leitbild: «ich bin caritas»

Download Leitbild: «Ich bin Caritas»

Post on 25-Mar-2016

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ich bin Caritas. Unser Leitbild - Was ist eigentlich ein Leitbild? Und wozu dieses Büchlein? UNSERE VISION UNSER AUFTRAG UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS Wir helfen Menschen.

TRANSCRIPT

  • Unser Leitbild

    Ich binCaritas.

  • Was ist eigentlich ein Leitbild?

    Eine starke Persnlichkeit basiert auf Visionen, Werten und Prinzipien auch die Persnlichkeit eines Unternehmensoder einer Organisation wie Caritas.

    Wenn viele verschiedene Menschen zusammen eine Persnlichkeit bilden sollen,braucht es gemeinsame Visionen, Werteund Prinzipien, die das Denken und Handeln leiten. Diese sind im vorliegendenLeitbild zusammengefasst.

    Die Medien berichten ber Caritas, dieLeute reden ber uns, sie bilden sich eineMeinung, sie reagieren auf uns. Deshalbist es sinnvoll und wichtig, in einem Leitbildselber zu definieren, wer wir sind undwie wir sein wollen.

    Die aktuelle Fassung unseres Leitbildeswurde am 26. Mai 2004 von derDelegiertenversammlung der CaritasSchweiz genehmigt.

    Und wozu dieses Bchlein?

    Das Leitbild im Westentaschenformat sollversinnbildlichen, dass wir es stets in Herzund Kopf mit uns tragen sollen, damit esunser Handeln im Berufsalltag leitet. Wirhoffen, die Lektre dieses Bchleins macheSie stolz darauf, Teil der Caritas zu sein.Das Bchlein soll Ihnen helfen, aussenStehenden zu erklren, wer wir sind undwas wir tun.

  • Die Aidswaise Samalu Nabungu kann dank Caritasin Kampala (Uganda) die Schule besuchen.

    UNSERE VISION

    Wir setzen uns ein fr eine Welt,

    die sich von Solidaritt, Gerechtigkeit und Frieden leiten lsst;

    welche die unantastbare Wrde und die Rechte eines jeden Menschen respektiert;

    deren Strke sich am Wohl der Schwachen misst;

    die anerkennt, dass der Reichtum und die Flle der Schpfung das gemein-same Gut aller Menschen sind;

    in der alle Menschen Zugang zu Nahrung,Wasser, Gesundheit, Bildung und Arbeithaben.

  • Der allein erziehenden Mutter Rene Cocker in Bamako (Mali) ermglichte Caritas den Aufbaueiner kleinen Schneiderei.

    UNSER AUFTRAG

    Wir orientieren uns am Evangelium, ander lebendigen Tradition der kirchlichenSozialverkndigung und an den Erfah-rungen armer und sozial benachteiligterMenschen.

    Wir frdern das soziale und gesellschafts-politische Engagement der Kirche.

    Wir helfen Menschen in Not ungeachtetihrer religisen und politischen Anschau-ung sowie ihrer ethnischen Zugehrigkeit.

    Wir engagieren uns gesellschaftspolitischim Interesse der sozial Benachteiligten.

    Wir frdern die Gerechtigkeit zwischenden Geschlechtern.

    Wir erfllen unseren Auftrag fachlich kom-petent, wirkungsvoll und wirtschaftlich.

  • UNSER AUFTRAG

    Wir helfen rasch und wirkungs-voll bei Katastrophen.

    Wir leisten berlebens- und nachhaltige Wiederaufbauhilfe im In- und Ausland. Wirwollen mit unserer Hilfe zuknftigen Katastro-phen vorbeugen. Wir tun dies, indem wir

    gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort kurz-, mittel- und langfristigeHilfsstrategien entwickeln und umsetzen;

    mit dem internationalen Caritas-Netz, mit anderen privaten Organisationen undder ffentlichen Hand zusammenarbeiten.

    Mit Untersttzung der Caritas baut der Familien-vater Ahmad Darvish in der Region Bam (Iran) ein erdbebensicheres Haus.

  • Anita Mendoza und die kolumbianische Frauen-Friedensbewegung Ruta Pacfica werden organi-satorisch und materiell von Caritas untersttzt.

    UNSER AUFTRAG

    Wir treten fr eine selbst-bestimmte Entwicklung ein.

    Wir untersttzen die Menschen, ihr Schicksalselber in die Hand zu nehmen. Wir tun dies,indem wir

    lokale Initiativen frdern, welche dieLebensbedingungen sozial Schwachernachhaltig verbessern;

    fr die Erhaltung der natrlichen Lebens-grundlagen eintreten;

    die zivile Konfliktbearbeitung und dieFriedensfrderung untersttzen;

    mit Partnern vor Ort zusammenarbeitenund sie in ihrem Engagement strken.

