meine familie - ?· ich 17 otto und paul 20 meine schwester 18 du 15 das kind sein 6 jahre alt....

Download Meine Familie - ?· Ich 17 Otto und Paul 20 Meine Schwester 18 Du 15 Das Kind sein 6 Jahre alt. ...…

Post on 18-Sep-2018

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • -

    ..

    Meine Familie

    -

    2003

  • 81.2 73

    63 803.0 (075)

    , ..

    .. 63 Meine Familie:

    . - : , 2003. 20 .

    1 - , .

    81.2 73

    .., 2003 , 2003

    2

  • 1 . , .

    5 . , . . . .

    .

    3

  • 1 Lexikalisch grammatische bungen

    1.1 Merken Sie sich!

    Es gibt verschiedene Berufe. Man unterscheidet die praktischen Berufe und die akademischen Berufe.

    Die praktischen Berufe sind: Schlosser, Schneider, Frisr, Verkufer, Elektriker, Lokfhrer, Kranfhrer, Traktorist und andere.

    Die akademischen Berufe sind: Arzt, Architekt, Apotheker, Lehrer, Geologe, Ingenieur, Rechtsanwalt, Journalist und andere.

    Das wichtigste aber ist, das jeder Mensch zu seiner Arbeit berufen sein muss.

    1.2 Nennen Sie die Berufe der Menschen, die

    Tische machen Briefe austragen Fische fangen in einer Bibliothek arbeiten Bilder malen Menschen frisieren Kinder lehren Flugzeuge konstruiren Kranke gesund machen Bcher schreiben verschiedene Waren verkaufen Musik komponieren in einer Fabrik arbeiten den Weltraum erforschen.

    1.3 bersetzen Sie ins Deutsche!

    1.4 Setzen Sie statt der Punkte die untenstehenden Wrter ein!

    1. verkuft verschiedene Waren. 2. behandelt die Kranken. 3. regelt den Straenverkehr. 4. installiert die elektrischen Gerte und Einrichtungen. 5. lehrt die Kinder. 6. schweit Metalle. 7. trgt Briefe. 8. malt Bilder. 9. schreibt Programme fr Computer. 10. macht Berichte fr Fernsehen, Rundfunk und Zeitungen. 11. ... macht Buchfhrung. ____________________________________________________________________ der Buchhalter, der Maler, der Verkufer, der Lehrer, der Elektroinstallateur, der Schweier, der Arzt, der Milizionr, der Brieftrger, der Programmierer, der Journalist.

    4

  • 1.5 Zur Zeit sind in der BRD folgende mnnliche Berufe besonders beliebt (populr): Kraftfahrzeugmechaniker, Elekroinstallateur, Industriemechaniker, Tischler, Kaufmann im Gro und Auenhandel, Industriekaufmann, Bankkaufmann, Gasinstallateur, Maler und Lackierer. Und welche mnnlichen Berufe sind heute in Russland besonders beliebt?

    1.6 Merken Sie sich die Pluralbildung der zusammengesetzten Substantive auf mann! Bilden Sie weitere Pluralformen von den Substantiven! bersetzen Sie diese Substantive!

    Muster: der Landmann die Landleute der Kaufmann - der Fachmann - der Bergmann - der Seemann - der Hauptmann - der Dienstmann - der Landsmann - der Zimmermann - aber:

    der Schneemann die Schneemnner der Ehemann - der Staatsmann -

    1.7 Bilden Sie die Stze!

    Ich 17 Otto und Paul 20 Meine Schwester 18 Du 15 Das Kind sein 6 Jahre alt. Olga und ich 19 Der Sohn 25 Ihr 27

    1.8 Gebrauchen Sie das Verb haben im Prsens!

    1. Ich keine Schwester. 2. du einen guten Beruf? 3. Einmal in der Woche wir Deutschunterricht. 4. Mller drei Kinder. 5. Paul viel zu tun. 6. Das Mdchen zwei Geschwister: einen Bruder und eine Schwester. 7. ihr Groeltern? 8. Marie viele Freunde. 9. Sie zu Hause einen Computer?

