LaViaVita - Leben + Genießen 12.2010

Download LaViaVita - Leben + Genießen 12.2010

Post on 24-Mar-2016

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das Lifestyle und Genuss-Magazin Dezember 2010. Alle Online-Berichte zusammengefasst, zum Blttern und Download.

TRANSCRIPT

  • 07 HOTEL: Burg Schlitz das etwas andere RefugiumGeheimtipp oder das Glck der Gleichgesinnten in der Mecklenburgischen Schweiz

    14 Gut geknackt, gut geknabbertAlles wissenswerte ber Nsse

    16 KULINARIA: Das perfekte Asia-Dinner fr 5 PersonenIm Winter darf es ruhig etwas schrfer sein

    19 Aprs Ski in MnchenDie Alm auf dem Dach des Mandarin Oriental ldt zum Httenzauber

    23 HOTEL: Wie auf Wolken...Ohne Flugangst in den Himmel

    26 Verweile doch, Du bist so schnVom Himmel auf Erden und den Sternen ganz nah

    04 Im SchokoladenhimmelHeinz-Richard Heinemann, einer der leidenschaft-lichsten Konditormeister Europas.

    08 Sdafrika am KapFaszination in Bildern: Landschaften des Weinszwischen Indischem und Atlantischem Ozean.

    20 Villa ValverdeSdwesten der portugiesischen Algarve: Tradition und Design betren die Sinne

  • 33 KULINARIA: Ingwer das gewisse, fein geschrfte EtwasRaffiniert und extravagant, auergewhnlich und individuell, gesund und immer eine Bereicherung

    38 Ingwer im Wandel der ZeitenBetrachtungen zur Geschichte

    39 TEST: Riesling SptlesenDie Groe Degustation: 286 Weine des Jahrgangs 2009 im Test

    45 HOTEL: The Worlds Greenest HotelAusgezeichnet! Das Crowne Plaza Copenhagen Towers ist das Beste!

    52 ImpressumVorschau

    20 Fisch auf den Tisch! Aber welchen?Fisch ist lecker und gesund. Aber welchen Fisch darfman mit gutem Gewissen heute noch essen?

    34 Die Strae des Glases inmitten wogender WlderBayerns Besonderheit aus Natur, Kultur, Kulinaria und Tradition, und ein sieben Jahrhunderte altes Handwerk.

  • 4Ich habe ein gemtliches zuhause. Eines, wo ich mich

    geborgen fhle, wo ich mich zurckziehen kann, wo die ganzeWelt drauen bleiben muss, wenn ich sie nicht reinlassen

    mchte. Eines, wo ich zu einem guten Buch eine gute Trink-schokolade trinken kann. Oder zum leckeren Rotwein vor

    dem Kamin ein Stck Schokolade oder eine himmlischePraline zum Dessert. Oder ein ganzes Dessert mit den

    kstlichsten Varianten aus Schokolade. Ich geniee es, michvon ihrer himmlischen Vielfalt verfhren zu lassen und

    schmelze jedes Mal dahin.

    Wahrscheinlich reise ich auch deshalb nicht so gerne.Wenn es aber doch einmal sein muss, brauche ich in jedem

    Fall ein kleines Stckchen Heimat: Wo geht es hier bittezur besten Confiserie der Stadt?

    In Zrich zum Beispiel gibt es fr mich nur ein Ziel. DasSprngli-Caf am Zrcher Paradeplatz. Dort, wo man mit

    den besten Kakaosorten, den besten Zutaten, mit dergrten Liebe und Sorgfalt die himmlischsten Schokoladen-

    trume herstellt, ist fr mich auch immer ein kleines bisschenzuhause. Ob der Matre Chocolatier, der eidgenssisch

    diplomierte Konditormeister, Mitglied im Club des Croqueurs,im Relais Desserts International und in Eurotoques, DER Papst

    der Pralinen, Heinz-Richard Heinemann, das auch so ge-

    Kein zweites Mal hat die Natur eine solche Flle der

    wertvollsten Nhrstoffe auf einem so kleinen Raum zusammengedrngt

    wie gerade bei der Kakaobohne. Alexander von Humboldt

    Die grten Tragdien schrieben die Griechen und Shakespeare. Sie kannten keine Schokolade.

