhrender Wissensch. - Die DGMP vergibt zwar etliche Preise fr forschende Mitglieder, jedoch keine Auszeichnung fr hervorragende Leistungen in der klinischen Versorgung Struktur der Preise und Auszeichnungen der DGMP wird neu geordnet Medizinphysikergesetz: Siehe TOP 17 Aus-, Fort-, Weiterbildung; Nachwuchsfrderung; Transfer: - Gravierendstes Problem im Bereich der Fort- und Weiterbildung: Erwerb der Fachkunde - Moderate Aufwertung des Fortbildungscharakters der Jahrestagung - Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen: Einkommen fr die Gesellschaft - Internet-Forum fr die Vernetzung von forschungsinteressierten Mitgliedern Mitgliederbereich der neuen Homepage </li> <li> Folie 10 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (VI) Medizinphysikergesetz Ausfhrliche Darstellung unter TOP 17 Stand zur Mitgliederversammlung 2010: Klare Aussage zum weiteren Vorgehen zum MedPhG TOP 10a: Medizinphysikergesetz Kontakt zur EU herzustellen: - Randbedingungen auf europischer Ebene fr ein MedPhG klren Verifikation der juristische Aussagen des Gutachtens von Frau Rechtsanwltin Korn: - Beauftragung der Hamburger Anwaltskanzlei Schmidt-Jortzig, Petersen, Penzlin (SJPP) - Deckelung der Kosten fr das Gutachten auf 15.000 </li> <li> Folie 11 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (VII) Mitwirkung am acatech Positionspapier Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, 2007 Mitautoren: W. Schlegel, W. Semmler </li> <li> Folie 12 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (VIII) Mitwirkung am acatech Positionspapier Beurteilung der Umsetzung der Empfehlungen des Positionspapiers 2007 Jan. Mrz 2013 acatech Workshop Innovationskraft der Gesundheitstechnologien Mittwoch 10. April 2013, Fraunhofer Forum Berlin Ministerien: BMBF, BMG Projekttrger: VDI-TZ, PT Jlich IQWiG Forschungseinrichtungen: HGF, FhG DFG BK Medizinische Fachverbnde: AWMF, DGN Naturwiss. und Technik Fachverbnde: DGBMT, DGBM, DGMP, DGLM, Curac Verbnde: BVMed, Spectaris, BDI Medizintechnikindustrie: Siemens, Erbe Medizintechnik Erstellen eines berarbeiteten Positionspapiers (LS, WE): Juli 2013 Umfassende Bercksichtigung der Vorschlge der DGMP DGMP untersttzt dieses Papier </li> <li> Folie 13 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (IX) Mitwirkung am acatech Positionspapier </li> <li> Folie 14 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (X) Mitwirkung am acatech Positionspapier </li> <li> Folie 15 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (XI) Winterschule Pichl Winterschule vom 10. 23.03.2013 in Pichl: 25. Feier des 25-jhrigen Jubilums: 16.03.2013 Rcktritt des Vorsitzenden des Kuratoriums, Klaus Welker, Amtszeit: 2008 2013 Neues Kuratorium: Vorsitzender:Reiner Weise, Bad Oeynhausen Vertreterin der DGMP:Gabriele Sroka-Perez, Heidelberg Vertreter der GMP:Georg Stcklschweiger, Graz Vertreter der SGSMP:Peter Pemler, Zrich </li> <li> Folie 16 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (XII) Arbeitsausschsse Satzung: 9 Arbeitsausschsse 1. Zur Bearbeitung besonderer Probleme kann die Gesellschaft Arbeitsausschsse bilden. Ihre Ttigkeit soll zeitlich begrenzt sein. 3. ber jede Sitzung eines Arbeitsausschusses ist innerhalb von vier Wochen eine Niederschrift anzufertigen und dem Prsidenten einzureichen. 