leitbild der schreberjugend

Download Leitbild der Schreberjugend

Post on 31-Mar-2016

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Die Grundgedanken und Motovationen des Verbandes

TRANSCRIPT

  • LE ITBILDLEITBILD

  • 2Schreberjugend macht Spa und bildet grenzenlos !

    Unsere Wurzeln haben mit denen des Kleingartenwesens einiges gemeinsamund auch unser Name macht es leicht an Schrebergarten zu denken. Dochknnen wir mit Stolz behaupten, ein eigenstndiger Jugendverband zu sein. Die Schreberjugend ist parteipolitisch und konfessionell ungebunden. Wir habeneine Meinung und tun sie auch kund ohne die Rckendeckung einer politi-schen Partei oder groen Lobby.Waren wir gestern hauptschlich in Kleingartenkolonien unterwegs, sind unsereAktivitten heute grenzenlos und erschlieen stetig weitere Bereiche der ver-bandlichen Kinder- und Jugendarbeit. Bei uns finden alle ihren Platz ganzgleich welchen Glauben sie haben, aus welcher Kultur sie stammen. Wichtig ist das gemeinsame Interesse an der Arbeit fr und von Kinder(n) undJugendliche(n) in demokratischen Strukturen. In diesen Strukturen ermglichenwir unterschiedlichste Aktivitten im auerschulischen Bereich, tragen zu einersinnvollen Freizeitgestaltung bei, frdern u. a. die Kreativitt, dasSelbstbewusstsein junger Menschen.Wir ermutigen und untersttzen junge Menschen, neben ihrem Engagement als JugendgruppenleiterIn, sich auch darber hinaus; z. B. in jugendpolitischenGremien zu engagieren. Nicht ohne Grund verzeichnen wir in den letztenJahren einen stetigen Zulauf von jungen Menschen, die Seminare begleiten,sich in Vorstnden engagieren etc. Ein reger Austausch zwischen denGenerationen im Jugendverband ist so immer gegeben!Unsere Aktivitten fr Kinder- und Jugendliche erstrecken sich ber fast alles,was im Bereich von Jugendverbandsarbeit mglich ist. So richten wir in Berlin z. B. das Hauptaugenmerk auf politische Bildung und projektorientierte Arbeit, whrend in NRW der Schwerpunkt eher auf Bewegung und Tanz liegt. In demeinen Landesverband gibt es ein integratives Jugendprojekt, anderenorts leitenSchreberlinge kreative oder sportlich aktive Gruppen, sind Mitglied in einemFanfarenzug etc. Trotz dieser Vielfltigkeit arbeiten die Gruppen und Landesverbnde zusammen,tauschen sich aus und schaffen somit Vieles gemeinsam. Das macht uns - dievielen Kinder, Jugendlichen und Engagierten zu der Schreberjugend, die sieist! Denn Schreberjugend macht nicht nur Spa und bildet grenzenlos, sondernfrdert eine Gemeinschaft, die weit mehr ist, als nur die Summe ihrer Teile.

    Sandra BautzerBundesvorsitzende

  • 3-

    SCHREBERJUGEND

  • 4Dieses Leitbild formuliert unser Selbstverstndnis, Aufgaben und Ziele derDeutschen Schreberjugend Bundesverband e. V. (Schreberjugend). Unser Leitgedanke bzw. Slogan fasst dieses treffend zusammen:"Schreberjugend macht Spa und bildet grenzenlos!". Die Schreberjugend ist anerkannter freier Trger der Kinder- undJugendhilfe. Unsere Hauptaufgabe ist die Frderung von Kindern undJugendlichen in Gegenwart und Zukunft. Es ist unser Anspruch, eine krea-tivitts- und persnlichkeitsfrdernde Gesellschaft zum Wohl aller Kinderund Jugendlichen aktiv mitzugestalten.

    Als parteipolitisch und konfessionell ungebundener Jugendverband ver-stehen wir Jugendarbeit als Teil einer allgemeinen gesellschaftlichenBildung. Durch verschiedene (Gemeinschafts-)Aktivitten tragen wir zurindividuellen Entfaltung junger Menschen mit dem Ziel der Selbstverwirk-lichung und der aktiven Mitgestaltung dieser Gesellschaft bei.