    Im Schokoladenhimmel

    Bettina Linnig

    sehen hat? Er hat dort viele Jahre als Geselle gearbeitet um

    sein Knnen, welches er sich als Lehrling in der renommiertenConfiserie Mojonnier in Lausanne angeeignet hatte, weiter

    auszubauen. Er war schlielich weit weg von Mnchen-gladbach im Rheinland, wo er 1948 geboren wurde und

    seine Eltern seit 1932 eine kleine Konditorei betrieben.Gelernt hat er den Umgang mit dem braunen Gold nur bei

    den Besten. So ist es fast schon als selbstverstndlichanzusehen, dass er, verbunden mit seinem in die Wiege

    gelegten Talent, seiner Hingabe und seinem Fingerspitzen-gefhl einer der Besten ist. Er wei, wie er sich die ber

    600 Aromastoffe, die in der Schokolade zu schmecken sind,fr seine Kreationen zu Nutze macht. Bei all den Zutaten,

    die er verwendet, achtet er darauf, dass es immer die besteQualit ist. Denn egal von welchem Baum die Kakaofrucht

    stammt, von dem gengsamen Forastero-Baum ausdessen Frucht der grte Teil der schokoladigen Produkte

    hergestellt wird oder von dem in Mittelamerika angebautenCriollo-Baum; der Weg zur fertigen Schokolade ist weit. Der

    Forastero-Baum ist der ertragreichste. Der Criollo, der dieregenreichen Hochlagen liebt und deutlich weniger ertrag-

    reich ist, der Edlere. Die Ernte ist jedoch bei beiden auch

  • 5heute noch Handarbeit, wie so viele Vorgnge in der Kondi-torei Heinemann auf dem Weg zu den fertigen Kstlichkeiten

    auch.Fr die Produkte der Konditorei Heinemann ist das Beste

    gerade gut genug. Deshalb bezieht der Chocolatier dieRohmasse bereits seit ber 50 Jahren aus der Schweiz. Nach

    eigenem Rezept wird dort die Vollmilch- und Zartbitter-

    Kuvertre fr ihn hergestellt. Die Zulieferer der weiterenZutaten kennt er ebenfalls alle persnlich. Er steht in engem

    Kontakt mit ihnen und besucht sie immer wieder vor Ort umprsent zu sein, und um sich von der einwandfreien Qualitt

    und Reinheit zu berzeugen. Und Qualitt zeichnet sich aus.Handarbeit tut den Rest dazu. Dafr sorgen Konditormeister

    Heinz-Richard Heinemann, seine Konditoren und Confiseuremit Leidenschaft.

    Frh am Morgen hrt er als erstes den Wetterbericht,denn die Schokolade ist wetterfhlig und nicht bei jeder

    Witterungslage gleich in der Verarbeitung. Danach fhrt er

    von Dsseldorf nach Mnchengladbach, wo er mit seinenKonditoren tglich ab 6 Uhr in der Backstube steht. Er muss

    mittendrin sein, will nicht alleine vom Schreibtisch ausbestimmen und entscheiden. Er ist berall, wei ber alles

    Bescheid. Entscheidet persnlich was seinen und somit denQualittsansprchen seiner Kunden gengt und in die Lden

    darf. Natrlich alles immer ohne Konservierungsstoffe. Dasmacht die Ware nicht lange haltbar. Sie wird nur in verkaufs-

    gerechten Portionen hergestellt. Deshalb gibt es auch nichtimmer alles und nicht in jeder Stadt eine Filiale. Der Lieferweg

    wre zu weit. Die Trume aus Schokolade sind zu empfindlich.Mnchen hat den weitesten Weg und wird die Ausnahme

    bleiben.Der sensible Umgang mit den frischen Zutaten und den

    fertigen Kreationen wird immer wieder ausgezeichnet. ZumBeispiel die gttlichen Champagne-Trffel. Exzellente Zutaten,