5 Arbeitsausschsse (laut alter Homepage) A3: Mitgliedererhebungen (1969): Roland Simmler A4: Personalausstattung (1990): Hans-Karl Leetz A8: Photonen- /Elektronendosimetrie (1986): Gunter Christ A10: Geschichte der Medizinischen Physik in Deutschland (1993):Klaus Welker A21: Medizinphysikergesetz (2005)Rainer Schmidt ( 2008) (seit 2008 ruhend) Vorstandsbeschluss vom 20.06.2013: - Schlieen von A3, A4, A8, A10 - Weiterhin ruhend: A21 (siehe MedPhG) </li> <li> Folie 17 </li> <li> 4. Bericht des Prsidenten (XIII) Fokus 2014 Etablieren der Kommunikation zwischen den Studiengngen Medizinische Physik - Beuth Hochschule fr Technik, Berlin: BSc, MSc Phys. Technik/Medizinphysik - Technische Universitt Dortmund: BSc Medizinphysik (MSc?) - H.-Heine-Universitt Dsseldorf: BSc, MSc Medizinische Physik - Technische Universitt Dresden: MSc Medical Radiation Sciences (incl. FK MPE) - TH Mittelhessen, Gieen: BSc Biomedizinische Technik, MSc Medizinische Physik - Martin-Luther-Universitt Halle: BSc, MSc Medizinische Physik - Universitt Heidelberg: MSc Online Advanced Physical Methods in Radiotherapy - Technische Universitt Ilmenau: BSc, MSc Biomedizinische Technik - Technische Universitt Kaiserslautern: MSc Fernstudium Medizinische Physik - Duale Hochschule Karlsruhe: BSc Sicherheitswesen, Vertiefung Strahlenschutz - Medizinische Fakultt Mannheim: (Univ. Heidelberg): MSc Medical Physics - Ludwigs-Maximillian-Universitt Mnchen: Exp.-physik Medizin. Physik? - Carl von Ossietzky Universitt Oldenburg: BSc, MSc Engineering Physics - Universitt Tbingen: MSc Medical Radiation Sciences (incl. FK MPE) Fachgesprche nach RiLi StrlSch 3.1.3 Erwerb der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz fr Medizinphysik-Experten </li> <li> Folie 18 </li> <li> 5. Bericht des Schatzmeisters Markus Borowski, Braunschweig </li> <li> Folie 19 </li> <li> 6. Bericht der Kassenprfer, Wahl der Kassenprfer 2014 Matthias Lbke, Braunschweig Rolf Eickel, Braunschweig </li> <li> Folie 20 </li> <li> 7. Entlastung des Vorstandes </li> <li> Folie 21 </li> <li> 8. Berichte der Fachbereichsvorsitzenden Fachbereich 1: Therapeutische Verfahren: Klemens Zink, Gieen Fachbereich 2: Biomedizinische Bildgebung: Martin Fiebich, Gieen Fachbereich 3: Biomedizinische Messverfahren und Signalverarbeitung: Birger Kollmeier, Oldenburg </li> <li> Folie 22 </li> <li> 9. Bericht zur ffentlichkeitsarbeit Markus Buchgeister, Berlin </li> <li> Folie 23 </li> <li> 10. Bericht des Herausgebers der ZMP Lothar Schad, Mannheim </li> <li> Folie 24 </li> <li> 11. Ehrungen 1. Autorenkollektiv der Chronik der DGMP: Dietlof Puppe Hans-Joachim Schopka Klaus Welker 2. Ausscheidende Vorsitzende von Arbeitsausschssen Roland Simmler Hans-Karl Leetz Gunter Christ Klaus Welker </li> <li> Folie 25 </li> <li> 12. Ehrenmitgliedschaften (I) Die Situation Satzung: Die Ehrenmitgliedschaft kann Persnlichkeiten angetragen werden, die sich um die Erreichung der Ziele der Gesellschaft besondere Verdienste erworben haben. Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft wird der Mitgliederversammlung vom Vorstand vorgeschlagen und muss von dieser mit Dreiviertelmehrheit gebilligt werden. Ehrenmitglieder haben alle Rechte der ordentlichen Mitglieder. Sie haben auerdem das Recht, an den Beratungen des Beirats teilzunehmen. Sie sind von der Beitragspflicht befreit. 