    Unsere Anliegen sehen wir darin, den Kindern und jungen Heranwachsen-den die gesellschaftlichen Bedingungen in verschiedenen Lebensberei-chen aufzuzeigen und sie zu befhigen im Rahmen einer natrlichenWeiterentwicklung der Gesellschaft diese Verhltnisse mit zu verndernund selbst zu gestalten. Daher ist sowohl die politische als auch die kultu-relle Bildungsarbeit fr uns ein besonderer Schwerpunkt.

    Einleitung

  • 5Toleranz und friedliches Miteinander sind ein wichtiger Bestandteil unseresSelbstverstndnisses. Somit scheiden als Partner der Schreberjugend alleOrganisationen und Gruppierungen aus, die diese Prinzipien und die inder deutschen Verfassung verankerten Grundrechte missachten. Vor allem Gruppierungen mit rechtsextremistischen und fremdenfeindli-chen sowie diskriminierenden Grundhaltungen kommen als Kooperations-partner der Schreberjugend nicht in betracht.

    Die Aktivitten der Schreberjugend richten sich an alle jungen Menschen.So setzen wir uns fr die Belange von Kindern und Jugendlichen aus sozialbenachteiligten Familien ebenso ein, wie fr die speziellen Anliegen vonjenen mit Migrationshintergrund.

  • Die Entstehung der Schreberjugendbegann 1864 mit dem ersten betreutenKinder- und Jugendspielplatz auf Initiativeeines Vereines der Jugendpflege inLeipzig. Diese Entwicklung geht zurck auf Dr. Daniel Gottlieb Moritz Schreber(Orthopde und Anthropologe). Kinderund Jugendliche als eigenstndigePersnlichkeiten zu betrachten, war eines seiner Leitmotive. Zum Gedenkenan Schreber wurde dieser Jugendpfle-geverein nach ihm benannt. Die Idee mit Kindern und Jugendlichen zur Zeit der Industrialisierung in die Natur zugehen, kindgerechte Aktivitten zu unternehmen und dem Arbeitsalltag zuentfliehen, wurden zum Grundgedankender Gruppen. Obwohl Schrebers medizini-sche Methoden aus heutiger Sicht abzulehnen sind, waren und sind Indivi-dualitt und Entfaltung der eigenenPersnlichkeit auch heute noch Basisunserer Arbeit.

    Der heutige Schrebergarten ist ein Produktdieser Vereinsbemhungen. Im Rahmennaturverbundener Aktivitten wurdenExperimente mit Beeten unternommen,die von Kindern gepflegt werden sollten.Spter bernahmen die Eltern die Beete,zunten diese ein, errichteten kleineHolzbauten fr Gartengerte undSchlechtwetter. Sie bildetenGemeinschaften von Schrebergrtnern.

    18641864Unsere Geschichte

    6

  • Daraus entwickelte sich in Sachsen und in einigen Provinzen Preuens dieSchreberjugendbewegung. Als Fachsparte der Kleingartenorganisation warsie in den meisten Kolonien der Jahrhundertwende des 20. Jahrhundertsvertreten und positionierte sich bei entsprechenden Konferenzen zu jugendpolitischen Fragestellungen. Da Kleingrten vornehmlich eingrner Rckzugsort fr Arbeiterfamilien aus den industrialisierten Ballungs-gebieten war, ist die Schreberjugend in der Arbeiterjugendbewegungverwurzelt.

    Die Jugendgruppen und JugendleiterInnen kmmerten sich in denKleingartenanlagen um die Betreuung der Kinder und Jugendlichen. Sie fhrten Turn- und Sportveranstaltungen, Schularbeitszirkel, Rad- undWanderfahrten, Erholungslager in den Kleingartenanlagen, sogenannte"Milchkolonien" und spter auch spezielle Angebote fr arbeitsloseJugendliche durch. Zu dieser Zeit war die Schreberjugend bereitsdeutschlandweit organisiert. Schwerpunkte waren: Bewegung, Sport und musische Aktivitten.