    14 verschiedene Arbeitsgnge, ein streng geheimes Rezept,

    fertig sind die mit diversen Preisen ausgezeichneten welt-

    besten Champagne-Trffel. Und dann bleibt auch Heinz-Richard Heinemann die Zeit zum Genieen. Dann ffnet er

    eine Dose Cru Sauvage Bolivia mit einer Schokolade aus68% Wildkakao, atmet den Duft ein, zerbricht ein Stck,

    schliet die Augen und geniet. Unverflschte, edelsteKakaoaromen, klassisch, pur. So soll Schokolade schmecken.

    Made bei Heinemann.Wir danken Herrn Heinz-Richard Heinemann fr seine

    Zeit und freundliche Untersttzung.

  • 6Fr 60 Stck:

    60 helle Schokoladen-Hohlkugeln

    Fr die Champagne-Fllung:

    125 g weie Schokolade

    65 g weiche Butter30 g Luterzucker

    3 cl Marc de Champagne

    Fr die Canache:

    130 g dunkle Kuvertre oder Edelbitter-Schokolade (64%)

    80 g Sahne1 Vanilleschote

    60 g Butter

    Fr den berzug:

    ca. 100 g helle Kuvertre

    20 g Puderzucker

    Auerdem:

    Spritzbeutel mit kleiner Lochtlle

    Zubereitungszeit:

    ca. 60 Minuten

    Khlzeit:

    ber Nacht

    Zubereitung:1. Fr die Fllung die Schokolade im Wasserbad schmelzen. DieButter cremig rhren. Die flssige Schokolade zur Butter geben, denLuterzucker und den Marc de Champagne einrhren. (Wenn dieMasse nicht glatt wird, den Schsselboden ganz kurz in einemWasserbad erwrmen.)

    2. Fr die Canache die dunkle Kuvertre klein hacken. Die Sahnemit der lngs aufgeschnittenen Vanilleschote aufkochen, dann denTopf von der Kochstelle nehmen. Die Vanilleschote herausnehmen,das Vanillemark auskratzen und dieses zurck in die Sahne geben.Die fein gehackte Kuvertre in die heie Sahne geben und zumSchluss die Butter in kleine Stckchen zugeben.

    3. Zum Verarbeiten mssen Champagne-Fllung und Canache khl,aber noch weich und dickflssig sein. Die Champagne-Fllung inden Spritzbeutel geben und die Schokoladen-Hohlkugeln jeweils zurHlfte fllen. Die Fllung kurz fest werden lassen. Dann die Canachein den Spritzbeutel geben und die Hohlkugeln damit auffllen. 1 Tagkhl stellen, jedoch nicht im Khlschrank.

    4. Die Kugeln mit temperierter heller Kuvertre berziehen, abkhlenlassen und in Puderzucker wlzen.

    www.LaViaVita.de

    Diesen und weitere Schokoladen-trume zum Selbermachen finden

    Sie im Buch von Heinz-RichardHeinemann Schokoladentrume,

    erschienen im Sdwest-Verlag,ISBN 978-3-517-08463-3.

    Zu bestellen unter www.konditorei-heinemann.de.

    SCHOKOLADENTRUME

    Champagne-Trffel

  • Stayokay Amsterdam Vondelpark7

    Der Geheimtipp oder das Glck der Gleichgesinntenin der Mecklenburgischen Schweiz nahe der Mritzer Seenlandschaft

    Burg Schlitz das etwas andere Refugiums war einmal ein prchtiges Schloss. Und es ist nochimmer eines. Viele Herren sah es, bis schlielich einer

    kam, der dessen wahre Seele entdeckte, um dieses Glck

    mit Gleichgesinnten zu teilen. Heute ist das Schlosshotel BurgSchlitz in Hohen Demzin nahe der Mritzer Seenlandschaft

    im Besitz von Mathias Stinnes, zugehrig auch die angrenzen-den Lndereien, einst derer von Schlitz, die das hochherrschaft-

    liche Anwesen zu Beginn des 19 Jahrhunderts errichteten.Picknick im 200-Hektar-Park mit reichem Wildbestand,

