Migration in NRW – Zahlen, Daten, Fakten – und was hat das mit mir zu tun? Migration in NRW – Zahlen, Daten, Fakten – und was hat das mit mir zu tun?

Download Migration in NRW – Zahlen, Daten, Fakten – und was hat das mit mir zu tun? Migration in NRW – Zahlen, Daten, Fakten – und was hat das mit mir zu tun?

Post on 06-Apr-2015

109 views

Category:

Documents

7 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? </li> <li> Folie 2 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Zuwanderung in Deutschland Jedes vierte Neugeborene hat einen auslndischen Elternteil, jede fnfte Eheschlieung ist binational. In Westdeutschland kommt fast ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. Zuwanderung in Deutschland Jedes vierte Neugeborene hat einen auslndischen Elternteil, jede fnfte Eheschlieung ist binational. In Westdeutschland kommt fast ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. </li> <li> Folie 3 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Lngerfristiger Aufenthalt Mehr als die Hlfte der in Deutschland lebenden Auslnder lebte 2006 bereits lnger als 10 Jahre hier. Darunter 1/3 lnger als 20 Jahre. Quelle: Statistisches Bundesamt 2006 Lngerfristiger Aufenthalt Mehr als die Hlfte der in Deutschland lebenden Auslnder lebte 2006 bereits lnger als 10 Jahre hier. Darunter 1/3 lnger als 20 Jahre. Quelle: Statistisches Bundesamt 2006 </li> <li> Folie 4 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Zuwanderung in Deutschland hier: NRW Im Einzelnen leben in NRW 1,96 Millionen Menschen mit auslndischer Staatsangehrigkeit; 2,46 Millionen Menschen, die seit 1950 von auerhalb der Bundesrepublik zugewandert sind (Aussiedler, Eingebrgerte); 2,26 Millionen Menschen mit mindestens einem aus dem Ausland zugewanderten Elternteil. 22,9 % der Nordrhein-Westfalen haben einen Migrationshintergrund Quelle: LDS 2005 Zuwanderung in Deutschland hier: NRW Im Einzelnen leben in NRW 1,96 Millionen Menschen mit auslndischer Staatsangehrigkeit; 2,46 Millionen Menschen, die seit 1950 von auerhalb der Bundesrepublik zugewandert sind (Aussiedler, Eingebrgerte); 2,26 Millionen Menschen mit mindestens einem aus dem Ausland zugewanderten Elternteil. 22,9 % der Nordrhein-Westfalen haben einen Migrationshintergrund Quelle: LDS 2005 </li> <li> Folie 5 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Die Tendenz ist steigend: In wenigen Jahren wird der Anteil der Menschen mit auslndischen Wurzeln bei den unter 40-jhrigen in vielen westdeutschen Grostdten bei ber 50% liegen. Die Tendenz ist steigend: In wenigen Jahren wird der Anteil der Menschen mit auslndischen Wurzeln bei den unter 40-jhrigen in vielen westdeutschen Grostdten bei ber 50% liegen. </li> <li> Folie 6 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Bevlkerung nach Herkunft GesamtzahlAnteil anAnteil an Gesamtbevlkerungallen Personen mit Migrationshintergrund Aussiedler3.962.0004,7%25% Trkei2.812.0003,4%17,7% EU-251.907.0002,3%12% Sdeuropa1.527.0001,8%9,6% Ehem. Jugoslawien 1.146.0001,4%7,2% Ferner Osten734.0000,9%4,6% Naher Osten542.0000,6%3,4% Afrika502.0000,6%3,2% Einheimische67.682.00081% </li> <li> Folie 7 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? 2 wichtige demografische Merkmale der Migranten: - junge Altersstruktur, - vergleichsweise viele Kinder 2 wichtige demografische Merkmale der Migranten: - junge Altersstruktur, - vergleichsweise viele Kinder </li> <li> Folie 8 </li> <li> Unsere Zukunft </li> <li> Folie 9 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Brachliegende Potenziale 70% der Zugewanderten sind im erwerbs- fhigen Alter. Besonders stark ist bei den Migranten der Anteil der unter 30-Jhrigen. Brachliegende Potenziale 70% der Zugewanderten sind im erwerbs- fhigen Alter. Besonders stark ist bei den Migranten der Anteil der unter 30-Jhrigen. </li> <li> Folie 10 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? </li> <li> Folie 11 </li> <li> Bildung als Voraussetzung fr gelungene Integration </li> <li> Folie 12 </li> <li> Folie 13 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Migranten sind doppelt so hufig erwerbslos wie Einheimische und Hngen doppelt so oft von ffentlichen Leistungen ab. Migranten sind doppelt so hufig erwerbslos wie Einheimische und Hngen doppelt so oft von ffentlichen Leistungen ab. </li> <li> Folie 14 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Mit Abstand am schlechteste integriert ist die Gruppe mit trkischem Hintergrund. 