    1.9 Bilden Sie die Stze!

    Ich Ingenieur. Du Arzt. Er Maler. Sie () werden Lehrer. Es (das Mdchen) Krankenschwester. Ihr Techniker. Sie () konome.

    5

  • 1.10 Gebrauchen Sie das Verb in Klammern im Prsens!

    1. Mein Vater Journalist (sein). 2. Meine Tante als Lehrerin (arbeiten). 3. Wie Ihre Mutter? (heien). 4. Er 23 Jahre alt (sein). 5. Ich Ingenieur (werden). 6. Die Gromutter die Zeitung gern (lesen). 7. Wie alt diese Zwillinge? (sein). 8. Sie Puschkinstrae 5, Wohnung 13 (wohnen). 9. Meine Schwester an der Orenburger Staatlichen Universitt (studieren). 10. In welchem Studienjahr Sie? (sein). 11. Diese jungen Flieger Kosmonauten (werden). 12. Ich mit meinem Beruf zufrieden (sein). 13. Meine Mutter heute Geburtstag (haben).

    1.11 Haben, sein oder werden?

    1. Welches Datum wir heute? Heute der 15.September. 2. Mein Bruder Elektriker. 3. Du lter und klger. 4. Diese junge Frau meine Gemahlin. 5. Wer einen Bruder? Sie einen Bruder? Nein, ich keinen. 6. In sechs Jahren ich Ingenieur. 7. ihr Geschwister? Ja, wir Zwillinge. 8. Diese Mdchen spter Lehrerinnen. 9. Ich Abendstudent. 10. Diese Frau eine Tochter und einen Sohn. 11. Was Sie von Beruf? 12. Unsere Familie viele Freunde. 13. Seine Schwester ... 3 Jahre jnger als er.

    1.12 Gebrauchen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt!

    Eine berhmte Familie

    Marie Curie Sklodowska und ihr Mann Pierre Physiker und Chemiker (sein). Sie radioaktive Stoffe (erforschen). Nach jahrelanger Arbeit die Forscher zwei radioaktive Metalle (entdecken). Aus Liebe zu ihrer polnischen Heimat Marie Curie Sklodowska das eine Metall Polonium (nennen). Dem anderen sie den Namen Radium (geben). Das Werk der Eltern ihre ltere Tochter Irene und ihr Mann Joliot Curie (fortsetzen). 1935 sie den Nobelpreis fr Chemie (erhalten). Die jngste Tochter Eva ein Buch ber ihre Eltern (schreiben).

    1.13 Lesen Sie den Text, bestimmen Sie die Zeitform der Verben

    und nennen Sie den Infinitiv der Verben!

    Eine Wiener Musikerfamilie

    Diese Familie war durch ihre Familientalente bekannt. Der Komponist und Dirigent Johann Strau Vater (1804 1849) ist durch seine Walzer, Mrsche, Quadrillen, Galopps bekannt. Drei Shne von Johann Strau Johann, Josef und Eduard waren auch Komponisten. Weltberhmt wurde Johann Strau der Sohn (1825 1899). Er schrieb Wiener Walzer (unter anderen An der schnen, blauen Donau, Geschichten aus dem Wiener Wald, Rosen aus dem Sden), Polkas, Mrsche, Quadrillen und Galopps.

    6

  • Johann Strau der Sonn interessierte sich fr die Operette und komponierte die klassischen Wiener Operetten Fledermaus, Eine Nacht in Venedig und Zigeunerbaron. Johann Strau der Sohn besuchte Russland. In Pawlowskoje bei Petersburg gab er seine Konzerte. In seinem Programm standen neben eigenen Walzern immer auch Musikstcke von russischen Komponisten. Das russische Publikum schtzte sein sonniges Talent sehr. Seine Musik machte den Menschen Freude.

    Johanns Bruder Josef war Ingenieur. Er schrieb Gedichte und Dramen und spielte gut Geige. Er wollte kein Musiker werden. Aber einmal wurde Johann krank und konnte keine Konzerte geben. Da half Josef dem Bruder und dirigierte an Johanns Stelle. Nun begann Josef der Ingenieur auch zu komponieren. Er schuf ber 300 Kompositionen, besonders schn waren seine Polkas.