    Ausfahrt mit dem Vierspnner, Tea-time der feinen englischenArt, Pilze sammeln mit dem Frster oder einfach nur Verweilen

    unter alten Bumen. Mehr noch: Reiten und Radeln, Joggenund Jagen, Walken und Wandern all das in der Umgebung

    von Seen und Fischteichen. ber Indoor-Pool, Sauna, Dampf-bad und Sonnendeck verfgt die Spa & Wellness Lounge.

    Das Country-Hotel, Relais & Chteaux, beeindruckt mit20 stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten. Die nach Ma

    gefertigten Mbel stammen aus den renommierten WerkstttenHellerau bei Dresden. Elegant die Salons mit wertvollen

    Antiquitten. Burg Schlitz, auch eine Mglichkeit zur Trauung:Kirchlich in der Hauskapelle, standesamtlich im Schloss.

    Lndlich fein die Kche gehoben, nicht abgehoben. Imneogotischen Rittersaal das Restaurant, zugnglich auch fr

    Gste von auerhalb. Wer das Private Dining schtzt, zuzweit oder im Freundeskreis, dem wird einer der Salons

    hergerichtet.Fr (Gast-)Pferde stehen mehrere Boxen im benach-

    barten Marstall zur Verfgung. Durch Felder und Wlder, ber

    E Wiesen und Alleen, vorbei an Seen und Sehenswrdigkeiten:Reiten und Kutschieren sind ohne Einschrnkungen mglich.Und seine Begeisterung fr die Fliegerei, die Jagd, Polo-

    turniere und fr das gute Leben teilt der Schloss- undBurgherr stets vergngt mit seinen Gsten.

    www.LaViaVita.de

    Das Burg-Schloss des Mathias Stinnes,zwischen 1806 und 1823 errichtet von

    Hans Graf von Schlitz alshochherrschaftlicher Familiensitz.

    Informationen im Internet: www.burg-schlitz.de.Telefon: 03996-12700. E-Mail: info@burg-schlitz.de

    Einer der Salons. Empfohlen auch frs Private Dining.

    In Hellerau nach Ma gefertigt das Mobiliar in den Zimmern.

  • 8s ist eine Reise in eine ferne Region, die mit fast allemgesegnet ist, was das Fllhorn der Natur zu bieten hat.

    Eine Reise ans sdafrikanische Ende der Welt, ans Kap mitseiner grandiosen Landschaft und der schier unerschp-

    flichen Flora und Fauna dort, wo schon vor 350 Jahreneuropische Siedler die ersten Weintrauben ernteten.

    Wo sich Atlantischer und Indischer Ozean treffen, ander Sd-spitze des Kontinents im Western Cape, weltweit

    eine der faszinierendsten Regionen, dort reifen die Weine,die seit den 1980er Jahren nach und nach von sich reden

    machten.Weinfarmer und Winemaker hatten erkannt, dass ihre

    Zukunft vor allem in Kreszenzen aus Premium-Rebsortenliegt. Nachdem in den 1990er Jahren offizielle politische

    Einschrnkungen fielen, wurde mit der Erweiterung derWeinberge und mit der Bepflanzung gesunder Rebstcke

    begonnen, hierbei neu entdeckt die einzelnen Terroirs.Aufsehen erregten bald fruchtige, leicht zu genieende Weine

    zu gnstigen Preisen. Doch bald erweiterte sich das Angebot

    E

    Faszination in Bildern: Landschaften des Weins zwischen Indischem und Atlantischem Ozeaninmitten blhender Tler vor dem grandiosen Hintergrund der Berge

    Sdafrika am Kap

    Wo sich der Atlantische und der Indische Ozean treffen:Kap der Guten Hoffnung aus der Vogelperspektive.