93% der in Deutschland geborenen Verheirateten fhren ihre Ehe mit Personen der gleichen Herkunftsgruppe. Die Folge ist Bildung von Parallelgesell- schaften. Mit Abstand am schlechteste integriert ist die Gruppe mit trkischem Hintergrund. 93% der in Deutschland geborenen Verheirateten fhren ihre Ehe mit Personen der gleichen Herkunftsgruppe. Die Folge ist Bildung von Parallelgesell- schaften. </li> <li> Folie 15 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Bedenklich ist die Tatsache, dass sich das insgesamt unzureichende Bildungsniveau der Afrikanischstmmigen von der ersten bis zur zweiten Generation nicht verndert. Es wird noch Generationen dauern, bis es zu einer Angleichung der Bildungswerte mit Einheimischen kommen kann. Bedenklich ist die Tatsache, dass sich das insgesamt unzureichende Bildungsniveau der Afrikanischstmmigen von der ersten bis zur zweiten Generation nicht verndert. Es wird noch Generationen dauern, bis es zu einer Angleichung der Bildungswerte mit Einheimischen kommen kann. </li> <li> Folie 16 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Die grten Fortschritte machen dabei die Aussiedler und die europischen Migranten. Deren nachwachsende Generationen drften sich in einigen Jahrzehnten weitgehend in der hiesigen Kultur und Gesellschaft auflsen. Studie Gemischte Integrationserfolge des Berlin-Instituts Die grten Fortschritte machen dabei die Aussiedler und die europischen Migranten. Deren nachwachsende Generationen drften sich in einigen Jahrzehnten weitgehend in der hiesigen Kultur und Gesellschaft auflsen. Studie Gemischte Integrationserfolge des Berlin-Instituts </li> <li> Folie 17 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Im Zusammenhang mit der interkulturellen Gesellschaft sprechen wir von Kulturkreisen und kulturellen Unterschieden. Was ist eigentlich Kultur? Kultur ist die mentale Programmierung des Geistes Hofstede Im Zusammenhang mit der interkulturellen Gesellschaft sprechen wir von Kulturkreisen und kulturellen Unterschieden. Was ist eigentlich Kultur? Kultur ist die mentale Programmierung des Geistes Hofstede </li> <li> Folie 18 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Zu den Merkmalen jeder Kultur gehren ihre Werte und Normen: - Sie sind erlernt und nicht ererbt! Es gibt keine genetischen Grundlagen fr Kulturen! - Sie sind uns nicht bewusst und innerhalb unserer Kultur sind sie sinnvoll und stimmig. Zu den Merkmalen jeder Kultur gehren ihre Werte und Normen: - Sie sind erlernt und nicht ererbt! Es gibt keine genetischen Grundlagen fr Kulturen! - Sie sind uns nicht bewusst und innerhalb unserer Kultur sind sie sinnvoll und stimmig. </li> <li> Folie 19 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Kulturelle Unterschiede - im Umgang mit Zeit - in der Orientierung (was hat Vorrang? Beziehung oder Aufgabe?) - im Raumkonzept - im Umgang mit Macht und Autoritt - im Sicherheitsbedrfnis (hohe/geringe Reglementierung) - in der Kommunikation Kulturelle Unterschiede - im Umgang mit Zeit - in der Orientierung (was hat Vorrang? Beziehung oder Aufgabe?) - im Raumkonzept - im Umgang mit Macht und Autoritt - im Sicherheitsbedrfnis (hohe/geringe Reglementierung) - in der Kommunikation </li> <li> Folie 20 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Was frdert die Integration? emotionale Bindung an die neue Heimat Sprach- und Lernfrderung Vereinfachung bei Anerkennungen auslndischer