    Auch der jngste Bruder, Eduard Strau, komponierte Tanzmusik. Aber aus der ganzen Dynastie war der lteste Bruder Johann der berhmteste. Man nannte ihn den Walzerknig. Das Publikum liebte und schtzte die Musik von Johann Strau. Auch jetzt sind seine Wiener Walzer sehr populr und beliebt.

    Lesen Sie den Text noch einmal und geben Sie den Inhalt des Textes wieder!

    1.14 Merken Sie sich!

    Wessen

    Tochter? Sohn? Kind? Kinder? ich meine mein mein meine du deine dein dein deine sie ihre ihr ihr ihre er es seine sein sein seine

    wir unsere unser unser unsere ihr eure euer euer eure sie ihre ihr ihr ihre Sie Ihre Ihr Ihr Ihre

    1.15 Ergnzen Sie die Possessivpronomen!

    Peter Mller und Familie

    Name ist Peter Mller. Familie wohnt in Orenburg. Wir sind drei, Frau, Kind und ich. Frau arbeitet. Sie ist Lehrerin von Beruf.

    7

  • Studenten lernen Deutsch. Ich bin Internist. Arbeit macht mir Spa. Bruder wohnt in Moskau. Er ist Rechtsanwalt. Frau arbeitet als Dolmetscherin. Kinder sind noch klein.

    jngste Schwester ist noch Studentin. Sie studiert Chemie. Mann ist auch Student. Eltern helfen ihnen.

    1.16 Merken Sie sich!

    a) Was ist Ihre Mutter von Beruf? (Was ist sie? Als was arbeitet sie?)

    1. Meine Mutter ist Lehrerin. 2. Meine Mutter ist Lehrerin von Beruf. 3. Meine Mutter arbeitet als Lehrerin. 4. Meine Mutter ist als Lehrerin ttig.

    b) Wie alt ist deine Mutter?

    Meine Mutter ist 36 Jahre alt.

    c) Wie heien Sie? Wie ist Ihr Name?

    Ich heie Jura. - Mein Name ist Jura.

    d) Wo wohnen Sie?

    Ich wohne Gartenstrae, 17.

    aber: Ich wohne in der Gartenstrae, 17.

    1.17 Beantworten Sie die Fragen!

    Was ist dein Vater von Beruf? (Mechaniker) Was ist seine Tante? (rztin) Als was arbeitet Ihr Onkel? (Ingenieur) Wie heit du? Wie heit er? Wie alt sind Sie? Wie alt ist Ihr Freund? Wo wohnen Sie?

    1.18 Stellen Sie die Fragen!

    B: Guten Tag! A: Guten Tag! B: .? A: Ich heie Andrej. Und ? B: Sehr angenehm! Mein Name ist Boris. A: Boris, ? B: Ich bin Ingenieurkonom von Beruf. A: ? B: Ich arbeite in einem Werk. A: ? B: Ich arbeite schon 3 Jahre. Und , Andrej? A: Ich arbeite als Architekt schon 4 Jahre. B: Und , Andrej?

    8

  • A: Ich bin 26 Jahre alt. Und , Boris? B: Ich bin 27 Jahre alt. A: Boris, ? B: Ja, meine Arbeit gefllt mir sehr. , Andrej? A: Die Arbeit macht mir Spa. Auf Wiedersehen! B: Auf Wiedersehen!

    1.19 Bilden Sie einen Dialog zum Thema Die Bekanntschaft!

    Lexik zum Thema

    die Familie, -n - heien (ie,ei) - , nach dem Abitur - bestehen (a,a) aus +D. - die Eltern (Pl) - den Haushalt fhren (te,t) - der (die) Rentner (-in) - () rstig - , arbeiten (te,t) als ttig sein als - -

    verheiratet sein - , ledig sein unverheiratet sein nicht verheiratet sein

    - , ,

    sic

Recommended

View more >