  • 9um eine ansprechende Mittelklasse mit mehr Ausdruck,Krper und Lnge. Inzwischen wird die Qualittspyramide

    von einer eindrucksvollen Zahl groer Gewchse angefhrt.Wein- und Buchautor Andr Domin: Die Weine Sdafri-

    kas entfalten einen eigenen Stil und unterscheiden sich unteranderem in der optimalen Traubenreife von Weinen aus

    Bordeaux. Und weil sie whrend der Reifezeit den Einflssenihrer Ozeane ausgesetzt sind, geraten sie weniger mchtig

    und berreif als viele Weine aus Chile oder Australien. So

    vereinten sie in sich die Vorzge der Alten und der NeuenWelt. Auch das ist wohl einer der Grnde ihres Erfolgs.

    Um all dies zu dokumentieren, fanden sich vier zusam-men: Autor Andr Domin, Fotograf Armin Faber, Gerda und

    Markus Grblinghoff als Herausgeber zur Produktion desWerkes Weinabenteuer Sdafrika. Mit der Auswahl von

    ber 80 Gtern prsentieren sie eine eindrucksvolle Mischungaus Traditions-Estates und Newcomern und damit eine

    aktuelle bersicht zum sdafrikanischen Weinbau als Ganzes.

    Der Tafelberg von Kapstadt, 1086 Meterhoch. Ein Wanderweg und eine Seilbahnfhren hinauf. Faszinierend der Naturpark.

    Nicht immer Sonnenschein ber dem Land. Doch stets schndas Wetter zur Traubenreife im Sptsommer und Frhherbst.

    Stellenbosch, 111 Meter ber dem Meeresspiegel, gilt alseine der attraktivsten Stdte Sdafrikas.

  • 10

    Dramatisch erhebt sich die dunkle Wand des KleinDrakenstein hinter dem Herrenhaus von Boschendal.Das ehemals riesige Gut gehrt heute zum Wine ofOrigin Paarl. Den Namen verdankt Paarl demmarkantesten der drei Granit-Dome, die ber demTal aufragen. Wenn es geregnet hat, schimmert er inder Morgensonne wie eine Perle.

  • 11

  • 12

    Das alte Gutshaus von Buitenverwachting in Constantia mit Gourmet-Restaurant hat den lndlichen Charme bewahrt.Gefhrt wird es von dem gebrtigen Hamburger Lars Maack, einem Mann mit klaren Visionen und Durchsetzungskraft.

    Romantische Ansicht eines Hauses in Franschhoek in der Franzsischen Ecke. Auf insgesamt 12 Hang-Kilometern habensich die Gter ausgebreitet.

  • 13

    Der Informationswert des Bandes ist verwoben mit Armin Fabers besonderer

    Fotografie, die im Ergebnis die harmonische Einheit von Bild und Text bewirkt.

    Das Buch hat 224 Seiten und kann bei uns imSHOP bestellt werden: www.LaViaVita.de/shopMae 24,5 x 32,5 cm. Preis: 29,90 EISBN 978-3-86206-011-5.

    Internet: www.weinabenteuer-suedafrika.de www.LaViaVita.de

    Gleich nach dem Erwerb desGutes Lorraine in Stellenboschkmmerte sich Werner Nkel umdie Restaurierung des ehemali-gen Herrenhauses. Wenn er, derWinzer des Jahres 2004 ausDernau an der Ahr, und TochterMeike ans Kap reisen, dannentgehen sie zum einen demdeutschen Winter, zum anderenfreuen sie sich, mit Neil EllisWeine zu machen.

  • 14

    B

    Was fr ein (Ge)nuss

    Gut geknackt, gut geknabbertesonders in der Winterzeit sind sie bei uns beliebt:

    Die Nsse. In reichhaltiger Auswahl finden wir sie nun imObst- und Gemseladen und legen sie gerne zu Pltzchen, Scho-

    kolade, pfeln und Mandarinen auf den Weihnachtsteller.Jede Nu trgt auf ihre Art zu unserem Wohlbefinden

    bei. Eine Handvoll gemischter Nsse tglic...