Lebenslanges Lernen Aufnahme von Lern- und Bildungsprozessen gemäß Interesse und Bedarf

Download Lebenslanges Lernen Aufnahme von Lern- und Bildungsprozessen gemäß Interesse und Bedarf

Post on 05-Apr-2015

106 views

Category:

Documents

3 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Lebenslanges Lernen Aufnahme von Lern- und Bildungsprozessen gem Interesse und Bedarf </li> <li> Folie 2 </li> <li> Wer heute aufhrt besser zu sein ist morgen nicht mehr gut genug. </li> <li> Folie 3 </li> <li> Soziale Widersprche Wohlstand -Armut Gewinne -Arbeitslosigkeit Bildungswege -Inkompetenz </li> <li> Folie 4 </li> <li> Widersprche : ca. 500.000 Menschen leben in Armut ca. 15.000 Jugendliche: unzureichende Lese- und Rechtschreibkompetenzen 230.000 Arbeitslose, 60.000 in Schulungen Prekre Arbeitsverhltnisse nehmen zu </li> <li> Folie 5 </li> <li> Wer hat, dem/der wird gegeben! Sozialer Status, Lebensstandard </li> <li> Folie 6 </li> <li> LLL - Lebenslanges Lernen Europische Ziele - Qualification (gegen Arbeitslosigkeit) -Social Cohesion (sozialer Zusammenhalt) -Citizenship (demokratische Teilnahme) </li> <li> Folie 7 </li> <li> LITERATUR Katrin Kraus: Lebenslanges Lernen - Karriere einer Leitidee </li> <li> Folie 8 </li> <li> LLL vermittelt: jedes Lernen ist wichtig! formal (Schule, Uni) formell (Kurse, EB) informell (Anerkennung von Fhigkeiten) </li> <li> Folie 9 </li> <li> BILDUNG Orientierung im Denken und Handeln Arbeit an sich selbst </li> <li> Folie 10 </li> <li> Sich bilden sich skizzieren, entwerfen, erproben... </li> <li> Folie 11 </li> <li> Bildung als ffentliches Gut Verpflichtung gegenber der Gesellschaft </li> <li> Folie 12 </li> <li> Manfred Fuhrmann: - Der europische Bildungskanon. Frankfurt 2004. - Bildung. Europas kulturelle Identitt. Stuttgart 2002. </li> <li> Folie 13 </li> <li> Grenzen durch Bildung Werner Lenz: Niemand ist ungebildet Mnster 2004. </li> <li> Folie 14 </li> <li> Aufhebung der Unterscheidung in Gebildete und Ungebildete? </li> <li> Folie 15 </li> <li> Neue Grenze: Qualifizierte - wenig Qualifizierte </li> <li> Folie 16 </li> <li> LITERATUR Christiane Schiersmann: Profile lebenslangen Lernens. Weiterbildungserfahrungen und Lern- bereitschaft der Erwerbsbevlkerung. Bielefeld 2006. </li> <li> Folie 17 </li> <li> Christiane Schiersmann: - Weiterbildungsbewusste -Weiterbildungsdistanzierte </li> <li> Folie 18 </li> <li> Employability - Beschftigungsfhigkeit Konkrete Anforderungen, um Ansprche von Erwerbsarbeit zu erfllen. </li> <li> Folie 19 </li> <li> Lebenslang- lebenslnglich? Unfertig, auf Belehrung angewiesen? </li> <li> Folie 20 </li> <li> Pdagogisches Ziel Individuelle Hilfe zur Selbsthilfe </li> <li> Folie 21 </li> <li> Aufgaben fr Schule und Weiterbildung - Lernpotential erproben -Selbstvertrauen frdern -Freude und Neugier anregen -Schule als Lebensraum </li> <li> Folie 22 </li> <li> Bildungsanschlsse Netzwerke Prinzip des Frderns </li> <li> Folie 23 </li> <li> Was kommt auf Kinder zu? Zahl der Kinder (2005: 78000 Geburten) Arbeit Europa Interkulturelles Umwelt Bildung </li> <li> Folie 24 </li> <li> Was sollen Kinder lernen? Selbstvertrauen Wissen Interkulturalitt Individualitt Zuneigung Mitgefhl </li> <li> Folie 25 </li> <li> Mache Deine Kinder nicht mutlos! </li> </ul>

Recommended

View more >