    Whrend des II. Weltkrieges wurde die Schreberjugend als Teil derArbeiterjugendbewegung im Jahre 1934 von den Nationalsozialisten verboten.

    1951 erfolgte die formelle Grndung als eigenstndiger, unabhngigerJugendverband. Hierfr schlossen sich eine Vielzahl von bundesweit ver-streuten Gruppen zur Schreberjugend Bundesverband e. V. zusammen.Drei Jahre spter nahm der Deutsche Bundesjugendring die Schreber-jugend als Vollmitglied auf.

    Heute sehen wir uns als toleranten und weltoffenen Verein, der als selb-stndiger Jugendverband mit seiner Arbeit lngst ber den Gartenzaunhinausgewachsen ist.

    7

  • 8Unsere Ziele und unsere Aufgaben Ziele Ziele Die Schreberjugend setzt sich fr die Schaffung von Spiel- und Freizeit-mglichkeiten fr Kinder und Jugendliche ein, in denen soziales Verhaltendurch Toleranz und Kooperation eingebt, Aggressionen abgebaut,autoritre Einflsse gemildert, kritisches Verhalten angeregt und pdago-gisch wichtige Erlebnisse vermittelt werden knnen.

    Wir vertreten die berechtigten Interessen junger Menschen und setzenuns im Allgemeinen ein fr einen besseren Schutz des Kindes eine kinder- und jugendfreundliche Zukunft die Schaffung und Erhaltung einer menschenwrdigen Umwelt Gleichstellung der Geschlechter ein gleichberechtigtes Miteinander der Kulturen

    Besonderes Augenmerk legen wir hierbei auf die Selbstorganisation, Selbstbestimmung und Partizipation an

    gesellschaftlichen Prozessen junger Menschen die Schaffung ausreichender Spiel- und Erholungsmglichkeiten internationale Kinder- und Jugendbegegnungen,

    Vlkerverstndigung, Friedenssicherung und eine multikulturelle Zukunft

    die Frderung von ehrenamtlichen Engagement und die entspre-chende gesellschaftliche Anerkennung dessen

  • 9 und Aufgabenund Aufgaben

    Durch inhaltliche, sinnvolle Freizeitgestaltung auerhalb der Schule,Familie und Milieu bekommen bereits Kinder wichtige Grundlagen fr ihrspteres Leben vermittelt. In einem geschtzten Raum knnen auf derBasis von Freiwilligkeit und Ehrenamt Kinder und Jugendliche in einemselbst gegebenen Werte- und Normenkonstrukt Fhigkeiten wieTeamarbeit, Methoden zur Konfliktlsung, Verantwortungsbernahme,Ideenverwirklichung und -umsetzung erarbeiten. Hierbei stoen sie auf einfrderndes, begleitendes und initiierendes Arbeitsumfeld, das sie bei derindividuellen Entwicklung untersttzt.

  • Ttigkeitsfelder

    10

    Wer bei uns mitmachen will, muss keinen Schrebergarten habenIm Rahmen unserer auerschulischen Bildungsarbeit sind wir im musisch-kulturellen Bereich und breitensportlicher Kinder- und Jugendarbeit sowieim Bereich der jugendpolitischen Bildung durch Seminare, ZentraleArbeitstagungen und Fachtreffen anzutreffen. Unsere Aktivitten finden inKinder- und Jugendgruppen statt, projektorientiert, aber auch in sozial-pdagogischen Einrichtungen in Trgerschaft der Schreberjugend.

    Die Vielfalt der Ttigkeiten der Schreberjugend spiegelt sich in einem brei-ten Spektrum von Mglichkeiten fr Kinder und Jugendliche wider. In die-sem bunten Mix kann sich Jede/r wieder finden und sich dabei z. B.in Verantwortungsbernahme und Partizipation versuchen.

    Die Durchfhrung von nationalen und internationalen Jugendbegeg-nungsma

Recommended

View more >