LUST AUF GRUPPENARBEIT ?! Damit die Lust nicht zum Frust wird!

Download LUST AUF GRUPPENARBEIT ?! Damit die Lust nicht zum Frust wird!

Post on 06-Apr-2015

105 views

Category:

Documents

3 download

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • LUST AUF GRUPPENARBEIT ?! Damit die Lust nicht zum Frust wird!
  • Folie 2
  • Gruppenarbeit mit was muss ich rechnen? Fast jeder kennt es, ob im Studium oder im Beruf, Teamarbeit wird berall verlangt. Doch wie arbeite ich mit einer Gruppe optimal zusammen, auf was muss geachtet werden? Anhand einer frei erfundenen Person namens Katrin, wollen wir hier einmal aufzeigen, welchen Problemen man in diesem Fall gegenbersteht
  • Folie 3
  • Katrin besucht eine Vorlesung in der Gruppenarbeit auf dem Plan steht. Da sie ein kommunikativer Mensch ist, fllt ihr die gemeinsame Bearbeitung von Problemen in einer Gruppe nicht schwer. Auch ihre anderen Kommilitonen scheinen motiviert und strzen sich auf die Aufgabenstellung. Es gilt, einen gemeinsamen Termin zur Themenbearbeitung zu finden, was sich aber als schwerer als angenommen herausstellt. Man einigt sich schlielich auf Dienstag. Doch beim ersten Treffen stellen sich noch weitere Probleme ein: Klaus mchte stets recht haben, Gerhard sagt nur: Ich kann das nicht, Anna pfeift auf Gruppenarbeit, Lisa traut sich nichts zu sagen und Tom will nur seinen Teil der Arbeit schnell hinter sich bringen. Diese Probleme sind kein Einzelfall, denn jeder der schon einmal kooperatives Lernen praktiziert hat, wei, dass es so oder so hnlich aussehen kann. Ein paar einfache Regeln knnen ber diese Anfangsschwierigkeiten hinweghelfen:
  • Folie 4
  • Vorteile von kooperativem Lernen Zuallererst sollte man sich bewusst machen, welche Vorteile Gruppenarbeit mit sich bringt: Arbeitsteilung Gegenseitige Hilfe und Motivation Sofortiges Feedback Verbesserung des Kommunikationsverhaltens Mehrere Sichtweisen zu einem Problem Da rcken teilweise auftretende Probleme, wie schlechte Arbeitsaufteilung und Desinteresse einzelner, schnell in den Hintergrund. Wichtig ist hierbei natrlich zu sagen, dass Gruppenarbeit nicht immer passend ist und auf die Arbeitanweisung abgestimmt sein sollte.
  • Folie 5
  • Hilfreiche Regeln fr kooperatives Lernen Organisatorisches: Sich jede Woche um die selbe Zeit, am selben Ort zu treffen erspart das ewige neue Terminplanen. Wir treffen uns immer montags um 17.30 Uhr in der Uni. Zielsetzung Wichtig ist vorher zu klren, welches Ziel die Gruppenarbeit verfolgt. Will man gemeinsam Lernen oder ein Problem lsen? In unserem konkreten Fall geht es um die Problemlsung. Verantwortung: Vorteilhaft ist es auch wenn fr jeden Teilbereich, oder fr jede Aufgabe, ein Gruppenleiter bestimmt wird, der fr die Beschaffung der Literatur und die termingerechte Abgabe sorgt. Er muss auch darauf achten, dass die Aufgabe zielgerecht bearbeitet wird und dass der rote Faden nicht verloren geht.
  • Folie 6
  • Hilfreiche Regeln fr kooperatives Lernen Verhalten des Einzelnen Wichtig ist die allgemeine Bereitschaft zu kooperativem Lernen. Auch muss jeder in der Gruppe zu Wort kommen. Strende Faktoren, wie aggressives Verhalten oder Desinteresse, sollten von allen Mitgliedern vermieden werden. Falls solches Verhalten doch einmal auftreten sollte, muss in der Gruppe ber mgliche Grnde gesprochen werden. Kommunikation: Kommunikation ist der wichtigste Faktor bei kooperativem Lernen, auch auerhalb der Gruppentreffen. Natrlich ist das Internet oder auch das Telefon als kommunikative Instanz sehr wichtig, da man nicht alles beim Treffen besprechen kann. Die Vorraussetzung hierfr ist natrlich, dass jeder einen Internet und einen Telefonanschluss besitzt.
  • Folie 7
  • Wie sieht es bei Vinyl aus? Unsere Gruppe Vinyl besteht aus 5 engagierten Personen, die aus verschiedenen Bereichen kommen, was natrlich einige Vorteile mit sich bringt: Christoph, Sebastian und Carolin sind im Studiengang Informatik und Multimedia eingeschrieben, Christian studiert Medien und Kommunikation und Stefanie ist Magisterstudentin. Die Leitung des Themenblocks 1 bernimmt Carolin. Da wir uns sehr gut verstehen und wegen unser auerstudentischen Arbeit recht flexibel sein mssen, bestimmen wir nicht von Anfang an alle Aufgabenleiter. Besprechungstermin ist fr uns immer Montags um 17.30 in der Uni. Wichtig war uns auch, die Strken jedes Einzelnen kennen zulernen um schon fr den ersten Themenblock zu planen, Aufgaben effektiv aufteilen zu knnen. Nun hoffen wir, dass unsere guten Vorstze das ganze Semester (oder noch lnger) halten, damit unsere Gruppenarbeit ein Erfolg wird.