  • Emil Bisig hat ein Leben lang auf dem Bau gearbei-tet. Caritas setzt sich fr Menschen wie ihn aufpolitischer Ebene ein: Wer eine harte Arbeit verrich-tet und deshalb eine krzere Lebenserwartunghat, darf frher in Rente gehen.

    UNSER AUFTRAG

    Wir engagieren uns fr sozialeSicherheit in der Schweiz.

    Wir treten gemeinsam mit den regionalenCaritas-Stellen fr eine gesellschaftliche Integration der sozial Schwachen ein. Wir tun dies, indem wir

    die soziale Entwicklung in der Schweizbeobachten, gesellschaftliche Problemebenennen und Lsungsvorschlgeformulieren;

    uns gegen Armut und gesellschaftlicheAusgrenzung wehren;

    Menschen in Not beistehen;

    zukunftsweisende Projekte durchfhren,die einen Beitrag zur Lsung von sozialenProblemen leisten;

    das Engagement von Freiwilligen frdern.

  • Yoganathan Elakiya erlernt im Caritas-Sprachunter-richt die tamilische Schrift. Sie ist in der Schweiz zuHause, weiss aber so auch ber ihre ursprnglicheHeimat Bescheid.

    UNSER AUFTRAG

    Wir setzen uns fr eine weltoffeneund tolerante Gesellschaft ein.

    Wir engagieren uns fr die Rechte der Zuge-wanderten. Wir tun dies, indem wir

    die Verstndigung zwischen Einheimi-schen und Zugewanderten frdern;

    die Integration der Zugewanderten undihre Teilnahme am gesellschaftlichenLeben untersttzen;

    fr ein faires und humanes Asyl- und Auslnderrecht eintreten;

    im Auftrag der ffentlichen Hand AsylSuchende und Flchtlinge betreuen;

    Rckkehrerinnen und Rckkehrern Hilfen zur Wiedereingliederung in ihrenHerkunftslndern anbieten.

  • Kriegsopfer wie Animat aus Grosny (Tschetsche-nien) knnen trotz allem den Kindergartenbesuchen ein Gemeinschaftsprojekt mehrerernationaler Caritas-Organisationen.

    UNSER SELBSTVERSTNDNIS

    Wir sind Teil der internationalen Caritas-Bewegung

    Wir sind ein eigenstndiges katholischesHilfswerk.

    Wir leisten unsere Arbeit in einem offenen, kumenischen Geist.

    Wir sind ttig im Auftrag der SchweizerBischofskonferenz.

    Wir sind ein Verband, dem die regionalenCaritas-Stellen, organisiert in einem Netzwerk, die Schweizer Bistmer, diemeisten katholischen Verbnde sowieunabhngige soziale Organisationenangehren.

    Wir sind Mitglied von Caritas Internatio-nalis, einem Netzwerk, das ber 160nationale Caritas-Organisationen umfasst.

  • Kathi Gdel bereitet sich bewusst auf ihre letzteLebensphase vor. Sie hat eine Caritas-Patienten-verfgung ausgefllt und hinterlegt.

    UNSER SELBSTVERSTNDNIS

    Wir sind eine vertrauenswrdigeund verlssliche Organisation.

    Wir kennen unsere Anspruchsgruppenund nehmen ihre Bedrfnisse ernst.

    Wir pflegen eine aktive und transparenteKommunikation.

    Wir zhlen auf qualifizierte und motivierteMitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich am Leitbild der Caritas Schweizorientieren.

    Wir sind eine verantwortungsbewussteArbeitgeberin und praktizieren die Sozial-partnerschaft.

    Wir garantieren einen wirkungsvollenEinsatz der uns anvertrauten Gelder.

  • Die beiden rztinnen Rosiamo Ashurova und Saodat Kamalova wurden mit dem Prix Caritas ausgezeichnet, weil sie mit Untersttzung der Caritas Wegweisendes fr die Altenbetreuung in Tadschikistan leisten.

    UNSER SELBSTVERSTNDNIS

    Wir sind eine profilierte undinnovative Organisation.

    Wir messen der Qualitt eine zentraleBedeutung bei.

    Wir geben Impulse und setzen Themen.

    Wir sind eine lernende Organisation.

  • Wir helfenMenschen.

    Caritas Schweiz

    Dr. Fulvio CacciaPrsident

    Jrg KrummenacherDirektor

  • Und jetzt?

    Jetzt liegt es an uns allen, das zu sein, was wir sein wollen. berall. Wenn wir Briefe schreiben. Wenn wir beraten.Wenn wir Vortrge halten. Wenn wir Berichte verfassen. Wenn wir Partnerschaf-ten eingehen. Wenn wir verhandeln.

    Immer, wenn wir als Caritas-Vertreter/in handeln, sollten wir dies auf der Basisunserer Vision und unseres Auftrags tunund unser Selbstverstndnis leben.