Abschlsse Toleranz gegenber Ungewohntem gleichberechtigter Zugang zum Arbeitsmarkt Was frdert die Integration? emotionale Bindung an die neue Heimat Sprach- und Lernfrderung Vereinfachung bei Anerkennungen auslndischer Abschlsse Toleranz gegenber Ungewohntem gleichberechtigter Zugang zum Arbeitsmarkt </li> <li> Folie 21 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Kultur manifestiert sich in : 1. Symbolen (Worte, Gesten, Objekte) 2. Ritualen (Begrung, soziale u. religise Zeremonien) 3. Werten (Ideen und Verhaltensweisen) 4. Normen (was gilt in der Gesellschaft als normal) Kultur manifestiert sich in : 1. Symbolen (Worte, Gesten, Objekte) 2. Ritualen (Begrung, soziale u. religise Zeremonien) 3. Werten (Ideen und Verhaltensweisen) 4. Normen (was gilt in der Gesellschaft als normal) </li> <li> Folie 22 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? 2 KULTUREN WIR-KULTURICH-KULTUR VerbundenheitskulturUnabhngigkeitskultur kollektivistischindividualistisch beziehungsorientiertsachorientiert Gruppe steht im MittelpunktIndividuum steht im Mittelpunkt 2 KULTUREN WIR-KULTURICH-KULTUR VerbundenheitskulturUnabhngigkeitskultur kollektivistischindividualistisch beziehungsorientiertsachorientiert Gruppe steht im MittelpunktIndividuum steht im Mittelpunkt </li> <li> Folie 23 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Beispiel Deutschland Trkei Trompenaars Dimensionen Deutschland Trkei Sachorientiertes Zeiteinteilen hoch niedrig Mehrere Dinge gleichzeitig nein ja Zeitplne sind wichtiger als Beziehungenja nein Orientierung sachorientiert personenorientiert Vorgehensweise organisieren improvisieren Verhalten konsequent flexibel Beispiel Deutschland Trkei Trompenaars Dimensionen Deutschland Trkei Sachorientiertes Zeiteinteilen hoch niedrig Mehrere Dinge gleichzeitig nein ja Zeitplne sind wichtiger als Beziehungenja nein Orientierung sachorientiert personenorientiert Vorgehensweise organisieren improvisieren Verhalten konsequent flexibel </li> <li> Folie 24 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? Kulturelle Unterschiede in der Kommunikation - Gesprchsverlauf: es gibt Unterschiede in der Lnge des Smalltalks - vor dem eigentlichen Thema, Redepausen sind unterschiedlich lang, sodass fr Gesprchspartner anderer Kulturen nicht eindeutig ist, wann ein Sprechwechsel erfolgen kann. - Lautstrke, Gestik und Mimik variieren - Reaktion auf erfolgte Kommunikation: ein Kompliment wird in einigen Kulturen zurckgewiesen usw.. - Begrungsrituale: das Handgeben ist in vielen kulturellen Bezgen nicht das typische Begrungsritual. Kulturelle Unterschiede in der Kommunikation - Gesprchsverlauf: es gibt Unterschiede in der Lnge des Smalltalks - vor dem eigentlichen Thema, Redepausen sind unterschiedlich lang, sodass fr Gesprchspartner anderer Kulturen nicht eindeutig ist, wann ein Sprechwechsel erfolgen kann. - Lautstrke, Gestik und Mimik variieren - Reaktion auf erfolgte Kommunikation: ein Kompliment wird in einigen Kulturen zurckgewiesen usw.. - Begrungsrituale: das Handgeben ist in vielen kulturellen Bezgen nicht das typische Begrungsritual. </li> <li> Folie 25 </li> <li> Migration in NRW Zahlen, Daten, Fakten und was hat das mit mir zu tun? AmerikanerJapanerAraber 1. Freiheit1. Zugehrigkeit1. Familiensicherheit 2. Unabhngigkeit2. Gruppenharmonie2. Familienharmonie 3. Selbststrke3. Gruppenstrke3. Senioritt 4. Gleichheit4. Alter4. Alter 5. Individualitt5. Gruppenkonsens5. Autoritt 6. Wettbewerb6. Zusammenarbeit6. Kompromiss 7. Effizienz7. Qualitt7. Zuneigung 8. Zeitbewusstsein8. Geduld8. viel Geduld AmerikanerJapanerAraber 1. Freiheit1. Zugehrigkeit1. Familiensicherheit 2. Unabhngigkeit2. Gruppenharmonie2. Familienharmonie 3. Selbststrke3. Gruppenstrke3. Senioritt 4. Gleichheit4. Alter4. Alter 5. Individualitt5. Gruppenkonsens5. Autoritt 6. Wettbewerb6. Zusammenarbeit6. Kompromiss 7. Effizienz7. Qualitt7. Zuneigung 8. Zeitbewusstsein8. Geduld8. viel Geduld </li> </ul>