13 Ehrenmitglieder (10 verstorben) Letzte Aufnahme von Ehrenmitgliedern: 2009 Aufnahme von 1 2 Ehrenmitgliedern im Jahr - Auenwirkung - Innenwirkung 2013: Vorschlag von 3 Ehrenmitgliedschaften </li> <li> Folie 26 </li> <li> 12. Ehrenmitgliedschaften (II) Dr. Werner Brcker wegen seiner auerordentlichen Verdienste um die Frderung der Medizinischen Physik als Wissenschaft in Forschung und klinischer Anwendung. Physikstudium in Mnster 1977: Promotion am Physikal. Inst. der Universitt Mnster: Elektronenmikroskopie 1977 1981: Institut fr Medizinische Physik der Universitt Mnster ab 1981 Deutsche Forschungsgemeinschaft: wissenschaftlicher Mitarbeiter ab 1989 DFG: Referatsleiter und Programmdirektor Bereich Medizinische Grogerte in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie Gruppe Lebenswissenschaften, zustndig fr die Fcher Biomedizinische Technik und Medizinische Physik, radiologische Disziplinen inkl. Strahlenbiologie herausragende Verdienste um die Etablierung der Medizinischen Physik und der Medizintechnik in der Fcherstruktur der DFG Frderung des wissenschaftlichen Nachwuchses: DFG-Frderlinie Nachwuchsakademie, zunchst eingefhrt mit Themen aus Physik und Technik in der Medizin 2013 Ruhestand </li> <li> Folie 27 </li> <li> 12. Ehrenmitgliedschaften (III) Prof. Dr. Bernhard Rassow wegen seiner auerordentlichen Verdienste um die Winterschule fr Medizinische Physik der DGMP, GMP und SGSMP sowie fr sein herausragendes Engagement fr die DGMP. 1954-1960: Studium an der Freien und an der Technischen Universitt Berlin, Staatsexamen in den Fchern Physik, Chemie, Philosophie und Pdagogik 1964: Promotion am I. Physikalischen Institut der FU Berlin(Kernstrahlungsmessung) 1965-66: FU Berlin: Arbeiten zur Magnetoptik fr Elektronen-Beschleuniger 1967: Universitts-Augenklinik Hamburg 1975: Habilitation am Fachbereich Medizin der Univ. Hamburg (Medizinische Optik) 1978: Direktor der Abteilung fr Medizinische Optik, Univ.-Augenklinik Hamburg 1983: Ernennung zum Professor 2000 Pensionierung 1988-2002: Vorsitzender des Ausschusses Aus- und Weiterbildung der DGMP 1989 Grnder der Winterschule fr Medizinische Physik (mit G. Keck, Wien) 1989-2008: Vorsitzender des Kuratorium der Winterschule 1998-2006: Mitherausgeber der Zeitschrift fr Medizinische Physik 2005: Glocker-Medaille der DGMP </li> <li> Folie 28 </li> <li> 12. Ehrenmitgliedschaften (IV) Dr. Klaus Welker wegen seiner auerordentlichen Verdienste um die DGMP sowie sein herausragendes Engagement als Vorsitzender des Kuratoriums der Winterschule fr Medizinische Physik der DGMP, GMP und SGSMP. 1955-61: Studium an der TU Ilmenau: Elektromedizinische und radiologische Technik 1961: AG Klinische Strahlenphysik des ZI fr Krebsforschung Berlin-Buch 1991: Leiter der Abteilung Klinische Strahlenphysik Robert-Rssle-Klinik, Berlin 1992: Leitung der Abteilung Medizinische Physik, Krankenhaus Berlin-Moabit 2002: Ruhestand 2002: MPE Klinik fr Strahlentherapie im Sdharz-Krankenhaus, Nordhausen 1974-76 und 82-90: Mitglied des Vorstandes Ges. fr Medizin. Radiologie der DDR 1985-90: Sekretr der Gesellschaft fr Medizinische Radiologie der DDR 1991: Stellvertretender Vorsitzender der DGMP 2001: Prsident der 32. Jahrestagung der DGMP, Berlin 1991: Mitglied des Arbeitsausschusses A4 der DGMP (Personalbedarf) 1999-2003: Vorsitzender, 2003-08: stellv. Vorsitzender der FAK der DGMP 1993-2013: Vorsitzender des Arbeitsausschusses A10 (Geschichte der MP in D): Festschrift zum 40-jhrigen Jubilum, Chronik der DGMP 2008-13: Vorsitzender des Kuratoriums der Winterschule 2009: Glocker-Medaille der DGMP </li> <li> Folie 29 </li> <li> 13. Kommende Tagungen (I) 2014: Dreilndertagung, Zrich </li> <li> Folie 30 </li> <li> 13. Kommende Tagungen (II)...</li></ul>

Recommended

View more >